1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verantwortung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Faydit, 3. August 2010.

  1. Faydit

    Faydit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    12.206
    Ort:
    zu südlich, zu östlich von dort wo mein Herz ist
    Werbung:
    Ist jemand (nur und ausschließlich) für sich selbst verantwortlich?
    Gibt es Situationen, in denen jemand nicht für sich selbst, sein Tun verantwortlich gemacht werden kann?
    Trägt der Einzelne als Teil des menschlichen Kollektivs grundsätzlich auch Verantwortung für andere?
     
  2. Istariotep

    Istariotep Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2010
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Ingelheim
    Du bist jederzeit für alles was du denkst, fühlst und tust selbst verantwortlich, denn du hast die Macht all das jederzeit zu verändern.

    Du bist im Grunde nur für dich selbst verantwortlich, trägst aber, je nach Reife, auch verantwortung für andere Wesen, etwa für Tiere wenn du welche hältst, Pflanzen wen du welche hast, Kinder oder auch Mitmenschen denen du hilfst.
     
  3. Hikari

    Hikari Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2010
    Beiträge:
    825
    Das ist ein komplexes Thema mit vielen Faktoren und man kann es auch von verschiedenen Standpunkten aus betrachten. (Egoistisch, Sozial, Biologisch, Philosophisch, Religiös...)
    Diese werden sich höchstwahrscheinlich (möglicherweise auch untereinander) stark unterscheiden und widersprechen.

    Ich kann das nicht so leicht beantworten.
     
  4. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Im Grunde kann man jede Sichtweise einnehmen und auch jede sehr schlüssig argumentieren.

    1. Niemand ist für irgendetwas verantwortlich, weil niemand einen freien Willen oder eine Wahl hat.

    2. Jeder ist aus seiner eigenen Perspektive für absolut alles selbst verantwortlich, weil alles nur EIN Bewusstsein ist, und aus der jeweiligen Perspektive ist es immer das eigene Bewusstsein.

    3. Jeder ist ausschließlich für sich selbst verantwortlich, weil nichts was einem Individuum geschieht von außen zugefügt wird. Alles hat eine "innere Entsprechung".

    4. Nichts davon ist objektiv wahr, sondern es ist immer genau das wahr, was im jeweiligen Moment (immer Jetzt) als wahr angenommen wird/wovon man überzeugt ist.


    Ich tendiere zu 4tens.
     
  5. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Bewusst bin ich für alles Verantwortlich, worum ich mich annehme, eine Arbeit, ein Job und alles, was sich als Konsequenz daraus ergibt. (Gefahr, Umweltverträglichkeit, ethische Zumutbarkeit...) Oder eine Betreuungssituation, wie ich sie eben erst abgegeben habe. Natürlich nur, sofern ich die Verantwortung erkenne(n will), die sich damit verbindet. D.h. das volle Bewusstsein um die gesamte Verantwortung ist nicht zwingend von vorn herein abrufbar sondern entwickelt sich erst, nach und nach.

    Zunächst nur für mich und mein eigenes Tun. Wenn ich mir einen Hund nehme, bin ich für den Hund verantwortlich. Aber es war meine Entscheidung, mir den Hund zu nehmen. Oder ein Kraftfahrzeug. Hier bin ich soweit verantwortlich, dass ich nervöse Fussgänger am Übergang beobachten muss, ob nicht einer die Geduld verliert und bei Rot drüber rennt... oder wenn ich in einer verparkten, unübersichtlichen Gasse dahin fahr, muss ich vorausschauen, weil die Möglichkeit besteht, dass irgendwo ein Kind hervorspringt. Sogar wenn ich mit dem Rad fahr. Ich bin immer verantwortlich. Für mein eigenes Tun und somit auch mitverantwortlich für Gesundheit und Leben anderer.
     
  6. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Verantwortungsgefühl ist ein Aspekt von mehreren, durch die sich der Mensch vom Psychopathen unterscheidet.
    Empathie und Gewissen auch. Eine Dreiheit, die im richtigen Zusammenspiel den Menschen ausmacht.
     
  7. Edova

    Edova Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    11.493
    Wer Verantwortung hat, sollte wissen, daß andere Menschen davon positiv und negativ beeinflusst werden. Verantwortungsloses Handeln, schadet seiner Umgebung, Gemeinschaft, Umwelt oder Zukunft bzw. bringt diese in Gefahr.
     
  8. Grundsätzlich ist jeder (mit)verantwortlich für sein Umfeld. Ein einfaches Beispiel Autofahren, wäre da man nicht verantwortlich, gäbe es Katastrophen. Ein anderes Beispiel ist Zivilcourage oder Nothilfe, ... .
    Mann ist mitverantwortlich, wenn man die Möglichkeit hat, Einfluss zu nehmen und es zum Guten zu wenden, bzw. wenn es um Leben get, ... .
    lg
    Cyrill
     
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Zitat:Ist jemand ... für sich selbst verantwortlich?


    Man trägt auf jeden Fall die Hauptverantwortung für sein Leben. Jedoch:
    Wenn man z.B: in einer Fabrik arbeitet und irgendwelche Sachen zusammensetzt, ist man nicht (oder nur zu einem winzigen Teil) dafür verantwortlich, dass das Gerät nicht richtig funktioniert. Da trägt der Ingenieur/Konstrukteur die Hauptverantwortung. Wir sind nicht für alles, was wir in unserem Leben tun hauptverantwortlich. Natürlich versuchen viele sich so rauszureden, aber da ist schon was dran. Wir könnten jetzt auch weiter darüber diskutieren, dass es keine Willensfreiheit des Individuums gibt, und das jeder eben tut, was er tun muss.

    Zitat:Ist jemand (nur und ausschließlich) für sich selbst verantwortlich?


    Nein, sicher nicht. Eine gewisse Verantwortung hat man allem gegenüber, und je mehr umso mehr man jemandem nahe ist, und weiterhin dann, wenn man eine bestimmte Position inne hat. Wir haben Verantwortung für unsere Kinder, wenn jemand Architekt ist, muss er dafür sorgen, dass das Gebäude später standhält usw.
    Wenn ich 500 Euro im Jahr hätte und damit entweder meinem Kind was zum Geburtstag oder alles nach Afrika spenden könnte, dann würde mein Geld dort
    möglicherweise mehr bringen. Ich habe aber weit mehr Verantwortung für mein Kind. Oder ein Präsident eines Landes hat in erster Linie dafür Sorge zu tragen, dass es im eigenen Land läuft, und dann erst darum was irgendwo sonst passiert.

    Zitat:Gibt es Situationen, in denen jemand nicht für sich selbst, sein Tun verantwortlich gemacht werden kann?


    Tja, meiner Ansicht nach gibt es keine individuelle Freiheit. Trotzdem erwarten wir, dass jemand die Verantwortung übernimmt für das was er gemacht hat. Es ist halt etwas absurd;) Am besten könnte man den Punkt auf den es ankommt so ausdrücken: Wenn meine Handlung von außerhalb (aber auch innerhalb durch schwere Krankheit u.a.)
    manipuliert oder erzwungen wurde, dann bin ich nicht (oder weniger) dafür verantwortlich. Zum Beispiel trage ich keine Verantwortung dafür, dass ich zu spät zu einem Treffen komme, wenn der Zug Verspätung hatte. Das ist noch einfach. Schwieriger: Was ist, wenn es draußen regnet, und ich deshalb zu spät komme, weil ich zu lange die Regenjacke suchen musste. Noch schwieriger: Jemand hat mich in ein Gespräch verwickelt. Sollte man einfach weiter gehen, um ein Treffen nicht zu verpassen? Und schließlich: Was ist wenn ich einfach in der Kindheit nicht gelernt habe, die Zeit richtig zu timen. Bin ich dann verantwortlich. Zuletzt:
    Meine innere Uhr ist kaputt.:D Bin ich verantwortlich, oder muss der andere damit leben?

    Zitat:Trägt der Einzelne als Teil des menschlichen Kollektivs grundsätzlich auch Verantwortung für andere?

    Ja, alles andere ist Blödsinn. Auch schon deshalb, weil wir millionenfach darauf angewiesen sind, dass andere verantwortlich handeln. Unsere Eltern, Lehrer, Ärzte, Autofahrer,Piloten, Freunde, Straßenkehrer, Müllmänner, Lebensmittelkontrolleure, Kranken-und Altenpfleger, die Banken, die wir mit unserem Geld spielen lassen:tomate:, Politiker, Polizei, ... Es ist schon klar, dass manche die Gemeinschaft ausbeuten, und die gibt es überall. Wenn aber ein zu großer Teil das exzessiv machen würde, ginge es mit der Gesellschaft schnell bergab. Dies wird dadurch verhindert, dass viele freiwillig Verantwortung für andere übernehmen, und dadurch, dass harte Verstöße
    (zum Beispiel Gammelfleisch verkaufen) geahndet werden. Zusätzlich ist es wichtig, dass jemand nicht ins Bodenlose fällt, wenn er den Job verliert, krank wird, Kinder bekommt usw. Denn andernfalls würde das nur zur Verrohung führen, weil erstens die Betroffenen kriminell werden und hasserfüllt, und andererseits die, welche sich vorm Absturz fürchten nur noch an sich denken,
    vor lauter Angst.

    LG PsiSnake
     
  10. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:
    kurz gesagt!

    wenn ein Mensch seiner Verantwortung bewusst ist, und es auch verantworten kann, geht es bewusst seinen Weg.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen