1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fairness und Verantwortung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von starbiketour, 20. August 2006.

  1. starbiketour

    starbiketour Guest

    Werbung:
    Fairness und Verantwortung:liebe1:

    Nachdem ich mir eine Reihe Diskussionen angeschaut, und auch selbst einige mit geführt habe, bin ich doch sehr entsetzt, wie hier teilweise miteinander umgegangen wird!
    Es scheint einigen nicht um die Diskussion, den Gedankenaustausch und das gegenseitige Lernen voneinander zu gehen, sondern einzig darum, sich argumentativ zu verletzen, Gewinner/Gewinnerin zu sein, sich als über den Dingen, vor allem über den anderen Menschen stehend, selbst zu bewundern.

    Entweder tun sie so, als seien sie schon die Erleuchteten, die von ganz da oben mal eine Meinung dem niederen Volk der Unwissenden mitteilen, die das ja ohnehin noch nicht verstehen, oder
    andere versuchen mit ihrem angelernten Daten- und Faktenwissen alles zu widerlegen, um zu zeigen wo es langgeht. Allerdings ohne zu bemerken, dass es in einem Spirituellen Forum in den allermeisten Fällen um geistige Prozesse geht, welche mit dem angelernten Daten- und Faktenwissen überhaupt nicht erfassbar, also auch nicht erklärbar, und schon gar nicht widerlegbar sind.

    Es kann einfach nicht sein, dass jemand eine ehrliche Frage stellt und dann so abgekanzelt wird, dass die Person das Forum verläßt, wie man es hier leider zu oft sehen kann!

    Dieses Verhalten hat nichts mit Fairness und Verantwortung, auch Menschlichkeit genannt, zu tun.

    Gerade in diesem Forum ist es sicherlich fast unstrittig, dass die Welt des angelernten Daten- und Faktenwissen oder die Wissenschaft allgemein, den zerstörerischen Prozessen unserer Erde absolut nichts entgegen zu setzen hat. Kann auch nicht, wie in den Aufgaben für das Neue Zeitalter schon beschrieben wurde.

    Die sog. Esoterik ist momentan die einzige Kraft, die hier etwas tun kann. Daraus ergibt sich eine riesige Verantwortung, denn die Menschen, die ihre Veränderungen in sich oder um sich herum spüren, sind oft verunsichert und wollen sich austauschen.

    Wir, jede einzelne Person, die in diesem oder einem anderen Forum mit diskutiert, die Gedanken, Fragen, Bedenken einbringt, die durchaus kontrovers und streitend sein können, haben die hohe Verantwortung, endlich das Image eines abgehobenen, unrealistischen -- Diskutiervereins -- zu überwinden.

    Die Zeit drängt, es gibt wirklich unendlich viel zu tun. Wir sollten unsere wertvolle Zeit nicht damit verschwenden, am „klügsten“, oder am „erleuchtetsten“ sein zu wollen.

    Eine starke Persönlichkeit hat so etwas nicht nötig!

    Sondern wir sollten versuchen voneinander und miteinander zu lernen, um uns so gut wie es jeder möchte, in unserer Persönlichkeit weiter zu entwickeln.

    Nur um diese Entwicklung der eigenen Persönlichkeit geht es zur Zeit!
    Ein gute Sache in diesem Prozeß wäre zu überprüfen, was kann ich LERNEN und nicht, wie beurteile ich etwas.


    Ich wünsche mir, dass Fairness und Verantwortung
    die oberste Priorität in allen Diskussionen hat.

    Liebe Grüße:liebe1:
    starbiketour
     
  2. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Die Kanzelpredigt habe ich gerade noch gebraucht vorm schlafengehen.:hamster:
     
  3. Adastin

    Adastin Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Österreich
    Als Kommunikationstrainer hast du glücklicherweise die Grundlagen einer konstruktiven Diskussion gelernt. Seit einer Woche nutze ich dieses Forum. Niemand hier weiß wer ich bin und was ich kann. Jedoch wurde ich schon darauf hingewiesen was ich NICHT kannt. Immer wieder werde ich von diesen "Hellsehern" ertappt.
    Alles Liebe!
    Adastin
     
  4. Pelisa

    Pelisa Guest

    Kann mir bitte jemand die Stellen, wo das Eingangspost seine Ansprüche an andere, insbesondere an die Daten-Fakten-Freaks, erfüllt, kennzeichnen? Dankeschön.
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Ich versuche es für Dich, Pelisa.
    Ich finde diesen Apell sehr wichtig. Er drückt aus, was sehr viele hier empfinden. starbiketour, danke dass Du dir Luft gemacht hast!

    Das nimmt aber nicht den Effekt, den Du Pelisa, offensichtlich beim Lesen erlebst und den starbiketour möglicherweise meint: Du "bewertest" den Beitrag nach einem Dir eigenen Muster. Und zwar ist das Muster darauf eingestellt, starbiketour gewissermassen zu "entlarven". Würdest Du mir da zustimmen? Da kritisiert einer? Am Ende mich? Sofort erst mal vor's Schienbein treten.

    Ich denke, das diese "Les-Art", die Du praktizierst gelegentlich mit dazu beiträgt, das viele hier Kommunikation oft eher unterbunden fühlen, als dass sie gefördert würde. Du killst starbiketour ja regelrecht mit Worten. So macht das vielen keinen Spass. Das ist einfach so, schau Dich mal im Forum um, solche Appelle gibt es ständig.:liebe1:
     
  6. vittella

    vittella Guest

    Werbung:
    :lachen:
     
  7. Pelisa

    Pelisa Guest


    Ich meinte das eigentlich ganz, ganz anders. Es geht nicht um "Entlarven".

    Hier steht ein Appell an Fairness. Gut, keine Einwände.

    Aber wie ist dieser Appell geschrieben? Von oben herab, von der Warte "ich habe Recht, ihr Unrecht". Wir sollten das und das tun, wir sollten so und so denken. Wo bleibt da der Raum für Andersdenkende? Wo??? Da steht, wir sollten voneinander lernen, aber gleichzeitig werden Fakten verunglimpft. Nein, starbiketour, du sollst nichts von mir lernen. Du sollst mir nur meine Sichtweise lassen.
    Die Esoterik ist die einzige Kraft? Das bezweifle ich stark. Eine Möglichkeit, von mir aus. Wenn ihr mir endlich, endlich einen Weg zeigt, wie man Scharlatane los wird. Wie man Sekten aus diesem Bereich raushält. Wie man mit dem manchmal versteckten Faschismus umgeht.

    Nein, so wie das geschrieben ist, fehlt ihm jede Glaubwürdigkeit. Hier wird Objektivität gespielt, nicht gelebt. Eine leere Behauptung, die ganze Form des Postings ist ein einziger Widerspruch zum Inhalt. Ganz böse: der Versuch, andere Meinungen zu unterdrücken.

    Was glaubst du, Trixi, wie oft ich für meine Fragen abgekanzelt werde? In einer Art, die ich in meinen heftigsten Postings nicht verwendet habe. "Du verstehst das nicht", wie ich diese Mauer hasse!

    Nein, ich bin nicht die, die ohne Schuld ist. Ich meckere, ich maule, ich klage an, ich frage, ich nerve, ich bin penetrant, ich bin unbeherrscht, ich weise auf Widersprüche hin, ich bin nicht immer fair - aber eines habe ich mir nicht zuschulden kommen lassen: ich habe niemals meine Position verleugnet. Auch nicht meine Neugierde, mein Interesse. Hat das irgendjemand bemerkt?

    Die Faktenfreaks haben auch ihre Berechtigung. Warum wird uns das immer wieder abgesprochen?

    Ich messe dieses Posting an seinem eigenen Anspruch. Sorry, der ist nicht erfüllt.
     
  8. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Ach so, wenn du das so empfindest, wenn du starbiketour liest, dann kann ich das verstehen. Ich muss nur auch hier sagen: ich empfinde das nicht so.

    Um zu empfinden, dass jemand von oben auf mich oder irgendjemanden "hinunterschreibt" muss ich mit meiner Vorstellung von mir selber beim Lesen "unten" sein. Sonst würde ich diese Bewertung ja gar nicht ausführen können, dass hier jemand eine "Hierarchie" im Bewusstsein empfindet und dies nicht angebracht sei. Auch hier ist wieder irgendein mitlesender Vater oder eine mitlesende Mutter oder ein mitlesendes innere Kind beteiligt, die sagt: das hier ist ungerecht.
    Dabei äussert einfach nur ein Forumsmitglied seine Erfahrungen und tut das emotional und nicht nach einem vorher festgelegten Raster, dass jede beliebige Verhaltensweise und Denkweise "in Ordnung" sein müsse. Ich nehme mal an, strabiketour hat durch seine Emotionen beim Lesen erkannt, dass es ihn betroffen macht, was er hier liest. Andere "betreffen" stets andere beim Lesen und schreiben dann ihren "Widerspruch" auf. Und einige gibt es, die "bellen" ihren Widerspruch geradezu ins Forum UND BRÜLLEN DICH AUCH NOCH AN. Wenn man sensibel ist und wir Männer sind uns untereinander oft einig, dass wir sensibler sind als viele Frauen ;-) dann tut es einem im Kopf und in den Augen weh, was man hier oft liest. Und es tut einem im herzen weh, wenn man besonders sensibel ist, dass man hier immer mit vielen nur "widersprüchlich" reden kann. Wenn ich das so auch zuhause täte, dann hätte ich ein fürchterliches Leben in meinen Augen. Ich weiss aber wohl, dass viele Menschen ein so widersprüchliches Leben führen, in dem sie mit dem einen so und mit dem anderen so kommunizieren und je nach Gegenüber ihre "Maske" wählen. Manche haben eben eine so starre Maske als Denksystem und Konzept von Gutheit und Schlechtheit, dass diese eben "unwahre" Beitragsinhalte schreiben. Sehr wahr empfinde ich dagegen den Schreibfluss des Eingansposts hier im Thread.
    Und damit macht der Post eine Aussage über den Menschen starbiketour, so wie er das in allen seinen Posts macht, die ich bisher von ihm gelesen habe und nicht über irgendeine Meinung oder Erfahrung. Er teilt sich mit und teilt sich nicht auf in richtig oder falsch. Und damit ist er mir sehr sympathisch und deshalb schreibe ich eben auch in diesem Thread. Andere wählen dadurch die Threads, in denen sie schreiben, aus, dass sie etwas suchen, wo sie am ehesten widersprechen können. Das ist auch okay- führt aber zu Streit und Ärger im Inneren vieler Leser.:liebe1:
     
  9. Pelisa

    Pelisa Guest

    Ja, natürlich ist das deine Sicht der Dinge, Trixi. starbike vertritt ja deine Ansichten. Du nimmst dir allerdings selbst das Recht heraus (das du anderen absprichst), härter zu formulieren wenn du der Ansicht bist, dass das nötig sei. Was mir an deinen Postings unangenehm aufgefallen ist habe ich anderswo aufgelistet. Vielleicht meint starbike auch dich?

    Du bezeichnest zum Beispiel eine schlichte, maximal unangenehme, Frage von mir als "mit Worten killen". Meinst du nicht, dass das eine haltlose Übertreibung ist? Um nicht zu sagen: eine bösartige Unterstellung?

    Ich "empfinde" das Posting nicht als "von oben herab", ich interpretiere das aus der oftmaligen Verwendung des "wir sollten". Um ein unangemessenes Verhalten zu erkennen muss ich mich nicht kleinmachen.
     
  10. starbiketour

    starbiketour Guest

    Werbung:
    Hi Pelisa

    Natürlich ist es nicht möglich eine Meinung zu äußern, ohne dass es jemanden gibt, der sich dadurch angegriffen oder gar bedroht fühlt. Du reagierst sehr heftig auf meine Worte, die lediglich beschreiben, was ich empfinde, was mir nicht. Ich äußere immer meine Meinung und es ist mir dabei egal, ob sie anderen gefällt oder nicht, wobei ich davon ausgehe, NICHT jemanden vorsätzlich anzugreifen oder verletzen zu WOLLEN. Das es passiert, ist eben so, weil jeder die Dinge anders sieht. Absolut entscheidend finde ich den Vorsatz..
    Bevor ich zum besagten „Daten und Faktenwissen“ komme, möchte ich auf einiges hinweisen. Du merkst, ich versuche die Worte richtig/falsch zu vermeiden, da sie sehr relativ sind. . Ich schreibe „wir sollten“, womit ich mich selbst ausdrücklich mit einschließe! Damit kann ich mich auch nicht über jemanden stellen, denn ich befinde mich zwischen allen. „Sollten“ ist ein Möglichkeit, keine Aufforderung, keine Vorgabe, solange du sie nicht für dich als solche betrachtest, interpretierst. TRIXI hat sich dazu schon geäußert. Seine Gedanken können ein guter Hinweise für dich sein, wie du auf etwas reagierst, du kannst daraus viel über dich und deine Art zu sein, zu denken, zu fühlen ablesen – wenn du willst—
    Nun zum besagten „Daten und Faktenwissen“. Ich habe nicht geschrieben, dass ich es ablehne, sondern davon, dass sich mit Hilfe des besagten „Daten und Faktenwissen“/Wissenschaft Spiritualität nicht erfassen, beschreiben, widerlegen läßt. Das ist eine vollkommen andere Aussage!
    Ich werde mich in einem anderen Forum noch sehr deutlich zu dem Thema Wissenschaft und Spiritualität äußern.
    Versuche doch einmal mit Hilfe des Daten und Faktenwissen“/Wissenschaft, die Kraft der Liebe zu beschreiben?
    Warum lieben wir zB selbst Menschen, bei denen uns unser Verstand eigentlich sagt, dieser Mensch tut mir nicht gut. (es geht hier nicht um die körperlichen RE- aktionen in Form von Hormone, Botenstoffen usw., sondern um die auslösende Kraft dieser Re –aktionen des Körpers, die Liebe allein)
    Versuche gleichfalls einmal die Kraft der Gedanken mit Daten und Faktenwissen“/Wissenschaft zu beschreiben
    Du wirst mit Hilfe der Wissenschaft immer nur die Re- aktionen beschreiben können, aber nicht die Urkraft der Gedanken, der Liebe, der Spiritualität.....
    Das liegt einfach daran, dass Daten und Faktenwissen“/Wissenschaft in diesem speziellen Fall der Spiritualität mißbräuchlich genutzt wird. Es ist das Gleiche, als würdest du versuchen, mit einem Laser-Skalpell für Augen –Operationen Kartoffeln zu schälen, genau so unmöglich, wie mit Hilfe der vier Grundrechenarten Differentialgleichungen lösen zu wollen. Usw....
    Daten und Faktenwissen“/Wissenschaft ist damit NICHT falsch, sondern im Zusammenhang mit Spiritualität nur unsinnig verwendet, wie High‘Heeled zum Bergsteigen.

    In deinem Text kommt aber noch etwas anderes zum Ausdruck, womit du die Gedanken und Gefühle sehr vieler Menschen beschreibst.
    Unsere allgemein übliche Verständigungsbasis ist das Daten und Faktenwissen“/Wissenschaft, als ist unsere „Wahrheit“.

    Mit meinen Gedanken bedrohe ich diese „Wahrheit“ existentiell, stelle sie grundsätzlich in Frage. Das ist Absicht, um die Dinge vom Kopf wieder auf die Füße zu stellen, denn der Mensch lebt nicht durch das Daten und Faktenwissen“/Wissenschaft, sondern die Wissenschaft durch den Menschen.

    Eine Frage noch: Welche Kraft ist deiner Meinung nach in der Lage, die globalen Zerstörungsprozesse aufzuhalten und zu lösen?????

    Liebe Grüße:liebe1:
    starbiketour
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen