1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Channeling Saint Germain vom 07.11.2015

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von Margret Henke, 17. November 2015.

  1. Margret Henke

    Margret Henke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2015
    Beiträge:
    24
    Ort:
    97450 Arnstein
    Werbung:
    Medium: Margret Henke

    Ich grüße euch. Saint-Germain ist es, der mit euch ist und zu euch spricht. Seid bereit, euch ganz einzulassen auf diese Begegnung und erlaubt euch in Verbindung zu treten mit mir. Jedem von euch begegne ich auf Augenhöhe, in Achtung und Wertschätzung. Und so entfaltet sich zwischen uns ein wahrer Austausch, ein Austausch, der alle Ebenen eures Seins einbezieht und in keiner Weise nur auf der Oberfläche aktiv ist.

    In manchen Situationen ist es für euch Menschen hilfreich, einen Austausch nur oberflächlich umzusetzen, weil das, was in der Tiefe in einem wahren Austausch berührt werden kann, unangetastet bleibt. Manches Gefühl kann dann zur Ruhe kommen, was euer Denken, was euer Handeln angetrieben hat. Und euer Blick und eure Wahrnehmung ist in der Lage, sich dann wieder zu klären. Dies zu erreichen ist das Ziel vieler Seelen auf der Erde, die jetzt, zu diesem Zeitpunkt, inkarniert sind: die Selbstmeisterschaft über ihre Kraft, die auch Gefühle und Gedanken beinhaltet.

    Heute bin ich zu euch gekommen, um erneut über den Bereich des Karma zu sprechen. Vielfältige Informationen bewegen sich durch eure Atmosphäre, und darunter auch jene, dass die Kraft der bedingungslosen Liebe, die Einfluss auf euer Leben auf der Erde hat, das Rad des Karma aufhebt. Nur einige wenige existieren auf der Erde, die wahrhaft diese Übermittlung verstanden haben.

    Karma beinhaltet Auswirkung und Ursache. Aber was ist die Ursache? Die Ursache ist in jeglicher Hinsicht die Entscheidung, die Menschen treffen, Worte zu wählen, etwas umzusetzen. Und die Auswirkungen sind in jeglicher Hinsicht die Reaktionen der Mitmenschen auf die Worte, auf das Tun, die Veränderungen, die in der äußeren Realität dadurch entstehen und die Veränderungsmög-lichkeiten, die sich für den einzelnen daraus ergeben.

    In keiner Weise setzt sich Karma uneingeschränkt und ausschließlich auf die Weise um, dass ihr Fehler, Vergehen in Leben zuvor gelebt und praktiziert habt. Nur wenn ihr euch entscheidet, das, was durch eure Entscheidungen, durch Fehler und durch Missverständnisse entstanden ist, aus tiefem Bedauern, Schuldgefühl in einem erneuten Leben wiedergutzumachen, noch bevor sich dieses Leben zu Ende neigt, bildet diese Entscheidung die Ursache für das Leben, das sich daraus entfaltet. Auf keine andere Weise. Nur so steht Karma in Verbindung mit früheren Leben.

    Euer Leben ist in dieser Zeit großen Hilfen und großen Unterstützungen zur Verfügung gestellt. Die Kraft der bedingungslosen Liebe ist euch Menschen behilflich, dass ihr euch eures gewohnten und vertrauten Verhaltens auf eurem Lebensweg bewusst werden könnt. Das ist der ganz selbstverständliche, der ganz normale Prozess der Bewusstwerdung. Im Licht der bedingungslosen Annahme und Liebe eröffnet sich euch, was ihr ganz selbstverständlich auf eurem Weg praktiziert und in welcher Form ihr eure Wahrheit zusammenstellt, der ihr auf eurem sichtbaren Weg folgt.

    Es ist Zeit, dass die Gewohnheiten, die sich stets unsichtbar für euch vollziehen, und dies über viele Generationen bereits, beginnen sich zu verabschieden. Die Kraft der bedingungslosen Liebe, die jedem Menschen auf der Erde zur Verfügung steht, um ihm behilflich zu sein, möchte dazu führen, dass ihr euch dieser Gewohnheiten bewusst werdet, um mit dieser Bewusstwerdung eine neue Entscheidung zu fällen. So mag die Zeit, in der sich jetzt die verschiedenen Generationen befinden, die letzte sein, in der Menschen aus dem Antrieb von Vertrautem und Gewohntem ihr Leben gestalten, ihre Realität meistern. Damit durchbrecht ihr ein kontinuierliches, unsichtbares Rad, in dem ihr euch bewegtet über viele Generationen.

    Diese Veränderung beinhaltet den wahren, den herausfordernden, den ganz besonderen Umbruch hier auf der Erde. Er ermöglicht euch, in einem Maße Eigenverantwortlichkeit und Befreiung, Annahme und Wertschätzung in euch zu manifestieren wie kaum in einem Leben, das ihr zuvor gelebt habt. Daraus bildet sich dann eine Grundlage für ein Miteinander. Und in diesem Miteinander weichen die selbstverständlichen Verhaltensformen von Patriarchat und Machtausübung in eurer irdischen Realität.

    Diktatoren verlieren immer mehr die Grundlage für ihr Verhalten, weil die Menschen um sie herum ihnen diese Grundlage entziehen. Sie entziehen diesem vertrauten und gewohntem Erfahrungsmuster das energetische Potenzial. Aus diesem Grund erlebt ihr im Moment noch an vielen Plätzen auf der Erde kriegerische Auseinandersetzungen. Die Bevölkerung hat erkannt, sie möchte in keiner Weise in ihrem Land auf ein und dieselbe Weise weiterleben wie seit unzähligen Generationen ihre Vorfahren. Der Einfluss der Vorfahren, die Einsicht und Erleuchtung erfahren haben jenseits der irdischen Realität, unterstützt die Bevölkerung, die jetzt an diesem Platz auf der Erde inkarniert ist. Die Menschen haben damit den ersten wichtigen Schritt umgesetzt, etwas auf ihrem Lebensweg zu verändern, dort, wo sie inkarniert sind.

    Alles, was sie über einen viel zu langen Zeitraum angestaut und unterdrückt haben, bricht sich Bahn und zerstört die Zuwendung und Unterstützung für das Alte. Jenseits der kriegerischen Auseinandersetzungen beginnt sich ein neues Fundament zu entfalten, und unsere Aufgabe ist es, all jene, die in diesen Ländern bereits jetzt offen und wach für das Neue sind, zu unterstützen, damit es mehr und mehr in der irdischen Realität manifestiert wird. Und dazu gehört auch, dass wir die Menschen in den verschiedenen Ländern unterstützen, das Verhalten „Auge um Auge – Zahn um Zahn“ aufzugeben. Das selbstverständliche Verhalten von Vergeltung, was Menschen noch in verschiedenen Ländern auf dieser Erde umsetzen, möchten wir auf diese Weise einstellen, denn Vergeltung hat niemals zu wirklich lebbaren und tragfähigen Veränderungen innerhalb einer Gesellschaft geführt. Nur die Bereitschaft, im Zusammenhang wahrhaft verstehen zu können.

    Ihr seid es, die in einem hohen Maße dazu beitragen, dass ihr überall auf der Erde beginnt, eure Aufmerksamkeit bewusst aus den gewohnten und vertrauten Bahnen, die in der Vergangenheit entstanden sind, herauszulösen, um mit eurer ganzen Anwesenheit und Präsenz, mit all eurer Aufmerksamkeit im Hier und Jetzt platziert zu sein. Auf diese Weise ermöglicht ihr, dass ihr wieder beginnt zu leben, zu leben auf einer stabilen Grundlage, aus tiefstem Herzen unter der Führung eurer Seele. Doch seid euch gewiss, dass auch die Ebene eures Verstandes ihren Platz beibehält, dass auch dieser Teil Einfluss und Aufgaben erhält, um das Neue mitzugestalten, voranzubringen.

    Die Erde ist in Aufruhr. Viele Menschen sind in einem hohen Maße erfüllt von Angst. Und wir sind all jenen behilflich, dass sie sich dieser Angst bewusst werden, und in einem weiteren Schritt, dass es in keiner Weise die äußeren Gegebenheiten sind, die die Ursache dafür bilden, sondern dass die Ursache in ihnen selbst existiert. Es ist ihre eigene Angst vor dem Leben, dem Unvorhersehbaren, dem Unberechenbaren und die Unsicherheit, solche Situationen zu meistern.

    Wir sind den Menschen mit der Kraft der bedingungslosen Annahme und Liebe in einem großen Umfang behilflich, dass Neid und Hass aus ihrer Wahrnehmung und aus der Atmosphäre, die sie umgibt, sich zu verringern beginnt, denn diese Energie ist in keiner Weise in dieser Zeit hilfreich und dienlich. Es ist ein Abenteuer, in dem ihr euch befindet, und wir sind allen Menschen auf individuelle Art und Weise behilflich, dass es ihnen gelingt, sich positiv mit den Gegebenheiten auseinanderzusetzen und über diesen Weg in der Lage sind zu erkennen, dass sie selbst durch ihre eigene Wahrheit, die sie für sich festgelegt haben und ihren individuellen Blickwinkel verant-wortlich sind für das, was sie fühlen, für die Realität, die aus diesen Gefühlen entsteht.

    Ich bin nicht nur gekommen, um dies mit euch zu teilen. Ich bin auch gekommen, um mit euch zu teilen all das, womit ihr euch auseinandersetzt. Und so erlaubt euch, über all das zu sprechen in der Gewissheit, dass ich es aufnehme in bedingungsloser Achtung und Wertschätzung, sodass sich in jedem von euch Entspannung und ein tiefes Verstehen entfaltet.

    Du hast am Anfang gesagt, dass das Karma für die Menschheit durch den Einfluss der bedingungslosen Liebe weitgehend aufgehoben ist und nur, wenn jemand in seinem Leben seine Taten bereut und die Entscheidung trifft, dafür zu büßen, er in seinem nächsten Leben dieses Karma übernimmt. Wie ist das nun bei den Millionen von Flüchtlingen, die vom Nahen Osten zu uns kommen? Kommen sie in diese Situation, weil sie diese Angst in sich verspüren, oder hat es doch etwas mit Karma zu tun?

    Vor vielen Jahren habt ihr Botschaften aus unseren Ebenen erhalten, die euch mitgeteilt haben: Das Rad des Karmas ist aufgehoben für das Neue Zeitalter, die Zeit, die vor euch liegt. Nun ist der rechte Zeitpunkt, um euch wissen zu lassen, was mit dieser Aussage tatsächlich gemeint gewesen ist, denn ihr habt seit der ersten Äußerung einfach nur die Information akzeptiert und in euer Leben auf unterschiedliche Weise eingewoben.

    Karma beinhaltet immer noch Ursache und Auswirkung. Die Menschen, die jetzt zu euch kommen, um Zuflucht zu erfahren, fliehen vor dem Krieg. Und sie selbst sind beteiligt an diesem Krieg. Sie haben dem ganz selbstverständlichen und gewohnten Leben seit vielen Generationen in ihrem Land die Zustimmung entzogen. Und nicht nur das. Es ist Wut entstanden bei vielen ihrer Landsleute darüber, dass sie über so lange Zeit immer wieder ganz selbstverständlich auf diese Weise gelebt haben. Jetzt möchten sie eine Veränderung, und zwar sofort und radikal. Somit erleben sie Karma.

    Wir sind allen Beteiligten behilflich, dass sie das Zusammenspiel erkennen können und dass keiner uneingeschränkt und selbstverständlich mit dieser Einsicht beschließt Buße zu tun für das, was er aktiv dazu beigetragen hat. Den Weg der Vergebung, den unser Bruder Jesus euch als einen wichtigen Schlüssel hinterließ, lernt ihr zu verwenden, denn sei dir gewiss, immer noch wissen die Menschen auf der Erde kaum, was die Auswirkungen ihrer Entscheidungen und ihres Handelns wirklich sind. So handeln sie nach wie vor unbewusst und unwissend.

    Vergebung löst die Schuld und die Scham, die Traurigkeit über manches, was ihr entschieden und umgesetzt habt auf der Erde, auf. Ihr nehmt euch an in eurer eigenen Unwissenheit und beginnt zu erkennen, das das, was wesentlich ist, eure Seele, euer Hohes Selbst unbeschadet geblieben ist. Und ihr klärt auf diese Weise die Atmosphäre, in der Seelen dann neu inkarnieren.

    Die Menschen, die bei euch und in anderen Ländern Zuflucht finden, sind dankbar, denn sie erhalten die Möglichkeit zur Ruhe zu kommen und das, was sie erlebt und erfahren haben, nach einiger Zeit möglichst erfolgreich zu verarbeiten, um mit neuem Mut und neuer Kraft auf ihrem Weg voranzuschreiten. Ob sie dort, wo sie Zuflucht gefunden haben, auch bis zum letzten Atemzug bleiben, ist für die meisten Menschen noch ungewiss, auch wenn viele von ihnen aufgrund der tiefen Erleichterung dies äußern. Sie sind eingetreten in gänzlich neue Realitäten. Sie haben ihre eigene Welt verlassen. Sie fühlen sich sicher. Aber es wird sich im Laufe der Zeit für sie erst herausstellen, ob sie fähig sind, sich neu zu verwurzeln in dieser neuen Welt, ob sie sich zuhause fühlen können.

    Frage: Bevor eine Seele inkarniert, macht sie ja einen Plan. Haben diese Millionen von Flüchtlingen, die jetzt hier sind, in ihrem Lebensplan die Möglichkeit eingebaut, dass sie auf diese Flucht gehen müssen?

    Keine von ihnen. Die meisten Seelen, die in den Ländern, in denen Krieg jetzt noch aktiv ist, sind dort inkarniert, um ihr Licht zur Verfügung zu stellen, dass Frieden entsteht. Aber sie haben genügend Kraft und die Kompetenzen, um herausfordernde Situationen meistern zu können.

    Frage: Habe ich es vorhin richtig verstanden? Du hast gesagt: „Weil sie sich aufgelehnt haben gegen die alte Vorgehensweise, die seit Generationen vorherrschte, haben sie nun neues Karma geschaffen?“

    Korrekt! Ursache und Auswirkung. Die Auswirkung ist der Krieg in ihrem Land. Etwas, was ganz gewohnt und vertraut in einem Land auf dieser Erde etabliert ist, lässt sich kaum so leicht verändern. All jene, die durch diese Gewohnheiten Vorteile und Bequemlichkeiten Macht und Entscheidungsgewalt erhalten haben, werden dies selten so einfach abgeben. Selbst dort, in den Ländern, wo seit langer Zeit Frieden existiert, gibt es diese Situation. Jene, die sich einmal auf dem Platz einer machtvollen Position befunden haben, erleben, wie schwer es ist, wenn der rechte Zeitpunkt gekommen ist, wenn dieser sich äußert für sie, diesen Platz zu verlassen, äußere Entscheidungsgewalt, Einflussnahme aufzugeben, um auf ganz andere Weise Einfluss und Entscheidungsgewalt umsetzen zu können.

    Mein Bruder, erlaube dir einmal, mit mir gemeinsam und mit meinen Augen die Regierungen dieser Erde zu betrachten. Auf der Grundlage welcher Wichtigkeiten haben die Menschen dieser Erde wohl ihre Regierungen gewählt?

    Nun, sie wählen die Regierung, von der sie glauben, dass sie ihnen den größten Vorteil bringt.

    Und lass uns einmal betrachten: Wie viele Regierungen auf der Erde gibt es, die tatsächlich zum Wohle und zum Besten für das Volk, für alle gemeinsam ihre Entscheidungen fällen?

    Die wenigsten.

    Ihr befindet euch in einem wichtigen Umbruch, und ich freue mich sehr, dass es auf der Erde im ein oder anderen Land Menschen gibt, die diesen Umbruch bereits vollzogen haben. Sie haben für sich eine klare Entscheidung gefällt, dass sie für ihr Land eine Regierung wünschen, die im Sinne der Menschen Entscheidungen fällt zum Wohle aller. Sie tragen dazu bei, dass nicht alle das Ziel eines einzelnen zu verwirklichen haben, sondern dass alle gemeinsam dazu beitragen, dass ein gemeinsames Ziel verwirklicht werden kann. Die Position der vielen Befehlsempfänger wird sich verringern. Und auch hier breitet sich ein praktisches Miteinander dann aus.

    Frage: Es gibt in Europa in vielen Ländern jetzt eine starke Tendenz nach rechts, eben aufgrund dieser Flüchtlingssituation. In Frankreich, Österreich und Polen hat es einen starken Rechtsruck gegeben. Das führt eigentlich in das Gegenteil dessen, was die Europäische Union sein sollte.

    Erlaube dir, diese Entwicklung einmal in einem größeren Zusammenhang zu betrachten. Diese Gegebenheiten drücken die Ängste und Unsicherheiten der Menschen in diesen verschiedenen Ländern und vielen anderen aus. Es existiert Angst und Unsicherheit darüber, ob die verantwortliche Regierung wirklich in der Lage ist dafür zu sorgen, dass in dieser Situation das richtige Maß eingehalten wird, dass eine weise und menschliche Entscheidung gefällt werden kann.

    Es ist ein Glück, dass diese Entscheidungen von den Menschen unbewusst getroffen wurden, denn sie grenzt die Maßlosigkeit, die in vielen Bereichen praktiziert wurde, nützlich ein. Das Mitmenschliche, das Miteinander, das Mitgefühl bleibt erhalten. Die Länder auf dieser Erde sind in keiner Weise in der Lage dafür zu sorgen, dass dort ein ganz neues Leben entsteht, indem sie die Bevölkerung eines Landes, in dem Krieg aktiv ist, vollständig aufnehmen. Flucht allein bewirkt keine tragbare Veränderung. Die Veränderung des Bewusstseins, das Verstehen, auf welche Weise die Situation entstanden ist und warum sie so lange hat andauern können, ist der Schlüssel. Und wir sind allen betroffenen Ländern, allen betroffenen Menschen hierbei behilflich. Euch mag dieser Prozess manchmal zu langwierig sein, aber sei dir gewiss, die Menschen sind tief in ihrem Inneren bereit für diese wahrhaft verändernden Einsichten und Erkenntnisse.

    Frage: Im Moment schaut es so aus, als ob dieser Flüchtlingsstrom nicht mehr abreißen würde. Wie seht ihr das? Gibt es da ein Ende?

    Es gibt ein Ende, dessen sei dir gewiss. Es gibt ein Ende. Und wir sind allen Menschen behilflich, dass sie in der Lage sind, diese außergewöhnliche Situation zu meistern. Keiner von euch muss wirkliche Nachteile befürchten. Keiner von euch muss davon ausgehen, dass diese Situation ihn einschränkt auf seinem Weg, ihn beschneidet in seiner Entfaltung, in seiner Selbstverwirklichung.

    Die Menschen unterscheiden sich von euch. Das ist das einzige. Und sie sind in euer Land gekommen, um ihr Leben aufrechterhalten zu können, um das, was sie erlebt und erfahren haben, was sie tief erschüttert hat in ihrem eigenen Land, befrieden zu können, um dann mit neuer Kraft und Klarheit eine Entscheidung für ihren weiteren Weg fällen zu können. In ihrem eigenen Land wäre die Möglichkeit, in diesem Krieg zu sterben, sehr hoch gewesen.


    All jene, die sich in den verschiedenen Ländern nun aufhalten, haben diesen Krieg niemals gewollt. Sie haben sich nur eines gewünscht: dass das, was dort gelebt und praktiziert wird in ihrem Land, sich verändert, dass die tiefen Gräben zwischen den Bevölkerungsschichten endlich geschlossen werden und Teilhabe für alle daraus erwachsen kann. Dass einige aus ihrer Bevölkerung die Entscheidung getroffen haben auf der Grundlage einer enorm tiefen, kraftvollen Wut, dies jetzt und mit Gewalt beschleunigt erreichen zu wollen, hat sie selbst bestürzt. Darum sind sie unbeteiligt in diesem Krieg. Darum haben sie sich den Waffen verwehrt und den Entschluss gefasst, ihr Land, ihre Heimat, ihr Leben zu verlassen. Viele der Schwierigkeiten, die es auf der Erde gibt, resultieren daraus, dass ihr außer Acht gelassen habt, dass alle Schöpfungen einen Platz zum Leben und Überleben auf dieser Erde von der Schöpfung selbst erhalten haben.

    Die Flüchtlingssituation stellt auch ein gegenseitiges Kennenlernen dar, denn vielen ist gar nicht klar, welche Kultur da auf uns zukommt.

    Das ist es, wenn ihr wirklich bereit seid, euch aufeinander einzulassen. Sei dir gewiss, niemals tragen diese Menschen die Absicht, euch eurer Kultur, euer Art wie ihr lebt zu berauben, um euch ihre Kultur, ihre Art, das Leben zu gestalten, zu übertragen. Sie sind dankbar dafür, dass sie Zuflucht finden konnten und durften. Kaum einer der Menschen, der Zuflucht hat finden können, denkt bereits jetzt darüber nach, wie er seinen weiteren Weg verbindlich gestalten möchte. Sie sind froh und dankbar, überglücklich, dass sie mit dem Leben davongekommen sind.

    Ich habe schon öfter gelesen, dass die Seele, die auf die Erde inkarniert, auch Inkarnationen erlebt, wo sie andere tötet, vergewaltigt, usw. Ist es wirklich Teil der Erfahrungen, die man in der Polarität machen muss?

    In keiner Weise erleben muss, aber viele erleben sich darin. Und all diese Erlebnisse ermöglichen, das Bewusstsein zu erweitern, zu erkennen, warum es zu diesen Situationen gekommen ist, welche eigene Beteiligung dazu beitrug. Und die wertvolle Einsicht beinhaltet Veränderung. Keine einzige Seele inkarniert auf diese Erde, um mit einer Entscheidung vor der Inkarnation eine andere aus dem irdischen Leben zu entfernen. Was sich auf der Erde vollzieht, sind Situationen, die unvorhersehbar entstehen, ohne zu wissen, wie Menschen in diesen Situationen sich fühlen und welche Entscheidungen die Menschen auf der Grundlage dieser Gefühle dann fällen.

    Eine Seele manifestiert ihr Lebensmuster, das sie braucht, um als Persönlichkeit auf der Erde existent sein zu können. Ihr benötigt eure Sinne und ihr benötigt eure Charaktereigenschaften, um als Persönlichkeit zu leben, euch ausdrücken zu können, zu verstehen, euch selbst zu verwirklichen. Aber gleichzeitig bieten euch all diese Qualitäten eine Entscheidungsgrundlage in Situationen, aus einem übermächtigen Gefühl oder aus Klarheit und Präsenz zu handeln.

    Und wenn sie nun dieses Bedauern haben und sagen, ich möchte dafür büßen, dann kann es sein, dass sie im nächsten Leben unter Umständen, vielleicht sogar bewusst, selbst getötet werden?

    Das ist möglich. Aber es gibt viele andere Möglichkeiten, wie Buße sich in einem menschlichen Leben manifestiert.

    Frage: Was versteht man unter dem Begriff „Heiliger Geist“? Ist es die Christuskraft, die Schöpferkraft oder ist das alles eins?

    Es ist das reine, klare, göttliche, bewusste Sein, das bewusste Sein des Strahlenden Einen in seiner bedingungslosen Liebe. Und darin ist alles enthalten. Auf dieser Ebene existiert weder Angst noch Verurteilung, noch Neid, noch Hass. Es ist Licht, und in diesem Licht existiert göttliche Weisheit, tiefes Verstehen, bedingungslose Annahme.

    Jeder Mensch wird begleitet von einem Teil aus diesem allumfassenden bewussten Sein. Es hat seinen Platz über all den irdischen Ebenen, in denen noch das menschliche Leben mit all seiner Unbewusstheit, Bewertung, seinen Gefühlen und Ängsten eingewoben ist. Je mehr du dich mit deiner Aufmerksamkeit hinaufbewegst in diese Ebene, umso mehr lässt du alle Bewertung, alles Urteil hinter dir zurück. Dunkelheit verschwindet vollständig. Es ist reines Sein, ohne etwas zu wollen, ohne etwas zu haben. Einfach zu existieren. Ich bin mir bewusst, dass meine Antwort dir möglicherweise unzureichend vorkommt. Aber immer noch ist es für uns unmöglich, euch dieses Bewusstsein in seiner wirklichen Existenz erklären zu können.

    Wenn ich mich in der Meditation in Licht tauche, dann gelange ich in dieses Bewusstsein?

    Korrekt!

    Nur fällt es mir manchmal schwer, dass ich trotzdem in eine innere Ruhe gelange. Manchmal gelingt es, manchmal überhaupt nicht, auch wenn ich mir vorstelle, ich bin im Licht.

    Dies hängt mit deiner individuellen Befindlichkeit an den jeweiligen Tagen zusammen. Manchmal bist du bereits innerlich ruhig, und dann ist es leicht, mit deiner Aufmerksamkeit diese Ebenen zu verlassen. Und manchmal wird dir in diesem Zustand zunächst die vorhandene innere Unruhe bewusst. Akzeptiere diese Wahrnehmung. Strebe keinerlei Bemühungen an, diese Wahrnehmung zu verändern. Es ist wie es ist. Und so magst du dich durch diese Entscheidung zu deiner Verblüffung dann doch in der Ebene des Freien Geistes aufhalten können, gehalten und umfangen von bedingungsloser Annahme und Liebe, und die irdische Realität bleibt vollständig hinter dir zurück.

    Alles Bemühen ist schädlich und trennt dich weiter von diesem Erleben. Einfach anzunehmen, was ist, ermöglicht dir zu erleben, zu erfahren, was du möchtest. Bedenke, wenn du dich mit deiner Aufmerksamkeit aus der irdischen Realität zurückziehst, dann magst du in diesen Momenten mit einer stärkeren und sensibleren Präsenz deiner Wahrnehmung auch die Energien, die dich umgeben, erfassen. Und sie wirken auf dein Energiefeld. Dies ist ein ganz normaler, selbstverständlicher Prozess, in dem du dich dann erlebst. Lass ihn einfach geschehen. Deine Seele und dein Hohes Selbst sind dir behilflich dass du weiter voranschreitest, tiefer eintauchen kannst in eine wirkliche Ruhe und Entspannung.

    So danke auch ich euch für diese wunderbare und sehr fruchtbare Begegnung. Das Licht und die Liebe des Strahlenden Einen, es leuchtet auf allen Ebenen eures Seins und leuchtet euch auf eurem Weg voran.

    So sei es. So sei es. So sei es für alle Zeit. Amen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen