1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

will meinen mann nicht mehr!!!

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von stummeltinchen, 17. April 2005.

  1. stummeltinchen

    stummeltinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2005
    Beiträge:
    9
    Ort:
    schleswig-holstein
    Werbung:
    hallo allerseits!
    ich habe mich schon lange innerlich von meinem mann getrennt...die berühmte aussprache fand vor ein paar tagen statt...ich war echt erleichtert daß es jetzt raus ist und ich keine bachweh mehr habe wenn ich von der arbeit nach haus komm...aber...
    jetzt kommts...er macht sich immer wieder hoffnungen und ich bringe es einfach nicht fertig, ihm zu sagen daß endgültig schluss ist...er macht einen auf mitleiderregen und " ich hab doch keinen mehr...ich tu mir was an"-prinzip...ich weiss nicht mehr weiter...ich bin auch kein mensch der jemanden wehtun möchte, aber ich habe echte probleme mit meinem magen und ess schon seit langem nichts mehr...ich leide sehr unter dieser situation....hab mich schon vielen anvertraut aber alle sagen nur daß ich mich endlich dazu durchringen muß, ihm reinen wein einzuschenken...tolle hilfe...ich bring es aber nicht...kennt jemand vielleicht einen "verschwindezauber"?...ein einfaches ritual das wirkt und ihm nicht wehtut oder ihm was passiert...das will ich nämlich nicht...möchte nur eine kleine hilfestellung von einem "fachmann"...möchte einfach nur meine ruhe finden...

    bitte wer kann mir helfen dabei...wäre über eine antwort sehr dankbar...
     
  2. Stephan

    Stephan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    1.693
    hallo stummeltinchen,

    was soll so ein zauber genau bewirken?

    Das ist doch unsinnig, von höheren mächten die lösung der eigenen probleme zu erwarten, um sich zugleich galant aus jeder verantwortung zu schummeln.

    ein solches "reinen wein einschenken" ist nicht nur für ihn wichtig, sondern genauso auch für dich, denn solange du das nicht tust, hast du dich eben nicht wirklich getrennt.
    das bedeutet, wenn er jetzt auf einml "verschwindet" ("wie eigentlich? im see ersäuft oder einfach weg ist?)´, dann ist damit für dich innerlich der trennungsprozess noch lange nicht durch.
    es gehört einfach dazu, die kraft zu finden und dem anderen zu sagen, was sache ist.

    eine trennung einer emotionalen bindung ohne schmerz ist absurd - das ist blankes und, verzeih' bitte, kindliches, wunschdenken.
    es ist schließlich für beide ein verlust, ein gravierender, v.a.emotional. wie bitte soll das ohne schmerz abgehen?

    emotionale erpressung von seiner seite, so wie du sie schilderst, ist nichts, was die situation verbessern oder retten kann.
    es ist immer seine verantwortung, wie er mit einer trennung umgeht, nicht deine.
    also lass dich nicht von solchen drohungen und mitleidstouren abhalten - wenn sie denn der wirkliche grund für dein zögern sind....

    hilfreich wäre allerdings, wenn du dich selbst sehr eingehend fragst, warum genau du ihn nicht mehr willst und was dein anteil an der heutigen situation ist.

    es kommt für mich nämlich so ein bisschen heraus: "er ist schuld (woran auch immer) und läßt mich nicht gehen und ich will einfach , dass er verschwindet und dann ist alles wieder heil und schön..."
    ist aber nur meine spontane vermutung; du hast ja zur eigentlichen trennungssituation nichts geschrieben....

    liebe Grüße, Stephan

    P.S. ist ein anderer (neuer) mann bei dir im spiel? dann solltest du das deinem noch-mann auch offen sagen!
     
  3. Tanisha

    Tanisha Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    51
    Hallo Stummeltinchen,

    ich habe gerade die gleiche Situation hinter mich gebracht, bin ähnlich gestrickt wie du, kann keinem weh tun usw. Wenn du magst kannst du dich gerne bei mir melden, gerne auch per PN, ich würde mich freuen.
    Alles Liebe und viel Kraft,
    Tanisha :kiss4:
     
  4. Nithaiah

    Nithaiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    5.049
    Hallo Stummeltinchen,

    ich habe etwas über dein Problem nachgedacht und möchte dir dazu auch gerne etwas sagen.
    Gleich vorab: Den magischen Trick habe ich für dich auch nicht in der Tasche!
    Möglicherweise gibt es ihn ( wie bei einer PRF nur eben umgekehrt, als Partnertrennung), aber ob dir damit gedient wäre, wage ich zu bezweifeln..

    Das Schicksal trägt diese Aufgabe ja nicht von ungefähr an dich heran und wenn du sie nicht löst, dann wird sie dir auf anderen Ebenen wieder begegnen.

    Zunächst mal solltest du tatsächlich in dich gehen und für dich klären, ob du dich wirklich trennen möchtest und falls ja, warum du nicht loslassen kannst, bzw. warum du dich erpressen lässt.

    Was dein Mann tut, ist ja nichts anderes als emotionale Erpressung und offenbar weiß er auch ganz gut, dass er bei dir damit andocken kann.

    Jemanden mit Gewalt an sich binden zu wollen, hat mit Liebe herzlich wenig zu tun, eher mit Abhängigkeit, Besitzansprüchen und Machtbedürfnissen.
    Du hilfst weder ihm noch dir, wenn du dich auf solch ein Spiel einlässt.
    Liebe ist ein Kind der Freiheit und kann sich auch nur in Freiheit entfalten.

    Respekt für den anderen und die Fähigkeit, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen, gehört unbedingt dazu.
    Er bürdet dir die Verantwortung für sein Leben auf und das ist eine Last, die du nicht tragen kannst. Keiner kann so etwas tragen.

    Hast du vielleicht öfter mal Probleme, dich abzugrenzen?
    Existiert das Wort "Nein" in deinem Wortschatz?
    Fühlst du dich oftmals für andere verantwortlich und hast deswegen Schuldgefühle?
    Gehst du Konflikten vielleicht gerne aus dem Weg und wählst für dich den Weg des geringsten Widerstandes...und hoffst, dass von außen eine Lösung kommen wird, irgendwie?
    Warum möchtest du anderen nicht weh tun, verletzt dich selbst aber dabei??
    Meinst du, kein Recht auf deine Bedürfnisse und dein Wohlergehen zu haben?

    Nimm diese Krise als Chance, etwas über dich selbst zu lernen und nicht die Verantwortung dafür zu delegieren, an jemanden, der dir mit etwas Hokus-Pokus das Ganze abnimmt.

    Wie gesagt: Ich bin mir sehr sicher, dass du ansonsten nicht zum letzten Mal mit dieser Problematik konfrontiert wirst.
    Höchstwahrscheinlich wirst du auch in Zukunft Personen und Situationen anziehen, die dich so lange unter Druck setzten, bis du anders damit umgehst.

    Ich finde übrigens die Ratschläge deiner Freunde richtig, auch wenn es nicht die Hilfe ist, die du dir erhofft hattest.
    Mir ist auch klar, dass mein Beitrag nicht das ist, was du hören wolltest. ;)
    Ich konnte ihn mir dennoch nicht verkneifen..

    Liebe grüße Nithaiah
     
  5. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Hi Stummeltinchen!

    Ich finde es eigentlich ziemlich gut von Dir, dass Du einen Weg suchst Dich zu trennen ohne Deinem Mann weh zu tun. Die Frage ist, welche Zeit Du diesem Prozess geben willst. Ideal wäre es in gewisser Weise, wenn er sich emotional von Dir entfernt und Liebe zu Freundschaft werden könnte. Das geht auch.
    Es gibt einen wichtigen Satz: "Energie folgt der Aufmerksamkeit". Du nimmst Einfluss auf ihn wie er auf Dich. Er begegnet Dir mit Gefühlen der Liebe. Schenkst Du diesen Gefühlen Aufmerksamkeit, damit meine ich innere Aufmerksamkeit, also dass Du es registrierst und in diesem Fall darüber unzufrieden bist, so verfestigst Du die Situation genaoso, als würdest Du ihn lieben und über seine Gefühle glücklich sein. Gib allem die Bedeutung selbst.
    Gibt es ein Anzeichen das er sich von Dir entfernt, er weniger für Dich empfindet, so schenke dem bewusst Aufmerksamkeit und gib ihm Bedeutung. Alles was Deinem Willen widerspricht nimmst Du Bedeutung indem Du dem mit Gelassenheit begegnest.

    Frag mich nicht warum das funktioniert. Ich kann es erklären habe es auch schon mehrfach mehr oder weniger gut hier getan, aber das will ich jetzt nicht. Dauert zu lange. Versuch es einfach mal.
    Wenn Du Deine Einstellung zu einer Situation änderst ändert sich die Situation und damit meine ich nicht nur, das sich Deine Sicht auf diese Situation ändert. DIE SITUATION ÄNDERT SICH. Versuch es einfach mal. Allerdings ist es nötig, dass Du dazu sehr bewusst bist. Der Prozess den Du Dir wünscht wird sich sowieso vollziehen, das ist vollkommen logisch erklärbar. Wenn Du nicht einen Strich ziehst, um ihn nicht so stark zu verletzen, ihm aber auch keine Gefühle der Liebe mehr entgegenbringst kann auch er nicht anders als sich von Dir zu entfernen. Allerdings dauert es natürlich ein Weilchen. Bist Du bewusst kannst Du diesen Prozeß beschleunigen.

    Aber was wichtig ist: Frag Dich was Du wirklich willst. Denn sehr oft liebt man jemanden vielleicht nicht mehr, aber man braucht trotzdem diese Liebe die diese Person uns entgegenbringt. Das ist normal... Oft macht jemand Schluss und ist dann trotzdem eifersüchtig, wenn sich der Ex-Partner in jemand anderen verliebt. Wenn es Dir so geht, dann wird das was ich Dir beschrieb nichts. Je nach Deinem Willen würde ich es dann eifach laufen lassen oder einen Strich ziehen, getreu dem Motto: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

    Na ja, auf jeden Fall viel Glück.
    Viele Grüße,
    C.
     
  6. shananda

    shananda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    hallo stummeltinchen,
    ich möchte dich fragen: hast du jeh mit deinem mann zusammen (!) gelebt ? ich meine gefühlsmäßig.....ich glaube, daß du schon immer in deinem leben die "stumme tine" sein mußtest, so wie du es auch jetzt lebst und gelebt hast. warst auch bei deiner aussprache stumm geblieben, weil du nichts anderes kennst und erfahren hast in deinem leben und hast ihm nicht die wahrheit sagen können. das ist sehr traurig für mich, wenn ich deinen brief lese.
    einen "verschwindezauber", wie oft hast du dir den schon gewünscht...?!, auch als kleines mädel. etwas, was nicht nur ihm nicht weh tut, sondern auch besonders dir nicht. du lebst irgendwo in einer dimension ausserhalb deines körpers, wo es keine gefühle gibt, denn gefühle leben tut ja weh.
    gefühle sind gelebte realität, die du nicht suchst, jedenfalls bis jetzt nicht. irgendwann wird diese art von leben dann zuviel, deswegen suchst du deine "ruhe", wie du es nennst.
    was du wirklich willst und suchst, ist nähe und gefühle, die du leider noch nicht erfahren durftest in deinem leben. das macht traurig.
    es gibt wege diese gefühle zu finden, wenn du dies willst. das macht lebensfreude.

    liebe grüße,
    shananda
     
  7. Allegra83

    Allegra83 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    464
    Ort:
    Schwechat bei Wien
    Hallo Tinchen!

    Wessen Glück ist dir wichtiger, deines oder das von deinem Mann?

    Stell dich nicht hinten an. Trennungen gehen halt nicht ohne Schmerz vor sich. Das ist nun mal so.
    Und mit Drohungen und Mitleidserregungen würde er bei mir gar nichts erreichen.
    du bist unglücklich und das solltest du ändern. Es ist sein Leben, er muss sehen, wie er damit zurecht kommt.
    Hättest du denn gern einen Mann, der aus Mitleid, oder aus Angst dir wehzutun, bei dir bleibt?? genauso machst du es mit deinem Mann und das ist nicht besonders fair ihm gegenüber.

    Ich weiß, wovon ich spreche, ich war auch mal in so einer situation.
    Es ist, als würdest du ein Pflaster abziehen. Entweder ganz schnell mit einem scharfen Schmerz, der schnell vorübergeht,
    oder gaaaaaaaaaaanz langsam mit einem Schmerz, der nicht aufhört, bis es ab ist.

    Ich wünsche dir, dass du das Richtige tust.

    Allegra
     
  8. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Hallo,
    ganz schnell vorab:einen Zauber wirken um jemanden von sich fern zu halten, wie in deiner Situation finde ich persönlich daneben. Und zwar aus folgenden Gründen: es wäre zu einfach, dadurch lernt ihr beide nichts, keine lebenserfahrung und vor allem nicht, was ihr alles leisten könnt, was übrigens das Selbstbewusstsein stärkt. Ausserdem scheint es eine art Prüfung an dich zu sein, die du meistern musst. Was du machen kannst, ist dein Selbstbewusstesein stärken, um ihm dann mit erhobenen Haupt engegentreten zu können. verschanz dich nicht hinter Aussagen wie: "ich will niemandem weh tun, auch ihm nicht." Denn genau das tust du doch schon die ganze zeit. du merktest, dass eure gemeinsame Zeit abgelaufen ist, hast dann dich und ihn belogen, indem du weiterhin das alte Leben weiterlebtest. nun geh den neuen Weg, der anfang ist schwer, natürlich, aber damit du wirklich frei bist, musst du das alte, vergangene abstreifen, in dem Fall deinen Mann, die gemeinsamen Dinge entfernen und zu dir selbst finden, denn du hörst dich nicht so an, als wärest du selbst schon bei dir angekommen.
    Geh diesen schritt, mit einer guten Freundin, die dir vielleicht den rücken stärkt, ruf einen Laster, pack seine Sachen rein und schick die dann zu seinen Eltern, wenn es gar nicht anders geht...(hat meine Mutter auch oft gemacht, gleich gehandelt, nicht erst disskutiert;-)).
    Wünsche dir alles, was dich stark macht und das du dein selbstbewusstsein findest, Leprachaunees :)
     
  9. friedl

    friedl Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    212
    Ort:
    österr
    Hallo tinchen!

    vielleicht ein tipp...
    ich denke, du hast angst vor den traurigen gefühlen deines mannes, die von dir "verursacht" wurden. kann mir vorstellen, dass sich in dir alles sträubt, wenn er dich mit "leidendem dackelblick" ansieht. ich kenn das. man will das liebesgeplänkel nimmer hören, bringt aber auch den mund nicht auf...

    nun - du schützt damit nicht IHN, sondern DICH... aber du musst dich nicht schützen. je mehr du dich an seinen gefühlen / an seinem unglück schuldig fühlst, je mehr du dich sträubst, um so mehr bleibt er kleben. du bist energetisch durch deine ablehnung mit ihm verbunden, und so lang das so ist, kann sich der mann nicht lösen...

    eines bist du DIR SELBST schuldig... zu dem zu stehen, was du willst. es nutzt eh nix, denn wenn du es jetzt nicht auflöst, kommt es wieder... um das thema kommst nicht herum...

    steh zu dem, was du willst, nimm ihn mit seinem schmerz an, nimm deine schuld an und lass sie los. du musst trotzdem reinen wein einschenken, aber so schlimm wirds nicht werden. wenn du es jetzt auflöst, hat das universum keinen grund dir knüppel zwischen die beine zu werfen.

    du hast das recht dazu eine beziehung zu beenden - also tu es!!!

    alles , alles gute für die schwierige zeit
    licht und liebe
    nina
     
  10. stummeltinchen

    stummeltinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2005
    Beiträge:
    9
    Ort:
    schleswig-holstein
    Werbung:
    leute...ich bin euch überaus dankbar für die lieben und oft auch sehr direkten worte...ich werd sie mir zu herzen nehmen...werde zumindest versuchen, mich durchzusetzen :schaukel: ...es gibt doch menschen, die mir helfen wollen und auch mit harten worten, die zwar weh tun aber auch sehr hilfreich und ehrlich sind...

    :kiss3: danke euch allen!!! :danke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen