1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

der psychologische Astrologe als Coach und Begleiter

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Gelbfink, 2. April 2015.

  1. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Liebe Forumsmitglieder, liebe Besucher und interessierte Leser,
    in vielen interessanten Beiträge habe ich begeisternde sowie auch kritische Worte zur Astrologie gehört. Gerne möchte ich mit diesen Zeilen den Wert und den Sinn der psychologischen Astrologie ein wenig näher bringen. Wir kennen es ja aus vielen Bereichen wie Sport, Beruf und Politik, wo sich ein bestimmtes Klientel einen Coach leistet - das könnte doch auch für viele andere Menschen sinnvoll für das normale Leben sein, sich einen Coach zu leisten - wir wollen ja insgeheim, das das eigene Leben erfolgreich verlaufen soll..

    Die Verbindung von klassischer Astrologie und anderen Methoden der Persönlichkeitsentwicklung beherrschen nur wenige Astrologen. Zunächst wird die Horoskopanalyse durchgeführt. Darauf folgt die innere Reise zu den eigenen, individuellen Planetenkräften. Diese Selbsterfahrung dient Ihrer Weiterentwicklung und ist wichtige Voraussetzung für eine kompetente Beratung. Aus diesem Ansatz kam ich im Laufe der Jahre zu der Überzeugung, dass es wichtiger ist, mehr über sich selbst zu erfahren, sich selbst zu verstehen, sich der eigenen Wirkungsweise bewusst zu werden, um zu verstehen, wie die Umwelt auf einen reagiert. Ebenso konnte ich die Erfahrung machen, dass die Mehrheit der Kunden, die zu mir kamen, weniger an Zukunftsprognosen interessiert waren, als vielmehr die Möglichkeit zu nutzen, Antworten zu erhalten, wo komme ich her, wer bin ich und was kann ich mit meinen persönlichen Anlagen auch erreichen. Das hat mich von der klassischen Astrologie zur psychologischen Astrologie geführt.

    Vielfach findet eine astrologische Beratung gewöhnlich nur ein paar Mal im Leben statt und beginnt meist mit einer Frage, die sich aus der aktuellen Situation ergibt. Sei es eine Verunsicherung, die sich aus der gelebten Partnerschaft ergibt, oder eine knifflige berufliche Situation, die eine neue Entscheidung bedarf.

    Der dafür veranschlagte Zeitfaktor reicht leider aus der Erfahrung gesehen nicht aus, es sind in der Regel nur max. 2 Stunden, die sich der Klient dafür Zeit nimmt, um all das anzusprechen, was notwendig wäre, um sein Leben entscheidend in die richtige Bahn zu bringen. Es wird vielfach nur die Frage beantwortet, die für die Erstellung des Horoskops relevant war.

    Als psychologischer Berater / Therapeut / Astrologe ist die Beratungssituation etwas einfacher, da kommt der Interessierte mit einem bestimmten Anliegen, sei es nun wegen psychosomatischer Beschwerdebilder, wie bei mir sehr häufig z.B. mit Migräne oder anderer akuter Beschwerden oder auftauchender Probleme in Beruf oder privatem Umfeld, insbesondere der Partnerschaft und bittet um Hilfe. Ein Arzt, Therapeut oder Psychologe begleitet so lange, bis entweder die Beschwerdebilder verschwinden oder der Klient damit selbständig umgehen kann. Anders verhält es sich mit der astro-psychologischen Beratung, hier kann der Astrologe ein paar Fragen ins Bewusstsein rücken, kann Aufklärung geben, kann vielleicht auch bestimmte Dinge ins Laufen bringen, nur wenn der Kunde nicht dran bleibt, gerät es sehr schnell in Vergessenheit und kehrt getreu Gesetz der Wiederkehr zu einem späteren Zeitpunkt (Auslösung oder Übergang) wieder zurück.

    Deshalb macht es doch durchaus Sinn, den Kunden in dem gewünschten Veränderungsprozess zu begleiten, ihn bei eventuellen Rückschlägen aufzufangen und zu ermutigen, weiterzumachen, ihn gegebenenfalls wieder zu korrigieren und mit Ihm Strategien zu entwickeln oder aufzuzeigen, wie er seinen Lebensweg erfolgreicher gestalten kann.

    Merke: Keiner von uns verlässt ohne Not den eingeschlagenen Weg, sei er auch noch so erfolglos, die Sicherheit des einmal Erlernten wird gerne genutzt - und Schuldgefühle wollen wir uns zu keiner Zeit zusätzlich aufbürden. Gott sei Dank gibt es dazu viele mögliche Vermeidungsstrategien, in deren Anwendung wir geradezu perfekte Meister sind.

    Bis in das hohe Alter kann unser Gehirn lernbereit sein. Wie sieht es mit der Genetik aus? Ja, unsere DNA ist ein harter Code, aber die Epigenetik zeigt uns, das Umwelteinflüsse – und damit wir selbst – gefährliche Gene aus- und gelungene anschalten können. Wenn also unser Horoskop auf analoger Ebene ein ebenso prägender kosmischer Code ist, so ist es auch möglich, Ressourcen zu nutzen um eigenes Potential zu verwirklichen.

    Nun noch ein paar Worte zu den unterschiedlichen Wirkungsweisen der Planeten
    Der Aufstieg und der Fall von Planeten aus einer anderen Sichtweise. Vielfach müssen wir in unserem Leben viele Umwege gehen, um an’s Ziel zu kommen. Wenn wir uns im Rausch der Aufbauphase befinden, wird es nicht zwingend notwendig sein, über eine Problematik nachzudenken, dass es möglicherweise nicht der richtige Weg ist, den wir eingeschlagen haben. Wir stürzen uns in das Karma Karussell der Kollektivneurose, erreichen aber auf diesem Weg nur ein scheinbares Gleichgewicht, das jederzeit wie ein Kartenhaus in sich zusammenfallen kann. Dieses Kartenhaus ist nur solange stabil, solange es an Personen stabilisiert werden kann (Kompensation), die weniger besitzen, die weniger verdienen, weniger attraktiv sind oder einen niedrigeren Rang haben, kurzum an denen, die sich im Minuspol einer Anlage (in der Hemmung) befinden.

    Also macht es einen sehr großen Unterschied, ob sich ein Planet in der Aufbauphase oder in der Abbauphase der Kompensation befindet. Dies hat ganz entscheidende Konsequenzen für die Transite und für die Planetenauslösungen im Horoskop.

    Ist mit einem Pluto-Transit ein Machtzuwachs zu verzeichnen oder kommt es zur Krise oder gar zur Entmachtung.

    Bringt ein Jupiter-Transit mehr Fülle oder mehr Einsichten, mehr das Glück im Aufbau oder das Glück im Abbau

    Sorgt der transitierende Saturn für einen Karrieresprung oder für eine Konfrontation mit der Realität

    Zettelt ein Uranus-Transit eine Revolution an oder bringt er mehr Freiheit und Unabhängigkeit

    Verstärkt ein Neptun-Transit Illusion und Schein oder ist mit ihm bereits ein Auflösungsprozess verbunden, der erst viele Alternativen im Leben eröffnet?

    Daraus entsteht ein doch ganz anderes Lebensgefühl, den Pluto etwa als eigenes Lebensprogramm und eigenen Lebensweg, den Jupiter als geistige Weiterentwicklung und als Sinnfindung, den Saturn als eigenen Ziele und eigene Verantwortung, den Uranus als Individualität und Freiheit und den Neptun als Aufdeckung von Hintergründen und als Finden von Alternativen zu erleben.

    Warum ist die Unterscheidung zwischen Aufbauphase von der Abbauphase so wichtig? Für einen psychologischen Astrologen ist es desillusionierend, einen Menschen in der Aufbauphase von Dingen zu erzählen, die der Klient noch nicht erfassen kann. „Vergessen Sie die Frau, die Sie kennengelernt haben, diese Liebe ist eine Illusion!“ Wenn der Betreffende sich in der Neptunkompensation befindet, braucht er dringend diese Illusion. Er muss da durch. Er braucht noch zwingend diese Enttäuschung, um sich weiterentwickeln zu können, vor allem um die wahren Qualitäten von Neptun zu entdecken – nämlich die herkömmliche Bewusstseinshaltung aufzulösen und Hintergründe zu erfassen. Das ist auch der wesentliche Grund, warum ich mich heute grundsätzlich von jeder Zukunftsprognose distanziere.

    Der Vorteil ist, dass die meisten Menschen erst zum Astrologen kommen, wenn der Kulminationspunkt bereits überschritten ist und der Mensch sich in der Dekompensation befindet. Es geht darum, das Leben zu ordnen und dem Leben eine neue Ausrichtung zu geben. Das Interesse gilt nur noch ausschließlich der Beantwortung von zwei Fragen:

    1) Wie kann ich das Beste aus meinen Horoskopanlagen herausholen
    2) Wie kann ich meine Anlagen so leben, dass ich mich selbst beglücke

    In diesem Sinne wünsche ich allen ein frohes Osterfest und viele schöne und sonnige Tage. Allen Menschen, die sich augenblicklich in Situationen befinden, die das Gefühl aufkommen lassen, "nun muss ich mal was nachforschen oder ändern," die Stärke mit auf den Weg geben, sich ein paar Gedanken zu machen und die gegeben Gelegenheiten (wie beispielsweise diese tolle Forum) nutzen, um vielleicht der Beantwortung der offenen Fragen einen Schritt näher zu kommen.

    Liebe Grüße Gelbfink
     
  2. shiva74

    shiva74 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Lieber Gelbfink,

    ich kann Dir da nur absolut zustimmen. Genau das ist die Art und Weise, wie ich die Astrologie schon seit 20 Jahren verstehe und benutze: zur Selbsterfahrung. Erst wenn ich bestimmte Situationen, in die ich immer wieder gerate, verstehe und mein Verhalten mitsamt Hintergrund und Zusammenhängen, kann ich etwas daran ändern. Und deshalb bin ich sehr dankbar für die verschiedenen Begegnung mit Menschen, die sich mit der Psychologischen Astrologie gut auskennen und mir mit passenden Impulsen weiterhalfen. Denn aus der eigenen Erfahrung heraus kann ich das dann vielleicht irgendwann auch mal so an andere weitergeben. Schließlich heißt es ja, die Astrologie ist eine Erfahrungswissenschaft.

    Ich bin sicher, daß die Psychologische Astrologie vielen Menschen sehr gut helfen könnte, ein zufriedeneres Leben zu führen und auftauchende Herausforderungen – auch gerne (und meist negativ gesehen) Probleme genannt – bewältigen zu können. Doch wenn ich das anderen Menschen gegenüber erwähne, kommt oft die Antwort, daß sie nicht an Astrologie glauben oder nichts davon halten, und meinen damit dann im Grunde nur das „Gewäsch“, was in den Zeitschriften steht. Da weiß ich oft nicht, ob ich heulen oder wütend werden soll. Aber letztendlich ist es eben nur Unwissenheit, und deshalb erkläre ich dann, daß die Zeitschriftenaussagen mit Astrologie genauso wenig zu tun haben, wie McDonalds mit gutem Essen.

    Deshalb jedenfalls Dir und den anderen astrologisch Wissenden in diesem Forum meinen Respekt und herzlicher Dank für die Arbeit, den Wert der Psychologischen Astrologie zu beweisen, zu untermauern und damit dazu beizutragen, ihr den angemessenen Platz in der Gesellschaft und im allgemeinen Bewußtsein zu verschaffen. Das ist mein tiefer Wunsch aus dem Bedürfnis heraus, allen Menschen Heilung und Wohlgefühl zu ermöglichen. Wobei ich die Astrologie nicht als ein Allheilmittel sehe, sondern als einen Weg unter vielen. Aber als ein machtvolles Werkzeug. Und damit müßte sie eigentlich einen Bezug zu Pluto haben, oder? ;-)

    Ich wünsche allen ein kraftvolles Frühlingserwachen und eine reich sprießende Saat – innen wie außen. Zur Freude aller.

    Viele Grüße
    Shiva
     
    Greenorange, Gabi0405 und Gelbfink gefällt das.
  3. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Bayern
    Liebe Shiva,
    nicht wütend werden, wir sind ja letztendlich nicht dazu da, um andere zu überzeugen oder zu missionieren, sondern denen, die Unterstützung brauchen und gerne haben zu Teile werden zu lassen. Es genügt ja schon sich deutlich von astrologischem Entertainment zu distanzieren und in kurzen und knappen Sätzen zusammenfassen, was wir genau machen. Deswegen war es mir auch ein Bedürfnis, mit diesem Thread ein paar Argumente an die Hand zu geben, was die psychologische Astrologie wirklich will und kann.
    Aktuell sind ein sehr interessanter Artikel unter http://astrologie-zeitung.de/astrolabor/das-essay/1472-in-eigener-sache1.html zu lesen.
    Dir ein schönes Osterfest und alles Gute weiterhin.
    liebe Grüße Gelbfink
     

    Anhänge:

  4. shiva74

    shiva74 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Lieber Gelbfink,

    den von Dir genannten Artikel kenne ich, und ich finde diese Website generell eine Fundgrube für astrologisch Interessierte und um zu zeigen, was mittels Astrologie erklärbar und verstehbar werden kann.

    Eine Verständnisfrage habe ich aber noch zu dem, was Du die Aufbau- bzw. Abbauphase eines Planeten(prinzips) nennst. Das ist doch im Radix nicht abzulesen, in welcher Phase sich ein Planet bei einem speziellen Menschen grade befindet, sondern ergibt sich aus dem, was die Person über sich und ihr Verhalten erzählt, oder?

    Viele Grüße
    Shiva
     
    Gelbfink gefällt das.
  5. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Bayern
    Liebe Shiva,
    Du hast vollkommen recht, es ist im Radix nicht abzulesen. Deshalb ist es auch sehr schwierig hier im Forum, wenn wir die fragenden Menschen nicht kennen, konkrete Aussagen zu treffen, weil wir nicht wissen, auf welcher Frequenz sich der Fragende aktuell befindet. Ich nehme mal den Pluto als Beispiel.
    In der Aufbauphase finden wir z.B. das Streben nach Macht, die Unterdrückung des "DU", die Fixierung auf das eigene Ideal, eine starke Vorstellungsgebundenheit, eine starke Erwartungshaltung an andere und das Eingehen einer festen Bindung mit anderen, die in der Hemmung leben.
    Die Pluto Abbauphase zeigt sich dann während des Transformationsprozesses, im Stirb-Werde-Prozess, in der Krise und der Erneuerung, im Loslassen von indoktrinierten Verhaltensmustern gepaart mit der Erkenntnis aus eigenen Fehlverhalten.
    vollständig richtig erkannt. Super
    Gruß Gelbfink
     
  6. shiva74

    shiva74 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    Danke für das treffende Beispiel. :whistle:
    Dazu habe ich dann nochmal eine Frage, die ich aber in meinem Thread poste, weil persönlich.

    Lieben Gruß
    Shiva
     
  7. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Bayern
  8. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Ihr lieben, psychologisch arbeitenden, Astrologen!

    Vergisst bitte nicht: es gibt auch noch eine "andere" Art der Astrologie - die Welt ist ist bunt. Es gibt Uns wieder, Gott sei Dank, und wir arbeiten nach den Regeln der klassischen oder traditinellen Astrologie.
    Ich habe, heute sage ich leider, mit der psychologische Astrologe begonnen (damals gab es noch keine klassiche Ausbildung und sehr wenig deutschsparige Literatur) und habe mich langsam aber stätig der traditinelle Astrologie genähert. Je mehr ich davon erfahren habe, desto klarer wurde mir, wie fazinierend ist wenn mann konkrete Aussagen machen kann und auch macht.
    Nach dem mir bewusst wurde, dass zu konkrete Aussagen eine sehr genaue (mindestens Minutengenaue!) Geburtszeit gehört und die meisten Geburtszeiten ungemnau sind, habe ich mich vorwiegend der Frageastrologie zugewand, wo es um konkrete Frage und darus um konkrte Antworten geht. Aber ich buin noch ein Lehrling: damit möchte ich sagen - ich kann mich irren!


    Ganz entschieden meine ich heute, dass die allermeisten hier gestellten Fragen mit der Frageastrolgie besser zu beantworten sind, als mit der Analyse des Geburtshoroskops.
    Die Frageastrologie ist schneller und präziser und gibt uns die Möglichkeit Fragen konkret zu beantworten. ich arbeite in der Frageastrologie auch mit der tratitionele Methode, 7 Planeten, 12 Zeichen, 12 Häuser und halte nichts von der Einbeziehung der 3 sog. Geistigen Planeten Uranus, Neptun und Pluto. (Das ist natürlich Ansichtsache). Ich arbeite mit der Häsersystem von Regiomontanus, wie das auch Lilly getan hat.
    Erwähnen möchte ich noch, dass William Lilly, einer der betsen Stundenastrologen der neueren Geschichte, (er lebte im 17. Jh.) hat seine Erfolge auch mit 7 Planeten erreicht.


    Shimon
     
    Gelbfink gefällt das.
  9. Fiat Lux

    Fiat Lux Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Shimon1938
    Wie wahr, das habe ich auch schon festgestellt und oft das Radix als erstes so ausgelegt. Geht schneller weil der Fragende oft ja nur eine momentane Frage stellt.
    Mein Tipp an alle die sich mit Fragehoroskopie beschäftigen wollen; kauft einfach das Buch (2 Buch ist über das Geburtsradix) von Lilly, egal ob deutsch/englisch und fangt Schritt für Schritt an. Er hat wirklich all sein Wissen und Können in dieses Buch hinein gepackt, ohne etwas zu verschweigen! Deshalb nehme ich ihn überaus sehr gerne immer als erste Referenz. Und ich kann bestätigen, dass seine Unterweisungen wirklich stets ins Ziel treffen. Natürlich habe ich noch andere wie Bonatti, Valens, und Morinus, aber Lilly mit seinen Erfahrungen, denn er hat pro Jahr 1500 Radixe gedeutet, ist für mich die Refernz schlechthin. Ich neige ehrfürchtig mein Haupt vor ihm...
    Gruss Fiat Lux
     
    EF-1801 und Gelbfink gefällt das.
  10. Greenorange

    Greenorange Guest

    Werbung:
    und ich sage wieder einmal klar und deutlich: es ist höchst individuell, wie man sich astrologie nähert und mit welcher methode man arbeitet. seit jahren bin in einer gruppe von 9 astrologen, jeder arbeitet mit einer anderen methode, unter uns ist auch ein häuserfreier astrologe. es ist faszinierend, wie wir oftmals zu gleichen resultaten gelangen.
    Außerdem, nicht nur genaue prognose ist erwünscht. im gegenteil, aus meiner erfahrung entweder berechnung von künftigen terminen oder ein persönlichkeitsprofil. für mich sind die prognose-kunden die am wenigsten interessanten, weil die fragestellungen so stereotyp, geradezu gewöhnlich, schlicht aus meiner sicht kaum spannend.
     
    EF-1801 und Gelbfink gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen