1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Islam, Judentum, Christentum und andere Religios ...... Für und Wider

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von SammyJo, 12. April 2009.

  1. SammyJo

    SammyJo Guest

    Werbung:
    Ein Auslagerungsthread, damit die Haltung des Ausblendens der Schicksale der afghanischen Frauen im Afghanistan-Thread mal ein Ende hat, könnt ihr euch hier austoben zum bevorzugten Thema.



    Die letzten Beiträge als Aufhänger:




    Für die, die nicht hingucken wollen, bitte hier entlang.
     
  2. SammyJo

    SammyJo Guest

    Vielleicht tut ihr ja mal "Butter bei de Fische" in Bezug auf die Auseinandersetzung z.B. mit dem Islam und den Vergleichen mit dem Christentum und all dem, was ihr drüben so gerne diskutiert haben wolltet.

    Gerne würde ich bis auf die bereits erwähnte Tatsache, daß es IMMER Menschen gibt, die nicht dabei sind und ihren eigenen Weg gehen, sich nicht indoktrinieren lassen, wissen auf welchen Grundlagen eure Behauptungen stehen, daß all das, was sich da (ja nur am Rande für uns) zeigt, nichts mit dem Islam zu tun hat.

    Ich wüßte es wirklich gerne.

    :morgen:
     
  3. Exorial

    Exorial Guest

    Anscheinend führen jene User ihre Diskussionen lieber dort, wo sie dadurch tatsächliche Übergriffe auf Frauen in Afghanistan überspielen können, sind damit nicht besser als das, was sich dort abspielt.
    Dort nimmt man die brennenden Frauen auch nicht ernst.
     
  4. Exorial

    Exorial Guest

    Oh ja, mit dem Unterschied, dass in der EU sowas gesetzlich nicht geduldet wird.

    Wenn du die Filme, die ich im anderen Thread verlinkt habe( http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=1989735&postcount=450), dir mal angeschaut hättest, würde dir vielleicht auffallen, wie mit solch Übeltaten in Afgahanistan verhandelt wird bis es letzlich in Vergessenheit gerät.
     
  5. SammyJo

    SammyJo Guest



    Leider Gottes, bin etwas bis sehr erschreckt darüber, aber ich stimme dir uneingeschränkt zu. Offenbar ist das vehemente Verfechten des Ansehens einiger Muslime aus dem Bekanntenkreis wichtiger als den tatsächlichen Wurzeln dieser Menschenverachtung einmal zu begegnen.

    Die Kaltblütigkeit, mit der diese Tatsachenberichte und Filme ignoriert werden, erstaunt mich zutiefst. Zumindest bei einigen Usern, bei anderen hingegen nicht, sie sind ohnehin resistent gegen so etwas in ihrer Welt.

    O-Ton: "So arg ist nun auch wieder nicht. Nun sei nicht ungerecht!"

    Da fehlen einem die Worte!

    :tomate:
     
  6. Exorial

    Exorial Guest

    Werbung:

    ich frage mich gerade, was Frauen (!) in Afghanistan noch demonstrieren müssen, damit man merkt, dass da etwas nicht mit rechten Dingen zugehen kann.
     
  7. Exorial

    Exorial Guest

    ja bitte
     
  8. DrunkenMonkey

    DrunkenMonkey Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Allemannien
    Würde mich jetzt auch interessieren.
     
  9. Galahad

    Galahad Guest

    Ich bin zwar nicht Kinny, aber ein paar Bibelzitate für Euch habe ich dennoch.


    "So tötet nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Frauen, die nicht mehr Jungfrauen sind; aber alle Mädchen, die unberührt sind, die lasst für euch leben."

    (4. Mose 31,17-18)

    "Wenn eine Jungfrau verlobt ist und ein Mann trifft sie innerhalb der Stadt und wohnt ihr bei, so sollt ihr sie alle beide zum Stadttor hinausführen und sollt sie beide steinigen, dass sie sterben, die Jungfrau, weil sie nicht geschrien hat, obwohl sie doch in der Stadt war, den Mann, weil er seines Nächsten Braut geschändet hat; ..."

    (5. Mose 22,23-24)


    "So zieh nun hin und schlag Amalek und vollstrecke den Bann an ihm und an allem, was es hat; verschone sie nicht, sondern töte Mann und Frau, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel."

    (1. Samuel 15,3)


    "Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden."

    (Jesaja 13,16)


    "Da nahmen wir zu der Zeit alle seine Städte ein und vollstreckten den Bann an allen Städten, an Männern, Frauen und Kindern, und ließen niemand übrig bleiben. Nur das Vieh raubten wir für uns und die Beute aus den Städten, die wir eingenommen hatten."

    (5. Mose 2, 34-35)


    Sehr Frauenfreundlich, nicht wahr?

    Nehmen wir nun einmal das Thema Andersgläubige.

    "Du wirst alle Völker vertilgen, die der HERR, dein Gott, dir geben wird. ..."

    (5. Mose 7,16)

    "Er, der HERR, dein Gott, wird diese Leute ausrotten vor dir, einzeln nacheinander. …"

    (5. Mose 7,22)


    "Dazu wird der HERR, dein Gott, Angst und Schrecken unter sie senden, bis umgebracht sein wird, was übrig ist und sich verbirgt vor dir. Lass dir nicht grauen vor ihnen; denn der HERR, dein Gott, ist in deiner Mitte, der große und schreckliche Gott."

    (5. Mose 7,20-21)


    Oder das Thema Homosexualität.
    Da ist die Bibel selbstredent wesentlich netter als der barbarische Koran.

    "Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; ..."

    (3.Mose 20,13)


    Was emphielt die Bibel eigentlich im Umgang mit Kindern?

    "Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und sie am Felsen zerschmettert!"

    (Psalm 137,9)


    "Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht und auch, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so sollen ihn Vater und Mutter ergreifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Ortes und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe, ..."

    (5. Mose 21,18-21)
     
  10. Galahad

    Galahad Guest

    Werbung:
    Ach ja.
    Und bevor nun wieder der Spruch kommt das sich ja mit Jesus das Alles geändert hätte.

    Denkt nicht, ich sei gekommen, um das Gesetz und die Propheten aufzuheben. Ich bin nicht gekommen, um aufzuheben, sondern um zu erfüllen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen