1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ängste und Panikattacken Teil 2:

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Roman037, 21. Mai 2013.

  1. Roman037

    Roman037 Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo liebe Gemeinde!

    Ca ein Jahr is es her, dass ich eine schwere Panikattacke im freien bekam und es mir dann monatelang sehr schlecht ging und ich fast nicht mehr rausgehen konnte. Ich hab das damals über Monate wieder geschafft, vor allem mit Hilfe der chinesischen Akupunktur.

    Ich hab in den letzten Wochen am Abend schon ein paar mal heftigere Panikattacken bekommen und will deshalb wenn es draußen dunkel is gar nicht mehr rausgehen.

    Generell fühl ich mich sehr niedergeschlagen, traurig und depressiv. Ich leider unter fehlenden sozialen Kontakten und diese Einsamkeit ist erdrückend. Es ist wie ein Stein der auf mir lastet.

    Durch meine Kindheit hab ich es wohl verlernt auf Menschen zuzugehen. Hab das Vertrauen in die Menschen verlernt. Ich habe mich zurückgezogen und leb derzeit sehr alleine. Dieser Zustand hat auch auf meinen Körper übergegriffen und ich hab Probleme mit der Verdauung und Magenschmerzen. Wie lange das so weitergehen kann weiß ich nicht.

    Ich halte diesen Zustand schon viel zu lange aus. Es wird nur nichts besser. Eher im Gegenteil. Finde es schade, dass viele Menschen, denen es ähnlich geht, sich irgendwo zurückziehen und dann alle isoliert leben.

    Wir leben halt in einer Gesellschaft, in der der nächste nichts zählt. Es zählt nur die Anhäufung von Vermögen und Besitz. Es ist in der Gesellschaft nicht die Menschlichkeit wichtig, sondern nur wer andere mit materiellen Dingen beeindrucken kann.

    Es ist eine widerliche Gesellschaft und ich hoffe, dass dieses menschenverachtende System bald zu Ende geht…

    Mir fehlt momentan die Kraft weiter zu schreiben.

    Lg Roman
     
  2. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Ja, wäre manchmal schön, wenn grad diese Menschen sich auch zusammenschließen könnten.

    Kennst du diese Rescue Notfall-Tropfen von Bach?
    Wenn du draußen bist und einen Angstanfall oder eine Panikattacke bekommst, könnten dir ein paar Tropfen (in den Mund) evtl. helfen?

    http://www.ciao.de/Bach_Rescue_Notfalltropfen__2143815

    Gibt es eigentlich in jeder Apotheke soweit ich weiß.

    Das ist vllt. auch bei jedem anders, aber mir haben sie schon geholfen.

    Für Notfälle eben. Wenn gerade nichts anderes da ist, möglich ist, hilft oder, oder.
     
  3. Sunset77

    Sunset77 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2011
    Beiträge:
    1.825
    Welcome back Roman :)
     
  4. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.889
    Ort:
    Wien
    Hallo Roman!


    Einsamkeit kann auch krank machen, deswegen wäre es wichtig, wieder mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen.
    Vielleicht probierst Du es doch mal mit dem psychosozialen Dienst oder Du gehst zu pro Mente, da werden viele Dinge angeboten, wo man in der Gruppe mit anderen was unternehmen kann.

    http://www.promente-wien.at/index.php/angebote/soziale-integration/freizeitgestaltung


    Es gibt in unserer Gesellschaft sehr viele liebe Menschen, denen es nicht nur um Besitz und Vermögen geht, es sind bei weitem nicht alle nur an Geld interessiert, ich glaube sogar, das sind die wenigsten.
     
  5. Daracha

    Daracha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    in liebe
    du hast keinen blassen schimmer, was eine panikattacke ist, oder? ;)
    da kannst einen liter notfalltropfen nehmen - sinnlos...

    @roman: du leidest unter einsamkeit. dann raff dich mal auf und tu etwas für andere - altersheim, den leuten dort was vorlesen z.b. es gibt sicher auch in deiner umgebung sozialprojekte die freiwillige suchen. und dort lernst du auch menschen kennen, die nicht in das von dir beschriebene schema passen ;) nicht alle menschen sind schlecht und selbstsüchtig, es gibt mehr als schwarz und weiss :umarmen:

    bezüglich deiner psyche solltest mal einen arzt in erwägung ziehen, ganz alleine kommt man da nur schwer raus. es ist keine schande daran zu leiden, sondern eine krankheit

    alles liebe! namaste
     
  6. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Werbung:
    Also ehrlich, ich kann und mag mir das garnet vorstellen.
    Aber Du weißt ja ganz genau über Dein Problem Bescheid.
    Das ist doch schon mal der wichtigste Aspekt!


    Ebenso ist Dir offenbar klar, was für die Situation der übelste Weg zu sein scheint.
    Menno, Du hast das Rechte Bewusstsein über Deinen Zustand.
    Da ist doch schon die halbe Miete! :thumbup:


    Auch hier hast Du die Ursache bereits konkret Bestimmt ...


    Das hier ist eigentlich der Einzige Punkt, in dem ich mit Dir nicht einer Meinung bin.


    Also denkst Du nun daß Du das aussitzen wirst? Darauf warten, daß die Dinge sich zum Besseren wenden?
    Nein, ich spüre da eine Unzahl an Aspekten in Dir, die raus wollen, die sprießen und sich entfalten wollen. Es keimt doch schon unaufhaltsam ... :move1:


    Euer, da ein ganz intensives WOW-Gefühl habender, Ischariot
     
  7. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.569
    Dann starte hier unter "Suche" einen Aufruf, dass die Einsamen beginnen, sich umeinander zu kümmern. :)

    LG
    Any
     
  8. Freija

    Freija Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    4.945
    ich empfhele dir das buch:

    die aussöhnung mit dem inneren kind

    von erika chopich und margaret paul


    so, wie wir als kinder behandelt werden,
    behandeln wir uns während unseres ganzen restlichen lebens.
    (alice miller)
     
  9. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Dann wünsche ich dir, dass du mal Kraft sammelst !

    Alles Liebe dir
    Asaliah :umarmen:
     
  10. Roman037

    Roman037 Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Loop!

    Ja, Einsamkeit macht definitiv krank. Bei Promente bekam ich damals vor mehreren Jahren ne Begleitperson, aber diese Aktion ist einmalig. So wurde mir damals zumindest erzählt. Also kann ich wahrscheinlich dort keine Hilfe mehr bekommen und der PSD knüpft die Angebote an die Bedingung, dass ich meinen Arzt aufgebe und bei denen meine Medikamente bekomme. Das will ich aber nicht. Weil ich mich mit meinem Arzt sehr gut versteh und ich sehr lange gesucht habe bis ich einen guten gefunden hab.


    Was die Panikattacken betrifft, so nützen die Rescue Tropfen wirklich sehr wenig. Ich nehm ja schon Xanor und die sind deutlich stärker und die helfen in so Situationen auch nicht...

    Lg Roman
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen