Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wer oder was ist Jesus und wer oder was ist Christus?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von nasruddin, 25. April 2019.

  1. nasruddin

    nasruddin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.308
    Werbung:
    Ich lese immer wieder, dass Jesus der Christus sei, bzw. gewesen sei ...

    Leider finde ich bisher keine Bestätigung, dass Jesus ( Isa, Iseu ) gelebt hat. Wäre dem so, würde man nicht so viel aufhebens mit den Relikten oder den Dingern, denen man nachsagt es seien Überbleibsel des Jesus-Drama's.

    Wenn man die Geschichten allzu Wörtlich nimmt, dann hat Jesus ( ein Mensch wie Du und ich ) nicht existiert.

    Doch was wird dann mit dem Begriff Christus gemeint.

    Ist Christus jemand oder etwas anderes als Jesus?

    Nebenbei bemerkt.
    Wenn Jesus ein Mensch war, dann hat er wirklich etwas Göttliches vollbracht.
    Deswegen muss es ja nicht Gott sein.
    Wäre Jesus aber ein Gott, dann hat er nur viel Leid in die Welt gebracht und nicht viel geleistet.
    Leider.

    Tja.
    Wer oder was ist Christus?
    Wer oder was ist Jesus?
    Und wo ist Gott geblieben?

    Liebe Grüsse
    Nasri
     
    Bibo, rahseve, Leopold o7 und 4 anderen gefällt das.
  2. petrov

    petrov Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.120
    Ort:
    Venlo Holland
    Kurz und knapp
    Jesus ursprunglich Planet Jupiter, Marduk
    Gott die Sonne, schon seit 30000 jahre
     
    rahseve gefällt das.
  3. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.295
    Natürlich hat Jesus Christus existiert, er kommt sogar im Koran vor, wenn auch nur als Prophet, aber Jesus war definitiv auf der Erde.
     
    rahseve und sikrit68 gefällt das.
  4. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    5.425
    Ort:
    Abyss
    Im Koran kommt er nur vor, weil Mohammed fleißig bei den Christen abgekupfert hat.
    Schon richtig, dass seine historische Existenz bewiesen ist.
    Gott kann er aber nicht gewesen sein, sonst hätte er vorausgesehen was später für ein Bullshit aus seiner Lehre gemacht würde und hätte es sich verkniffen.
     
    löwe40, Mahabad und Hatari gefällt das.
  5. träumendeKatze

    träumendeKatze Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Deutschland
    Christus bedeutet 'der Gesalbte'. Damals bedeutete das:Christus,ist ein König, da Könige Gesalbte waren.

    In diesem Fall : Christus ist der von Gott eingesetzte Herrscher űber die Israeliten und ein Nachfolger von König David.

    'Jesus Christus ' war also Nachfolger von König David, jedoch nicht politisch gesehen, sondern spirituell gesehen als spirituelles Oberhaupt der Israeliten als Gottes auserwähltes Volk.
    Christus Königreich ist nicht von dieser Welt.

    Jesus als Mensch ist lt. Bibel Jahwes Sohn. Ich verstehe das so, dass er nicht 1:1 identisch ist mit Jahwe jedoch er ist ein Teil von ihm, sein Sohn, er steht spirituell mit ihm in Verbindung und handelt in Vollmacht von Jahwe.

    Jesus war Jude, hat sich auf jüdische Schriften bezogen die sich wiederum auf Jahwe bzw. Moses als Autorität beziehen der ja in Kontakt zu Jawe stand. In Vollmacht hat Jesus diese Schriften neu ausgelegt und seine Jünger haben diese Botschaften dann weitergegeben.

    So wie ein Sohn vom Vater offiziell bevollmächtigt wurde dessen Werk neu auszulegen.

    Jesus war ein Mensch und dessen Seele Teil Jahwes.
    Jesus Christus wiederum war spiritueller Nachfolger König Davids im Auftrag von Jahwe und Bevollmächtigter Jahwes die spirituellen Botschaft Jahwses neu auszulegen. Aus meiner Sicht war die Botschaft: weniger Kleinkariertes befolgen von Vorschriften, mehr pragmatische Auslegung der Botschaft mit dem Sinn mehr Menschlichkeit. Z. B. am Sabbat an religiösen Ruhetagen Sonntag etc ist es ausdrücklich erlaubt Menschen zu helfen das würde zuvor ängstlich vermieden nach dem Motto zuerst das Gesetz dann die Menschlichkeit. Jesus hat das umgekehrt: zuallerst kommt Nächstenliebe.

    Außerdem wichtig ist der Begriff Gnade.
    Gnade ist das Gegenteil vom altestamentarischen Zorn Gottes.
    Wer Jesus nachfolgt und Nächstenliebe praktiziert ist vom Zorn Jahwes befreit, kann neu starten.
    Jesus Christus legt es nicht nur die Botschaft Jahwes (AT) neu aus (NT, Nächstenliebe) sondern bringt eine Botschaft der Hoffnung.

    Ich versteh das so:
    Der Sohn Christus sagt: Hab keine Angst mehr vor meinem Vater, das was früher war, das mit dem Zorn das ist vorbei wenn du mir, Jesus nachfolgst. Jesus Christus handelt im Auftrag Jahwes. Die Botschaft ist: Liebe. Liebe Jahwe, liebe dich, liebe alle Menschen. Freue dich, du bist frei von der Vergangenheit. Du bist frei.
     
  6. Chaosmagie1820

    Chaosmagie1820 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2018
    Beiträge:
    1.628
    Werbung:
    Ich glaube nicht an Jesus und historisch bewiesen ist garnix. Das ist so als würde ich sagen ich hätte historisch bewiesen das "Peter" früher vor 5000 Jahren gelebt hat.
     
    Heather gefällt das.
  7. Assil1

    Assil1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    1.191
    Ort:
    Deutschland
    Hallo @nasruddin ,

    Jesus Christus ist ein Name. Aus meiner Sicht ist er zu uns gesandt worden, um den Menschen das Prinzip der Nächstenliebe und Rechtschaffenheit zu vermitteln, die bereit sind das zu leben und auch bereit sind sich zu entwickeln.

    Gott, ich nenne ihn Ewige Heilige Quelle, ist immer da, in Allem was Du siehst. Aber auch er hat eine Entwicklung durchgemacht. Selbstbestimmung unserer Selbst ist das Ziel des großen Ganzen. Eine Entwicklung, die uns existieren lässt, auch wenn die EHQ mal ausgelöscht sein sollte.
    Er hilft schon, wenn man ihn bittet. Jedoch anders als ihr denkt. Deshalb fühlen wir uns auch oft im Stich gelassen.

    Assil
     
  8. ABvonZ

    ABvonZ Guest

    Interessanter Gedanke! Bei all dem Gerede und Getue, muss ja etwas Wahres dran sein, auch wenn das, was an mich herangetragen wird, auf mich nicht glaubwürdig wirkt!
    Der Weg zur Glaubwürdigkeit muss daher ein anderer sein!

    Gute Frage! Beide Namen werden von angeblichen Christen undifferenziert in einem Atemzug genannt.

    Auch hier sind's Fragen, die eine Unterscheidung verlangen, die aber von "Christen" nicht gegeben werden oder aber verdrehte Antworten geben.
    Der Weg zur Unterscheidung muss daher anderswo und anderswie gesucht werden!
     
  9. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Für mich ist Jesus (Christus ein Titel) ein Avatar wie viele andere vor ihm und einige auch nach ihm - in anderen Religionen, Kulturen und Zeiten. Das Göttliche hat sich immer wieder in Menschenkörper inkarniert - und wird hoffentlich damit auch nicht aufhören.
    Frappierend die Parallelen (nicht bei allen, aber immer wieder bei Einigen): Brotvermehrung, über das Wasser gehen, Mordversuche und Mord. So ist er für mich ein hohes Wesen in einer Reihe anderer hoher Wesen.
    Das Leid hat nicht Jesus in die Welt gebracht - das gab es schon vor ihm. Die Machtgier und Herrschsucht der Menschen hat das gemacht. Man kann alles missbrauchen.
     
  10. Picus

    Picus Guest

    Werbung:
    (y)
     
    träumendeKatze gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden