1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gebe alles den Armen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Desperado, 2. Februar 2020.

  1. Ullrich

    Ullrich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2020
    Beiträge:
    252
    Werbung:
    Dann erklär' das mal.
     
  2. Ullrich

    Ullrich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2020
    Beiträge:
    252
    Ich erlaube mir, Alfa-Alfa, das Gebet hier einmal herüberzutragen.

    Dieser Ausschnitt erinnert sehr an die Worte des Jesus: Verkaufe alles, was du hast, gebe es den Armen und folge mir nach.

    Das ganze Gebet ist hier:
     
  3. Ullrich

    Ullrich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2020
    Beiträge:
    252
    Ein Unterschied fällt auf: Im Gebet will es so erscheinen, als ob "Gott" aufgrund einer Bitte wegnehmen solle. Beim Christus in Jesus heißt es, alles verkaufen zu sollen. Es soll scheinbar im ersten Falle das Hindernis passiv weggenommen werden aufgrund einer Bitte und im zweiten aktiv aufgrund eines auffordernden Rats.
     
  4. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    2.332
    Das ist wohl wahr!
    Da besteht eine große Unklarheit!
     
  5. Alpträumer

    Alpträumer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2020
    Beiträge:
    232
    Du bist näher dran als du glaubst
     
  6. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    32.744
    Werbung:
    Wenn man alles den Armen gibt, dann sind die Armen reich und selbst ist man arm.
     
  7. Ullrich

    Ullrich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2020
    Beiträge:
    252
    Nehmen wir an, der Spruch hätte dennoch seine Berechtigung, woran kann der Fehler in solch einer Schlussfolgerung nur liegen?
     
  8. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    32.744
    Und wo läge der Fehler ?
     
  9. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    6.742
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Was würdest Du denn als Beweis anerkennen für einen Menschen der existiert oder existiert haben soll?

    z.B. Churchill, der wie viele sagen Premierminister gewesen sein soll! Aber ist das ein Beweis - nur weil es viele sagen und vielleicht noch in Büchern festgehalten wird?

    Selbst wenn ich Dir welche präsentieren würde, die Jesus oder Churchill kennengelernt haben (sollen) - wieso gehst Du davon aus. dass diese die Wahrheit sagen?

    Es gibt keine Beweise, dass Du oder ich oder der Meier, Huber, Müller .... existiert - es ist letztlich eine Sache des Glaubens. Es muss einen Sinn ergeben!
     
    Ullrich gefällt das.
  10. Ullrich

    Ullrich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2020
    Beiträge:
    252
    Werbung:
    Ist es denn soo wichtig, ob es Jesus war, der von dem "gebe alles den Armen" spricht?

    Liegt in dem Spruch eine Weisheit zu Grunde, ist sie gültig, gleich wer es gesagt hat, oder nicht?
    Und wenn es gelogen sein soll, kann es an dem liegen, der nicht bereit ist, darin eine Weisheit zu suchen.
     
    Syrius gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden