1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Alte Seele" im jungen Körper

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von ening, 14. Mai 2013.

  1. ening

    ening Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2013
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo alle miteinander,

    erstmal bitte ich um Entschuldigung falls mein Post nicht das richtige Unterforum getroffen haben sollte. Trotz gründlicher Überlegung sah ich meinen Post hier an der richtigen Stelle.

    Ich möchte mich an dieser Stelle auch kurz vorstellen. Ich bin 23 Jahre alt, lebe in einer binationalen Ehe und studiere zurzeit Mathematik.

    Seit einigen Jahren fallen mir gewisse Verhaltensmuster an mir auf, die nicht meinem Alter zu entsprechen scheinen. Beispielsweise bevorzuge ich die Einsamkeit, ohne allerdings Probleme in der menschlichen Interaktion zu haben. D.h ich kann sehr gut mit Menschen kommunizieren. Ich habe keine Probleme Freundschaften zu schließen und wurde bislang immer von Freunden, Lehrern als auch von meinen Arbeitgebern geschätzt. Ich höre oft, besonders von älteren Menschen, dass ich eine sehr tiefe innere Ruhe ausstrahle - das wirkt scheinlich sehr positiv, denn gerade auch in meinem beruflichen Werdegang werden mir Türen geöffnet, die sich nicht durch Fleiß erklären lassen (wissenschaftliche Mitarbeit , Werkstudententätigkeiten etc.) und nach denen ich nie gefragt habe. Meine Leistungen sind in jedem Fall eher Durchschnitt.

    Was mich persönlich nachdenklich stimmt, ist wenn ich mit anderen Leuten über alltägliche Dinge spreche. Mir erzählt man von Problemen und Geschehnissen, die nehme ich auch so zur Kenntnis - in meinem inneren kann ich vieles aber nicht als akutes Problem wahrhnehmen. Das heißt ich bin weder groß erregt, noch sehe ich die Notwendigkeit einer sofortigen Lösung. Vieles was Menschen zu bewegen scheint, nimmt mich nicht mit. Dabei spielt es keine Rolle ob Bekannte oder Familie. Allerdings ist es auch keine "mir egal" Einstellung - viel eher habe ich das Gefühl, als würde ich "darüber" stehen. Das klingt für mich selbst arrogant wenn ich es schreibe, aber so ist es natürlich nicht gemeint. Wenn ich das bildlich beschreiben müsste, ist es wie als wenn jemand Nachts im 40. Stock aus dem Fenster auf ein Stadt Panorama schaut. Die Menschen interagieren und lösen ihre täglichen Probleme - man selbst ist aber nur Zuschauer.

    Weiterhin auffällig finde ich es, dass z. B. viele meiner Kommilitonen große Ziele mit ihrem Studium verbinden. Sei es materieller Wohlstand oder Anerkennung in der Gesellschaft. Beides hat für mich keinerlei Bedeutung. Ich studiere tatsächlich nur aus Interesse an der Materie und glaube nicht mal daran, dass ich später in irgendeiner Form Karriere machen will und kann. Ich habe nichtmal Ansatzweise Zukunftsängste da sich die Welt so oder so weiter drehen wird.

    Auch ist es für mich nicht wichtig, wo auf dieser Welt ich wohne. Zuhause sein ist relativ. Ich kann und habe meine "alte" Familie zumindest Umfeldtechnisch bereits verlassen - auch wenn ich alle "liebe", habe ich keine gefühlstechnische große Bindung die befriedigt werden möchte. Ich könnte mir gut vorstellen, später mal im Ausland zu leben - eigentlich egal wo, bin da sehr offen. Meine Frau habe ich in Südkorea kennengelernt , vor 3 Jahren während eines Auslandssemesters.

    Jedenfalls frage ich mich seit geraumer Zeit, ob das alles so "normal" ist. Ich bin dann gestern Abend über den Begriff der "alten Seele" gestolpert. Und zumindest das was ich dort an Beschreibungen lese, unabhängig der seriösität - die habe ich nicht geprüft - passt das alles ziemlich genau. Könnte natürlich aber auch sein, dass das jeder über sich denkt der die Zeilen liest - eine Art nicht rationaler Wiedererkennungeffekt. Ich frage trotzdem mal hier, obwohl ich mit "Esoterik" bislang nichts zu tun hatte, da mein Umfeld mit solcherlei Begrifflichkeiten wohl nichts anfangen kann.

    Was haltet ihr insgesamt davon? Ist es überhaupt möglich, dass ein junger Mensch eine "alte Seele" hat? Ich weiß nicht, ob das alles so gesund ist und wie ich auf lange Sicht - ob alte Seele oder nicht - damit umzugehen Gedenke. Vielleicht ist es ja auch ratsam, einmal einen Psychologen aufzusuchen.

    Danke an alle die bis hier hin gelesen haben. Ich freue mich über eure Kommentare.

    Viele Grüße :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2013
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Weiß nicht, man müsste erstmal wissen, ob Reinkarnation den Fakten entspricht.

    Niemand kann wissen, wie alt eine Seele ist.
    Ich selbst bin mir nicht einmal sicher, ob das Konzept einer individuellen Seele
    überhaupt Sinn macht, wobei das nicht bedeutet, dass ich Materialist bin. Die Betonung liegt auf "individuell".

    Ansonsten wird mit dem Begriff ganz sicher einem potentiellen Kunden innerhalb der Esoterikszene geschmeichelt. Du bist eine alte Seele, du bist medial veranlagt, du hast eine außergewöhnlich schöne Aura... Erzähle den Leuten was
    sie hören wollen.

    Was mich angeht trifft es "altkluges Kind" wohl ziemlich gut, naja :D

    LG PsiSnake
     
  3. ening

    ening Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2013
    Beiträge:
    5
    Hallo PsiSnake,

    erstmal Danke für deine Antwort. Der Begriff an sich und das Drumherum ist natürlich Diskussionswürdig - keine Frage. Mir ging es natürlich auch eher darum, ob mein Verhalten an sich der Normalität entspricht, ob ein Psychologe aufgesucht werden sollte oder nicht. Vielleicht gibt es einen umfassenden Begriff der das ganze aus einem wissenschaftlichen Aspekt umschreiben lassen würde, eine Art Introversion und Extraversion - wobei dies an sich ja wenn nur kleine Teile meines Verhaltens erklären würde.

    Ich kenne mich mit psychologischen und esoterischen Themen kaum ist. Die Schlagworte die mein Verhaltensmuster umschreiben mündeten bei dem Begriff der alten Seele, daher meine Frage hier. So bitte auch darum, wenigstens im Ansatz, auf den Kern meines Themas einzugehen. Eine Diskussion ob sich "das Alter" einer Seele bestimmen lässt oder ob Reinkarnation möglich ist war nicht die Intention meines Posts.

    Liebe Grüße :)
     
  4. Marieh

    Marieh Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2010
    Beiträge:
    557
    Google eine Reinkarnationstherapie/-hypnose, die für dich ortsnah erreichbar wäre.
    Ansonsten bleiben nur viele Spekulationen, ob und eventuell, denn es bieten sich zig Möglichkeiten an. Zum Beispiel das du eine gute Genetik vererbt bekommen hast, die dir ein gewisses Charisma verleiht, was andere an dir vllt. als innere Ruhe wahrnehmen.
    Es kann aber auch sein, dass du nur zur Hälfte (sozusagen nur mit einem Bein) inkarniert bist, also dass ein Teil von dir zwar auf der Erde ist, aber der andere Teil - viellt aus Angst? - oben hängengeblieben ist. Das würde erklären, dass du alles um dich irgendwie wie in Watte gehüllt wahrnimmst, dich das nicht von Grund auf berührt, auch wenn du es wahrnimmst. Die hälftige Inkarnation kann problematisch sein inbezug von Gefühls-/Verarbeitungsregungen.

    So also könnten man listenweise spekulieren und philosophieren, was aber dann letztlich für dich nur noch verwirrender wäre. Daher mein Tipp an dich, dir eine Reinkarnationstherapie/-hypnose zu erwägen und durchführen zu lassen.

    Vom Grundsatz her entspricht deine Überlegung, dass du eine alte Seele seist, der Wiedergeburtslehre, die von christlichen Kirchen offiziell bestritten und sogar gänzlich in Abrede gestellt werden.

    Trotzdem, wenn dich deine Wahrnehmungen irritieren, überlege eine Reinkarnatiionstherapie, so daß du dann nach Ausschlußprinzip vorgehen könntest, ob es das ist oder nicht ist, oder dann eben etwas anders s ein könnte.

    :rolleyes:
     
  5. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Zitat:Was haltet ihr insgesamt davon? Ist es überhaupt möglich, dass ein junger Mensch eine "alte Seele" hat?

    Ich habe quasi hierauf geantwortet.

    Ansonsten lässt es sich vermutlich gut mit deinen "Symptomen" leben. Es sollte einem egal sein, ob das der Norm (Majorität) entspricht.
     
  6. ening

    ening Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2013
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Vielen Dank euch beiden. Es ist auch interessant was @Marieh geschrieben hat - wobei das natürlich auch jeglicher Logik widerspricht. Ob ein Psychologe nicht ratsamer wäre weiß ich nicht. Trotzdem Danke für diesen kurzen Einblick und vielleicht probiere ich sowas mal. Freue mich natürlich über weitere Meinungen.

    Ganz liebe Grüße
     
  7. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.158
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    Hallo ening und herzlich willkommen!:)

    Vorneweg: Ich kenne mich mit alten und jungen seelen nicht aus, weiss gar nicht, ob es das gibt und ob es sich deshalb lohnt, darüber nachzudenken.

    Wenn ich deine zeilen lese, habe ich den eindruck, es mit einem jungen mann zu tun zu haben, der mit sich und der welt zufrieden ist, gut geerdet scheint und weiss, wo er prioritäten setzen will. Reife hat nicht zwangsläufig etwas mit dem alter zu tun, sondern mit einer gewissen weisheit. Ich halte es für weise, nicht an besitz, geld oder karriere zu hängen. Wozu auch? Letztlich hat es keinen wirklichen wert. Hingegen halte ich es für wertvoll zu lieben und das tust du ja offensichtlich (es ist vollkommen ok, dich umgebungstechnisch von deiner ursprungsfamilie zu lösen, wenn du eine eigene beziehung eingehst).
    Die zeiten, die du alleine verbringst, stärken deine gelassenheit und ruhe, behalte sie bei.

    M.e. brauchst du keinen psychologen aufzusuchen, warum auch?

    Alles liebe dir:)
     
  8. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.158
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    PS: Wenn du über etwas 'stolperst', solltest du dem nachgehen. Man kann oft auch gar nicht mehr anders. Oft weiss man vorerst gar nicht, was man genau 'sucht', weil da nur ein vages gefühl ist. Lass dich treiben, antworten stellen sich ein, wenn du den weg gehst.:)
     
  9. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.783
    Die Frage ist, leidest du irgendwie daran? Wie schaut es mit deiner Lebensfreude aus?
     
  10. HeiligerGeist

    HeiligerGeist Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    400
    Werbung:
    Geniess es so lange du noch kannst.
    Es wird mit Sicherheit wieder ein Ereignis kommen, dass dich aus diesem Gefühlszustand "befreit".
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen