1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zufall? Wir werden geführt!

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von east of the sun, 13. Januar 2008.

  1. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.868
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Hallo in die Runde!

    Ich möchte gern eure Gedanken dazu lesen. Werden wir geführt? Wenn ja: werden wir auch geprüft? Haben wir die Möglichkeit zu entscheiden wohin wir geführt werden?

    In letzter Zeit geschehen in meinem Leben Dinge die unwillkürlich sind aber einen grossen Zusammenhang ergeben. Ich möchte es nicht erläutern weil ich den usern mit Helfersyndrom :)D) nicht die Gelegenheit geben will mein Leben zu analysieren. (IRONIE)
    Es soll hier nicht um mich gehen!

    Die Ereignisse erlebe ich wie Puzzleteile die mein Leben und mein Bild vervollständigen. Einiges wusste oder ahnte ich schon als Kind , hatte es nur vergessen.

    Es sind alle Gedanken willkommen!:)
     
  2. Das thema zufallhab ich schon vor kurzem angeschnitten, aber anscheinend weiss keiner was dazu?
    Gib mal bei der suchtabelle zufall ein, dann müsstest du meinen beitrag finden.:)
     
  3. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.071
    Ort:
    burgenland.at
    east of the sun,
    du weisst alles.

    du weisst es,
    dass wir geführt werden.

    und ein :(
     
  4. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.868
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Ich habe deinen thread entdeckt und werde ihn mir in Ruhe durchlesen. Ist ja viel Text. Ich bin ein Mensch der kurzen Worte und habe diese so gewählt wie ich es gut finde. Deswegen lass ich es auch so stehen.:)
     
  5. Nunja, es ist viel text, aber nicht so viel auf einmal, wie bei VanTast:)
     
  6. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.868
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Wieso so traurig?:)

    Ich weiss nichts! Ich hinterfrage viel und finde oft keine Antworten, vielleicht auch weil ich zu ungeduldig bin.

    Sind wir fremdgesteuert? (überspitzt!) In wieweit haben wir die Fäden in der Hand?

    Ich will Gedanken lesen.
     
  7. wolky

    wolky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    4.149
    hm..ich stelle mir mal praktisch Gedanken lesen sehr anstrengend vor und vorallem sehr eingreifend. Da fällt mir viel dazu ein, aber ich schau mal, dass ich beim Thema bleib.

    Wenn wir geführt werden, wer führt? Kann es sein, dass die Führung von uns selbst ausgeht? Die Entwicklung die wir während unseres Lebens machen, wird von Umständen begleitet, aber auch von uns getrieben, denn die Entscheidung wird von einem selbst getroffen. Du hast die Wahl.
    lg wolky
     
  8. Ach ja, gestern abend ist mir ein zufall passiert.
    Als ich wartete das sich der computer auschaltet, habe ich spasshalber mit einem blumen zierstecker so getan als würde sich der pc ausschalten wenn ich jetzt sage und hinzeige, zufällig ist das auch passiert, und zwar sekunden genau.

    Und heute beim film zurück in die zukunft, auch wieder ein zufall, michael fox sagte was von der inneren stimme.
    Das konnte ich vorher ja nicht wissen, weil ich den filmtext nicht auswendig kenne.

    Aber das sind eben kleinigkeiten, oder aus spass.
    Bei grösserem gehts mit dem zufall aber anscheinend sehr schwer.:confused::)
     
  9. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.868
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    *lol* ich meinte nicht das Gedankenlesen sondern, dass ich hier soviel wie möglich lesen möchte.:D

    Ich gehe davon aus die Fäden selbst in der Hand zu haben. Man muss sich jeden Tag entscheiden und selbst kleine Entscheidungen können den Weg beeinflussen.
    Aber manchmal geschehen Dinge wie aus einem grossen Prinzip heraus. Die zeigen mir, dass ich winzig bin und nur ein Teil des Ganzen.
    Auch hoffe ich auf Hilfe und Führung wenn ich Orientierungslos bin.

    Zwickmühle- das.;)
     
  10. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.071
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    east of the sun hat folgendes geschrieben:

    ich habe es schon oft gesagt :(
    aber ich wiederhole mich gerne :)

    was soll das heissen? ich darf?! also gut!

    ich bin teigabid,

    ich sage,


    das leben ist keine statische angelegenheit, sondern bewegung und veränderung.
    ich weiss schon, wir sprechen in erster linie über das menschliche leben,
    aber die anderen formen geben uns einen schönen überblick über die entwicklung des lebens selbst, im wettbewerb untereinander.

    will mich aber nicht mit fremden federn schmücken und lasse zu beginn daher ein zitat aus dem thomasevangelium zu wort kommen:

    aus der sicht des altertums wurde diese entwicklung des lebens angenommen:

    geist/gedanke -> energie -> materie -> geist/gedanke -> ?

    danach hat man eine rückbezüglichkeit des geistes zur materie und energie festgestellt.
    so etwas wie eine veredelung des geistes selbst in der weiteren entwicklung.
    aber nicht im geist selbst, sondern in der zukünftigen gestaltung des lebens.

    dazu muss heute festgestellt werden, dass der anfang so nicht stimmen kann,
    aus der bewegung gegriffen wurde, wo das system bereits funktionierte.
    bedeutet also, am anfang war der geist nicht vorhanden.
    er bildete sich erst im materiellen bereich, und löste sich aus der materie, um danach einen festen stützpunkt in der materie zu besetzen, und weiters die eigene zusammensetzung in gemeinschaftlicher form zu verbessern und kompakter zugestalten.

    der dabei beschrittene weg und das vorgegebene ziel liegt eigentlich auf der hand, in einem dauernden wachsen und werden mit dem steigern der eigenen möglichkeiten letztlich die materie zu überwinden, wenn das sonnensystem nicht mehr die basis bereit stellt.

    bislang ist das aber noch lange nicht erreicht.
    aber der weg dorthin ist ganz klar ersichtlich.
    diesen geistigen bereich so weit auszudehnen wie nur möglich,
    der gelegentlich mit der "ewigkeit" in zusammenhang gebracht wird.

    setzt nun jemand das geistige sein an den beginn,
    dann ist das auch der inhalt des zieles.

    wird dabei das ziel als erreicht vorgegeben,
    dann kann man sich damit identifizieren,
    anderst ist das nur sehr schwer möglich.

    dazu kommt noch, dass die menschen ein weltbild haben,
    wo die übergeornete funktion eines gottesbildes erwartet wird.
    die hier beschriebenen funktionen des lebens sind das nicht,
    sie entsprechen dem wunschbild der allgemeinheit ganz und gar nicht.

    anderseits ist das aber eine möglichkeit einen bezugspunkt ins auge zu fassen,
    der die gleiche sprache spricht wie wir es gewohnt sind.
    mit dem ungemeinen vorteil die gleiche zielsetzung zu verfolgen:

    ich will leben!

    selbstverständlich gibt es in dieser verbindung von irdisch und jenseits ein kommunikatives verhältnis, das vielleicht am besten mit starkstrom und mit schwachstrom verglichen werden kann.
    da kann zwar der starkstrom im presslufthammer locker einene massiven steinblock zertrümmern, aber ohne der zuvor konzipierten skulptur in einer computergraphik wird daraus nur ein haufen von kleineren und grösseren steinen herauskommen.

    zusammenfassen könnte man es so formulieren:

    das geistige jenseits ist daran interessiert ihre position zu stärken,
    aus diesem grund hat sie ihre basis, die materielle irdische seite, massiv beeinflusst, und wird das wieder tun!
    die andere möglichkeit ist die "bearbeitung" unserer befindlichkeit durch uns selbst in der gemeinschaft, mit unseren kleinen unvollkommenen schritten. hier spielt der direkte kommunikative kontakt zum jenseits eine nicht unbedeutende rolle.

    eine sinnvolle aufgabe wäre es also, die feststellbare kommunikative tätigkeit des jenseits und ihre beabsichtigte zukünftige evolutionäre handlungsweise in der mutation, zu verbinden und in einklang zu bringen, damit der weg in die "ewigkeit" angedacht werden kann.
    eigentlich dreht es sich um die steigerung in der materie und dann um deren überwindung, am ende der materie.

    in der vollständigen negativen entwicklung wird der mensch nur ein auslaufmodell,
    wie der baum oder die fische.

    und ein :weihna2

    p.s.:

    grundsätzlich ändert sich an den gewohnten gottesfürchtigkeiten in den verschiedensten religionen aber gar nichts,
    es herrschen die gleichen kräfte und befürchtungen wie bisher auch weiterhin!

    und noch ein :weihna1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen