1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gewalt im Koran

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von opti, 19. Juli 2008.

  1. opti

    opti Guest

    Werbung:
    Ich habe mich in letzter Zeit etwas intensiver mit dem Islam beschäftigt und mich mit etlichen Moslems unterhalten. Was ich dort zu hören bekam, hat mich zutiefst erschreckt. Es schlug mir vielfach eine Welle aus Hass, Fanatismus, (Leicht-)Gläubigkeit und Unwissenheit entgegen. (So wie man das sicherlich auch bei sehr vielen gläubigen Menschen aus anderen Religionen erleben kann.) Im Islam scheint die Tendenz, die religiösen Vorstellungen mit Gewalt durchzusetzen, aber offenbar besonders ausgeprägt zu sein. Dies kann man etlichen Suren des Korans entnehmen. Hier einige Suren aus dem Koran, die dieses verdeutlichen. Weitere Suren, mit ähnlicher Tendenz findet ihr auf der Seite von http://www.chick-gospel.de/html/koranverse.htm

    Sure 4,76: Diejenigen, die gläubig sind, kämpfen mit Waffen für Allah, diejenigen, die ungläubig sind, kämpfen mit Waffen für den Taghuut (d.h. ihren Teufel). So kämpft (mit Waffen) gegen die Schutzbefohlenen des Satans! (Wahrlich) die List des Satans ist schwach.

    Sure 61,4: Wahrlich, Allah liebt diejenigen, die für ihn in Reih und Glied mit Waffen kämpfen, fest stehend wie eine Mauer.

    Sure 2,244: Kämpft mit der Waffe für Allah! Ihr müsst wissen, dass Allah der Hörende und Wissende ist

    Sure 9,123: O Ihr Gläubigen! Kämpft mit Waffen gegen diejenigen der Ungläubigen, die euch nahe sind. Sie sollen merken, dass ihr hart sein könnt. Und wisst, dass Allah mit den Muslimen ist.

    Sure 9,5: Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Polytheisten (wörtl. diejenigen, die Allah andere Wesen als göttlich beigesellen), wo immer ihr sie findet. Packt sie, umzingelt sie und stellt ihnen jede denkbare Falle! Wenn sie jedoch Buße tun, das islamische Pflichtgebet verrichten und die Religionssteuer bezahlen, dann lasst sie ihres Weges ziehen! Allah ist vergebend und barmherzig.

    Sure 9,29: Kämpft mit Waffen gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben, noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter Mohammed für verboten erklärt haben, und die sich nicht nach der rechten Religion (dem Islam) richten - von denen, die die Schrift erhalten haben (d. h. Juden und Christen) - kämpft mit der Waffe gegen diese, bis sie die Minderheitensteuer abgeben als Erniedrigte!

    Sure 2,191: Und tötet sie, wo immer ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben. Der Versuch, die Muslime zum Abfall von Allah zu verführen ist schlimmer als Töten.
     
  2. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.675
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Das ist für mich völliger Mumpitz.

    Erstens strotzt das alte Testament nur so von Gewalt, es tropft das Blut
    aus jeder Seite.

    Zweitens, sind es immer Menschen, die Handeln.

    Drittens ich bin im Orient aufgewachsen, und habe auch später
    viele Jahre unter Moslems verbracht. Mein Schwiegersohn ist Moslem.
    Selten hab ich so friedliche und hilfsbereite Menschen getroffen, sie
    haben ein kindlich temperamentvolles Wesen.

    Du redest mit Fundamentalisten, oder welche die vom Glauben abgefallen
    sind, um sich, wie auch immer in der Welt wieder zu finden, mit Gewalt.

    Meine Erfahrungen mit den Menschen, sind ganz andere.

    Aber da sieht man mal wieder schön, dass man immer das findet, wo man selbst gerade
    steht.

    Allah u Akbar
    Alice
     
  3. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Das Alte Testament hat ja auch was mit den Juden zu tun.... *gfg*

    Aber Scherz bei Seite - die ganze Bibel ist voll mit Gewalt und Verfolgung andersdenkender. Eigentlich die perfekte Grundlage für einen Splatterfilm.
    Deswegen sind es ja auch Schriften die der Selbstfindung dienen sollten. *seufz*
    Unterhalte dich doch mit anderen Moslems! Nicht jeder hat diese bescheuerte Vorstellung der Interpretation. Und das weiß ich wiederum von Moslems mit denen ich mich unterhalte...
     
  4. opti

    opti Guest

    Was du über das Alte Testament sagst, ist zwar richtig, aber wenn du auf das Alte Testament zu sprechen kommt, dann solltest du dazu sagen, dass es eine der Grundlagen des Judentums und nicht des Christentums ist, denn die Grundlage des Christentums ist das Neue Testament.
     
  5. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Kleiner Nachtrag: Als Kind hatte ich mir an einer Glasscheibe eine Fingerkuppe abgeschnitten. Damals war ich so sechs Jahre alt und lief, blutend wie ein abgestochenes Schwein, über die Frankfurter Strasse in Köln-Mühlheim. Eine Einkaufspassage die sehr stark belaufen ist...

    Die ganzen christlichen Gutmenschen sind an mir vorbeigegangen und haben Bogen um mich geschlagen. Ein Sechsjähriger der stark blutet - iiiih. Der Einzige der mir nach rund 800 Metern geholfen hatte, zum einen durch Ersthilfe zum anderen dadurch das er mich mit seinem Müllauto nach Hause zu meiner Mutter gefahren hatte, war ein türkischer Müllmann.

    Ein Moslem!

    Und verdammt, er hat mir nicht den Kopf abgeschnitten obwohl ich ganz offensichtlich kein Moslem bin...
     
  6. opti

    opti Guest

    Werbung:
    Ich gebe dir ja recht, dass es auch viele andersdenkende Moslems gibt. Mir ging es in dem Beitrag hauptsächlich darum, die große Anzahl an Koransprüchen aufzuzeigen, die zur Gewalt gegen Andersdenkende aufrufen. Mir jedenfalls war bisher nicht bekannt, dass es so viele Koransprüche gibt, die zur Gewalt gegen Andersdenkende aufrufen.
     
  7. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Derartige Ausuferungen wirst du in jeder Religion finden, da kaum eine Religion sich auf lediglich einen Schriftsteller beruft. Und wenn doch, dann gibt es immer noch genug Leute die die einzelnen Schriften so interpretieren das Gewalt durchaus gerechtfertigt wird.

    Religion hat in ihrem Ursprung einen Sinn: Das Gesellschaftliche Miteinander zu regeln. Gegenseitiges Abschlachten zählt eigentlich nicht dazu, aber wie gesagt, die Interpretation macht es.

    Und im Islam gibt es soviele unterschiedliche Strömungen, das es als Außenstehender schwer wird sich zurecht zu finden...
     
  8. opti

    opti Guest

    Mit dieser Einstellung verniedlichst du das Problem. Sicherlich gab es in allen Religionen gewaltsame Feldzüge, um die Religion auszubreiten. Aber heute wirst du in der Bibel und in den vedischen Schriften sicherlich keinen Aufruf mehr zur Gewalt finden, der den islamischen Suren vergleichbar wäre. Sonst nenne sie mir bitte.
     
  9. jogurette

    jogurette Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    4.134
    Die Begebenheit zauberte jetzt ehrlich ein Lächeln ins Gesicht ....

    Die Fahrt mit der Müllkutsche war gewiß schon Entschädigung genug, für einen 6 jähr. dessen Finger ganz schrecklich blutete.
     
  10. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Werbung:
    Ok, ich kenne da niemanden der gerade zur Gewalt aufruft. Ich verniedliche da eigentlich nichts - eine Religion zu verteufeln nur weil diese häufiger in den Medien ein negatives Image erhält, halte ich einfach für den komplett falschen Weg.

    Wir hören und lesen immer vom bösen Islam, das Bush gleichzeitig einen eigenen kleinen Kreuzzug plant - bzw. durchgeführt hatte - und etliche Christen mindestens ebenso fundamentalistisch eingestellt sind, kann man auch nicht von der Hand weisen.

    Letztlich geht es auch den religiösen Führern, die zum Krieg rufen, nur um eines: Macht und Gewinn...
    hmm, ich hätte gerne darauf verzichtet - im Krhs musste mir eine Transfussion verpasst werden. Der Blutverlust war also wirklich etwas stärker und das nicht nur aus der subjektiven Sichtweise eines Sechsjährigen...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen