1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie weiter - Seelenpartnerschaft?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Evina, 30. November 2010.

  1. Evina

    Evina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    23
    Werbung:
    Hallo ihr lieben,

    bin relativ neu hier im Forum, habe jedoch schon sehr viele Beiträge gelesen. Nun möchte ich auch eine Frage stellen. Ich hoffe, ihr seid so nett und könnt mir eventuell helfen.

    Also, seit ca. 5 Jahren bin ich mir sehr sicher meinen Seelenpartner gefunden zu haben. Alle "Symptome" dafür sind vorhanden. Wir haben jedoch keine partnerschaftliche Beziehung (da er in einer ist), jedoch ständig Kontakt.

    Vor kurzem erfuhr ich, dass er weggeht von unserem Ort, also wir würden uns dann auch nicht zufällig mehr irgendwo treffen. Das Thema Seelenpartnerschaft wurde von keinem, weder von ihm noch von mir, jemals direkt angesprochen. Obwohl jeder weiß, es ist was ganz besonderes und keiner will den anderen verlieren.

    Er weiß nicht, dass ich weiß, dass er weg muss. Ich nehme mal an, er kann es mir nicht sagen, will es hinausschieben, weil es ihm zu weh tut.

    Nun die Frage: Kann eine Seelenpartnerschaft nach Ende der "Mission" hier im Irdischen einfach so von woanders her beendet werden, weil man seine Aufgaben erfüllt hat, das Karma abgearbeitet hat und nun ist nichts mehr...weg und vorbei? Nebenbei bemerkt, wir haben sehr viel durchgemacht, viele Dinge bewältigt und erkämpft.

    Würde mich auf Antworten von euch sehr freuen.


    Liebe Grüße

    Evina
     
  2. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Liebe Evina,

    es mag so scheinen, aber das ist nur die sichtbare Oberfläche von dem,
    was wirklich geschieht.

    Die menschliche Nähe mag ein Ende finden, aber die Seelenpartnerschaft bleibt,
    verbunden ist man immer, und wenn man es zulässt, dann spürt man es auch.

    In dieser aufregenden Zeit, in der wir sind, entwickeln wir uns dermaßen schnell,
    dass wir in einigen Jahren so weit gegangen sind, wie wir es früher nur
    in einem ganzen Leben, oder sogar in mehreren geschafft haben.

    Deshalb sind wir selbst diejenigen, die weitergehen, auch wenn es so scheint,
    als würde es von außen her geschehen.
    Wir selbst wählen es auf einer tieferen Ebene, einen Menschen loszulassen,
    mit dem wir alles erlebt haben, was wir uns vorgenommen hatten,
    dem wir alles geschenkt haben, was wir ihm geben konnten,
    und von dem wir alles empfangen haben, was er für uns hatte.

    Wir selbst gehen weiter, wie in ein neues Leben, und es kommen andere Menschen,
    andere Seelenpartner, mit denen gemeinsam der Weg weiter vorwärts geht.
    Schon einige male bin ich weitergegangen, habe losgelassen,
    mit allen menschlichen Schmerzen, die es mit sich bringt, doch ich habe gemerkt:
    Es ist der Weg zu mir selbst, und ich bin derjenige, der ihn gewählt hat,
    auch wenn es äußerlich anders aussehen mag.

    Es ist nicht leicht, sicher nicht.
    Doch es ist voller Gefühle, immer wieder, sehr intensiv, jedes für sich,
    und vielleicht ist es ja das, warum ich hier bin.

    Diddi :umarmen:
     
  3. Grinser

    Grinser Guest



    Meinst du mit "von woanders her" beendet, das irgendeine Macht , vielleicht das universum nun sagt"Stop? Ende aus? Zumindest nicht direkt, indirekt ev. schon, was ich sogleich erklären werde.

    Wenn so, dann kann ich dir garantieren, das hier niemand dahintersteckt, als der Mensch mit seiner FREIEN ENTSCHEIDUNG.
    Das Universum - wobei mir diese Wortwahl missfällt, darum sag ich Gott, der himmlische Vater wird nie den freien Willen beeinflussen.. Auch wenn es so wäre, dann wird kein Engel, kein Gott jemanden zwingen u. sagen "So, auseinander mit euch, Lernaufgabe beendet, Hugh, ich als Gott habe gesprochen,..."
    Nein, es wird, wenn es wirklich nicht sein soll, zwar Einflüsterungen als Gedanken geben, und auch div. Zeichen, aber wie man sich entscheidet, das bleibt den beiden überlassen.. natürlich kennt Gott selbst mehrere Möglichkeiten, wenn es wirklich nicht sein soll - vielleicht weil das perfekte Teil wirklich wo anders wäre... hängt aber davon ab, was der Mensch will.
    Wenn du aber darüber betest, was das Richtige ist, dann kann es schon sein, das Gott nun , weil du ja freiwillig eine Lösung von ihm erbeten hast, eingreifen kann, aber natürlich auch wieder nicht so, das er den anderen auf einmal wegbeamt.. oder auflöst :D
    Sondern das du eventuell u. je nach dem, ob er auch drauf hört, die Erkenntnis gewinnt, nö, soll net sein..

    Alles klar?:)

    Das ist meine Erkenntnis. Und für mich klingt das weiser, logischer, u. liebevoller, als wie wenn eine Macht ohne die anderen zu fragen, beeinflussen würde...
     
  4. Grinser

    Grinser Guest

    Doch wie es ist, im Leben so oft, kommt man später drauf, was man eigentlich verlassen hat.. wenn man es verlassen hat. Und dies geschieht dann zu einem Zeitpunkt, wo es schwer wird, wieder zusammenzufinden.

    Dann greift man sich auf´s Hirn u. auf´s Herz:"Ach wie dumm ich doch war, diesen Menschen einfach gehen zu lassen.."

    Meist, aber nicht immer geschieht dies. Vielleicht auch deshalb, weil´s die wenigen, wenn es so ist, zugeben, u. lieber vorspielen, das es ja so richtig war u. das man glücklich ist... innerlich aber die Sehnsucht noch bleibt. Und viele davon schreiben dann in div. Forum, wie hier...

    Oder man findet nach Jahren wieder zusammen, weil man in jungen Jahren einfach nicht bereit war, sich zu binden, und viele andere Gründe mehr.

    Dann aber kommen immer wieder die Ratschläge "Ach, es darf ja nicht sein,..."

    Es ist oft die Angst, die Unsicherheit u. die zuviele Konzentration auf sich selbst, die zu solchen Schritten führt, den hier sind viele versammelt, die der Meinung sind, sie brauchen nur sich selbst. Und so mit betrügen sie sich um eine Schöne Sache mehr, manchmal nicht ganz freiwillig.

    Vor allem die komische Theorie, das sogenannte Seelenpartner oder wie man sie nennt, die noch fraglicheren Lernaufgaben alleine meistern müssten.. ich sage eher "sie wollen es so..." Dabei übersehen viele, das man zu zweit oft leichter etwas meistern kann, weil eben der andere auch gewisse Dinge einem sagen kann, was einem selbst oft nicht auffällt.
    Hängt aber natürlich von dem jew. Charakter ab, ob der andere überhaupt will.

    Ich glaube, das vieles einen Sinn hat, einen tiefern, aber wirklich nicht alles. Den durch dieses "alles hat einen tieferen Sinn" entstand oft auch der Aberglaube, und andere Fragwürdigkeiten.

    So sehe ich das, u. ich sehe momentan wenig Grund, meine Ansicht zu ändern. :rolleyes:
     
  5. dieverwirrte

    dieverwirrte Guest

    Eindeutig ja! Und ab jetzt gilts neues Karma aufzusammeln, damit im nächsten Leben nicht zu langweilig wird :)
    Nein im ernst, ich denk, wenn Ihr beide für einander bestimmt waren und anstatt zusammenzukommen und glücklich werden lieber Leiden gewählt habt, könnte ich mir schon vorstellen, daß die Bosse da oben euch ansahen und dachten "ojeee, das tut weh, es reicht, 5 Jahre Zeit gehabt, hat kein Sinn mehr" und hups, Seelenverwandschaft ist weg, Aufgabe nicht erfühlt, was wiederrum heißt - neues Karma :trost:
    Aber vielleicht bekommt ihr noch ein Chance in diesem Leben.. wer weißt :dontknow:
     
  6. Evina

    Evina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    23
    Werbung:
    Ich danke dir, lieber Diddi, für deine hilfreiche Antwort.:umarmen:

    Liebe Grüße von Evina
    :danke:
     
  7. Evina

    Evina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    23
    Ich habe so viel gebetet, an Engel, Geistführer und was weiß ich nicht alles, es gab immer Hilfe und Antworten in jedem Fall, auch kleine und mittlere Wunder diesbezüglich. Vielleicht ist auch noch nicht die richtige Zeit dafür gekommen, das Leben ist ja auch noch nicht zu Ende. Ich weiß, Loslassen, das Schwerste! Ich hab loslassen gelernt, so im Alltäglichen, habe ich alles gelernt, aber für immer...kaum denkbar, würde leiden ohne Ende.

    Danke dir auch für deine Hilfe, lieber Green.

    Liebe Grüße Evina :thumbup:
     
  8. Grinser

    Grinser Guest

    :umarmen:

    kann ich gut verstehen.

    lg.
    Grinsender :lachen:
     
  9. Evina

    Evina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    23
    Hm, da haben wir gewählt: Keine Partnerschaft, da er in einer Beziehung (wie die auch immer ist), und er mit mir in dieser Seelenbeziehung, die höchstwahrscheinlich Höhepunkt jetzt erreicht hat. Ich möchte aber auch kein Glück auf dem Unglück anderer aufbauen...und dann kommt das böse Erwachen. Wie gesagt, das Leben ist ja noch nicht zu Ende.

    Viele liebe Grüße auch an dich und danke für deine Antwort.:danke:
     
  10. Evina

    Evina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    23
    Werbung:
    Das hast du sehr treffend hier geschildert.

    Wir sind auch schon das zweite Mal zusammengekommen. Wir kennen uns eigentlich schon 10 Jahre, da war ich aber auch noch in einer Partnerschaft und ich liebte meinen Mann sehr.

    Dieses "Erkennen" bei ihm hatte ich jedoch trotzdem, wusste nur nichts damit anzufangen, konnte mir es einfach nicht erklären, was das war, fürchterliche Energien zwischen uns. Nach der Trennung von meinem Mann, wurde er mir dann nochmal "geschickt" und dann war das das Absoluteste, das ganze SP-Programm, aber er ist noch in der Beziehung.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen