1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Innere Stimme - erkennungsmerkmale

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von ordos, 25. Oktober 2004.

  1. ordos

    ordos Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Malaga (Andalusien, Spanien)
    Werbung:
    Ich weiss nicht so recht, ob das hierher gehört, aber ich möchte von einem problem berichten, für dass ich nach jahren immer noch keine lösung gefunden habe.
    wann weiss ich, ob ein gefühl die innere stimme ist oder nur etwas "unbewusstes" wie ansgt, wunschdenken etc.
    ok, manchmal schreit die innere stimme regelrecht, aber manchmal kann ich das eine vom anderen nicht unterscheiden.
    so, wie finde ich das raus? habs schon mit schütteln und "REDE!" versucht, mit entspannung, wo mir trotzdem nichts gesagt wird. Nun überlege ich, ob man sich vielleicht was vorstellen sollte, z.b. ob dieses gefühl ein helles oder dunkles ist, oder von einem teufel oder einem engel gesprochen wird...
    anders gefragt: hat jemand bereits eine methode, lösungen, ideen? bin wie immer für jeglichen input sehr dankbar.
    ordos
     
  2. Asathiel

    Asathiel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Nähe Hamburg / Germanien
    hm. ich denke, sortieren ist sinnvoll. evtl mahcts sinn, zu überlegen, welche inneren sprecher (ego, ängste, aspekte, höheres selbst etc pp) da überhaupt grade in dir am reden sind. dir evtl die als getrennte teile (mit spezifischen inhalten/aufgaben) vorzustellen. und unterschiede zu suchen. so lernst du die einzelnen stücke der gesamten torte zu unterscheiden und bekommst raus, was woher kommt
     
  3. Milchmann

    Milchmann Guest

    Hallo - nachdem der unsichtbare Mensch mit verschiedenen unsichtbaren Ebenen zusammenhängt, kann man verschiedene "innere Stimmen" hören.
    Je nach momentaner Gemütsverfassung. An und für sich sollte man sich bemühen, diese Stimmen zu ignorieren und abzuschalten und selbst Entscheidungen treffen.

    Handelt man stets nach der Vernunft und nach den moralischen Gesetzen, braucht man keine "Inneree Stimme" - die psychiatrischen Anstalten sind voll mit Leuten, die Innere Stimmen hören.

    Viele Grüsse - Mm
     
  4. ordos

    ordos Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Malaga (Andalusien, Spanien)
    @milchmann
    ...ich hab so das gefühl du bist ein wenig am ziel vorbeigeschossen. zumindest an meinem.
    ich kenne da so ein schönes zitat, frag mich nicht mehr nach dem autor, das besagt "kein mensch ist mehr fehlern ausgesetzt als der, der nur aus überlegungen und vernunft heraus handelt", und dem kann ich mich voll anschliessen. gerade die vernunft ist es, die mich in den wahnsinn zu treiben versucht, da die mir immer mit ganz bescheuerten ideen daher kommt.
    in meinen augen wird die vernunft durch die gesellschaft "erzogen", und was von der gesellschaft zu halten ist...
    die innere stimme hingegen, göttliche führung, intuition, andere bezeichnen sowas als engel, teufel, gott, buddha, schlag mich tot, diese gibt ratschläge die gegen JEDE rationale logik widersprechen - und behält recht!
    einstein, sokrates und und und sangen unzählige lieder davon. das will ich auch, tu ich prinzipiell auch, nur mit dem problem, dass es genau die vernunft ist, ratio, bewusstsein, moralischer schwachsinn, die versucht, die innere stimme zu unterdrücken.
    ...ich denke ich kann darüber ein ganzes buch schreiben... ich denke ich WERDE darüber ein ganzes buch schreiben... das "denke ich" kann ich getrost streichen da ich schon seit einigen monaten dran sitze.
    amen.

    @asathiel
    danke. diesen ansatz hatte ich ja auch ungefähr, nur... mir scheint es (wenn man den verschiedenen "quellen" personen zuordnen wolle) dass hier einer den anderen auszustechen versucht.
    die idee DER inneren stimme absolute autorität zu geben habe ich auch ausprobiert, hat aber nur ne zeit lang geklappt, bis mein verstand wieder dazwischengeplappert hat. manchmal zum mäuse melken.
    am liebsten wärs mir, wenn ich meinen verstand bis zum einkaufen im supermarkt ausschalten könnte (und danach wieder), diese überflüssigen gedanken aus dem unterbewusstsein in die toilette umleite und nur noch das göttliche in mir vernehme. ambrosia. no bravo, dann wär ich wohl buddha 2.0, und mir wär langweilig. auch nicht das wahre...
     
  5. Milchmann

    Milchmann Guest

    Hallo -

    es gibt Einweihungssysteme, die lehren, das es eine Vielzahl von ICH's gibt,
    also veränderliche Bewusseinsinhalte, die abwechselnd im Bewusstsein als ICH erscheinen. Nun - wer oder was ist die INNERE Stimme ??? Ist es die Stimme des Guten oder des Bösen, oder des Verführers ? Oder abwechselnd ein gutes Geistwesen oder ein verlogenes ? Oder immer dasselbe Wesen und man ist sein Zombi ? Oder ein veränderlicher Teilaspekt des "niedrigen"
    Selbst oder des höheren Selbst ? Ein Engel oder ein Dämon ?

    Nun - ich persönlich habe noch nie eine Innere Stimme gehört. Vielleicht deswegen nicht, weil ich auf mein Denken (und Gefühle) achte und analysiere,
    ob meine Gedanken/Gefühle im Sinne der Moralgesetze sind.
    Unter Moralgesetze verstehe ich die sogen. "Guten Charaktereigenschaften"
    bzw. die "höhere" Elementeschwingung im Mikrokosmos. Und alles, was mit der unsichtbaren Welt zusammenhängt, versuche ich auch vernunftmässig zu erfassen um es zu akzeptieren oder zu verwerfen.

    Denn Vernunft, Urteilskraft und Unterscheidungsvermögen ist eine sehr erstrebenswerte "Gute Charaktereigenschaft" dem Luftelement zugeordnet.
    Aber meine Ansichten sind natürlich subjektiv.

    Um Missverständnis zu vermeiden : man soll sehr wohl auf "Impulse" achten aber auch analysiere, ob ein Nachgeben zum "Guten" oder zum "Negativen" führt.
    Egal was man denkt, fühlt oder tut, man soll immer die Folgen bedenken !!!
    Die Achtsamkeit ist eine wichtige Forderung z.B. im Buddhismus.

    Grüsse - Mm
     
  6. Asathiel

    Asathiel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Nähe Hamburg / Germanien
    Werbung:
    vernuft ist n werkzeug. kein selbstzweck.
    moral ist ein werkzeug um die handlungsoptionen derer zu beschränken, die nicht in der lage sind, ökologisch eigene entscheidungen zu treffen ...

    @ordos
    es geht net darum, einen teilaspekt des ganzen (und damit eine "stimme") absolut und unhinterfragt in den vordergrund zu stellen. es geht ums system als ganzes. der mensch hat eine vielzahl von motivationen/bedürfnissen/trieben etc. vieles davon läuft zum großen teil unbewußt. diese motivationen/bedürfnisse/triebe kann man sich quasi als eigenständige wesen (im gesamtsystem) vorstellen. jeder hat eigene funktionen und strebt nach eigenen zielen. und die motivationen der teile können sich teils widersprechen. wenn der eine teil zb entspannung will, der andere aber arbeiten will. beides zum wohle des gesamtsystems, die beiden können sich aber gegenseitig blockieren. gibt die möglichkeit, die beiden teile zu visualisieren und mit beiden zu reden bis der konflikt geklärt ist.

    es ist ein unterschied, ob man ne "eigene" innere stimme hört oder was von "göttlichen" wesenheiten empfängt
     
  7. Hector

    Hector Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    137
    Eine Lösung habe ich auch nicht, nur einen Hinweis.


    Osho
    Body-Mind-Balancing, m. Audio-CD
    Ein Entspannungsprogramm bei Stress, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden u. a.
    Goldmann Arkana Bd.21662 2003. 253 S. 21 cm Kt
    ISBN / Best.Nr.: 3442216621
    Verlag / Hersteller: GOLDMANN
    Preis: EUR 16.00

    In diesem Buch habe ich einen sehr schönen Artikel gefunden mit der Überschrift "Das Gespenst des Sollte". :escape:

    Darin wird genau Dein Problem beschrieben. Und es werden auch Lösungsmöglichkeiten erkennbar.
    Hat mir enormen Druck weggenommen.

    Liebe Grüße

    Hector :)

    P.S.: Wenn Du Dir nicht gleich das ganze Buch kaufen willst, kopiere ich Dir gerne den besagten Artikel.
     
  8. Milchmann

    Milchmann Guest

    diese motivationen/bedürfnisse/triebe kann man sich quasi als eigenständige wesen (im gesamtsystem) vorstellen. jeder strebt nach eigenen zielen.

    wenn der eine teil zb entspannung will, der andere aber arbeiten will. beides zum wohle des gesamtsystems, die beiden können sich aber gegenseitig blockieren. gibt die möglichkeit, die beiden teile zu visualisieren und mit beiden zu reden bis der konflikt geklärt ist.
    ------------------------------------------------------------
    Danke Asathiel, das hast Du super formuliert !!! Über den letzten Satz werde ich noch "meditieren". Ein wirklich hochinteressanter Ansatz - erinnert mich entfernt an HUNA-Magiepraktiken. Wenn man akzeptiert, das z.B. Fressucht oder Arbeitsunlust oder jede tiefverwurzelte Charaktereigenschaft einen Energiekomplex innerhalb des Mikrokosmos dartellt, so könnte man ihn imaginativ "personifizieren" und mit ihm vernünftig (wie mit einem kleinen Kind)reden.......

    Diese Methode erscheint mir grossartig, aber vermutlich für Anfänger sehr gefährlich, wenn noch kein gefestigtes moralisches oder mystisches Weltbild
    besteht. Denn die ERZEUGUNG von Spaltpersönlichkeiten ist natürlich unbedingt zu vermeiden !!!! Für Anfänger ist vielleicht einfacher, nicht die einzelne "Eigenschaft", sondern anstelle dessen die Gesamtheit des Unterbewusssein zu personifizieren und dann das Unterbewussein als "liebevollen, hilsbereiten" Partner anzusprechen.

    In der HUNA Magie besteht der Mensch aus dem "mittleren" Normalselbst, dem "niederen Selbst" (Unterbewusstsein) und dem "höheren Selbst"

    Jedenfalls nochmals vielen Dank für Deine Anregung. Ich werde gründlich darüber nachdenken und es "ausprobieren".

    Herzliche Grüsse - Mm

    P.S. Es gibt esoterische Systeme. wo erklärt wird, der Mensch besteht aus vielen ICH`s
     
  9. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Hallo Ordos,

    Genau das gleiche Problem habe ich auch immer wieder. Wenn ich versuche Antworten zu bekommen mischt sich oft mein Wunschdenken und meine Ängste ein. Manchmal bin ich mir nur sicher bei Dingen, die mich eigentlich gar nichts angehen und bei denen ich keinen Wunsch und kein sollte dazu habe.

    Was für mich etwas klarer ist als die eigene Stimme, ist wenn ich mich auf mein Gefühl verlasse. Wenn ich eine Entscheidung treffe und ich weiß ja die ist richtig. Das ist ein ganz bestimmtes Gefühl und es gibt nur wenige Entscheidungen die von diesn wirklich getragen werden. Ein komplettes Gefühl kann ich mir auch nicht so leicht einreden, denn es gehört mehr dazu als eine Stimme.

    Das ist auch ein Grund warum ich aufgehört habe, Tarot oder Skatkarten zu legen. Da habe ich das Gefühl, daß hauptsächlich meine Ängste und meine Wünsche angesprochen werden, anstatt mich in der Realität zu orientieren. Und deshalb kommt es mir eben dann oft wie "Selbstverdummung" vor.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  10. ordos

    ordos Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Malaga (Andalusien, Spanien)
    Werbung:
    @Hector
    diese idee stösst auf meine helle begeisterung! :)

    @milch, Ereschkigal
    irgendwie hab ich das wohl nicht rÜbergebracht :(
    also neuer versuch, mittels einem beispiel, welches sich schon ziemlich dapig anhört: ich schreibe eine email an jemanden. bin fertig und ich bekomme das gefühl "schick sie nicht weg, schick sie nicht weg!!!" - mein verstand (vernunft, anderes ich) sagt "so ein schmarn" und ich schick sie weg.
    diese erste stimme ist nicht so n "ich" sondern so eine deutliche stimme, ich nenne es göttliche führung und meditiere über diese göttliche führung, über "gott" als meinen besten freund und partner seit fast 7 jahren.
    wie dem auch sei, ich schicke die email weg und es rächt sich. und ich wusste es ja. habs aber doch getan.
    so, ich meine DAS mit innerer stimme, das ist EIN kleiner mann (hund, weintraube) in meinem ohr, magen, fuss der mir GANZ KLARE signale gibt, manchmal auch nicht sooo klar. das ist nicht die stimme des wunsches (welche ich auch kenne, und die ich dem unbewussten jetzt mal exemplarisch zuordne), nicht die stimme von pumuckel, nicht der angst, sonder von ... äh, meinem supergrossen bruder. ich weiss das hört sich trollig an funktioniert aber seit jahren PHANTASTISCH, wenn... tja, wenn mein verstand nicht immer dazwischenfunken würde.

    ich rede also nicht von gespaltenen ichs, und dem ganzen und dem halben sondern genau von DIESER inneren stimme, der stimme, die dir in der regel GEGEN jegliche vernunft spricht, aber wenn sie sich meldet, hat sie recht - in 98% aller fälle (habe da mal so ne kleine statistik angefertigt).
    ich weiss ich bin nicht der einzige der DIESE innere stimme hört, ja, sich zum partner macht (habs ja auch nur vor vielen abgekupfert); viele berümher männer (ja, auch frauen) spielen damit.
    ich könnte da beispiele noch und nöcher aufführen...

    versteht mich den niemand??? :cry3:

    ausser Ereschkigal, aber du hast mir eh schon so mit meinem "damaligen" chakren-problem geholfen, dir dafür nochmals vielen dank.

    weil du aber tarot etc. erwähnst: ich hab mal jahrelang i-ging probiert, nur um einfach mein unterbewusstsein abzufragen, und "Selbstverdummung" ist der richtige ausdruck. es spricht sehr wahr, wenn du GLAUBST es tut das, aber irgendwann begann ich es zu missbrauchen und hoffte das ich nur noch gute antworten bekomme. rein aus angst, die wahrheit nie akzeptieren wollend. tja, viel hat sich mittlerweile geändert, ich geh auch nur noch nach gefühl aber dieses ist manchmal soooo leise... heute morgen schon wieder "lass das meditieren, lass es, bringt nix" (IS = inner stimme) - "och nöööööö, meditieren ist so lustig und beschwingend, ich will das" (verstand) - "..." (IS ist mittlerweile frühstücken gegangen) - was passiert? hunde fangen an zu bellen, 5 minuten später müllabfuhr, 5 minuten später wieder hunde, 5 minuten später fängt der nachbar an.
    ja, es hört sich nach einbildung an, UND GENAU DAS IST ES WAS MIR MEIN VERSTAND AUCH IMMER WEIS MACHEN WILL, dieser miesmacher.

    nun, ich wÜnsche eine gigantisches wochenende und fröhliche gespensterjagd
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen