1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Versuch damit zu leben

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von DoppelIch, 29. April 2009.

  1. DoppelIch

    DoppelIch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    29
    Werbung:
    Hallo liebe Seelen,

    erst einmal möchte ich mich vorstellen. Ich bin 42 Jahre alt.
    Verheiratet seit 18 Jahren und Mutter zweier Kinder. Ich habe euch gefunden, weil ich nach einer Erklärung für meine Gefühle gesucht habe. Gott sei dank habe ich euch gefunden!
    Ich war bis November fest in meinem Leben verankert und es ging mir wirklich gut dabei. Bis ich diesen Mann das erste mal sah. Ich muß dazu sagen, dass er ein amerikanischer Schauspieler ist und sehr viel jünger als ich. Ich werde nicht sagen wer es ist um ihn und mich zu schützen. Es war schon seltsam, wie ich auf ihn aufmerksam wurde, ich hatte ihn vorher nie gesehen. Allgemein habe ich mich niemals für prominente Menschen interessiert. Habe immer im Hier und Jetzt gelebt. Aber seit dem hat sich mein Leben total verändert. Ich bin einfach nicht mehr dieselbe wie vorher. Dieser Mensch ist mir so nah. Er begleitet mich in meinen Gedanken bei allem was ich tue. Es ist zwar schön jemanden derart zu mögen, den man garnicht kennt, aber es ist unglaublich aufreibend und anstrengend. An manchen Tagen klappt es ganz gut damit fertig zu werden und an anderen bin ich völlig fertig. Ich weiß nicht wirklich ob er mit meiner Seele verbunden ist, aber diese Gefühle kamen so urplötzlich und wollen einfach nicht mehr weggehen. Ich bin aus meinem "normalen" Leben so rausgerissen und ich hätte es gerne wieder zurück. Ich habe mir den Kopf zerbrochen, was ich aus dieser Verbindung lernen könnte und vielleicht auch schon ein paar winzige Anhaltspunkte. Aber es ist unerträglich nicht in seiner Nähe zu sein. Ich habe absolut keine Möglichkeit Kontakt mit ihm aufzunehmen. Er ist erstens unglaublich begehrt und ich würde da in der ganzen Post untergehen und ich habe bedenken, dass wenn er mich doch erkennen würde, ich sein Leben auch durcheinander bringen könnte und das möchte ich auf garkeinen Fall. Also bleibt mir nur, irgendwie zu lernen damit umzugehen. Aber wie stelle ich das an? Ich lese hier bei vielen, dass es ähnlich ist, aber besteht denn eine kleine Hoffnung, dass es irgendwann mal aufhört? Ich könnte durchdrehen, weil es mein ganzes Denken vereinnahmt und beeinflußt. Es ist das erste mal, dass mir so etwas passiert und ich fühle mich wie jemand, der das Leben noch lernen muß und das mit 42. Könnt ihr euch vorstellen welcher Druck da auf mir lastet? Zumal weil nicht nur ein neues Gefühl dazu gekommen ist, sondern sich auch meine Gefühle zu allem und meinem Umfeld verändert haben. Ich fühle mich nur noch halb hier, wie entwurzelt. Ich empfinde nichts mehr so ganz, nichts mehr macht mir noch vollwertig Spaß. Ich weiß nicht, wie ich es anders ausdrücken kann, aber es ist einfach fürchterlich, wenn sich von heute auf morgen dein ganzes Leben verändert.
    Ich danke euch, dass ihr meine Geschichte gelesen habt und freue mich, dass es hier Menschen gibt, die ähnliche Probleme haben, auch wenn ich sie eigentlich niemandem gönne. Und vielleicht hat der eine oder andere eine Idee, wie ich wieder glücklich und vor allem in meinem Leben stabil werden kann.

    Ich grüße euch ganz lieb
     
  2. Liselotte

    Liselotte Guest

    Hallo, ich hätte eine Idee: frage dich: und wer bist du? Das macht dich sicher nicht glücklich, aber kannst vielleicht erstmal auf dem Boden landen.

    L.
     
  3. Mantodea

    Mantodea Guest

    Hi,
    zuerst musst du erkennen,dass es ein Suchtverhalten ist,in das Du hineingefallen bist......wenn Du erkennst was in Dir los ist,ergibt sich das damit umgehen von alleine...

    Ja,es wird aufhören,wenn Du erkannt hast,erwacht bist ...

    typische Suchtsymptome...!
    Du hast zwar gesagt,dass Dir sowas noch nie passiert ist....vielleicht nicht mit Menschen,so wie jetzt,aber ganz sicher in anderen Lebenssituationen.....
    kommt Dir irgendeine in den Sinn,wenn Du darüber nachdenkst,eine die ebenfalls das Denken vereinnahmt....?
     
  4. fidelia

    fidelia Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    285
    hallo vitella,das finde ich sehr interessant,dass du diese menschlichen gefühle als suchtverhalten bezeichnest,aber was genau verstehst du da unter sucht,u.wie kann man da unterscheiden zwischen liebe u.sucht?lg.fidelia
     
  5. mongol

    mongol Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2009
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Steiermark
    Hallo DoppelIch!

    Wenn du wirklich abklären möchtest was es mit der Situation auf sich hat, mache einmal eine Familienaufstellung.
    Dort bekommst du Einblick was es mit dieser Situation auf sich hat und warum du mit diesem Mann in Resonanz gekommen bist.

    Ich habe auch mit 34 Jahren und 2 Kindern - nach 10 Jahren Ehe - mein Leben neu gelernt. - Es gibt immer neue Wege.

    Liebe Grüße :trost:
     
  6. aigean

    aigean Guest

    Werbung:
    Hallo DoppelIch,

    für mich hört sich das Ganze so an, als ob Du in Deinem realen Leben nicht gerade mit Liebe, Zuneigung und Zärtlichkeit überschüttet wirst. Natürlich sucht man sich da unbewußt ein "Ersatzprogramm", am besten weit weg, das man anhimmeln kann und das vom Alltag nicht zerstört wird.

    Mit 42 Jahren ist man nicht zu alt, um sogenannte "Teenager-Gefühle" zu haben, also es gibt nichts, wofür Du Dich schämen müßtest. Allerdings solltest Du Dir einfach darüber im Klaren sein, dass die Sache Dich zermürbt. Konzentriere Dich auf Deine nähere Umgebung und vielleicht gibt es auch hier einen Mann, der Dir das geben könnte, was Du offensichtlich vermißt.
    Ich weiß nicht, ob Du gebunden bist, also dies für den Fall, dass Du "zu haben" bist.

    Da Du unter Deiner "Abhängigkeit" ja auch leidest und nicht weißt, wie Du davon loskommen sollst, empfehle ich Dir einfach, Dich mehr am Alltag Deiner Kinder zu beteiligen, um wieder "auf den Boden" zu kommen.

    Alles Liebe für Dich!:umarmen:
     
  7. DoppelIch

    DoppelIch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    29
    Danke für eure Antworten,

    ich kann euch sagen, dass es mir so lieb wäre, wenn es so zu erklären wäre, dann hätte ich eine Möglichkeit es zu beenden.

    Ich war, bis auf Zigaretten, noch nicht nach etwas süchtig.

    Meine Ehe ist prima, mein Mann sehr sehr liebevoll.
    Da gibt es nichts zu vermissen.

    Wenn man jemanden sieht und dich ein Adrenalinschock durchströmt, wie ist es zu erklären?

    Noch nicht mal als Teenager war ich ein Fan von irgend jemandem.

    Dennoch arbeite ich an der Ergründung der Ursache.

    Es ist nur sehr überfordernd, wenn man ziemlich bodenständig ist und plötzlich sowas passiert, aus heiterem Himmel.

    Also glaubt ihr nicht, dass da eine Seelenverbindung besteht???


    Liebe Grüße
     
  8. Duffy

    Duffy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2009
    Beiträge:
    5.374
    Hi!

    Ich sehe das so: Es gibt Menschen die haben einfach eine sehr gute, ich würde mal sagen, Ausstrahlung haben.

    (Mit Stars ist mir das noch nicht passiert, ausser als Teenager.)

    Ich bin Menschen begegnet die einen sehr starken Eindruck hinterlassen haben. Sie haben einfach eine starke Persönlichkeit, Präsenz. Ich war einfach nur sprachlos, wenn sie nur den Raum betreten haben. Sie haben alles eingenommen was da war. Das kann anstrengend werden.

    Ich wünsche Dir das du von ihm los kommst!
    Alles Gute

    Duffy
     
  9. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Wichtig wäre erst mal zu erfahren ob deine Gefühle stimmen, heißt das man reinguckt in der Vergangenheit. Am besten kannst du das von deinen Angehörigen erfahren die Tod sind, also nur Seele. Die können dich auch helfen aus diesen Dilemma wieder raus zu kommen.
    Es ist manchmal so das es keinen Weg zu ihn gibt aber trotzdem, du wieder glücklich wirst. Tröste dich du bist nicht die Einzige, der es so geht und eine Seelenpartnerschaft vorliegt.
    Die Seelenpartnerschaft steht über allen anderen Beziehungen und man verspricht sich im Tod also nur als Seele wieder zusammen zu kommen.
     
  10. DoppelIch

    DoppelIch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    29
    Werbung:
    Ich danke euch so sehr,
    es ist schön mit Menschen zu sprechen, die eine ähnlich intensive
    Gefühlslage zu überstehen haben.

    Wenn man sich gegenseitig Trost spenden kann und tut, hat man doch
    schon viel gutes erfahren.

    So wird es wohl sein, denn im Hier und Jetzt werde ich ihm, aller Wahrscheinlichkeit nach, nicht begegnen. Und da ich eine sehr sehr starke Bindung spüre, wäre es vielleicht eine Erklärung. Nur...ich muß versuchen herauszufinden, warum es für mich nützlich ist ihn erkannt zu haben und warum zu diesem Zeitpunkt.

    Aber wie findet man heraus, ob "wirklich" eine Seelenbeziehung besteht und nicht die eigene Psyche einem einen Streich spielt?

    Hat jemand von euch schon aus seiner Seelenbeziehung gelernt und ist gestärkt daraus hervorgetreten?

    Lieben Gruß
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen