1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vision Quest

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von mondweh, 24. August 2003.

  1. mondweh

    mondweh Guest

    Werbung:
    Hallo :)

    es ist nicht grade schön, dass ich immer nur als Fragestellerin hier erscheine, aber hoffe, es ist trotzdem ok. Es geht um einen Konflikt, der mich momentan sehr belastet und ich würde gerne Eure Meinung dazu hören.

    Vor 2 Monaten lernte ich, aufgrund eines Hilferufs in einem schamanischen Forum, einen Schamanen kennen, der sich bereit erklärte mit mit an meinen Blockaden zu arbeiten und mich dem schamanischen Weg näher zu bringen. Da er weiter weg wohnt, begrenzten wir uns aufs Mailen, was allerdings sehr, sehr intensiv und für mich absolut gewinnbringend war. Wir kamen aber an einen Punkt, den ich zu blocken scheine (Verantwortung) und in solchen Momenten reagiere ich sehr aggressiv. Mit dieser aggressiven Seite von mir jedoch, die er als "bösen Geist" bezeichnet, möchte er nichts zu tun haben, liess mich auflaufen und machte mir nun deutlich, dass der Austausch nichts mehr bringt und ihn eigentlich nur noch Zeit koste. Als Lösungsvorschlag sieht er nur diesen Weg: Ich soll eine Vision Quest machen. 3 Tage und 2 Nächte alleine in irgendeinem Wald - nur mit einer Flasche Wasser und einer Decke ausgestattet.
    Erst, wenn ich das gemacht hätte, könnten wir weiter arbeiten. Die dort zu erarbeitende Frage soll sein: Was will ich und was nicht.
    Es scheint mir aber schier unmöglich diese Aufgabe zu bewältigen. Im einzigen Wald, der hier in der Nähe ist, gibt es keine Stelle, die nicht von Spaziergängern begangen oder gesichtet werden kann. Da ich kein Auto habe, würde es bedeuten, ich müsste mit dem Zug irgendwo hin fahren - wäre sowohl vorher als auch nachher völlig allein und niemand wäre in meiner Nähe, der mich irgendwie auffangen könnte. So gewinnbringend eine Quest auch sicher sein mag - man kann bei mir leider nicht grade von einer stabilen Psyche reden, besitze weder Vertrauen in Menschen noch in die Erde und ich fühle mich überfordert.
    Der Druck aber ist sehr gross, denn - ob er nun wirklich Schamane ist oder nicht - ich hab Angst ihn zu verlieren, da es unweigerlich bedeuten würde, dass ich wieder an die Oberflächlichkeit des Nichts zurückgleite und mich dort festhalten werde.

    Tja, und jetzt steh ich hier und muss eine Entscheidung treffen - momentan sieht sie nach Abschied von diesem Menschen aus. Denn es kann durchaus sein, dass er weiss, ich würde es nicht schaffen und damit kalkuliert. Jede Blockade ist zu knacken, meinte er, aber vielleicht war der Sinn unserer Begegnung doch nur das Erkennen und Eingestehen der Grenzen.....
    Ich weiss nicht.

    Hat jemand von Euch schonmal eine Vision Quest gemacht?

    Gruss
    Mondweh
     
  2. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    hallo mondweh!

    vision quest kannst du nur allein machen... aber das drumherum, die vorbereitung, die einstimmung, das "sicherheitspaket" im hintergrund, das alles gibt es. ich kenne es nur von schilderungen von mir sehr lieben bekannten, denen ich vertraue, und da soll http://www.creavista.de gute dinge anbieten. schau halt mal...

    alles liebe, jake

    p.s.: aber tu's nur um deinetwillen, nicht um irgendwen zu halten, indem du "brav" anweisungen ausführst...
     
  3. mondweh

    mondweh Guest

    Hallo Jake,

    ja natürlich .....mit "allein" meinte ich auch eher das vorher und nachher. Einfach zu wissen, dass jemand da ist.

    Danke für die Site, schaue gleich mal rein :)

    ""brav" anweisungen ausführst" ......wohl wahr, wohl wahr......

    mondweh
     
  4. Adriane

    Adriane Guest

    Da ich mich, wie Du Mondweh, entschieden habe, diesen Weg einzuschlagen und ganz am Anfang stehe, kann ich Deine Unsicherheit und die Angst davor, in Deiner Entwicklung nicht weiterzukommen, sehr gut verstehen.

    Nun Du bist diejenige, die diesen Schritt gemacht hat. Diesen Schritt auf einen neuen Weg und Du hast hier schon Verantwortung für das, was Du tust, übernommen. Er hat Dich bei Deinen ersten Schritten begleitet und Du solltest mehr Vertrauen in Dich haben und versuchen weiterzugehen und Dich nicht an dieser Gabelung für den Rückweg entscheiden. Mach weiter!!!!!!!!!!!!!!!!!! Und lass Dich nicht durch diese kleine Unannehmlichkeit vom Weg abbringen.

    Sehe seinen Vorschlag als Lektion an, mehr über Dich zu erfahren und Dich selbst zu heilen. Das würde mich eher positiv stimmen, auch wenn es vielleicht unangenehm wird, weil ich hier mehr über mich erfahren könnte.

    Aus Deinen Worten entnehme ich, dass Du bereits das Handtuch werfen willst, denn Du setzt ein Nicht-Gelingen einer Vision-Quest jetzt schon voraus. Verkompliziere nicht alles, indem Du drüber nachdenkst, wie es nicht funktioniert. Konzentriere Dich lieber darauf, welche Möglichkeiten Du hast, eine Vision-Quest durchzuführen.

    Wenn Du Hilfe bei der Vorbereitung und danach brauchst, wirst Du sie finden. Einen Link hat man Dir ja schon zur Verfügung gestellt. Und wenn Er Dich jetzt "im Stich" lässt, dann vielleicht nur, um Dir klar zu machen, dass Du nicht alles auf ihn abwälzen kannst (Verantwortung Dir selbst gegenüber). Schon mal darüber nachgedacht? HAB VERTRAUEN IN DICH!!! LIEBE DICH!! Sich selbst zu lieben, heißt auch zu seinen Schwächen stehen. Um sie zu wissen und mit ihnen richtig umzugehen muß gelernt werden. Und hierzu finde ich, bietet der Schamanismus den optimalen Weg. Also gehe diesen Weg weiter. Und denke mal drüber nach, wer dafür verantworlich ist, dass DU diesen Weg gewählt hast.

    Nur Du selbst kannst Veränderungen bewirken, das kann Dir keiner abnehmen. Andere können Dich lediglich ein bisschen unterstützen und begleiten.

    Ich gehe den Weg bis jetzt ganz ohne Lehrer (wäre echt froh, wenn ich einen hätte) und es ist eine ganze Menge "Schwerstarbeit", die ich da leisten muss. Aber es lohnt sich!! Nichts geht von heute auf morgen, alles braucht seine Zeit. In diesem Forum habe ich viele liebe Menschen kennengelernt, die mich mit Tipps unterstützen und ein bisschen begleiten.

    Gerne lasse ich Dich an meinen Erfahrungen teilhaben. Melde Dich einfach bei mir per Email oder hier.

    In Liebe
    Adriane

    Du bist was Du denkst und was Du denkst strahlst Du aus.
    Und was Du ausstrahlst ziehst Du immer unweigerlich an.
     
  5. mondweh

    mondweh Guest

    Du hast eine PN, Adriane
    :)
     
  6. Kendra

    Kendra Guest

    Werbung:
    Ich kann Adriane da nur zustimmen.

    Wer den Weg eingeschlagen hat, kann wie wieder zu seiner früheren Unwissenheit zurück.
    Bevor du neue Aufgaben annimmst, sei dir sicher, daß du nicht scheitern wirst. Vielleicht ist es für die Quest noch zu früh. Du wirst immer die richtigen Lehrer finden, auch Menschen, die dir helfen, wenn du deinen Weg gehst.

    Kendra
     
  7. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hallo Mondweh,

    ich hab ne Freundin, die war heuer im Februar auf einer *Vision Quest* im Amazonasbecken von Ecuador - sie war begeistert - und danach auch total verändert - schau mal www.amazon-shamanism.com
     
  8. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Hallo mondweh

    hätte da noch eine Adresse. Die Leute dort sind mir bekannt und gehen sehr verantwortungsvoll und einfühlsam an diese Dinge heran.

    www.indianerpfad.de

    Dort gibt es Seminare und es wird auch die Vision Quest angeboten.

    Schau mal rein.:winken5:
     
  9. mondweh

    mondweh Guest

    danke, romy - eine interessante seite, die ich mir in aller ruhe durchsehen werde.
    momentan blocke ich diese und andere dinge allerdings mächtig ab und ich kann und will noch nicht abschätzen wohin es geht....

    wir werden sehen :)
    gruss
    mondweh
     
  10. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    eine Information zu Vision Quest:

    Ein alter weiser Schamane, Don Juan der Regenmacher, hat mir erzählt, daß Visionssuche von Beginn an den Männern vorbehalten war, und zwar deshalb: Männer suchten mit Eintritt in ihr Erwachsenenleben nach dem Sinn ihres Lebens und dazu gingen sie auf Visionssuche.
    Frauen hatten dies nicht nötig, weil sie dadurch, daß sie Leben weitergaben und bewahrten/hüteten, bereits einen Großteil ihrer Lebensaufgabe erfüllten.
    Dies bedeutete keine Benachteiligung der Frauen sondern eher eine Bevorzugung und die Frauen wurden dafür hoch geachtet.

    Wenn wir diese Aussage auf unsere heutige Zeit umlegen, dann könnten wir Frauen dieses "Leben weitergeben, bewahren/hüten" ja nicht nur mit Kinder gebären und begleiten verbinden, sondern mit allem um uns, was wert ist, am Leben erhalten, bewahrt und behütet zu werden. Jede Frau kann sich nach ihrer Herzensintelligenz für das für sie passende entscheiden...............

    Ich möchte Dir und den übrigen Interessierten damit keineswegs eine Teilnahme an einer Vision Quest "ausreden", sondern einen kleinen Anstoß dazu geben, daß für uns die Zeit ist, das Wissen und die Erfahrung der Alten zu achten und zu ehren, Verständnis zu entwickeln, aber UNSEREN, unserer "Zeit" und Umwelt gemäßen Weg zu wählen........

    in Liebe
    Caitlinn
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen