1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Suche dringend Rat, Seelenpartnerschaft

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Irreversibel, 22. Januar 2012.

  1. Irreversibel

    Irreversibel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    16
    Werbung:
    Guten Morgen allerseits,

    ich habe mich heute hier im Forum angemeldet, weil ich Menschen suche, die mir zum Thema Seelenpartnerschaften etwas sagen können. Ich war eigentlich niemals so wirklich der esoterische Typ, das Thema Seelenpartner war niemals etwas, worüber ich nachgedacht hätte...bis jetzt.

    Ich möchte "kurz" meine Geschichte erzählen:

    Wie gesagt, das Thema Seelenpartner war für mich nie aktuell, noch nicht einmal bekannt. Jedoch war in mir seit jeher dieser unglaublich stark ausgeprägte Wunsch und auch irgendwie das Wissen darüber, dass es auf dieser Welt irgendwo für mich den "richtigen" Partner gibt. Ich hatte doch einige Beziehungen, die prinzipiell alle nach dem gleichen Muster abliefen. Ohne zu überlegen reinstürzen, einige schöne Monate und alsbald das aufkommende Gefühl, dass das nicht das richtige für mich ist, was schließlich zur Trennung meinerseits führte. Und dann meistens direkt ab in das nächste "Abenteuer".
    Das ging dann eigentlich gute 6-7 Jahre so.

    Dann kam der wohl unfassbarste Moment meines bisherigen Lebens. Vor gut 6 Jahren traf ich SIE, besser gesagt, SIE traf mich undzwar mitten ins Herz. Wir kannten uns nicht, waren oberflächlich betrachtet sogar total verschieden (anderer kultureller Background, Erziehung, etc.) und doch entstand auf Anhieb eine unfassbare Verbindung, die, und das erfuhr ich erst später durch SIE, sogar auf beiden Seiten vorherrschte. Durch einige Geschehnisse in meinem Leben, bin ich ein sehr zurückhaltender Mensch geworden und ging daher auch nicht offensiv auf SIE zu, aus Angst enttäuscht zu werden. Bis eines Tages mein Telefon klingelte und SIE dran war. Es folgten nächtelange Telefonate und der Entschluss, dass wir uns recht bald treffen mussten. Es kam wie es kommen musste und wir gingen eine Beziehung ein. SIE sagte mir, dass SIE seit dem ersten Tag an dem SIE mich gesehen hatte, ein merkwürdiges Gefühl in sich hätte, dass SIE sich wie magisch zu mir hingezogen fühle und auch bei mir war dieses Mal alles anders als zuvor.
    Wir hatten eine tolle Zeit und ich merkte sehr sehr schnell, dass da was passiert sein musste in mir. Wir waren so eng miteinander verbunden, wie ich es vorher nicht gekannt hatte.

    Dann passierte das für mich unvorstellbare und nach knapp einem Jahr, verschwand SIE plötzlich. Ohne Vorzeichen, ohne Warnung, SIE war einfach weg. Ich konnte SIE wochenlang nicht mehr erreichen, bis SIE sich irgendwann meldete und mir sagte, dass SIE das alles nicht mehr könne und SIE die Trennung will. Die wahren Gründe dafür nannte SIE nicht, diese erfuhr ich erst viel später.

    Für mich brach eine Welt zusammen. Es folgten einanhalb Jahre extremer Isolation, es war so als wäre ich ein lebender Toter. Alle Emotionen starben in mir aus, Depressionen, Angstzustände, ich verspürte rein garnichts mehr, außer diesem Schmerz im Herzen und der Frage "Was war da eigentlich passiert mit mir"?

    Nach den einanhalb Jahren musste es für mich irgendwie anders weitergehen. Ich hatte alles schleifen lassen, funktionierte nur mehr schlecht als recht. Ich lernte neue Leute kennen und eine andere Frau. Es klingt vielleicht gemein, aber, obwohl ich von Beginn an spürte, dass diese Frau mir nicht all das geben konnte, was ich brauchte, ging ich eine Beziehung mit ihr ein. Für mich in dem Moment der einzig richtige Entschluss, ich wollte SIE vergessen.

    Dann fing der "Spass" eigentlich erst richtig an. Ich hatte also diese neue Beziehung und es war ok, nicht mehr und nicht weniger. Irgendwann kamen aber immer wieder Situationen, in denen ich an "SIE" erinnert wurde. Ich hatte Tagträume von IHR, ich fand sogar einmal an einer Bahnhaltestelle einen persönlichen Gegenstand von IHR, usw...
    Mich machte das fertig, es schien als wollte irgendjemand nicht, dass ich SIE vergesse. Und dann geschah es; SIE nahm plötzlich den Kontakt zu mir auf. Erst eher unscheinbar freundschaftlich, dann brach es aber aus IHR heraus und SIE offenbarte mir, dass SIE ebenfalls von mir träumte und ich einfach immer präsent für SIE gewesen sei, egal wie stark SIE sich dagegen wehrte.
    Sie schilderte mir IHRE Gründe für die Trennung, dass SIE einfach überfordert gewesen wäre und ängstlich, etc...All das stieß bei mir erstmal auf taube Ohren. Ich war getroffen worden und als Krebssternzeichen hatte ich mich zutiefst in meinen Krebspanzer zurückgezogen und blockte einfach alle Versuche ihrerseits ab. Ich redete mir ein, dass meine aktuelle Beziehung viel besser für mich sei.
    SIE ließ dann erstmal von mir ab, ließ sich selbst auch auf eine Beziehung ein. Aber die Saat war bereits gesäht, Wegrennen zwecklos. Ich träumte vermehrt von IHR, war verwirrt. SIE unternahm den nächsten Versuch der Kontaktaufnahme und dieses Mal war ich bereit dazu. Ich beendete meine Beziehung zum fast gleichen Moment wie SIE IHRE. Wir kamen uns wieder näher und es war so, als wäre SIE niemals weg gewesen. SIE kämpfte wie eine Löwin um mich und wollte mir zeigen, wie sehr SIE es bereute, was damals passiert war. Zuerst war ich abwartend, das gebrannte Kind scheut das Feuer, dann aber eines Tages kam DER MOMENT, der mich bis heute nicht loslässt und der schlussendlich mein ganzes Denken änderte. Der erste Kuss zwischen uns. Und da muss ich sagen, egal wie kitschig es klingt, das war ein Moment, der nicht in dieser Welt verankert war. :eek: Wir waren beide angekommen, von da an war klar, dass wir auf ewig miteinander verbunden sein werden. Nach dem Kuss musste ich einfach erstmal gehen, SIE sagte mir später, dass SIE sich den ganzen Tag nicht mehr bewegen konnte, ließ die Arbeit sausen und saß einfach nur vollkommen perplex rum.
    Es vergingen noch einige Wochen und wir wurden schließlich wieder zu einem Paar.
    So weit so gut, mag man denken. Das erste Jahr verlief einfach traumhaft, wir waren eine Einheit. SIE war es auch, die mich auf Seelenpartnerschaften aufmerksam machte und auch wenn ich, wie bereits gesagt, zuvor solche Thematiken nicht wahrgenommen hatte, begann ich mich für dafür zu intressieren und beschäftigte mich mehr und mehr damit.

    Nun zu meinem eigentlichen Anliegen: Wir sind jetzt seit etwa zwei Jahren wieder fest zusammen und genau jetzt scheint SIE wieder in einer Phase des "Abstand nehmens" zu sein. SIE sagt, dass SIE momentan starke Gefühlsschwankungen hat. Nicht ausschließlich auf unsere Beziehung bezogen, sondern eher auf IHR ganzes Leben. SIE sagt, dass SIE jetzt Zeit für sich braucht, um über alles nachzudenken. Darüber wo SIE steht, was IHRE Ziele und Aufgaben sind. Wir sehen uns momentan nicht und haben auch so gut wie keinen Kontakt und wenn, dann streiten wir uns einfach nur.
    In mir herrscht nämlich Angst, ich habe Angst SIE wieder zu verlieren. SIE sagt zwar, dass SIE gar nicht über eine Trennung nachdenkt, aber SIE trotzdem momentan einfach nicht in der Lage sei, mir das zu geben, was ich brauche.

    Meine Frage an euch ist, ob euch das irgendwie bekannt vorkommt und ob man sagen könnte, dass das typisch für eine solche Seelenpartnerschaft ist? Was sind meine Optionen? Wie kann ich vielleicht etwas entspannter mit der Situation umgehen? Ich rede in letzter Zeit viel mit IHRER besten Freundin, mit der ich mich auch sehr gut verstehe und sie versucht mir schon Mut zuzusprechen, dass ich mir nicht zu viele Gedanken machen soll. Leichter gesagt als getan.

    Naja, ich hoffe ich langweile euch nicht mit meiner Story, aber es tut irgendwie gut, das mal preisgeben zu können. Würde mich freuen, wenn der ein oder andere etwas dazu zu sagen hätte.

    Beste Grüße!
     
  2. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.851
    Ort:
    Raum Wien
    Hallo Irreversibel,

    Zuerst mal willkommen hier - schön dass du über deine Gefühle so offen sprichst. Und auch schön, dass du diese Liebe erleben darfst.
    Ein Seelenpartner ist nicht das was die meisten darunter verstehen - unsere Seelenpartner zeigen uns meistens die Aufgaben, die wir lösen sollen - und das sind meist die schwierigsten...

    Aber ich kenn das Gefühl der verbundenheit, das du beschreibst - da geht absolut nix drüber!

    Wenn du mich fragst - und das ist subjektiv - weil ich mit meinen Erfahrungen verknüpft bin - so wie jeder andre auch - würd ich sagen du hast im moment zwei aufgaben: zum einen sollst du ihr den raum geben, den sie für ihre entwicklung braucht - wahre liebe hat nichts mit besitz zu tun - und zum anderen sollst du vertrauen, auch in dich selbst und in dein leben oder in euer leben - es geschieht so wie es soll und ihr es euch ausgesucht habt.

    ich hoffe, das hilft dir ein bißchen .... glg
     
  3. Brummbär

    Brummbär Guest

    Hey Krebslein :D

    ja, kommt mir bekannt vor, bis auf diese Tatsache, das du die Bestätigung dafür hast, das ihr beide voneinander geträumt habt, unabhängig, und ich noch nicht.. Was waren das den für Träume? Das würde mich interessieren..

    Ausserdem: Ich war nie mit ihr zusammen.. naja..

    Grüsse von einem ebenfalls im Sternzeichen Krebslein geborenen.. :umarmen:
     
  4. Brummbär

    Brummbär Guest

    Jetzt hab ich vor lauter Aufregung vergessen, das wichtigste zu schreiben:

    Ich würde an Deiner Stelle mal die SV beiseite lassen, u. ihr Zeit lassen, die, die sie braucht.. den bis jetzt habt ihr ja immer zusammengefunden, und sollte sie sich anders entscheiden.. hm.. dann schaffst du das schon.. ich weiss.. leicht geschrieben.
     
  5. Irreversibel

    Irreversibel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    16
    He, danke für die raschen Antworten. :thumbup:

    @Spirit1964: Ich sprach ja bereits das Thema Verlustangst in meinem Beitrag an und ich glaube auch, dass genau hier der Punkt für mich liegt. Genau diese Verlustängste begleiten mich schon seit vielen vielen Jahren und ich nehme für mich mal an, dass ich durch diese Beziehung an den Punkt gebracht werde, an dem ich mich mal intensiv mit diesen Ängsten beschäftigen soll. Das wäre auf jeden Fall das, was ich als Aufgabe für mich persönlich da herausziehen kann.

    Klar, den Raum möchte ich ihr wirklich geben. Sie braucht ihn, sie hat einiges an Arbeit vor sich. Aber du verstehst die große Diskrepanz für mich. Einerseits will ich sie nicht einengen, andererseits liegt auch genau da für mich das größte Problem. Obwohl auch irgendwie gerade unsere Geschichte mir zeigt, dass egal was kommen mag, wir so oder so miteinander verbunden bleiben werden.

    @Brummbär: Bei mir warens eher so Tagträume im Sinne von, es beschleicht einen ein merkwürdiges Gefühl, dieser unglaubliche Geruch dieses Menschen steigt dir in die Nase und du hast das Gefühl bzw siehst diese Person neben dir oder hinter dir stehen. Sie träumte eher im Schlafen von mir. Ich tauchte halt immer und immer wieder in den Träumen auf in ganz verschiedenen Rollen.
     
  6. regentropf

    regentropf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.192
    Werbung:
    hallo irreversibile ;)


    dass du sie liebst, kann man ja sehr deutlich aus deinem text lesen, hm mir fällt zwar gerade nichts ein, mein kopf ist leer.

    aber du sollest lieber das mit sv nicht zu sehr festnageön, das schadet dir mehr als dir hilft. Da sie den kontakt schon mal abgebrochen hat, kann ich dich durchaus verstehen, dass du angst hast, dass sies wieder tut...

    es ist wirklich leichter gesagt als getan. wenn sie zeit braucht um ihre eigene ziele nachzudenken, dann gib ihr doch die zeit, die sie braucht... ka, irgendein gefühl sag mir, das du diesmal mehr an dich selbst denken solltest... in einer partnerschaft gibt man zwar gern viel, aber man sollte dabei sich selbst nicht vergessen.

    du bist (immer) derjenige der leidet und sie hat das machtwort(...)

    hm nun bin ich mal wirklich pöse ^^' ich geb dir einen rat ;)
    - ruf sie nicht an, wenn sie nicht anruft
    - antworte nicht sofort auf ihre sms/e.mail, lass dir ruhig etwas zeit, darf gern auch paar tage sein.

    sie braucht doch die bedenkzeit... bei dir gilt das berühmte: "willst du was gelten, dann mach dich selten"
    und vllt kannst du ja noch mehr! rede weniger mit ihrer beste freundin, unterhaltet euch lieber über hobby&co.

    dreh doch den spieß um :trost:

    sv hin oder her, vllt solltest du im leben lernen nicht vom jemand abhängig zu sein, das heißt aber lange nicht dass ich dir "unterstelle" dass du nicht lieben sollst ;)
    nutz doch diese zeit auch über dich selbst nachzudenken!
     
  7. regentropf

    regentropf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.192
    na na na brummbär :D

    bis vor einer sec gings mir besser... nun lese ich dass du auch vom sternzeichen krebs bist lol

    willkommen im club :ironie: hoch lebe die krebse :lachen:
    zum glück sind wir sehr verschieden x)
    die heiligen butterkeks sei dank!!!
     
  8. Brummbär

    Brummbär Guest

    :nudelwalk: ;)

    Was wiederum die Bestätigung dafür für die Nichtigkeit von Sternzeichen ist.. (jaja, der Aszendent, die Häuser..usw...)
     
  9. Irreversibel

    Irreversibel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    16
    @Regentropf:

    "Willst du gelten, mach dich selten." Du weißt gar nicht, wie oft mir dieser Satz durch den Kopf ging in letzter Zeit. Ich melde mich schon nicht mehr bei ihr. Es fällt mir unglaublich schwer, aber ich geb mein bestes.
     
  10. XmaiglöckchenX

    XmaiglöckchenX Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    177
    Werbung:

    Hallo,

    ich möchte Dir davon abraten "Spielchen" mit ihr zu spielen!
    Eure Liebe und das ihr sie LEBEN dürft ist ein Geschenk!
    Und zerbrechlich.
    Im Moment, durch ihre "Wegfindung".
    Unterstütze sie, sei da, wenn Sie Dich braucht, sei eine Basis!
    Das ist ehrlich und zeigt Deine Liebe zu ihr!

    Das ist mein Rat: Handle mit und nach DEINEM Herz. Nicht nach Ratschlägen anderer! DU mußt mit dem Ergebnis leben. Nicht wir!
    Du kennst Deine/eure Wahrheit!

    :thumbup:
    Alles Liebe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen