1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Sache mit dem Glas

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Nachtmahr, 5. Juni 2002.

  1. Nachtmahr

    Nachtmahr Guest

    Werbung:
    Hallo Zusammen!

    Ich beschäftige mich schon seit einiger Zeit mit den Themen "Ouija" und "Gläserrücken" (nicht als Partyspiel, sondern ernsthaft!!!)
    Dazu gibt es zwei gänige Theorien:
    - Das alles ist eine Möglichkeit mit Verstorbenen und Geistern in
    Kontakt zu treten
    - Das alles hat nichts mit Geistern und der Gleichen zu tun,
    sondern ist nur eine Möglichkeit mit seinem Unterbewussten in
    Kontakt zu treten.

    Ich persönlich vertrete die erste der genannten Theorien. Da meine Erfahrungen mit aufgebrachten "bösen Geistern" nicht immer ganz ohne Gefahr war. So unglaubwürdig es sich auch anhören mag, mir flogen schon die ein oderen anderen Sachen in meinem Zimmer um die Ohren. Auch wachte ich nach einer nicht richtig beendeten Sitzung des Nachts plötzlich auf und sah einen großen schwarzen Schatten aus meinem Zimmer entschwinden. Dieses Phänomen hatte sich erst wieder nach mehreren reinigenden Räucherungen gegeben.

    Nun ist Eure meinung zu diesem Thema gefragt! Würde mich auch über den ein oder anderen Erfahrungsbericht freuen!!!

    Grüsse
    Nachtmahr
     
  2. Geboldar

    Geboldar Guest

    Hallo Nachtmahr, :)

    ja Glässerrücken das ist so eine Sache. Ich selbst habe noch keine Erfahrungen damit gemacht aus einem ganz bestimmten Grund. Ich habe schon sehr viel darüber gehört wie z.B. menschen die das glässerrücken nicht richtig ausgeführt haben oder einfach nur eine labile Psyche hatten wurden plötzlich Schizophren oder sie hörten plötzlich hunderte stimmen ständig um sich herum. Mein Vater selbst hat Tische rücken früher praktiziert allerdings nur zweimal, beim zweiten mal hörte der tisch gar nicht mehr auf, auf den Boden zu stampfen, danach verbrannte er den tisch. Das sind soviele Punkte die dagegen sprechen so etwas durch zu führen. Wer wirklich psychisch gefestigt ist und wirklich sehr viel selbstbewußtsein hat und alle eventualitäten vorher mit ein bezieht kann es vielleicht wagen aber ansonsten würde ich dringend davon abraten.:D

    Gruß
    Geboldar;)
     
  3. Nachtmahr

    Nachtmahr Guest

    Hi Geboldar!

    Solche "krassen" Erscheinungen wie die Stimmen um einen herum, Schatten sehen usw. gibt es immer wieder. Meist bei Sitzungen die nicht richtig beendet wurde.
    Ich bin auch nicht immer von solchen Erscheinungen verschont geblieben, vor allem in der Anfangszeit nicht. Es hat mich schon einige schlaflose Nächte gekostet. Vorallem die Sache mit dem Schatten wie in meinem ersten Beitrag erwähnt lässt mich teilweise auch heute nicht mehr so ganz los.


    auf bald

    Nachtmahr
     
  4. Ashes

    Ashes Guest

    Hi Nachtmahr

    Ich habe auch mal einige Erfahrung mit dem Glasrücken gesammelt.
    Was ich da herausgezogen habe, sind folgende Punkte:
    Das meiste, was passiert, ist manipuliert
    Das, was nicht manipuliert ist, ist entweder lächerlich oder gefährlich
    Psychisch labile Menschen (und ist das hin und wieder nicht fast jeder?) sollten die Finger davon lassen.
    Wenn jemand das ernsthaft betreiben will, um Kontakt zu bekommen und zu lernen, ist Gläser- oder Tischerücken, oder Quija einfach ein stümperhaftes Medium.

    Letztlich scheint mir diese Methode etwas zu sein, was nur geeignet ist, wenn man etwas demonstrieren will.
    Für den ernsthaft Suchenden, ist Demonstration jedoch überflüssig.

    Gruß

    Ashes
     
  5. Nachtmahr

    Nachtmahr Guest

    Hallo Ashes!

    Ich gebe dir vollkommen recht das Demonstration für ernsthaft Suchende überflüssig ist!!!
    Aber eine Frage: was meinst Du damit: "das meiste ist manipuliert"?
    Ich beschäftige mich noch nicht lange mit dem Thema "kontakt zum Jenseits" Quija und der Gleichen ist eine schon fast zu einfache Sache. Könntest Du mir ernsthaftere Methoden nennen für diese Thematik?!? Wäre wirklich froh drum!!

    auf bald

    Nachtmahr
     
  6. Leonie

    Leonie Guest

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Ich selbst war nur passiver Teil einer solchen "Sitzung" [Zuschauer und davor Moralapostel *g*], was mir zugegeben auch gereicht hat. Wie genau es dazu gekommen ist, möchte ich nicht weiter ausführen und erklären. Zudem ist es eine etwas längere Geschichte und tut hier nichts zur Sache. Die Menschen, die das damals gemacht haben, waren entweder fest davon überzeugt, alles unter Kontrolle zu haben, da sie sich damit ja schon soo lange beschäftigen und bestens auskennen, oder haben nicht daran geglaubt. Was dabei herausgekommen ist?

    Ein Mädel hat jetzt einen Herzfehler, ein weiteres hat auch oft Herzprobleme, allerdings nicht so intensiv. Und das hängt natürlich alles mit ganz etwas anderem zusammen, schon klar. Denn sie hatten alles unter Kontrolle...Na ja auf einmal dann wieder nicht, aber das hat garantiert eine ganz andere Ursache. Sicher... Die macht das Zufalls...:rolleyes: Jeder von den anderen hatten [haben] lange psychische Probleme, konnten nachts nicht mehr schlafen,nur noch Angst, sind von verschiedenen nachfolgenden, nicht sehr "gewöhnlichen" Ereignissen gequält worden. Eine ist sogar freiwillig auf ein Internat gegangen, weil sie solche Angst vor ihrem Haus hatte [ihr kleines "Spielchen" hat in ihrem Zimmer stattgefunden].

    Fast jeder, der soetwas praktiziert, weiß von den Gefahren und beschäftigt sich manchmal sogar damit. Aber nur wenigen ist
    bewußt, wie gefährlich das wirklich sein kann.
    Solche Sprüche wie "ich hab alles perfekt unter Kontrolle" habe ich schon oft gehört und kann mir da echt nur an den Kopf fassen...[Meine Meinung..].
    Beim Gläserrücken macht sich der Ausführende direkt zum Medium, lässt das Wesen DURCH sich selbst Handeln. Da ist kein Schutz oder ähnliches mehr möglich, wie denn auch, wenn man das betreffende Wesen direkt in sich aufnehmen lässt? Schützt man sich, ist Gläserrücken auch gar nicht möglich, da man in diesem Fall erst gar nicht zum Medium solcher Wesen wird. Ich denke nicht, dass ich das noch weiter ausführen muss....

    Aber was erzähl ich noch....

    Leonie
     
  7. Nachtmahr

    Nachtmahr Guest

    Hi Leonie!!

    Könntest du diese unangenehmen Ereignisse die sich zugetragen haben etwas näher erleutern? würde mich wirklich interessieren!
    Ich muss dir recht geben! Es bleibt immer ein Risiko und nie ganz ohne Gefahr. Doch kann man den eventuell negativen Energien die bei einer solchen Sitzung freigeworden sind im nachhinein entgegenwirken.
    Jemand der sagt er hätte alles unter Kontrolee in dieser Hinsicht liegt IMMER falsch!


    auf bald

    Nachtmahr
     
  8. Leonie

    Leonie Guest

    Hallo Nachtmahr!

    Nun ja, es ist "zufällig" ein Spiegel und Bilder von der Wand gefallen, es waren Stimmen zu hören. Das extremste - für mich jedenfalls - war die ganze Stimmung, die sich in unseren begrenzten Worten nicht beschreiben lässt [oder eher: dazu finde ich nicht die richtigen...;) ] und ich nie vergessen werde. Daran denke ich noch oft, obwohl es schon über ein Jahr her ist. Zugegeben, für mich war es obwohl ich die andern versucht habe abzuhalten, ein interessantes Ereignis, eine interessante Erfahrung. Ich war noch nie zuvor bei so etwas dabei, geschweige denn habe ich mitgewirkt [was ich auch nicht vor hatte und nicht habe]. Es mag sie nicht sonderlich spektakulär anhören - für mich war es das aber.

    Liebe Grüße, Leonie
     
  9. Sabine Bendlin

    Sabine Bendlin Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2002
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Emsland/Papenburg
    Hallo,

    wenn ich Eure Erfahrungen mit Glasrücken so lese, bin ich froh, das bei meinen ersten und wenigen Erfahrungen nichts zurück geblieben ist.
    Da hat mich mein "Gefühl" ja sicher geleitet.
    Gruß
    Sabine ;)
     
  10. phoebe

    phoebe Guest

    Werbung:
    Hallo ,

    ich muß zugeben, ich war auch einmal sehr negativ eingestellt , was das Glasrücken angeht.
    Vor ca. 10 Jahren als meine Oma gestorben war, habe ich das mit 3 Freundinnen gemacht. Zuerst lachte ich, weil ich alles für kompletten Unfug hielt. Als sich dann meine Oma meldete , standen mir direkt die Haare zu Berge.
    Sie meldete sich nicht nur über das Glas sondern auch über meinen Körper. Ich merkte etwas, daß ich überhaupt nicht beschreiben kann und meine Freundin, die links von mir saß, hatte genau die selben Gefühle, wie sie mir später berichtete.
    Ich jedenfalls, ließ irgendwann meinen Finger von dem Glas , weil ich schon einmal hörte, daß es das Unterbewußtsein wäre. Aber das Glas schrieb munter weiter und beantwortete alle meine Fragen. Meine Freundinnen, wovon mich nur eine richtig gut kannte, konnten unmöglich die Antworten wissen.
    Ich fragte nämlich nach ganz intimen Dingen, die nur unserer Familie bekannt waren. Auf jeden Fall habe ich einige Dinge erfahren, die bis jetzt aufs kleinste eingetroffen sind. Ich muß dazu sagen, daß meine Oma , wie ich auch, sehr viele Dinge vorausgesehen hat. Deswegen haben wir ausgemacht, wenn sie einmal sterben sollte, daß sie sich bei mir meldet. Ich habe das bei späterem Gläserrücken nie wieder erlebt-jedenfalls nicht mit meiner Oma, ich denke es lag daran, daß meine Fragen, hinsichtlich meiner Zukunft erschöpft waren. Mehr wollte ich, nehme ich an, gar nicht ernsthaft wissen. Danach habe ich einmal mit anderen Gläserrücken gemacht. Dort war auch ein Ungläubiger dabei. Sein Onkel meldete sich. Ich empfahl ihm auch den Finger vom Glas zu nehmen. Er bekam Antworten, die ihn erblassen ließen, denn wir kannten ihn nicht so, daß wir hätten die Antworten wissen können. Ich denke, wenn man es wirklich ernsthaft macht, seine Fragen sehr gut überlegt , dann bekommt man auch Antwort. Die Frage "Wann ist mein Todestag -kann nicht wirklich ernst gemeint sein, keiner will wirklich wissen, wann es soweit ist, wird auch nicht beantwortet werden. Da werden sich viele Geister einmischen, die Unfug machen. In einem solchen Fall (wo von der Seite der Geister Unfug gemacht wird), brechen wir sofort alles ab und versuchen dann erneut. Auch dunkle Mächte befehlen wir dort zu bleiben. Wir legen immer ein Kreuz mit auf den Tisch. Wenn sich irgendetwas regt, was wir nicht wollen brechen wir sofort ab. Wichtig ist es, sich anschließend zu bedanken.

    Phoebe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen