1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gebe alles den Armen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Desperado, 2. Februar 2020.

  1. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    20.859
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Werbung:
    Das verwechselst Du mit einer ganz anderen Geschichte, namens „Die Sternentaler“, glaube ich.:cautious:

    Da hat es aber auch nur funktioniert, weil sie sich aus altruistischer „Selbstlosigkeit“ nakisch gemacht hat und eben gerade nicht aus egoistischer, religiöser Berechnung heraus - dafür eine materielle/spirituelle Belohnung vom Universum erhofft hatte, vermute ich.:whistle:

    Zitat:
    „Und wie es so stand und gar nichts mehr hatte, fielen auf einmal die Sterne vom Himmel, und waren lauter blanke Taler; und ob es gleich sein Hemdlein weggegeben, so hatte es ein neues an, und das war vom allerfeinsten Linnen. Da sammelte es sich die Taler hinein und war reich für sein Lebtag.“

    Quelle: Die Sterntaler Märchen, Ein Märchen der Brüder Grimm
    http://www.maerchenstern.de/maerchen/sterntaler.php

    Genau, so ähnlich formulieren das ja auch die Schatzhüter des Vatikans.:D
     
    sikrit68 und Wanadis gefällt das.
  2. Jea-International

    Jea-International Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2018
    Beiträge:
    3.174
    1. Niemand hat Jesus persönlich kennengelernt, um sagen zu können, was nun wirklich von ihm stammt und was nicht. Es könnte genauso gut alles gelogen sein.
    2. Wenn was auch immer was anderes, das sich getrennt von dem wahrnimmt, gefangen nimmt, den von sich abhängig macht und leiden lässt, so kann der Täter nie im Leben was Gutes beabsichtigt haben, erst recht, weil er die sog. Untertanen auch noch selbst erschaffen haben soll. Erschafft denn da jemand bewusst Untertanen, um sich selbst dadurch relativ zu den Kleinen künstlich zu erhöhen und dabei auch noch die Untertanen foltert? Kann so einer gut sein oder was Gutes beabsichtigen?
     
  3. Ullrich

    Ullrich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2020
    Beiträge:
    252
    Geht es denn darum?
     
  4. Jea-International

    Jea-International Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2018
    Beiträge:
    3.174
    Der weise Russe sagt: "Einmal Sehen ist besser als 10mal Hören"
    Wenn man etwas als Weisheit anerkennen möchte, dann sollte man selber der Zeuge sein, statt dauernd was zu übernehmen, was man selbst nie sah.
     
  5. Samana Johann

    Samana Johann Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2019
    Beiträge:
    632
    Ort:
    Kampuchea, Aural
    Eilen Gutes zu tun; den Geist von Schlechtem abhalten. Jener der langsam ist, Gutes zu tun, sein Geist erfreut sich am Schlechten.

    Geschichte zum Letzen Hemd, den:
    Sieg! Kurz zögern, und Sie haben so gut wie immer verloren...
     
  6. Ullrich

    Ullrich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2020
    Beiträge:
    252
    Werbung:
    Und wie kommt er darauf?
     
  7. Jea-International

    Jea-International Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2018
    Beiträge:
    3.174
    Wie die Russen das kulturell erklären, weiss ich nicht.
    Es ist aber so, dass man über die Ohren eher belogen werden kann, als über die Augen in Unwahrheit zu geraten, bzgl. der Realitätswahrnehmung.
    In Wahrheit aber.............täuschen uns eher die Augen.
     
  8. Ullrich

    Ullrich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2020
    Beiträge:
    252
    Und wie kommst du dann dazu, es einfach so zu übernehmen?

    Und das soll ich jetzt einfach so übernehmen?
     
  9. Jea-International

    Jea-International Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2018
    Beiträge:
    3.174
    Muss man denn bei jedem Wort oder Satz den kulturellen Hintergrund kennen, um den Sinn darin wahrzunehmen und zu übertragen. Schau, du hast dort oben einen Satz geschrieben. Nun erkläre mir mal wie die Wörter darin ursprünglich entstanden sind und wie du nun dazu kommst, sie ungefragt hier zu übernehmen?

    Fühlst du dich genötigt, was zu übernehmen?

    Die Wörter, die du in deinen Sätzen verwendest, hast du ungefragt übernommen, sehr viele Informationen, die du täglich verwendest, hast du ungefragt übernehmen. Nun fragst mich, ob du meine Meinung ebenfalls übernehmen darfst oder kannst?
     
  10. MorningSun

    MorningSun Guest

    Werbung:
    Nachtigall ick hör dir trapsen ....:whistle:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden