1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Angst bei Gefühlen anderer

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Enigmata, 22. März 2008.

  1. Enigmata

    Enigmata Guest

    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe ein Problem, das mir sehr zu schaffen macht gerade.
    Angst spielt in meinem Leben eine große Rolle. Und am meisten Sorgen bereitet mir die Angst, die ich habe, wenn ich mit Gefühlen mir nahestehender Menschen direkt konfrontiert werde.
    Also wenn z.B. mein Partner traurig ist, wütend ist oder es ihm schlecht geht. Ich kann damit überhaupt nicht umgehen. Nicht, dass ich nicht will, dass er so ist, aber ich bekomme dann einafch Angst, weil ich nicht weiß, wie ich damit umgehen soll. Ich werde dann so unsicher und die Angst lähmt mich. Für meinen Partner macht dsa natürlich alles auch nicht leichter. Wir reden sehr viel darüber. Wobei er eigentlich immer den Anfang machen muss, weil ich vor lauter Angst nicht den Mund aufbekomme. Die Angst hat aber nicht mit ihm zu tun, die hatte ich auch früher schon. Aber jetzt wird sie zu so einem Problem.
    Mein Partner würde sich nichts mehr wünschen, als dass ich ihn einfach in seinen Stimmungen lassen kann und diese akzeptieren. Er erwartet sonst nichts von mir.
    Und ich würde das so gerne tun. Doch ich weiß einfach nicht wie. Ich kann es nicht. Aber es muss doch einen Weg geben. Ich verliere mich dann so sehr selbst, dass ich mich nicht mehr natürlich verhalten kann und völlig das Gespür dafür verliere. Und meinem Freund signalisiere ich ja damit unbewusst immer "dir darf es nicht schlecht gehen, denn das bringt mich in Schwierigkeiten".

    Es ist meine Angst vor mir selbst, vor meiner Unfähigkeit, dass er und dass ich sehe wie unfähig ich bin, mich im menschlichen Umgang normal zu verhalten. Angst, ein kalter, böser Mensch zu sein. Auch wenn ich weiß, dass diese Angst unbegründet ist.

    Ich reagiere eigentlich genau wie meine Mutter, ihr musste man auch immer signalisieren, dass alles in Ordnung ist, sonst hätte sie Panik bekommen.

    Was kann ich da konkret tun?
    Meist ist es so: Wenn mein Freund und ich lange geredet haben miteinander, dann gibt es Entspannung und ich sehe wieder einen Weg und denke, wenn ich den befolge, dann lerne ich es. Aber leider bin ich nach zwei Tagen immer wieder auf dem Stand wie vor dem Gespräch. Als ob ich alles vergessen hätte. Als ob das Gespräch nie stattgefunden hätte.
    Es ist zum Verweifeln. Ich habe das Gefühl, zu strampeln und zu rudern und doch keinen Millimeter vorwärtszukommen.

    Danke fürs Lesen

    Lg, Enigmata
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    probier´s mal mit der Unterstützung der Homöopathie :)
     
  3. Enigmata

    Enigmata Guest

    Hallo Handwerkprofis!

    Ich nehme schon seit einiger Zeit eine speziell auf meine Sachen abgestimmte Bachblütenmischung. Aber so wirklich was merken tue ich leider nicht.

    Liebe Grüße

    Enigmata
     
  4. Alex12

    Alex12 Guest

    denke das deine Angst eigentlich nichts mit deinen Freund selbst zu tun hat, denke das du denkst das du eher Angst hast das du ihn nicht richtig helfen kannst oder besser gesagt das du ihn evtl. schaden könntest. Frage dich woher die Angst kommt dann rede mit der Angst wie eine person und sage der Angst das du sie liebst "hört sich komisch an aber alles was mann liebt vor den hat mann dann keine Angst mehr" rede doch mal offen und erlich mit deinen freund woher die Angst kommt oder warum du Angst hast das richtige zu machen warte nicht ab bis es ihn nicht gut geht.

    evtl. kommt auf deinen Glauben an Bete das Gott dir die Angst nehmen mag, und überlege dir Warum du die Angst so viel Macht gegeben hast.
    denke nicht das du einen verletzen kannst sondern denke mal das eigentlich die Angst eher verletzen kann als wenn du gar nichts sagst. sprich einfach halt mit der angst evtl. hast du mal einen verletzt und hast angst das du es wieder tun kannst?????
    denke das nicht jeder Mensch gleich ist.
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    Homöopathie und Bachblüten sind 2 verschiedene Paar Schuhe. :)
    So wie Antibiotika und Knoblauch - beide wirken antiseptisch, aber eben jedes anders.
     
  6. Enigmata

    Enigmata Guest

    Werbung:
    Hallo Alex!

    Ja ich habe schon sehr oft mit meinem Freund über die Angst geredet, wir haben über Ursachen geredet, meine Kindheit und wo die Angst herkommt.
    Ich bin mir eigentlich sicher, dass ich die Angst von meiner Mutter übernommen habe. Denn das habe ich einmal erkannt, dass es so ist, und mich für den Rest jenes Tages so frei gefühlt wie nie.
    Ja, ich habe große Angst zu verletzen, was falsches zu sagen. Aber gleichzeirig weiß ich doch auch, dass das alles nicht so schlimm ist wie die Angst selber. Für meinen Freund ist es auch leichter mit umzugehen, wenn ich mal unsensibel reagier statt dass ich immer so gehemmt und ängstlich bin.



    Hallo Handwerkerprofis!

    Oh das wusste ich nicht, dass da so ein Unterschied besteht.


    Eich beiden nochmal danke

    Liebe Grüße

    Enigmata
     
  7. Alex12

    Alex12 Guest

    Liebe Enigmata


    denke das du auch eine von den Leuten bist die senibel sind das ist nicht verkehrt, Du hast auch bestimmt begabungen die ein anderer nicht hat oder sichst auch manschmal dinge die andere nicht auffallen???
    habe selbst mich mit vielen Bücher u.d.a in Letzter zeit aussernander gesetzt und Festgestellt das mann nicht immer alles glauben muss was andere Sagen siehe auch andere Posting von mir "Gesundheit Schizo".. habe sachen erlebt die ein anderer auch nicht glaubt aber heute weis ich das es nicht nur an Materielles gibt auf der Welt . Sprichwort die Realität ist das ebenbild deiner selbst... evtl. müsstest du mal aufhören dich als opfer für die angst zu sehen.
    evtl. Hilft die auch eine cd mit Engel Meditation , oder schaue mal hier unter der url
    http://www.hypnoseshop.de/index.php?cat=c18_Hypnose-CDs-von-Alexander-Cain-s.html&page=1
    denke das Du halt irgendwo in deinen Unterbewusstsein die Angst einprogrammiert ist du aknnst aber auch durch Meditation oder Hypnose dein Unterbewusstsein umprogrammieren Habe selbst eine cd von Alexander C. Rückführung da gibt er ein Code wort in dein Unterbewustsein ein und er und du kannst auch dann mit diesen Codewort dein Unterbewustsein umprogrammieren wenn die cd "Selbstbewusstsein erlangen und stärken - Hypnose-CD" nicht hilft kannst du mit den code auch selbst dann z.b den damaligen ablauf wo die ursache herkamm einfach in guten abändern.
    dein unterbwustsein ist es egal ob es wahr ist oder nicht weil er den unterschied nicht kennt.! naja hoffe konnte dir helfen
    Gruß
    Alex
     
  8. Enigmata

    Enigmata Guest

    Hallo Alex!

    Oh ja auf einer Weise bin ich schon sehr sensibel und nehme mir immer alles total zu Herzen, wo die meisten Menschen nicht mal einen Gedanken dran verschwenden.
    Schon als Kind musst ich lernen, immer genau die Stimmungen der anderen zu beobachten, um ja im Voraus gewappnet zu sein, wenn mal Gewitterstimmung war. Und dieses Muster habe ich leider immer noch in mir.
    An Fähigkeiten habe ich eigentlich nur, dass ich mich in viele Menschen gut einfühlen kann und Verständnis für sie aufbringen kann. Aber wie gesagt, das kann ich halt nicht immer.
    Meditation hilft mir leider nicht, das habe ich shcon versucht - generell finde ich Meditationen sehr schön, aber wenn ich so in der Angst drin bin, hilft mir auch ne Medi nicht.
    Ja die Angst ist von klein auf bei mir einprogrammiert, meine Mutter hatte auch diese Angst. Und ich bin mir sicher, dass ich sie von ihr übernommen habe. Einmal habe ich das auch so erkannt.
    Dahin müsste ich noch mal zurück und das noch mal erkennen. Oder vielleicht immer wieder erkennen?
    Vielleicht liegt der Schlüssel, das umzuprogrammieren ja wirklich im Reden Reden Reden.

    Noch mal lieben Dank dir

    Lg, Enigmata
     
  9. Alex12

    Alex12 Guest

    "Schon als Kind musst ich lernen, immer genau die Stimmungen der anderen zu beobachten, um ja im Voraus gewappnet zu sein, wenn mal Gewitterstimmung war"



    jep jetzt hast du es erkannt müsste auch viel durchleiden in meinen leben glaube mir :( "stress Fam, Nerven Arzt hat fam geglaubt in 5 minuten mir aber nicht weil fam nett war bein arzt lol"dann hatte ich auch angst immer nein zu sagen und andere zu verletzen "immer überlegt wie reagieren Sie" die anderen nützten das, zu ihren vorteil aus. eines Tages habe ich einfach nein gesagt und dann angefangen das was mit mir damals passiert ist aufzuarbeiten sprich mit der damaligen geschichte bin ich erneut an die personen herangetretten und habe angefangen meine meinung zu sagen und alles was ich nicht o.k fand, und auch diesmal ausgedrückt und die personen gefragt ob die überhaupt wissen was Sie mir angedann haben????


    die Personen kammen nicht klar :) war mir auch egal ob es streit gab oder nicht.
    was ich dir damit sagen will ist sage alles was du nicht o.k fandst damals sage deine meinung ohne vorher zu überlegen. das was du hast habe ich auch durch gemacht etwa in der gleichen Art, immer überlegt was kann passieren wenn , verletzt ich einen oder sagen die dann wieder ich wäre krank.... "aber weist du wirklich wie sie damit reakieren wenn du es nicht ausprobierst? es ist ein Teufelskreis wo du ausbrechen musst wenn nicht gleich dann später evtl. wenn eine Situation anfängt gleich labern egal was hauptsache erst mal reagieren. versuche auch mal mit selbst hypnose ist tiefer als meditation. viel Glück
     
  10. Enigmata

    Enigmata Guest

    Werbung:
    Hi Alex,

    Was du von deiner Familie beschreibst, da kommt mir wirklich vieles sehr bekannt vor.
    Wenn du magst, kannst du ja auch mal meinen älteren Thread "Ablösung von der Mutter" durchlesen, da habe ich sehr viel zu genau diesem Thema geschrieben.
    Ich habe vor einiger Zeit zum ersten Mal meinen Eltern geschrieben und da ganz offen ausgesprochen, wsa ich denke und fühle. Das habe ich dreimal gemacht. Sie haben aber gar nichts verstanden und ich habe den Kontakt zu ihnen abgebrochen, weil es mir einfach nicht mehr gut tat und ich nur noch Abstand brauchte.
    Das hat mich alles sehr viel Überwindung gekostet, aber nach jeder Mail die ich ihnen geschrieben habe, wurde es besser. Je mehr ich zu mir stand ihnen gegenüber, desto weniger wurden auch die Schuldgefühle.
    Aber im moment bin ich in einer ziemlich schlechten Phase. Wo ich sehr empfindlich und ängstlich bin und viele alte Probleme in mir wieder aufleben.

    Aber meine Eltern sind auch gar nciht mehr dsa Hauptproblem. Das Hauptproblem ist eben mein jetziges Leben, dass ihc da so unfähig bin.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen