1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Die Sache mit dem Glas

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Nachtmahr, 5. Juni 2002.

  1. tiffany

    tiffany Guest

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!
    Mein Vater starb vor 19 Jahren,ich hab dieses Ereignis bis heute nicht verarbeitet,vieleicht,weil ich mich nicht verabschieden konnte.Trotzdem hab ich oft das Gefühl,das er anwesend ist.Aber kann denn das nach dieser langen Zeit denn sein?Ich hab schon versucht mit ihm Kontakt aufzunehmen,Gläserrücken ist auch eine Überlegung von mir.Doch wenn man so viel negatives über das Gläserrücken hört und liest,verläßt einem schon der Mut,vorallem weil ich das alleine machen müßte.
    Trotz allem ist es mir nicht gelungen,meinen Vater auf irgendeine Art und Weise zu erreichen.
    Vieleicht ist ja das Gefühl ,das ich manchmal hab, ja auch nur da,weil ich nicht abschließen konnte und weil ich hoffe ,mein Vater würde mir in manchen Lebenslagen helfen(wie auch schon in der Kindheit).
    Vieleicht habt ihr ein paar Ratschläge für mich oder ihr schreibt mir einfach eure Meinung,ich würde mich freuen.
    Liebe Grüsse
    Tiffany
    :reden:
     
  2. carisma

    carisma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    20
    Hallo John,

    ich habe meinen Dad leider nur 3 mal in meinem Leben gesehen, als er noch nicht verstorben ist. Er war also nie für mich da, auch wenn er es gerne wollte. Doch die 3 Male waren so schön, da habe ich gemerkt, was ich an ihm vermisst habe. Ich wollte ihn wieder besuchen, doch leider war es dann zu spät, so hänge ich jetzt mit so vielen Fragen und Gefühlen für mein Vater da, ohne dass er sie mir beantworten kann. Meinst Du er versucht jetzt ein Vaater zu sein? Denn immerhin ist er mir jetzt näher als jeh zuvor.
    Auf der einen Seite ist es sehr schön und tut wahnsinnig gut, aber auf der anderen Seite tut schmerzt es auch unwahrscheinlich.
    Carisma
     
  3. Dawn

    Dawn Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Niedersachsen
    Das Gefühl, etwas verpasst, Gelegenheiten nicht wahrgenommen zu haben, kann schon sehr quälend sein.

    Solange meine Mutter lebte, nahm ich mir vor, irgendwann mal mit ihr über unsere Familie zu sprechen, um Daten für meinen Stammbaum u.ä. zu bekommen. Gemeinsame Erinnerungen auffrischen war mir auch ein Bedürfnis.
    Jetzt weiß ich, dass man nichts aufschieben darf, es könnte zu spät sein.

    Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden, dass mit ihr auch viele wichtige Informationen weg sind.
    Aber sie bleibt in meinen Gedanken bei mir.
    Wichtig ist, dass man seinen eigenen Frieden wiederfindet und sich nicht zermartert, denn es ist nicht zu ändern.

    (Es scheit Riesenflocken, wie schön!)

    Gruß Dawn
     
  4. John Olford

    John Olford Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Augsburg-Land, Bayern
    Hallo Dawn,

    ich denke wir können alle etwas von deinen Beitrag lernen. Wenn wir jemand lieb haben, ist es viel einfacher es zu sagen als Sie noch Hier auf die Erde leben. So viele traurige Menschen kommen zu mir als Medium um so etwas nachträglich zu sagen. Meistens ist es auch möglich. Und es ist gut so. Aber deswegen rate ich jeder: bitte, wenn Ihr jemanden lieb habt sag es denen und Sie umarmen, so lang dass Sie immer noch auf die Erde leben. Es tut alle die daran beteiligt sind gut!

    Liebe Grüße, John :) :winken5:
     
  5. John Olford

    John Olford Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Augsburg-Land, Bayern
    Hallo Carisma,

    jeder von uns sollte die Gelegenheit bekommen um Ihre eigenen Eltern kennen zu lernen. Es tut mit Leid für Dich dass diese Gelegenheit in Zusammenhang mit deiner Vater für Dich so Knapp war.

    Es ist oft so dass unsere Lieben in die geistigen Welt weiterhin Interesse in unsere irdischen Leben haben und wollen uns dabei zu helfen. Ins besonderes wenn wir Leiden sind Sie für uns da. Wenn Du der Eindruck hast dass dein Vater Dir näher als jäh zuvor ist, versuch deine Intuition zu vertrauen.

    Hast Du versucht mit Ihm darüber zu reden? Um Dich zu Helfen, braucht er deine Erlaubnis dazu.

    Liebe Grüße, John :)
     
  6. John Olford

    John Olford Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Augsburg-Land, Bayern
    Werbung:
    Hallo Tiffany,

    viele Menschen kommen zu mir um nachträglich von Ihren Lieben Abschied nehmen zu können. Sie sind oft überrascht wie Lebendig Sie noch sind und wie Sie sich daran interessiert sind weiterhin Ihre Hinterbliebenen zu Helfen. Also, 19 Jahren ist keine Thema für die geistige Welt.

    Von Gläschenrücken würde ich abraten. Es kann viel zu leicht daneben gehen. Wie hast Du versucht sonst Kontakt aufzunehmen und mit welche Ergebnisse?

    Es gibt einfache Methoden die jeder selber probieren kann um Kontakt mit unseren Lieben in die geistige Welt auf zu nehmen. Er kann deine Gedanken wahrnehmen. Also wenn Du liebevolle Gedanken an Ihm hast spürt er dass und kommt näher. Deswegen ist es oft nützlich ein Foto aufzustellen. Mann kann dann die Gedanken besser fokussieren. Einfach mit „Guten Morgen“ usw. das Foto zu begrüßen erlaubt unsere Lieben uns näher zu kommen.

    Mit der Zeit fangen wir auch an Ihre Nähe zu spüren. Wenn es so weit ist, müssen wir erinnern dass Sie nicht automatisch wissen dass wir Sie wahrnehmen können. Also, wenn wir meinen solche „Besuch“ zu haben ist es nützlich unser Wahrnehmung davon zu bestätigen. Dadurch lernen Sie wie mit uns besser zu kommunizieren. Es reicht einfach in unsere Gedanken es zu bestätigen, aber man kann es auch aussprechen wenn man möchte. Z.B. „Hallo Papa, ich spüre wie Du gerade hinter mir stehst. Ich denke Du hast dein hand auf meine Schulter gerade. Schön dass Du da bist“. Dadurch kann er lernen wann und wie Du Ihn wahrnimmst.

    Falls etwas unangenehm ist, kann man dass auch genau so schildern und es sollte normalerweise sofort aufhören. Wenn es so weit ist, kann man auch nach einem Zeichen bitten dass Sie tatsächlich da sind. Dann muss man Aufmerksam sein. Z.B. Vielleicht hängt plötzlich morgens ein Bild an der Wand immer etwas schief, usw. bis wir merken dass dies ein Zeichen ist. So bald dass wir es merken und in unsere Gedanken bestätigen hört dieses Zeichen wieder auf.

    Auf solche einfache Art und Weise und mit etwas Geduld und Liebe kann jeder von uns lernen unsere Lieben in die geistige Welt näher zu kommen.

    Liebe Grüße, John:) :winken5:
     
  7. tiffany

    tiffany Guest

    Hallo John!
    Danke für deine Antwort,sie hat mich sehr aufgebaut.Ich dachte schon ich spinne und ich bilde mir die Gegenwart meines Vaters ein.Ich spühre seine Nähe,ich rede auch viel mit ihm,doch hab ich bis heute noch kein Zeichen bekommen(oder ich hab es nicht erkannt).Ich werde aber in Zukunft wachsamer sein um kein Zeichen zu übersehen.Das Leben fällt einem leichter,wenn man weiß,das es mehr Dinge zwischen Himmel und Erde gibt und der Tod nichts endgültiges ist.
    Liebe Grüsse
    Tiffany
     
  8. John Olford

    John Olford Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Augsburg-Land, Bayern
    Hi tiffany,

    ich freue mich dass mein Beitrag Dir aufbauend gewirkt hat. Das mit der Bild an der Wand war nur einen Beispiel von was Sie relativ leicht aus der geistigen Welt als Zeichen geben können. Es gibt aber auch viele andere Beispiele dazu. Dein Vater wird sicherlich sich etwas einfallen lassen. Falls Du nicht sicher bist, kannst Du mich ruhig entweder Hier oder per Email weiter fragen. (Aber, bitte, kein Gläschenrücken probieren!).

    Liebe Grüße, John :)
     
  9. John Olford

    John Olford Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Augsburg-Land, Bayern
    Hallo Tiffany,

    und, in wie weit bist Du mit deine Kontaktsversuch vorangekommen?

    Liebe Grüße, John :) :winken5:
     
  10. meestrella

    meestrella Guest

    Werbung:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden