Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wie wichtig ist es, dass Jesus wirklich existiert hat?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von nasruddin, 26. Februar 2020.

  1. nasruddin

    nasruddin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.308
    Werbung:
    Wenn ich zurück blicke und all die Aussagen über Jesus betrachte, dann stelle ich fest, dass je weiter die Geburt von Jesus zurückliegt, je konkreter und existenter er wird.

    Tatsächlich existieren bis Heute keine Beweise dazu.

    Mir kommt es sogar so vor, als ob die ganze Geschichte aus vielen verschiedenen Mythen und historischen Geschichten zusammen gestellt wurde.

    Ein Beispiel: "Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort."
    Johannes 1 ( Luther 1912).

    Zum Verständnis dazu: Im Koran und im Islam wird die Person Jesus ( Isa ) als das Wort Gottes bezeichnet.
    Es sind also seine Handlungen und die paar Sätze die er gesagt haben soll, von immenser Bedeutung.

    Warum also müssen Reliquien gesucht und gefunden werden, damit bewiesen wird, dass er existiert hat.

    Reicht nicht das Wort Gottes aus?

    Muss Jesus wirlkich aus Fleisch und Blut existiert haben?

    LG
    Nasri
     
  2. petrov

    petrov Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Venlo Holland
    Es gibt kein Wort Gottes.
    Alles Marchen.
     
  3. nasruddin

    nasruddin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.308
    Was denkst Du, was passiert, wenn Du sprichst?

    Das folgende Zitat könnte ein bisschen aufklären ...

    der eine Gott oder die vielen Götter?

    LG
    Nasri
     
  4. Cupido

    Cupido Guest

    Nach dem Wort Gottes ist es schon wichtig, das Jesus aus Fleisch und Blut existiert hat.
    Nach 1. Joh. 4,3 ist das ein Merkmal des Widerchrists, dieses zu leugnen.

    Zitat:
    "und ein jeglicher Geist, der da nicht bekennt, daß Jesus Christus ist in das Fleisch gekommen, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Widerchrists, von welchem ihr habt gehört, daß er kommen werde, und er ist jetzt schon in der Welt."
     
    Alfa-Alfa und sikrit68 gefällt das.
  5. Desperado

    Desperado Guest

    Ja, wenn man versteht, wozu sein Körper dem Christus gedient hat.
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  6. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Werbung:
    Es ist wichtig, dass er aus Fleisch und Blut existiert hat. Ansonsten geht der Sinn der Geschichte verloren.
    Es ist jedoch nicht wichtig, das zu beweisen, denn letztlich geht es um die Botschaft.
     
    Cupido gefällt das.
  7. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    38.331
    Jesus war ein Guru mit besonderen Fähigkeiten. Schafft es Osho auch, daß man nach 2000 Jahren noch über ihn spricht ?
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  8. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Deine Definition ist leider falsch.
    Dein Vergleich nur möglich, wenn das nicht berücksichtigt wird.
     
  9. nasruddin

    nasruddin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.308
    Tja.
    Johannes muss schon sehr in Bedrängnis gewesen sein, dass er sich versucht mit einem Trick aus der Erklärungsnot zu lösen.
    Bannsprüche und Gift und Galle speien und die eigene Sichtweise zu erzwingen.
    Guter Ansatz für die spätere Verfolgung und Verbrennung von Minderwertigen Kreaturen wie dem Widerchrist.


    Alles ist Gott. Demzufolge auch der jegliche Geist, der da nicht bekennt, dass Jesus Christus ist in das Fleische gekommen.
    Wie kann etwas nicht von Gott sein, wenn All und Alles Gott ist?

    Manchmal denke ich, dass Christus eigentlich eine Verreinahmung von Krishna in der Bibel ist. Nebst Buddha und andern grossen Wesenheiten.

    Mit Bannsprüchen grenzt man Menschen aus. Gemäss dem Spruch: Wir alle sind Kinder Gottes .. Aber Du und Du und Er und Sie ...
    NICHT!

    Und die Liebe Christi geht den Bach herunter ...

    LG
    Nasri
     
  10. nasruddin

    nasruddin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.308
    Werbung:
    Es tut mir leid. Ich verstehe es nicht.

    Vielleicht ein Mysterium?
    Etwas das nicht mal der Papst erklären kann?
    So wie diese vom Vater, Sohn und heiligem Geist?

    Erkläre mit bitte den den Zwang Christus in den Leib eines Menschen hinein zu würgen.

    LG
    Nasri
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden