Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wissenschaft und Spiritualität?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Solis, 7. Juni 2013.

  1. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Werbung:
    Hi Joey,

    es geht hier eben nicht um Spiritismus, auch wenn es ein Teil der Esoterik ausmacht. Darauf hat Simi auch berechtigt hingewiesen.

    Sondern um Spiritualität.

    Und wenn Du glaubst, dass Spiritualität mit Geistern zu tun hat, hast Du - sorry - den Begriff noch nicht einmal annähernd verstanden.

    LG
    Any
     
  2. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    24.720
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Auch in diesem Thread wurde sich schon auf "das Übersinnliche" - also auf angebliche Wahrnehmungen, die sich mit den materiellen Sinnen angeblich nicht erklären lassen - Bezug genommen. Z.B. anstelle Tarbagan darauf hinzuweisen, dass militärische Exoerimente zur Fernwahrnehmung dann (angeblich) nichts mit Spiritualität zu tun hat, hast Du da in Beitrag #8 noch versucht, irgendwelche Behauptungen über die Untersuchungsergebnisse hinwegzuretten.

    Zu den Dingen, die Menschen "seit Jahrtausenden" Wahrnehmen, auf die Du Dich auch berufen hast, gehört nunmal auch Wünschelrutenlaufen, Spiritismus, Fernwahrnehmung etc... zumindest gibt es einige dieser Dinge seit Jahrhunderten. Untersuchungen legen nahe, dass viele dieser Wahrnehmungen sehr wahrscheinlich auf den viel-genannten Fakle-Effekten beruhen. Das kann man wissenschaftlich untersuchen, und das wird auch untersucht.

    Wenn Du die Spiritualität nun zu einem extrem abstrakten Begriff hochinterpretierst, machst Du ihn damit zwar unangreifbar - in einem extrem abstrakten Sinn bin ich auch spirituel veranlagt - aber damit auch nicht diskutierbar.

    Und -wie gesagt - wenn man sich alleine hier im Forum umschaut, mit welchen "Erfahrungen" die eigenen spirituellen Überzeugungen so begründet werden, und, wie Du alleine auch hier im Thread auf Tarbagans Beitrag reagiert hast, liegt es hier durchaus nahe, Spiritualität mit esoterischen Überzeugungen gleichzusetzen.
     
  3. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Es geht immer noch um Spiritualität und nicht die Themen, die Du so gerne zu Tode diskutieren willst, Joey. ;)

    Spiritualität ist ungleich Esoterik. Und ja, Spiritualität ist wissenschaftlich tatsächlich unangreifbar und von nichts anderem rede ich hier.

    Nach seiner Abgrenzung ist Spiritualität als Erkenntnisprozess durch 4 Eigenschaften charakterisiert:

    nicht-theoretisch (also durch praktische Erfahrung gewonnen),
    nicht-propositional (keine Aussagen mit einem logischen Wahrheitsgehalt),
    nicht-kognitiv (es geht nicht um gedankliche Einsichten) und
    nicht-diskursiv (die Erkenntnis ist sprachlich nicht kommunizierbar, sie kann höchstens angedeutet werden).


    Darum geht es. ;)

    LG
    Any
     
  4. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    24.720
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Nö, darum geht es nicht. Wenn es darum ginge, würden nicht auch in diesem Thread Bezug auf "das Übersinnliche" und Dinge "die Menschen seit Jahrtausenden Wahrnehmen" genommen werden. Dann würde nicht beklagt werden, dass die Wissenschaft dieses und jenes (noch) nicht akzeptiert, was sie (noch) nicht messen kann etc.

    PS: "also durch praktische Erfahrungen gewonnen" ist sehr schön. Dass diese "praktischen Erfahrungen" sich auch sehr gut mit diversen Fake-Effekten erklären lassen, passt damit plötzlich doch wieder sehr gut zum Thema. Ebenso, dass Tests sehr oft nahelegen, dass diese "Erfahrungen" eben oft auf diesen Fake-Effekten wirklich beruhen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2013
  5. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Seitdem es Menschen gibt, gibt es spirituelle Erkenntnis und dazu entsprechende Wahrnehmungen. ;)

    So besser, Joey? Ich meine nicht Spiritismus, ich meine nicht Elfen, ich meine auch nicht Tischrücken oder vergleichbar. Ebensowenig hat Spiritualität mit Hellsehen oder Kartenlegen zu tun.

    Du kannst dir den Begriff Spiritualität natürlich umdichten und hineinfantasieren, und somit die eigentliche Bedeutung verfälschen, nur damit Du Recht hast. Es bringt nur nichts und genau diese - deine (!)- von dir subjektiv veränderte Definition von Spiritualität ist hier auch nicht das Thema.

    Lg
    Any
     
  6. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    24.720
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Werbung:
    Und was meinst Du in Beitrag #8? Was hat dann dieser Dein Beitrag mit Spiritualitöät zu tun, oder war der dann auch komplett OT?
     
  7. McCoy

    McCoy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Beiträge:
    7.563
    Ort:
    Köln

    Nein, wozu auch? Naturwissenschaften und Spiritualität haben miteinander ungefähr so viel zu tun, wie Fußball und Schokoladengeschmack. Beides hat seine Berechtigung, aber es gibt weder Berührungspunkte noch Widersprüche. Warum also sollte man diese Dinge verknüpfen?


    Gruß
    McCoy
     
  8. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Ja, der Beitrag war OT, gerichtet an Tarbagan, den ich auch zitierte.
     
  9. Oriano

    Oriano Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    312
    Ort:
    bei Wien
    Hast du dich schon einmal näher mit Quantenphysik befasst?
    Dort findest du mehr als nur Berührungspunkte. Dort findest Du viele Erklärungen, die dein Verständnis von Spiritualität grundlegend ergänzen und verändern können.

    LG
     
  10. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.891
    Werbung:
    Gute Frage. Ich sehe da auch keinen Sinn drin.
    Aber weisst du, ich schätze, das hat was mit Machtinteressen zu tun.
    Wenn die Wissenschaft Beweise verlangt und einer, der sie nicht bringen kann, sich eigentlich von seiner Tätigkeit innerhalb der Religion Macht, Geld und Einfluss erhofft hat, ja dann....wird er natürlicherweise gegen die Wissenschaft konkurrieren und sie ins Nirvana schicken wollen.

    Da ich sehr an meiner Waschmaschine hänge.....und mir noch ein paar andere Erfindungen von der Wissenschaft erhoffe, z.B. einen Nahrungsreplikator, 3 Haushaltsandroide und einen Holosuite, ;), ich werde nämlich nicht jünger und Kochen und Haushalt machen immer weniger Spaß, ....bin ich doch sehr für die Wissenschaft. :D

    Waffen und Atombombe nehme ich euch aber übel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden