1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das wahre gebet

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von FIST, 4. Mai 2006.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Schalom Alechem

    Irgendwie erstaunlich, da diskutieren Theologen udn Esoteriker, Kritiker und èberhöhte Mystiker darüber, ob und wie und warum Jesus oder Mohamed oder Ghandi oder Buddha oder Franz Heiri Müller-Tobler Gottes Söhne oder Töchter wahren und inwiefern sie auserwählt waren oder inwievern sie das Recht oder die Pflicht hatten zu sagen : so spricht der Herr...

    Ist es aber entscheidenden, ob Jesus nun Jungfräulich gebohren worden ist, und ändert das an der Wahrheit : Liebe deinen Nächsten wie dich selber etwas? Und macht es einen Unterschied ob nun der letzte Penner der Welt oder Gott persöhnlich sagt : du sollst nicht töten? ist denn nicht eine Wahrheit eine Wahrheit, egal wer sie ausspricht und wer nicht?

    Wenn man sich also blos darum kümmert, ob Gott nun dreifaltig ist oder ob er Mann oder Weib (<- Tschuldigung) ist, nicht aber auf das höhrt, wass im Namen Gottes gesprochen wurde und seine gesetze nicht haltet, wie kann da ein gebet, egal wie schön gesprochen es ist wirkung erlangen? Denn nicht dass ist das Gebet, dass man im Stillen kämmerlein das Vater unser Betet oder betet "Ach Hekate mein wie hass ich diese Welt und hätt auch gern mehr Taschengeld" - sondern dies ist doch ein gebet für den herren, wenn ich den Nächsten Liebe, in Demut mein Kreuz trage, wenn ich die Witwen und weisen nicht Bedrücke, wenn ich die Fremde gleich dem Einheimischen behandle - ist nicht das das wahre Gebet, wenn ich nach den Gesetzen und druch die Gnade des Herren handle? ist nicht dies das wahre Gebet, wenn ich mch nicht über andere erhebe, weil ich dies oder jenes kann, was ein anderer nicht kann? Ist nicht dies das wahre Gebet, wenn ich dem Nackten einen Mantel gebe, dem ohne Obdach ein Bett und den Hungrigen speise...

    Nun aber betrachtet doch eure gebete--- wieviele Obdachlose kümmern euch nicht, an wieviel elend geht ihr vorbei ohne dass ihr im Elenden den Herren erkennt, wievielen Armen habt ihr Kleider gegeben oder etwas zu essen, wieviel gewalt und Elende habt ihr ignoriert - und da soll der Herr euch erhören und auf eure Lippen acht geben, da doch eurer Herz verstockt ist und eure auge Blind gegen das Leid?
    Wie will ein Herr und Gott denn eurer Gebet erhöhren, ein Gott der da spricht : ehre deine Eltern, wenn die eltern in ein Altersheim Abgeschoben werden und der Hass und die Kluft zwischen den generationen nicht kleiner ist als die Mauer zwischen Israel und Palästina? Wie will ein herr der da spricht : du sollst das weib und das haus deines Nächsten nicht begehren euer gebet erhöhren indem ihr dies und das von euerem Nächsten begehrt? Wie will ein Gott der spricht : Heilig sind die Friedensstifter denn sie werden Kinder Gottes sein eure gebete erhöhren, wenn ihr euch nicht um Frieden bemüht oder höchstens um den eigegen Frieden in den eigenen vier Wänden, welcher blose Feigheit ist?
    suchet nicht das Reich des Himmels in Zahlenkunde oder esoterischem Krimskrams, denn dort findet sie nur ein geläutertes herz, suchet den Herren nicht in Worten, denn worte ausser vom einen sind nur Schall und rauch - möge euer Herz das Gebet mit euren Händen sprechen und möge eurer Mitleid mit allem leben die wahre esoterische erkenntniss sein, möge euere Demut eure Kabbala werden und eure Schlichtheit und ehrlichkeit - mögen diese euere "Höhere Stufe der Evolution" sein.... Amen

    mfg by FIST
     
  2. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........

    Hallo Fist

    Ja, was ist wirklich wichtig?


    LG Tigermaus
     
  3. DregorBaer

    DregorBaer Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Mettmann, NRW
    Hallo mein lieber Fist,

    Ich liebe deine Beitr&#228;ge!:liebe1:

    Sie sind einfach wundervoll.
     
  4. binda

    binda Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    44
    hallo fist,

    also ich bin nicht blind und sehe was es für elend gibt,
    ich helfe, leider kann ich es nicht mit materiellen dingen:mad:
    das was ich zu geben habe sind liebe worte,verständnis, einem menschen zu hören wenn er probleme hat,trost spenden, und vieles mehr
    ich spüre das du sehr zornig bist oder irre ich mich,:confused:


    lg binda
     
  5. Sitanka

    Sitanka Guest

    hilfe muss ja auch nicht immer materiell sein. ich z. b. betätige mich seit 19 jahren ehrenamtlich beim roten kreuz, ich habe diesbezüglich schon vielen menschen geholfen, nicht nur weil ich ihnen das leben gerettet habe, nein es gibt so viele bereiche die man beim roten kreuz machen kann.

    man hat auch die möglichkeit ins ausland zu gehen, wenn man das gefühl hat, auch da einmal was machen zu wollen. jeder hat eben nicht so den finanziellen backround, genau wie ich als alleinerziehende, aber wenn ich helfen will, dann kann ich das auch auf eine art und weise.
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Schalom Alechem

    Danke Bear

    Schalom Binda

    hmm... ich denke nicht, dass man nur im Grossen helfen kann oder nur mit Grossartigen Taten und mit viel Geld Heilige taten volbringen kann, ich denke eher, es beginnt im kleinen, eine Geste, ein gutes Wort, ein wenig zuhören ist doch oft viel wichtiger als grosses Geld und grosses Tamtam. Oft ist ein danke, ein Schön das du da bist usw viel wichtiger als alles Geld der Welt. Man kann die Welt nicht retten, wenn man im kleinen alles Vermasselt. Ausserdem ist ja jeder vom Herren mit anderen Vorzügen gesegnet, der eine ist reich, die andere kann gut zuhören und trost spenden - und mit diesen Gaben des Geistes können wir gutes tun - wir müssen es nur tun.
    Und nein, ich bin nicht zornig, ausser über mich vieleicht - traurig bin ich vieleicht über das, was in der Welt geschieht, wie jeder das Wort Gottes auf seine Waffe schreibt und die, die sich feige zurückhalten ebenso mit Gott argumentieren.
    Und wenn ich über mich zornig bin, dann nur dann, weil ich selber nicht immer das tue, was ich sage, weil ich selber nicht immer ein gutes Wort habe wo ein gutes Wort gesagt werden müsste (naja, aber da ich selber Obdachlos war geht bei mir kein Penner ohen etwas kleingeld weg), ich selber versäume ja oft, was ich als gut betrachte... aber wir sind ja alle Menschlich, und Zorn gegen das, was uns als kleine, manchmal feige und Verwöhnte menschen ausmacht ist so sinnlos, wie das Meer mit einem Strohalm leerzutrinken....

    mfg by FIST
     
  7. DregorBaer

    DregorBaer Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Mettmann, NRW
    ...f&#252;r diesen Beitrag. :liebe1:
     
  8. Joseph

    Joseph Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    110
    Ort:
    München
    Das hieße ja praktisch, daß wir nicht mehr beten sollen.

    Die Moslems machen das so: die sagen, daß eine der Säulen ihres Glaubens die Almosen sind, also das, wovon Du hier schreibst.
    Eine andere, zweite, Säule aber ist das Gebet.

    Ich glaube auch, daß beides für mich wichtig ist und man kann doch auch beides prima in 1 Leben unterbringen...

    Gruß.
     
  9. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Joseph

    nein, nicht mehr nicht beten, sondern das ganze leben zu einem Gebet machen, das ist es, worauf ich hinaus wollte.. es heisst ja, dass Gott ein geschlagenes und demütiges Herz immer erhört, nie aber ein hocmütiges und verlogenes.
    Ich glaube nur das ein Gebet nichts wirkt und nichts nützt und dem Herren eun Gräuel ist, wenn man nicht nach dem Wort des Herren handelt, bzw sich im Gebet dinge Erbitet, sich aber nicht an das hällt, was man erbittet.
    Und auch glaube ich nicht, dass Gott auf unsere Worte im Gebet hört, denn wir sagen den lieben langen Tag so viel und halten davon so wenig - ich denke eher, dass unser Vater auf unser Herz hört, und dieses singt eigentlich immer zu Gott, wenn man es nur lässt, selbst wenn man mit was ganz anderem beschäftig ist...

    in der Benediktinerregel heisst es "beten und Arbeiten", ich glaube eher daran, dass Gebet Arbeit und Arbeit gebet ist.

    Mit einem Imperativ könnte man sagen : Dein Leben soll ein Psalm sein

    mfg by FIST
     
  10. binda

    binda Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    44
    Werbung:
    hallo fist,


    du hast recht,
    mal angenommen jeder würde so handeln mit diesen kleinen gesten,wie würde die welt aussehen ?
    ich denke mal so:liebe1:

    lg binda
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen