1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alte Seelen/Junge Seelen

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Inti, 3. Januar 2006.

  1. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Der Begriff Alte Seelen/Junge Seelen geht davon aus, daß menschliche Seelen nach ihrem physischen Ableben ihre Identität behalten und sich als immer gleiche Entität wieder inkarnieren, bis sie reif genug sind um in einen größeren Seelenverband einzugehen. Diese Entwicklung entspricht der Entwicklung wie wir sie aus unserer physischen Inkarnation kennen und muss sich nicht auch auf andere Seinszustände erstrecken, aber gehen wir mal davon aus, daß es so sei. Dann ergibt sich aus der Erkenntnis, daß Entwicklung unterschiedlich schnell geschieht, die Einsicht, daß junge Seelen mit vielleicht hundert Inkarnationen wesentlich weiter entwickelt sein können, als alte Seelen mit 1000den von Inkarnationen, die immer nur rumgegammelt haben.

    Seht ihr das auch so?

    Liebe Grüße Inti
     
  2. VIII

    VIII Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Ö
    Hallo Inti!
    Ich denke, im Prinzip könnte das stimmen, wenn man von diesen Vorraussetzungen ausgeht.
    Ich selbst verstehe diese Begriffe aber - wenn überhaupt - als Entwicklungszustände prinzipiell - so wie erfahren/ weniger erfahren (auf unserem Planeten).
    Wobei ich bei diesen Begriffen eigentlich nicht ganz durchblicke betreffend der Richtigkeit der Definitionen. Ich denke daß die Wahrheit weitaus vielschichtiger ist.
    Da gibt's mal die Theorie, daß alle Seelen zum gleichen Zeitpunkt begannen zu inkarnieren, dann wiederum ist von Wellen die Rede, also verschiedenen Zeitpunkten wo Überseelen begannen Teilaspekte ihrer Selbst zu inkarnieren. Dann wiederum ist zu bedenken, daß die Erde nicht der einzige Lernplanet sein soll - also müßte es ja dann auch Seelen geben, die auf anderen Planeten erfahren auf der Erde aber "Anfänger" sind.
    Und wahrscheinlich gibts 1001 Aspekt noch zusätzlich ;-)))
    LG
    VIII
     
  3. ahkamelie

    ahkamelie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    1.100
    Ort:
    *
    hallo inti,

    wie ist es mit dieser idee?

    altes und junges
    in jeglicher deffinition unterschiedlich
    ungleich

    alt ist fähig mehr gefüllt zu sein
    jung ist fähig gefüllt zu werden

    ausgangspunkte sind verschieden
    egal mit was sie sich füllen
    das eine ist es schon während das andere beginnt

    der zugang ist einfacher bei dem einen
    welcher das ist?
    relativ

    wie bei dem wasserglas.
    wobei dabei eine bewertung vorliegt.
    und bei dieser idee auch.

    wenn man davon ausgeht das das inkarnieren von erfolglosem lernen hier ausgeht,
    so könnten die alten gepennt oder gefaulenzt haben.
    und die jungen im jetzt wesentlich fleißiger scheinen in dem kontext.
    die zeit jedoch ist anders als hier berechnet,durch formel.
    alle zeiten sind gleich.somit fällt einiges weg.
    was bleibt übrig? die die alte seelen sind und die die junge seelen sind.und der ganze undeffinierte rest, wie auch genannte in anderen bereichen des seins.

    dies fällt mir dazu ein: es kommt auf die aufgabe eines jeden einzelnen an.egal wo sich dieses geschöpf befindet.alles ist eins und verbunden.unsichtbar für den geist der gebunden ist.

    amelie *
     
  4. Qilin

    Qilin Guest

    Was ist eine Überseele? Sozusagen der Chef der Firma namens Seele Qilin z.b.?
    Wenn das so wäre hiesse es ja, dass es u.U. ein Fehler ist Seelenteile zurückzuholen, da diese vielleicht abgesplittet von der großen Seele eigene Erfahrungen sammeln müssen, bevor es überhaupt Sinn macht sie wieder einzugliedern?

    Qilin
     
  5. milon

    milon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    874
    Ort:
    München
    Oder gar keine Seele:
    http://www.palikanon.com/wtb/anatta.html

    Milon
     
  6. Qilin

    Qilin Guest

    Werbung:
    Hm, das Hirn ratterte ohne mein Wissen, und mittlerweile fürchte ich etwas völlig missverstanden zu haben. Wenn dem so ist, lacht über mein Post, so wie ich es grad tue. Ich geh mal weiter denken versuchen..... :weihna1

    Qilin
     
  7. VIII

    VIII Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Ö
    Hallo Qilin!
    Ja in etwa. Die Theorie besagt, daß wir Anteile/Aspekte einer Überseele sind (kannste auch Höheres Selbst wahrscheinlich nennen). Somit können viele irdische Erfahrungen synchron gemacht werden. Manche gehen sogar noch weiter und sagen, daß eine inkarnierte Persönlichkeit aus Aspekten mehrerer Überseelen bestünden (daher so viele Napoleons und Cleopatras ;-)). Aber im Prinzip geht es darum, daß bei Ableben einer Inkarnation die Erfahrungen der Teilseele in die Überseele integriert werden. Der Persönlichkeit an sich steht dieser gesamte Erfahrungsreichtum seiner Überseele theoretisch immer zur Verfügung, wenn er dafür offen ist und seine physische Konstitution/Energie mit der Energie/Schwingungsfrequenz der Überseele zurechtkommen kann (ohne Schaden zu nehmen). Daher sei es so wichtig, daß der Körper eine feine, möglichst hohe Schwingungsfrequenz hat, daher sagen viele Fleisch und tierische Produkte, wie auch Chemie, Schwermetalle, usw. seien schlecht für den Körper, weil diese Dinge die Schwingungsfrequenz erniedrigen, die Aura verschmutzen und echte fortgeschrittene Spiritualität damit quasi unterbinden.
    LG
    VIII
     
    Saraswati gefällt das.
  8. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Hallo Inti, hallo Alle :)

    Jaja, klingt nicht übel...aaaaaaaaber ;)

    Zeit?
    Alter?
    Raum?
    Distanz?

    Es kann einfach nicht stimmen.

    Ich sage nur:
    Gedächtnis-ErInnerung-Bewusst Sein

    (wenn wir davon ausgehen, dass nichts aber auch gar nichts von A nach B läuft...schon gar nicht pyramidal.)

    Eine knifflige Sache, das mit dem Lernen, dem Erfahren...wo es doch Zeit und Distanz nicht gibt.


    Liebe Grüsse :zauberer1

    Caya
     
  9. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Caya
    Zitat:
    Zeit?
    Alter?
    Raum?
    Distanz?
    genau da liegt der Knackelpunkt
    Die Theorie von "Alte Seelen/Junge Seelen" geht davon aus, daß eine Seele kompakt das bleibt was sie ist und zwar durch alle Inkarnationen hindurch - bis sie in eine höhere Ebene aufsteigt und dort wieder weiterlernt und dann dort wieder weiter aufsteigt.

    Das steht entgegen den Vorstellungen von geistigem Eins-Sein, welches außerhalb der irdischen Dualität herrscht.

    Wie könnte hierbei eine Vielheit in der Einheit aussehen?

    Wenn nun exkarnierte Seelen in die Einheit des Seins eintauchen wenn sie ihren Körper abgelegt haben, dann heißt das, daß nicht mehr die gleiche Seele re-inkarniert sondern ein neu kombiniertes Seelenteil, aus der Einheit abgespaltenes Wesen, das dann aus der Karmakiste ein ganz bestimmtes Konstrukt nimmt um damit in dem Erdenleben dran zu basteln?

    Also entweder die Individualität bleibt erhalten durch alle Entwicklungsstufen (duch alle Inkar-Und Exkarnationen) - oder aber Individualität gibt es nur hier in der Dualität und Karma ist zwar individuell geprägt, aber nicht individuell fixiert.

    Liebe Grüße Inti
     
  10. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.942
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Das ist genau der Punkt...schön ;)

    ...und...
    Da es das Alter nicht gibt (innerhalb der Quelle) und die Materie einzig und allein das Alter bestimmt, ist die Seele niemals der Zeit/Raum unterworfen :)

    Ich denke es ist eine Frage des Bewusstseins, also die Fähigkeit viele Perpektiven/Realitäten (alle) wahrzunehmen um zu erkennen, dass wir immer schon "fertig/perfekt" waren....vollkommen sind.

    Das Thema wäre somit: Ankunft, oder Mitte.
    Wenn ichs weiterführe, könnte ich sagen, die Lösung von jeglicher Re-ligion, weil das "schon immer Angekommen Sein" wahr genommen wird... ich nenn es mal: das Absolute.

    Das was wir als Alter/Distanz/Reflektion empfinden, ist ja nichts anderes als die Identifizierung, das Werkzeug Ego.

    Insofern gibt es gar keine Entwicklung des Seelenalters, sondern lediglich die Erinnerung an die Vollkommenheit von Seele, Schritt für Schritt innerhalb der Materie...das Gedächtnis.

    Planet Caya grüsst Planet Inti ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen