1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ursache und Wirkung?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von cd83, 20. März 2011.

  1. cd83

    cd83 Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    39
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben...

    Bei all den Naturkatastrophen die passieren, wie zum Beispiel jetzt in Japan...frage ich mich ob es die Natur ist, die zurückschlägt.
    Ich meine, wie oft hört man, dass die Asiaten die Meere ausschlachten, ohne an die Folgen zu denken, sich um Tierschutz und Umweltschutz nicht kümmern, ja sogar Tiere, die vom Aussterben bedroht sind töten um sie zu verzehren.

    Man sagt ja immer, dass was ich aussende, fällt auf mich zurück...wenn man das ganze jetzt mal nach dem Ursache und Wirkungsgesetz betrachtet, könnte es wirklich zutreffen.
    Die Natur ermahnt uns so zu sagen dazu umzudenken....

    Was haltet ihr davon?
     
  2. Coldmirror

    Coldmirror Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    499
    Die Natur hat keine Motive.

    Es besteht keine Kausalität zwischen dem Ausschlachten von Tieren und Erdbeben. Erdbeben Entstehen durch Platentektonik - die Bewegung der Erdplatten. Das sind rein deterministische Prozesse, die es auch schon lange vor der Exstenz des Menschen gab. Einem Erdbeben ist es sehr egal welche Menschen es treffen wird. Die Menschen sind nur zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort.

    Absurde menschliche Selbstüberschätzung. Die Natur interessiert es einen feuchten Kehricht, was der Mensch denkt und sie wird auch viel länger auf der Erde existieren.
     
  3. cd83

    cd83 Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    39
    Hui hui hui....also, erstmal danke für Deine Antwort! Aber wenn ich fragen darf, woher weißt Du das? Ich meine, Du solltest es uns hier wenigstens erklären, wie Du zu Deinem Wissen kommst und hier meine ich nicht die Tatsache von Erdplattenverschiebungen, sondern das es das Gesetz der Ursache und Wirkung nicht gibt-denn das gibt es auch im Wissenschaftlichem Bereich!

    LG
     
  4. Coldmirror

    Coldmirror Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    499
    http://de.wikipedia.org/wiki/Geodynamik
     
  5. cd83

    cd83 Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    39
    Ah so, natürlich ;-) WIKIPEDIA...:)Das ist die wissenschaftliche Ebene und es gibt so viele Dinge, die die Wissenschaft nicht erklären kann...

    Ich akzeptiere natürlich Deine Meinung-sehe das persönlich allerdings anders!

    LG
     
  6. Xchen

    Xchen Guest

    Werbung:
    Hi cd83,

    Deine Frage steht im Zusammenhang mit dem grundlegenden Schulstoff. Der Stand der Allgemeinbildung bedingt die Qualität der Fragestellung, d.h. nix wissen (Ursache) stellt alles in Frage (Wirkung).
     
  7. cd83

    cd83 Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    39
    Also...um das nochmal klar zu stellen...ich kenne die wissenschaftlichen Zusammenhänge! Entweder Du hast das nicht richtig gelesen, oder..Dir macht es einfach nur Spaß andere zu beleidigen! Das ist echt eine Frechheit!!

    es geht hier um die Seite, die sich mit der Wissenschaft allein nicht erklären lässt!

    Blöde Kommentare kannst Du Dir also sparen!
     
  8. Xchen

    Xchen Guest

    :trost::kiss4:
     
  9. Coldmirror

    Coldmirror Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    499
    Erdbeben sind aufgrund geodynamischer Forschungen sehr wohl wissenschaftlich erklärbar.

    Es geht hier offenbar um deine persönliche Annahme, die Natur würde bestimmte Motive verfolgen. Natürlich ist diese Annahme nicht wissenschaftlich erklärbar, weil sie völlig an der Lebenswirklichkeit vorbei geht.
     
  10. cd83

    cd83 Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    39
    Werbung:
    Genau und die steht Deiner, bzw. der wissenschaftlichen Annahme, das die Natur keine Motive hat gegenüber!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen