1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Versuchts mal mit harmonischen Denken

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von DadaSupportTeam, 21. März 2011.

  1. DadaSupportTeam

    DadaSupportTeam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.795
    Werbung:
    Ja, wir alle kennen die esoterischen Mischmaschfabriken, die uns mit einfachen Methoden den Reichtum verkaufen wollen. Einfach wünschen und schon hat man diesen.

    Zum Glück gibt es Werke, die das wesentlich besser aufschlüsseln.
    Ich gehöre zur Sorte Mensch, die gerne beide extreme erlebt.
    Ich weiß, was es heißt positiv zu denken und vor allem aber weiß ich, was es heißt negativ zu denken.

    In der Esoterikliteratur wird das gerne genommen, die Macht des positiven Denkens. Für mich alleine ist bereits der Begriff missverständlich.
    Aus meiner bisherigen Erfahrung müsste es nämlich eigentlich ausgewogen oder harmonisch heißen.
    Eine Harmonie haben wir, wenn die Seiten ausgeglichen sind.
    1=1
    x=y

    Das heißt doch logischerweise auch, dass wir positiv und negativ denken sollten. Also alle Aspekte beleuchten. Dann tritt auch etwas in Erscheinung, was man aus der Literatur kennt. Dann hat man eine Harmonie, eben alle Höhen und Tiefen. Diese Harmonie als Gedanken sind Gedanken von denen man dann auch wirklich bis in sein Innerstes überzeugt ist.
    Das verkörpert man dann auch, weil man es schließlich glaubt.
    Wir müssen nicht daran zweifeln, dass alle Informationen in unserem Körper gespeichert werden. Die Gedanken fließen durch die Nervenbahnen als Impulse. Wir verkörpern es wirklich. Nicht zuletzt deshalb können wir uns die Dinge auch besser merken, wenn wir unseren Körper dazu nutzen.
    Das was wir verkörpern, dass strahlen wir natürlich auch aus.
    Es ist ja logisch. Gegenstände die wir sehen reflektieren das Licht. Die Eigenschaften, die sie verkörpern machen die Farbe aus. Ganz ähnlich ist das mit uns und so wirken wir eben anziehend auf Grund unserer Eigenschaften auf bestimmte Typen. Je klarer wir sind (harmonischer) desto wertvoller erscheinen wir.

    Ich habe an allem einfach keinen Zweifel mehr. Ich habe selbst erlebt wie negatives Denken dein Leben zerstören kann und auch was für Wunder geschehen, wenn man harmonisch denkt. Ich habe auch erlebt was geschieht wenn man nur positiv denken möchte. Harmonisches Denken führt auch zur Harmonie. Wir können in dieser Welt auch nur wirklich etwas zustande bringen, wenn wir über Ursache und Wirkung, Handlung und Folge Erkenntnis erlangt haben. Wenn wir sowohl die negativen wie auch die positiven Seiten eines Unterfangens betrachtet haben, Chance und Risiken zugleich.
    All das führt zur Harmonie.

    Ich hoffe es wird jetzt auch klarer, warum in der Welt manchmal Katastrophen geschehen. Negative Ereignisse ermöglichen wieder positive Ereignisse und zusammen bilden Sie eine Harmonie. Wichtig ist, sich an die Situationen anzupassen und mit sich im Reinen zu sein.
    Das alles ist mir einfach klar geworden. Wisst Ihr, Ihr fühlt schließlich und erlebt alles. Ihr seid für euer Handeln verantwortlich. Da ist wirklich Niemand, der euch ganz direkt beeinflusst. Es geht definitiv. Gedanken können beeinflussen, genauso wie Worte die aus Gedanken gebildet wurden und auch Taten, die auf Grund der Gedanken erfolgten. Gefühle erzeugen Gedanken und Gedanken erzeugen Gefühle. Es ist auch ein Wechselverhältnis, welches für die Harmonie steht. Ich habs einfach erlebt wie das Denken wirklich meine Welt beeinflusst. Da ist kein Zweifel mehr.

    Wenn man einmal darüber nachdenkt, dass manche Menschen einem das Gefühl von Geborgenheit zu geben scheinen, dann ist es umso erstaunlicher, dass es sich ja um die eigenen Gefühle dreht. Man selbst erzeugt sie. Also sind die oft scheinbaren fremden Gefühle eine neue Seite an einem selbst.
    Also harmonisch sein ist eine echte Kunst für sich.
    Einfach nur alles schön denken geht zwar in eine konstruktive Richtung, aber können wir das wirklich glauben? Sind wir davon überzeugt?
    Wenn ich mir sage ICH BIN ERFOLGREICH. Das klingt schön. Ich wills aber nicht so richtig glauben. Ich glaube es erst, wenn ich weiß, welche Schwierigkeiten auf mich zukommen können und was ich dafür tun muss um es zu sein. Die positive Seite ist dann der Glaube diese Schwierigkeiten zu überwinden. Dieses Urvertrauen, das ist positiv. Eben die Chancen zu sehen und auch die Risiken. Harmonisch und erbauend.

    Ich wette mit euch, jeder der das ernsthaft versucht wird absofort sein Leben besser gestalten. Das Wichtigste ist einfach sich selbst zu vertrauen.
    Dafür ist es notwendig etwas zu formulieren, dass durchdacht wurde, an das man wirklich glauben kann. Etwas Wahres.

    Die Wahrheit, Harmonie sprechen Kinder an, weil diese immer ehrlich sind.
    Das ist egal ob sie positive oder negative Themen ansprechen. Sie sind ehrlich und das ist harmonisch. Nicht alle Kinder sind ehrlich, aber es gibt diese ehrlichen Kinder und die strahlen einen doch immer an.
    Das ist also damit gemeint wieder zum Kinde zu werden. Das hat nichts mit Kindlichkeit und Verspieltheit zu tun sondern eher mit Harmonie. Freude entsteht dadurch, Freude am Leben. Das ist mir alles jetzt immer klarer geworden. Ich muss mich nicht mit negativen Gedanken aufhalten und ich habe auch keine Lust mich irgendwelchen positiven Fantasien hinzugeben oder mir positive Botschaften zu suggerieren sondern beide Seiten zu nehmen und da ne realistische Mitte zu finden, die erbauend ist, also harmonisch.
    Ich kann nun mal nicht fliegen, wenn ich keine Flügel habe, aber hey, ich kann immerhin hoch und weit springen. ;)
     
  2. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    dieses kindliche (auch oder vor allem das das die wahrheit ausspricht), versuchen so einige menschen auszurotten. :nudelwalk
    das lasse ich (wir) mir nicht gefallen!!!
     
  3. DadaSupportTeam

    DadaSupportTeam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.795

    :zauberer1
     
  4. kosima

    kosima Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Dada
    Zitat
    Ich kann nun mal nicht fliegen, wenn ich keine Flügel habe, aber hey, ich kann immerhin hoch und weit springen.
    __________________

    Manche können ja schon beamen also gib die Hoffnung nicht auf.
    Dein Text gefällt mir sehr gut und drückt Lebenserfahrung aus.Und diese sind am wertvollsten.

    Zitat
    Ich muss mich nicht mit negativen Gedanken aufhalten und ich habe auch keine Lust mich irgendwelchen positiven Fantasien hinzugeben oder mir positive Botschaften zu suggerieren sondern beide Seiten zu nehmen und da ne realistische Mitte zu finden, die erbauend ist, also harmonisch.


    So weit bin ich auch gekommen.Ich muss gar nichts.Und dass du keine Lust mehr hast dies oder jenes zu tun wie oben geschrieben das ist eine Entscheidung,Und ich glaube genau darum gehts.Für mich ist das sehr stimmig mir ergehts gerade ähnlich.

    Herzliche Grüsse
    Namaste Kosima
     
  5. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Eine negative Übertragung (Alltagsleben) hat oft ein Defizit muss ja nicht angenommen werden wenn man es nicht möchte, der Tag ist viel zu kurz also warum kleben bleiben, mit postiven Gedanken einschlafen schenkt dem kommenden Tag den Kick.

    lg
     
  6. Schuppi

    Schuppi Guest

    Werbung:
    -----ommmmmmmmmmmm----- ;)


    Think pink :)
    Dann gehts dir auf alles Fälle besser, aber es gibt Situationen im Leben die machen einen das gar nicht so einfach.
    Dann ist es wichtig in der Mitte (in der Realität zu bleiben) sonst stürzt man gerne ab......
     
  7. DadaSupportTeam

    DadaSupportTeam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.795
    Think pink ist für mich eben nicht der Weg.
    Positiv denken kann man auch als harmonisches Denken begreifen.
    Ich kann es an einem Beispiel veranschaulichen.
    Du bekommst ne Ohrfeige von irgendeiner Person.
    Negatives Denken: Würde in dieser Situation Rache umfassen oder Resignation
    Positives Denken: Würde in dieser Situationen verharmlosen oder es zurechtreden, im Sinne von, dass es eben genau richtig war, ja auch was Gutes hat.

    Harmonisch umfasst weit mehr. Die eigenen Gefühle aber auch die des Anderen.
    Man differenziert im negativen und positiven Sinne und sucht eine erbauende Lösung für die Situation. Ruhe bewahren beispielsweise, Leute miteinbeziehen als Zeugen und eventuell die Polizei miteinschalten. Auf jeden Fall keine Eskalation oder Ignorieren. Harmonisches Denken heißt dann in diesem Fall, sich etwas Wert zu sein, für sich einzustehen. Den Anderen aber dennoch mit Respekt zu behandeln. Das kann man auch als positives Denken bezeichnen, aber eigentlich ist es oft nur ein Beschönigen, denn man ignoriert ja dann die negativen Tatsachen, die definitiv auch vorhanden sind.
     
  8. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    das stimmt so nicht ganz.
    das ist ein mathematischer ausgleich, aber keine vom menschen empfundene harmonie...

    der goldene schnitt ist eine beschreibung des menschlichen harmonieverständnisses und ist alles andere als 1=1 :D

    das tolle an diesem verhältnis ist, dass es sich bewegt bzw überhaupt bewegung zulässt - welche für unsereins grundlegend ist ;)




    harmonie bezeichnet m.e. und wie du auch ansprachst ein ausgleichendes zusammespiel der relevanten komponenten - hier wäre die frage was zusammen spielt und ggbf welche komponenten tragend sind.


    ___
    anm:
    witziges bsp für konfliktlösung :)
     
  9. DadaSupportTeam

    DadaSupportTeam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    2.795
    Die Bewegung ist immer vorhanden, weil man das Ergebnis niemals 1:1 erreichen wird sondern immer eine überraschende Abweichung enthalten sind.
    Das sind die Wunder und Katastrophen, die meinen Erfahrungsschatz bilden.
    Aber bei genauer Betrachtung sieht man dann immer, dass es sich wieder ausgleicht. X=Y sind ja keine starren Werte. :D
    Da ist ja auch Bewegung drin.
     
  10. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    Werbung:
    das is ja gerade das schöne daran :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen