1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erlebnisse, die mich in die Sackgasse führen

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von sternentochter, 7. November 2010.

  1. sternentochter

    sternentochter Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    63
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin seit langer Zeit schon mit der Esoterik in Kontakt, habe unzählige Literatur gelesen und lese auch hier im Forum sehr viel. Da ich momentan Probleme habe mit den Botschaften meines höheren Selbst( oder wem auch immer die kommen) , stelle ich mein problem mal hier ein, da es sich um Erlebnisse handelt,die ich im Alpha Zustand oder Traumzustand hatte. Man stellt ja einen KOntakt mit seinem Inneren her, um Klarheit über sein Leben zu bekommen, seinen Weg und um Entscheidungen zu treffen.

    Die Geschichte ist leider was länger, aber vielleicht hat jemand die Geduld, sie zu lesen und mir zu sagen,was mit mir nicht stimmt.

    Ich habe mich nun nach vielen Jahren des Hin und herüberlegens von meinem Mann getrennt und bin unendlich erleichtert, denn wir haben und beide an Anfang nicht gut getan. Ich habe lange verstandesmässig gelebt, an die Kinder und Sicherheiten gedacht, doch war ich unglücklich. Nun habe ich meinem inneren gefühl getraut und bin in die Freiheit gezogen, was ich nicht bereut habe.

    Jedoch habe ich vor über einem Jahr einen Traum gehabt, indem mein Opa das aktuelle Traumgeschehen unterbrach und mir sagte: Bleibe bei ihm. Nicht weiter, nur das. Ich wollte wissen, warum, aber dar er wieder weg. Das war zu einer Zeit, als ich wieder mal kurz vor Trennung war. Der Traum hat mich beeinflußt, weil ich dachte, vielleicht muß ich mit meinem Mann was lernen, noch was erledigen oder was auch immer. Obwohl ich mir sicher war, das er nicht der Richtige ist.

    Wieso bekomme ich dann aber eine Info im Traum, die mich davon abbringt, mein leben zu leben, wie es mir gut tut? Manchmal habe ich das Gefühl, das Universum legt mir Steine in den Weg. Ich erzähle noch ein beispiel, was ich in einem anderen Posting schon mal erwähnt hatte.
    Dieses jahr im Frühjahr hatte ich ein besonders beeindruckendes Erlebnis. Ich war in meinem Ferienhaus ein Wochenende alleine, um über mein leben nachzudenken und zu entspannen. Morgens, in der Aufwachphase spürte ich eine starke Energiewelle, die durch meinen Körper ging, und obwohl es ein sehr schönes gefühl war, erschrak ich durch die intensität und wollte auftauchen, also wach werden. Da hörte ich eine stimme, die mir sagte, ich solle ganz ruhig bleiben und bräuchte nicht nervös zu sein, sondern er wolle mir was zeigen. Also ließ ich mich wieder fallen, es war so ein gefühl wie in die Tiefe abgleiten und ich spürte diese intensive, überwältigende Energie. Es fühlte sich an wie reine Liebe, ich weiss nicht wie ich es euch beschreiben soll und ich weiss das es sich irre anhört. Aber dann ging vor meinem geistigen Auge eine Tür auf und ich sah irgendwelche Formen und Farben, es war aber zu undeutlich, dann sagte die Stimme, ich sollte mich nicht durch gesprochene Worte irritieren lassen, sondern auf die Blicke achten. Gesprochene Worte sind meist unwichtig.
    Danach verschwand die energie und die Stimme und ich wurde wach, vond em gefühl so überwältigt, das mir die Tränen über die Wangen flossen.
    Wer oder was war das ?

    Das ist die eine Frage.
    Nun weiter: am selben tag, noch nach dem Frühstück, kam der handwerker, der seit einiger zeit schon dies und das am ferienhaus ausbesserte, es wurde gerade generalüberholt. Wir verstanden uns schon immer gut, und er hatte auch schonmal Frühstück für mich mitgebracht.
    An diesem tag fiel mir auf, wie liebevoll er mich anschaute und beobachtete und mit wieviel Interesse er alles von mir wissen wollte. Bisher war mir das nicht so aufgefallen, aber da fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Ich fand ihn bis dahin nicht so wahnsinnig interessant, weil er ne ziemlich derbe Aussprache hatte und ausserdem auch verheiratet ist.

    Nun dachte ich, ich wäre mit dem zaunpfahl in die richtige Richtung gelenkt worden und ich begann ihn näher kennen zu lernen, wir tranken oft kaffee oder ein Bier zusammen. Und ich stellte fest, das er wirklich gut zu mir passte. Wir teilen viele Einstellungen in verschiedenen lebenslagen und Humor hat er auch. Das Schönste war seine warmherzige Ausstrahlung und er tat einiges für mich, war aufmerksam und in weiteren gesprüchen fiel mir auf, das er alles was ich ihm je erzählt hatte, auch behalten hatte. Ich erfuhr, das er auch unglücklich ist in seiner Ehe.

    Nun könnte man meinen, Ende gut,alles gut. Aber die letzten male hat er mich versetzt und sich nicht mehr gemeldet, obwohl er wusste wann ich dort war. Und das, obwohl er mich noch gebeten hatte, mich zu melden wenn ich komme, weil er mich wiedersehen wollte. Er hat sich plötzlich zurück gezogen. Vielleicht hat er doch Angst bekommen, weiter zu gehen oder was auch immer.

    Nun habe ich in etwas investiert, was mir nicht gut tat. Es ist nicht so, als würds mir nicht gut gehen.

    Aber ich habe das gefühl, als würde ich vom Universum veräppelt. Ich hab mal mit ner freundin drüber gesprochen und sie hatte ähnliche erlebnisse, die ihr das gefühl gaben, als ob ihr auf dem Weg zu ihrem Glück von unsichtbarer Hand Steine in den Weg gelegt würden.

    Wieso erhält man auf diese Art so viele Sackgassen? Falsche Informationen einfach?

    Was soll das meditieren und das in-sich-reinhorchen, wenn da nur Mist bei rauskommt?

    Mich frustrieren solche Sachen, ich glaube langsam ich gebe um Träume und so ein Zeug nichts mehr. Ich hab ja fast das Gefühl, das da ein Pumuckl ausm Paralleluniversum seine fiesen Späße mit mir treibt. Und mir Tips gibt, die genau verkehrt für mich sind.

    Von wegen in sich reinhören und die Antwort finden.
    Es hat sich wirklich gut angefühlt. Ich habe sogar seine Telefonnummer geträumt, noch bevor ich ihn überhaupt kannte. Da habe ich aber gestaunt, als ich das erste Mal auf seine Telefonnummer sah.Aber was soll das, wenn es doch zu nichts führt?

    Und wer weiss, was mir da an jenem Morgen widerfahren ist?

    Ich habe bisher mit Aufmerksamkeit meine Träume beobachtet, weil sich schon in einer nacht jemand von mir im Traum verabschiedet hat, wo ich erst am anderen Morgen erfuhr, das er in der Nacht gestorben ist. Das war für mich der Beweis, das ich empfänglich bin. Aber das an jenem Morgen war kein Traum.
     
  2. choomii

    choomii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2010
    Beiträge:
    280
    Hallo,
    das Problem ist, glaube ich, dass man wichtige Entscheidungen nur selbst treffen kann. Es gibt den freien Willen, er ist das wichtigste Gut hier auf Erden. Und das bedeutet, als Mensch haben wir die Eigenverantwortung, unsere Entscheidungen zu treffen. Und zwar bewusst und immer wieder, jeden Tag von neuem.
    Wenn wir eine Leitung, Führung suchen, wenn wir irgendeine Kraft im Universum auffordern, diese Entscheidungen für uns zu treffen, dann kann diese Pumuckl-Energie dabei heraus kommen, weil das Universum uns sagen will, dass wir eigenverantwortlich sind.
    Wir können uns durchaus Rat holen - von guten Freunden, von Orakeln, auch von Träumen und übersinnlichen Kontakten. Aber wie wir uns entscheiden ist allein unsere Sache.

    Liebe Grüsse

    Choomii
     
  3. sternentochter

    sternentochter Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    63
    Ort:
    NRW
    ja da hast du wohl recht, und ich hab mich ja auch so entschieden, wie ich es für richtig hielt. Aber für was soll man dann in sich hineinhorchen, so wie es in allen Büchern steht, das wäre der Sinn der Meditation, und man würde ja alle Antworten in sich finden. Und wofür ne Führung, wenn man dadurch irre gemacht wird. Das heisst ja, das man nicht mal hier auf irgendwas vertrauen kann, und ich dachte, es gibt Geistführer oder Schutzengel, die es gut mit einem meinen
     
  4. choomii

    choomii Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2010
    Beiträge:
    280
    Die Sache ist komplex.
    Du bekommst die Energie vom Universum zurück, die du aussendest.
    Hast du dir schon einmal überlegt, was für Blockaden du in dir hast? Welche vergrabenen Dinge aus der Kindheit in der schlummern? Wer du wirklich bist?
    Oft glaubt man, es ist alles in Butter, und dann zeigt einem das nette Universum (achtung Ironie), dass man noch so manchen toten Hund im Keller begraben hat. Es sind wertvolle Hinweise.
    Ich würde deine Erlebnisse so interpretieren, dass es nicht nur darum geht, aus deiner jetztigen Lebenssituation das Beste zu machen. Es geht darum, zu dir selbst zu finden, und wenn die Stimmen, die du in dir findest, das Gegenteil von dem sagen, was du eigentlich bewußt willst, dann würde ich mich mal fragen, wo meine Blockaden, Illusionen, Verluste liegen.
    Denn ich würde sagen, es ist ein Hinweis darauf, dass du noch an dir zu arbeiten hast.
    Und das an sich arbeiten ist auch so eine Sache. Man bekommt Hilfe, man bekommt Hinweise, man bekommt Ratschläge, aber den Weg gehen muss man selbst. Und das kann schmerzhaft sein.
    Es ist auch immer schwierig, wenn man in SICH hinein hört, Ratschläge für äußere Dinge zu bekommen. Versuche es doch mal anders. Frage nach Ratschlägen für innere Dinge, frage nach deiner persönlichen Entwicklung, gehe in dich und arbeite mit dir selbst.
    Das ist mein Rat.

    Choomii
     
  5. raterZ

    raterZ Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    584
    1. zum opa: das kann auch nur dein über-ich gewesen sein. deutet einfach auf einen inneren konflikt hin. kann man getrost ignorieren.

    2. zum typen: wieso gibst du so schnell bei ihm auf? andererseits kann es auch nur eine bestätigung sein, dass die trennung gut war.
    manchmal sind "liebesaffären", wenn man das so sagen kann, auch nur von sehr kurzer dauer. manchmal ist einfach nur das gefühl das geweckt wird wichtig. man kann sowas als inspiration sehen. und vielleicht sollte auch ER inspiriert werden. unterschätze nicht den schmetterling, der einen orkan auslöst. :D
    das ist das göttliche "dein wille geschehe". es ist viel zu komplex für uns niederen wesen.

    man sollte omen aufjedenfall beachten, aber nicht zu viel an ihnen herum interpretieren, weil das am ende zu nichts bringt.
     
  6. kashiraja

    kashiraja Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2009
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Kreis Eichstätt
    Werbung:
    Hallo Sternentochter,

    einmal wollte ich dich darauf hinweisen, dass du über den Weg, den du geführt wirst urteilst und dich beklagst, dass es nicht das ist, was du gern hättest. ES ist die Regel, dass der Weg ein ziemlicher Zick-Zack-Kurs ist. Aus jeder Kehrtwendung kannst du etwas lernen oder musst du was lernen, weil du für den schnellen geraden Weg noch nicht reif genug bist. Das Motto hier ist: demütig das annehmen, was kommt und aus allem das Beste machen, im Vertrauen, dass alles was das Universum einem schickt auch das Beste ist. Wie es das sein soll, ist ein interessantes Rätzel, an dem du mit Frohmut knobeln solltest.

    Zweitens vermute ich nach deinen Schilderungen, dass du empfänglich für Einflüsse und Antworten aus einer geistigen Sphäre bist, die sich als Ratgeber überhaupt nicht eignet. Damit meine ich die unter verschiedenen Namen bekannte psychische oder Astralsphäre, in der sich alle möglichen unerleuchteten Wesenheiten tummeln. Da hast du dir vielleicht in früheren Inkarnationen eine Fähigkeit angeeignet, die du versuchen solltest so schnell wie möglich wieder loszubekommen. Von deinem wirklichen inneren Selbst bekommst du keine Telefonnummern zugesteckt oder Worte einsuffliert. Dein wirklich Selbst leitet dich durch Intuition und Inspiration. Das sind Wohlgefühle, die zu ureigenen Gedanken und Ideen werden, welche dann wieder von einer gefühlten Überzeugung gestützt sind.

    Nun wie kommst du da wieder heraus. Indem du konsequent auf keine Stimmen hörst und auf keine Telefonnummern schaust, auch wenn dir das alles auf einem goldenen Tablett präsentiert wird und statt dessen immer wieder durch tiefe Meditation dein Innerstes zu kontaktieren versuchst und den Draht dahin von dieser verführerischen Astrasphäre unbeeinflussbar machst. Dazu befolgst du am besten stur und hartnäckig die Meditationsanleitung einer guten Meditationsschule wie z.B. den Kriya-Yoga der SRF oder die FYÜ.

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen