1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angst das der Druck an Gefühle der Anfang vom Ende sein könnten

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von back2Innocence, 19. Juli 2010.

  1. back2Innocence

    back2Innocence Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo meine lieben Freunde

    Ich weiss es wurde viel geschrieben, verzeiht mir, es ist mir eine große Hilfe meinen gefühlen aus dieser Mitte den erdrückenden Druck abzunehmen.

    Es freut mich wieder unter euch zu sein.
    Es ist schon eine lange Zeit her als ich bei euch aktiv war.
    Musste alles unterlassen weil ich weder mit Geist noch mit körper klar gekommen bin.
    Hatte wunderbare Erfahrungen machen können die letzen Jahre, Sie hatten sehr viel Positive wie Negative Seiten.
    Ganz erlich ich weiss nicht warum ich schreibe, Ich hatte früher viele "freunde" von den ich dachte das sie freunde wären, aber dem war leider nicht so.
    Somit war Ich ganz auf mich allein gestellt, musste alles runter schlucken.
    Ich habe zwei herzensliebe Kinder, für dich ich ohne eine sekunde zu überlegen mein Leben geben würde, durch meine negative vergangenheit habe ich die einzige Frau die ich je aus tiefsten herzen geliebt habe verloren.
    Sie wollte nichts mehr Wissen, ich bin so traurig das meine Kinder darunter leiden, ich liebe diese Frau noch immer, sie hat mich so sehr verletzt das ich mich nicht mehr traue in ihrer nähe zu sein.
    Weil diese gefühle so intensiv sind, somit sehen mich auch meine zwei Engel leider nicht.
    Ich denke jeden Tag an den absprung würde es mir nicht um meine Kinder und meine Mutter so aus herzens leid tun, wenn Ich mir nicht bewußt wäre was Ich ihnen antun würde wäre Ich schon vor geraumer Zeit nach hause gegangen.
    Ich habe bis vor kurzem nur Negativ gedacht und bin immer vom schlimmsten ausgegangen, mir kam durch diesen "zufall" das Buch von Doktor Joseph Murphy "Die macht unserer Gedanken" glaube Ich hies es, in die Hände.
    Es veränderte viel, Ich glaube noch immer daran, es Hilft mir sehr zu dieser schweren Zeit.
    Aber dennoch falle ich oft in dieses tiefe dunkle Loch, oft vergesse ich mir zu sagen das alles in Ordnung ist beim Fall, jedesmal wenn Ich aufkomme wird der Aufprall in meinem herzen härter.
    Ich bin ein erwachsener Mann, ein guter sehr Liebevoller Vater, ich liebe meine Familie und alle Menschen um mich ob gut oder schlecht, wir sind alle das ein und gleiche.
    Ich bemühe mich zutiefst etwas zu verändern, hatte eine überwältigende Vergangenheit hinter mir, ich versuche jeden Tag weiter aufzustehen, aber dennoch kommen diese ganzen Gefühle und erdrücken mich.
    Mir bleibt oft kein ausweg als zu weinen, einfach so keinen Plan warum, Ich habe mich selber gebrochen.
    Ich bin kein schlechter Mensch, in dieser erdrückenden Zeit versuche ich jeden zu helfen, sehr viele Menschen haben mich aus tiefsten herzen gern weil sie Wissen das Ich für sie einer von den guten bin. Mir tut das alles so leid, wirklich so sehr leid.
    Es tut mir auch leid das ich gerade nur über mich schreibe. Aber ich sehe bald keinen anderen ausweg mehr, früher war auch die rede davon, aber vom psychologischen betrachtet war das nur um Aufmerksamkeit zu erhalten.
    Dieses mal mache Ich mir sorgen das ich meiner Familie wirklich ihre liebevollen und fürsorglichen Herzen brechen könnte und ihr leben grundauf verändern könnte.
    Es tut mir wirklich sehr leid aber Ich weiss nicht wo ich sonst noch schreiben soll, bald wird mir das Helfen anderer Menschen selber nicht mehr helfen, vor allem weil Ich nie etwas zurück bekomme, aber auch das soll nicht der Grund meiner taten sein, ich erwarte nichts zurück.
    Ich weiss auch das Ich bin was Ich meinen Körper und Geist sage und zu glauben gebe.
    Aber dennoch weiss mein Ich das dass herz vor lauter gefühle bald platzen wird.
    Ich schreibe nicht um bemitleidet zu werden, oder getröstet zu werden oder sonstiges, Ich bin mir gewisser Sachen bewusst warum sie sind,weshalb und warum gewisse Sachen sind wie Sie sind, aber dennoch ist etwas in mir das mich jedes mal in dieses tiefe dunkle Loch fallen lässt. Das Leben ist so einzigartig egal wieviele Leben wir durch leben, wir werden nie wieder die Chance haben jene Menschen und Erfahrungen zu machen, ich finde es schön und geniese jede Sekunde aus ihrer einzigartigkeit.
    Auch das wir hier schreiben, das wir in so einer wunderbaren Zeit Leben und sich die Frage stellen können warum und wieso, wir Menschen sind so weit vorne haben so viele möglichkeiten zu hinterfragen, zu Lieben, zu fühlen und all ihre schönen sachen, ihre einzigartigen erfahrungen.
    Ich bin mir dessen bewusst wenn ich dem ein Ende setze das Ich es nie wieder so fühlen werde wie in diesem hier und jetzt. Ich sehne mich nach diesen zu Hause woher wir kommen bevor wir in dieses bewusstsein kamen, aber die angst ist immer present das einmal mehr gefühle mich erdrücken und Ich von all denn schönen dingen, denn gefühlen der liebe die wir hier zusammen haben gerissen werde.

    Alles ist so Wunderbar so einzigartig, jedes auch noch so schlechte ist es wert zu erfahren, ein Herz zu haben alles zu fühlen alle zu Lieben

    Mir tut das alles so leid, ich erwarte mir nichts, mir ist geholfen das ich es endlich in die öffentlichkeit schreiben konnte und nicht immer auf ein Blatt Papier das nie wer finden wird. Mein Wille ist noch stark, aber was ist schon die stärke wenn sie nicht ihre schwächen hätte

    Ich bemühe mich zutiefst ohne rechtschreibfehler zu schreiben daher verzeiht mir bitte

    In Liebe
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    wunder dich nicht ..wenn ich dir nicht ausführlich antworte ...ich hab einfach zu viel respekt und möchte nicht deinen gefühlen gegenüber unwürdig erscheinen ...ich kann auch nicht trösten ...aber möchte einfach geantwortet haben ...
     
  3. Rumpelstil

    Rumpelstil Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    113
    Ort:
    BRD

    Ich finde deinen Text sehr ergreifend und mein Eindruck verleitet mich zu folgenden Worten:
    Manchmal muss man sich dem Leben entziehen und einfach mal nur "sein". Versuch still zu sein, nimm dich mal aus deiner Rolle, komm zur Ruhe.
    Hm.

    Alles Gute!!!

    M.
     
  4. back2Innocence

    back2Innocence Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Wien
    ja stimmt zur ruhe kommen das wäre so schön, aber ständig möchte jemand geholfen werden und ständig sag ich mir nein und dennoch passiert es, weil ich gerne anderen helfe, es macht mich glücklich wenn ich sie alle glücklich sehe.
    vielleicht wäre es besser wenn ich meiner vergangenheit ein ende setze und mich auf gewisse zeit verdrücke zur familie nach bosnien oder australien, ich glaube es wäre besser ein jahr aufzuopfern und das meine kinder ein jahr nichts von mir hören und sehen und als neu geschliefener vater und mensch ins leben wieder eintrette, als die option des endgültigen endes zu wählen.
    ich liebe meine familie, die menschen, das da sein, anderen zu helfen und gutes tun, es ist unbeschreiblich schön, und dennoch wenn man des guten übertreibt erdrückt es, wie schade ich das doch finde
    ich glaube genau aus dieser vergangenheit die an mir haftet sollte ich mich entziehen, dann kann ich einfach nur sein, einmal mehr über mich nachdenken als sich ständig in gedanken und gefühlen anderer zu verirren
    es tut mir so leid wegen meinen zwergen, aber noch mehr leid werd ich ihnen zufügen wenn ich zulasse das mich meine vergangenheit überrollt
    selbst das ich das hier alles geschrieben habe fühle ich als sehr egoistisch

    ich danke euch allen, das ihr euch die zeit genommen habt

    ihr seit alle was sehr besonderes, sehr einzigartig, man wird nie wieder die gelegenheit haben so zu sein, in so einem bewusstsein wie diesen leben

    ich wünsche euch allen nur das beste
     
  5. Rumpelstil

    Rumpelstil Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2008
    Beiträge:
    113
    Ort:
    BRD
    Gute Idee@Auszeit
    Ich als Scheidungskind rate dir - hängt natürlich davon ab wie alt deine Kinder sind - ihnen einen Brief zu schreiben in dem du darstellst, dass du lange Urlaub machst aber zurück kommst, so. Ich hoff für dich, dass die Mutter deiner Kinder den Kontakt nicht sperrt :/ ..

    Alles Gute!!!
     
  6. back2Innocence

    back2Innocence Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo

    Naja ein Brief wird nicht viel helfen, zwar sind sie 10 und 3 Jahre alt, aber damals als ich bei meinen Sohn die einzigste möglichkeit hatte eine nachricht auf seiner Facebook Seite zu hinterlassen wurde sie leider gelöscht von ihrer Mama. Leider aber als meine Jungs das letzte mal bei mir waren sprach Ich mit meinen älteren "Miguel" darüber das Ich auf bestimmte zeit weggehen würde "müsste" damit Ich wieder ein normales Leben führen kann und sich um die zwei zu kümmern kann wie es sich für einen Vater gehört. Ich rede sehr viel mit meinen Jungs wenn sich die gelegenheit ergibt, reden und vertrauen sind für mich eines der wichtige sachen. Mein älterer redet mit mir über alles und Ich bin offen für jedes gespräch, Ich versuche ihnen alles altersgerecht zu erklären und genauso zu verstehen wenn Sie mit mir reden. Ich darf mich nicht hängen lassen, Ich habe es wieder zugelassen in dieses Loch reinzufallen. Ich muss mich immer daran errinnern. naja die Mutter sperrt mir nicht direkt denn Kontakt aber Sie hat einen neuen Lebensgefährten gefunden vor vier Monaten und er meinte er habe auch mit zu bestimmen ob ich meine Kinder sehen darf oder nicht und Ich lasse mich nicht erpressen. Ich überreagiere auf solche sachen daher habe ich beschlossen diesen einen Weg auf ein Jahr einzuschlagen um klar im kopf zu werden und keinen blödsinn zu machen. Sie haben mehr davon wenn ich mich ändere und in ihrer wichtigsten zeit für sie da bin. Hat keinen Sinn gegen Sie und Ihn anzukämpfen, vllt. würde Ich Physisch gewinnen, aber auf psychologischer Ebene würde Ich alles verlieren wozu es sich lohnt zu leben und sterben.

    Ihr seit mir eine große Hilfe , ihr schreibt mit mir ohne jegliche vorurteile

    Ich bin euch zu tiefsten Dank verpflichtet, das Ihr es als Wert empfunden habt eure kostbare zeit zu opfern

    Ich wünsche nur das schönste fürs Leben

    Adieu
     
  7. blume23

    blume23 Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2008
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Salzburg
    lieber back2innocence :)
    normalerweise schreibe ich hier sehr selten. aber du hast so schön und einfühlsam geschrieben. es hat mich berührt. hm - du machst gerade auch eine schwierige zeit durch... es fällt dir schwer die vergangenheit ruhen zu lassen... ich kenne das. hab auch in jungen jahren scheiß gebaut und hatte mega schuldgefühle!! wollte dann allen leuten alles recht machen und hab meine bedürfnisse jahrelang mißachtet, was sich halt dann mit ordentlichen depressionen und erkrankungen gerächt hat. habe dann eine psychotherapie gemacht, was sehr geholfen hat und bin halt seitdem auf meinem weg, versuche verschiedene sachen...
    hast du schon mal ne therapie gemacht? würde ich dir sehr ans herz legen. es gibt viele gute, kompetente therapeuten...
    du schreibst, dass es dir wichtig ist anderen menschen zu helfen. ich kennen das auch; aber ich für mich habe mittlerweile auch die erfahrung gemacht, dass es von großer wichtigkeit ist, dass man sich selber zunächst mal der nächste ist und dann kommen erst die anderen - ein gesunder egoismus (liebe deinen nächsten wie DICH SELBST!! - die kirche hat den nächsten zu lang überbetont!)
    schau auf dich und spüre, was dir dein herz sagen will. die auszeit für ein jahr (nach bosnien oder australien) klingt sehr gut und vernünftig. wenn du die möglichkeit hast und du spürst, dass es das richtige ist, dann mach es.
    es sind wahrlich turbulente zeiten - für viele! momentan kommt's mir so vor, als stünden viele leute vor entscheidungen, was sie in ihrem leben wirklich machen wollen, was ihnen gut tut und was nicht, und dass sie sich von dem dann auch verabschieden. und oft sind es keine leichten schritte, die man setzen muss...
    die geistige welt schaut immer auf uns mit ihren helfern und unterstützt uns. wir könne darauf vertrauen und auch, dass wir nur mit soviel konfrontiert werden, wie wir auch tragen können...
    alles liebe wünsch ich dir und viel kraft!
     
  8. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Lieber back2Innocence,

    ja, mich berührt Deine Geschichte auch sehr...
    das was Blume23 geschrieben hat, kann auch ich so sehen...doch möchte ich Dir noch ein paar Gedanken mit auf Deinen Weg geben, egal wo er hin führen wird...
    Wir wollen alle heim, der eine früher, der andere später...Du bist der Meinung es doch ehr zu wollen, bitte bedenke, gehen wir vor unserer Zeit heim, verlierst Du sämtliche Inkarnationen, die Du je hattest und wenn Du ganz großes Glück hast, fängst Du nur wieder bei Null an, andere verschwinden in den Ebenen, da sie sich ganz verloren haben und niemand sie zurück bringen kann...aber Du hast schon richtig erkannt, was Du Deinen Kindern und Familie damit antuen würdest, ist auch sehr hart und das haben Du und sie einfach nicht verdient...

    Du hast hier Deine Geschichte geschrieben, wow...ich verbeuge mich vor Dir, Du liebe Seele Du, es gehört eine Menge Mut dazu, der ganzen Welt so etwas zu präsentieren...ich achte und respektiere Dich so, wie Du bist...

    Wenn Du meinst eine Auszeit zu brauchen und zu verschwinden für ein Jahr, wundere Dich bitte nicht, dass es Dir dort auch nicht besser gehen wird. Deine Kinder werden Dir nur noch mehr fehlen...Du nimmst alles mit, was Du gern hinter Dir lassen würdest, um für Dich neu anzufangen...alles, was Du tatsächlich machen kannst: ändere hier und jetzt Deine Einstellung zu Deinem Leben, zu Dir selbst...Du suchst im Außen, was Du dort nicht finden kannst, da es nur in Dir selbst ist...egal, wo Du hin gehen wirst, es ist immer noch da...

    Du hilfst vielen Menschen, um für Dich zu sehen, dass Du auch andere Menschen glücklich machen kannst, doch bleibst Du voll und ganz auf der Strecke...nein, das musst Du nicht, auch Du hast hier einen großen Lernprozess vor Dir, den Du super gut meistern könntest...nimm Hilfe an, wo sie Dir geboten wird...die Wesenheiten sind hier und haben Dich gehört, sie bieten Dir Hilfe an, auch hier im Forum...
    Wenn Du alles verstehen konntest und es dann noch möchtest, dann schreibe mir bitte über das, was Dich am schlimmsten gerade belastet, eine PN.

    Du bist ein einzigartiger, ganz besonderer Mensch, ...wenn es auch oft nicht so rüber kommt, so ist es doch wahr, wir alle brauchen Dich, um weiter wachsen zu können, genau so, wie Du uns, um Dich weiter ent - wickeln zu können...

    eine lichtvolle Zeit Dir, Orion7
     
  9. back2Innocence

    back2Innocence Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2010
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Wien
    Hallo

    Ihr seit echt so herzensgute Seelen, ihr wisst nicht wie sehr Ich euch dankbar bin, mir kommen wieder die Trännen, echt keine Ahnung warum das gerade passiert.
    Als hätte Ich endlich jemanden gefunden der verstehen möchte und nicht wie meine Umwelt um mich nur so tut als würden sie mich verstehen, weil Ich ihnen so viel gutes getan habe.
    Ich spüre jeden Menschen Intensiv habe es aufgegben mit ihnen zu reden weil ich fühle das Sie es nur tun weil sie glauben mir was schuldig zu sein aufgrund meiner gutmütigkeit und aufopferung Ihnen gegenüber.
    Mein Ich ist sich dessen Bewusst das Ich in erster Linie bei mir anfangen muss, Ich habe nix gegen mich, ich habe mich sehr gern eben weil Ich so bin wie ich bin.
    Mein Mensch in mir würde alles in betracht ziehen um sich endlich zu verändern um diese Vergangeheit aus mir raus zu bekommen, oder Sie umzuwandeln.
    Jeder ratschlag, jede Hilfe nehme Ich in mir auf weil Ich mir dessen bewusst bin das mir jede möglichkeit geben könnte diese vergangenheit umzuwandeln.
    Los werd Ich sie nie durch Sie bin Ich was Ich bin nur ein Teil von ihr muss raus, Sie lenkt mich von diesem Leben ab.
    Sie ist es die mich in dieses Loch fallen lässt. Ich ersuchte einen Therapheuten wahrscheinlich den falschen, dieser pumpte mich mit Antidepressiva zu, ja sie halfen mir anfangs aber danach ist alles noch schlimmer geworden, dann lockten sie mich mit benzoide "schlaftabletten" denn Sie beruhigen mich ja.
    Aber auf das habe Ich alles abgebrochen denn wenn Ich mir diese mal angwohne wird alles nur noch schlimmer.
    Ich lief davon bin aber destotrotz nicht abgeneigt gegen einen neuen Therapheuten oder therapie, vielleicht hat er es nicht ganz verstanden das Ich wem zum reden brauche um stück für stück diesen Druck aus meinen herzen der bis in Kopf rauf geht loszuwerden.
    Ich merke es ja hier das Ich mit euch schreiben kann, das Ihr es euch als Wert empfindets eure kostbare zeit für mich aufzuopfen lässt mein herz erblühen. Es hilft mir so sehr, Ich fühle mich gerade sehr glücklich obwohl Ich wieder mal weine ja es ist echt org dieses weinen es macht mir sorgen es ist immer alles so Intensiv.
    Nein ich möchte nicht aus diesen Leben tretten es ist wunderschön, meine Kinder meine Familie ,auch alle und auch die noch so schlechten Menschen sind nicht schlecht, denn jeder hat probleme es gibt für jede Art eine ursache.
    Und wenn noch so viele aus meiner Umwelt sagen das Leben ist ein schei**.
    Ich finde es nicht, vielleicht müssten sie ihr bewusstsein mal umlenken, in sich herumgraben warum sie es so fühlen, den das Leben selber hat uns allen nichts getan, es hat uns so Aktzeptiert wie wir sind.
    Alleine alles zu spüren, zu lieben, sich aufzuopfern, für andere da sein, wann werde ich je wieder genau diese gelegenheit haben, es bewusst zu durchleben nicht wenn Ich diesen falschen weg wählen sollte. Mein Herz sagt mir das Ich hier bleiben sollte denn Ich werde noch mehr leiden weil Ich immer an meine Engel denken werde, vielleicht hilft es auf kurze zeit, vielleicht lässt es mich auf ein level bringen, aber auf dauer glaube ich auch nicht das es das wahre sein wird, dazu Liebe und fühle Ich meine Familie zu Intensiv. Ich würde am liebsten meine gefühle runterschrauben nur das Sie nicht mehr so intensiv sind, aber es gibt keine medizin gegen die Liebe und ihre Gefühle, vielleicht wenn ich zu einem herzlosen, gewissenslosen Menschen werde wie viele aus meiner Umwelt, aber das ist es nicht das bin dann nicht Ich.
    Mir tut das alles so leid, ich weiss nicht warum es passiert einfach so es dringt alles in mir ein und versetzt mir wie ein Dolch ständig diese stiche in meinem herzen.
    Eben diese Intensität vor der Ich jetzt schon Angst habe könnte mich in die Knie zwingen.
    Ich möchte mich nicht in Mittelpunkt stellen was sehr viele Menschen um mich machen, für mich hat der mittelpunkt auf den viele Menschen wert legen keinen Wert.
    Ich erreiche ein Ziel und sobald ich es geschafft habe, setzen sie mir ein neues. Wie meine Ex zb. Auch das Ich jeden und viele helfe macht mich glücklich aber dann auch große sorgen denn sie wollen dann immer mehr und erreichen schnell meine grenzen, wo ich wieder in dieses Loch falle.

    Obwohl alles gerade irgenwie ur schlimm ist Liebe ich es hier zu sein unter euch mit euch für euch, es hat alles für mich einen hochen wert, es ist wahrhaft so einzigartig und schön. Unsere Welt und ihr Leben ist das schönste das Ich je erlebt habe.

    ich danke euch allen zutiefst, ihr seit alle so wunderbar einzigartig ich kann es nicht oft genug ausdrücken diese einzigartigkeit die wir nur in diesem leben so erleben wie sie gerade ist, nie wieder werden wir die möglichkeit dazu haben, vielleicht ist es diese einzigartigkeit die meinen verstand überflutet keinen Blödsinn zu machen. Es wäre wahrhaft falsch, ich habe das gefühl das ich schon einmal vor diesen bewusstsein diesen fehler gemacht habe und jetzt angst davor habe noch einmal diesen fehler zu machen, zumindest sagt mir das mein herz, auf das Ich sehr höre, mein herz und meine gefühle sind meine besten freunde sie sagen mir immer die wahrheit und was falsch und richtig ist, es ist so wunderschön. ich würde es meiner Umwelt wünschen es so zu spüren, als immer der gesselschaftlich aufgezwungenen wichtigkeit nachzulaufen

    es tut mir auch leid ich finde keine kurzfassungen für mein geschriebenes, Ich bin nicht gerade der beste schreiber, vertue mich oft weil so viel drinnen ist das raus möchte

    In Liebe
     
  10. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Werbung:
    lieber back2Innocence,

    wir sind da und hören Dir zu, Du liebe Seele Du...weine nur, das befreit die Seele von Pein, weine nur, reinige damit Dein Herz, Dein Geist...Du bist eins mit uns, Du bist wir...ja, Du hast recht, alles auf dieser Welt hat seinen Sinn, Zufälle gibt es nicht, Du stehst vor einem Lernprogramm, lass Dir helfen...wir sind da für Dich, so wie Du für andere da bist...sie haben Dich gehört und senden Dir Licht, Liebe und Frieden, den Du mit Dir schließen kannst...folge immer Deinem Herzen, dort wo Du gerade bist, bist Du goldrichtig, alles kann stimmig werden, wenn Du es zulassen kannst...
    Im Moment bist Du, wie aufgewühltes Wasser, Deine Tränen verschleiern Dir die Sicht, lass sie fließen, bis dieser Ozean leer ist, denn dann kannst Du auf den Grund sehen...dann kannst Du wahrnehmen, was wirklich wichtig ist...die Geborgenheit des Seins auf allen Ebenen...Du bist so weit gekommen, hast so viele Erkenntnisse richtig erkannt, nun lebe sie auch...
    Dein Schmerz kann sich auflösen, wenn Du Dir selbst vergibst, wenn Du verstehen möchtest, was in Deiner Vergangenheit geschehen ist, warum Dir dieses alles widerfahren musste, damit Du endlich sehend wirst...und Du kannst sehen...Du sagst es in jedem einzelnen Wort hier...
    Möchte Dir gern zur Seite stehen, denn auch das ist kein Zufall...lass Dich auffangen in dieser Deiner Zeit, lass Dich halten, in diesen Situationen, lass Verstehen in Dich dringen, damit Du lernen kannst, mit Dir umzugehen...bin da für Dich ohne Wertung, ohne Voraussetzung, ohne Erwartungshaltung...einfach nur da, um Dir zu helfen, das Verstehen zu lernen, wenn Du es möchtest......

    Alles und Liebe Dir, Orion7
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen