1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zähneknirschen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von manticore, 22. März 2010.

  1. manticore

    manticore Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    33
    Werbung:
    Hallo lieber Leser!

    Mich würde einmal interessieren, was man gegen tun kann. Ich bemerke auch, dass meine Kiefermuskulatur häufig angespannt ist und deswegen immer stärker wird.

    Vor einiger Zeit hatte ich schon einmal im Internet gesucht und etwas gefunden, bei den man vom geöffneten Mund, den Unterkiefer zum Oberkiefer führt, aber die Zähne nicht berührt. Dabei entsteht so eine Art von leichten aufeinander schlagen. Ich kann das aber nicht lange durchhalten und es ist für mich sehr belastend.

    Es hatte glaube ich auch jemand mal die Theorie aufgestellt, dass dieses Zähneknrischen so etwas wie Zähnefletschen bei Tieren ist. Ich würde auch sagen, dass es durch Stress so eine Art, Selbstverteidigung ist.

    Kennt hier vielleicht noch jemand eine Methode, wie man die Kiefermuskulatur entspannt bekommt.

    Liebe Grüße

    manticore
     
  2. Zephyrine

    Zephyrine Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2007
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Colonia Agrippina
    Hallo manticore,

    ich habe dasselbe "Problem". Würde mich auch interessieren, was man dagegen so machen kann. Jedoch ist es bei mir nächtliches Zähneknirschen und eigentlich bekomme ich davon auch nichts mit, nur wurde mir das des öfteren gesagt, wenn mal jemand bei mir übernachtet hat oder im Urlaub etc.. Aber dahinter steckt doch sicherlich etwas...

    Liebe Grüße,
    Zeph
     
  3. annabel

    annabel Guest

    ich knirsche nachts auch extrem. verspannte kiefermuskeln hatte ich dadurch allerdings nie...aber meine backenzähne sind an den kauflächen schon abgenutzt deswegen..die höcker sind flacher geworden.

    habe jetzt seit einiger zeit eine knirscherschiene, das schont die zähne. wenn ich morgens aufwache spüre ich allerdings keinen unterschied vom gefühl her...
     
  4. manticore

    manticore Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    33
    Also Nachts knirsche ich auf jeden Fall mit den Zähnen. Doch erst wenn es richtig heftig ist, bekomme ich es auch mit. Denn am nächsten Morgen merkt man das gleich, dass die Zähne schmerzempfindlich sind. Die Zahnärztin will mir auch etwas dagegen tun, mit einer solchen Schiene. Auch am Tag merke ich eben manchmal, dass ich die Zähne stark zusammenbeiße und da kann man nichts dagegen tun. Ich denke es wäre besser die Ursachen zu finden und daran zu arbeiten.

    Link: ressler-vital.de/blog/?p=18

    Nachdem ich den Artikel vom Link gelesen habe, will ich mal überprüfen ob es an der Aggression liegen kann. Ich Meditiere fast täglich und bemerke das schon, dass Wut, Ärger sehr häufige Gäste sind. Also der nächste Schritt wird sein, die Wut und Aggression irgendwie zu verringern, umzuleiten.

    Wenn dennoch jemand etwas dazu einfallen sollte, immer her damit. Ich bin offen für alles.
     
  5. annabel

    annabel Guest

    ich denke auch das es psychische ursachen hat und vom stress kommt.

    tagsüber merke ich auch das ich die zähne zusammenbeiße...aber kann auch nix dagegegen tun. kann mir das gar nicht vorstellen wie das gehen soll, wenn man entspannt ist. liegen dann die zahnreihen einfach nur aufeinander ohne sich zu berühren oder wie ist das bei leuten die nicht knirschen.

    mir ist zb auch aufgefallen das ich allgemein sehr angespannt bin. zb beim essen wenn ich eine hand frei hab mach ich mit der anderen immer eine faust...ist ja irgnedwie auch nicht normal. genauso ist es auch wenn ich zb am pc sitze.
     
  6. Stina

    Stina Guest

    Werbung:
    Hallo manticore!

    Neben Wut und Aggression kann auch ein Gefühl des Sich-alleine-durchbeissen-Müssens mit hereinspielen, eine Art Überforderung.
    Weil das Zähneknirschen meist ein Ausdruck innerer Spannung ist und sehr oft auch eine ganzkörperliche Verspannung besteht, kann die Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson möglicherweise helfen.
    Dabei werden gezielt einzelne Muskelgruppen angespannt und danach entspannt, wodurch der Unterschied der beiden Zustände erfahrbar wird und sich im Laufe des Übens eine tiefe Entspannung einstellt.
    In manchen Kursen wird mit einem Ruhebild abgeschlossen, wobei man sich meditativ in eine Landschaft begibt, in der man sich wohlfühlt und die Tiefenentspannung geniesst.
    Beobachtet man die Teilnehmer, so haben alle entspannte Gesichtszüge und ein Lächeln im Gesicht.
    Wenn man geübt ist, so kann man dieses Ruhebild und damit die Entspannung ganz schnell abrufen, wann immer man es braucht.

    Liebe Grüsse
    Stina
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Habt ihr Plomben?
    Der Kiefer geht immer in seine natürliche Stellung zurück. Stören zu hohe Plomben, entsteht dieses Problem.
    Ebenso kann natürlich ein emotionales Problem dahinter liegen.
     
  8. manticore

    manticore Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    33
    @Handwerkprofis
    Ich habe keine Plomben und denke wirklich, dass es von der inneren Verbissenheit, Aggression kommt.

    @Stina
    Danke für das Sich-alleine-durchbeissen-Müssen! Ich finde es ist passend, denn ich höre mir oft die Probleme andere an, aber selbst kann ich meine eigenen kaum mit jemand teilen. Nur wenige können heute noch wirklich zuhören und Männer oft erst gar nicht. Als Single fehlt mir manchmal die Frau, die einfach mal für einen da ist.

    Die Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson hat mir meine Mutter schon mal empfohlen. Hab mir gestern mal ihre CD ausgeliehen und muss sagen, es funktioniert. Ich war danach spürbar entspannter und heute Morgen nach den ausstehen, war ich viel erholter.

    Ich finde es toll, dass man kurze und lange Übungen hat. Eine geht gerade mal 8 Minuten und wäre etwas für den Morgen, wenn man wenig Zeit hat.

    Dennoch will ich mal an der inneren Einstellung arbeiten, um die Aggression abzuschwächen.

    @annabel
    Also heute ist es wirklich so, dass meine Backenzähne sich nicht berühren und meine Kiefermuskeln entspannt sind. Der Kiefer hängt einfach irgendwie runter, ohne das der Mund offen ist.
     
  9. Xchen

    Xchen Guest

    Zähneknirschen nachts ist die Antwort auf Anspannung tagsüber. Meist beruflich, häuslichen Druck kann ich mir auch vorstellen, Plomben können da nicht in Frage kommen, weil die Person, die drunter litt, fast keine Plomben hat, aber einem starken LeistungsDruck und Mobbing in ihrer Firma ausgesetzt wurde. Es half in ihrem Fall der Jobwechsel, ich denke eine Entspannungsmethode konsequent angewendet kann auch hilfreich sein.
     
  10. Xchen

    Xchen Guest

    Werbung:
    korrekt muß heißen, nicht die zähneknirschende Person litt bewußt drunter, sie wußte ja nichts davon. "Gelitten" hat ihr Partner, der meist schlafen ging, als sie bereits geschlafen hat und er in Begleitung des Musiksounds des Zähneknirschens nicht einschlafen konnte.

    @ manticore, von der Progressiver Muskelrelaxation nach Jacobson halte ich sehr viel. Ich nütze die Methode z.B. beim Reisefieber - kann meist nicht einschlafen, wenn der Flug morgens angesetzt ist - so schlafe ich während der Übung oder anschleißend ein, allerdings fange damit zwei drei Tage schon bevor.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen