1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Prophezeiungen und Weissagungen über unsere Zukunft

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Sophia Cognito, 25. Dezember 2018.

  1. Sophia Cognito

    Sophia Cognito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2018
    Beiträge:
    16
    Werbung:
    Hallo zusammen und Frohe Weihnachten,

    Ich poste diesen Beitrag hier, weil er wichtig ist. Ob er hier seinen richtigen Platz hat - na, eigentlich hätte er das überall.

    Ich gehe nicht davon aus, dass viele diesem Beitrag unbefangen gegenüber stehen - aber ich habe es wenigstens versucht...

    Für die wenigen, die nicht einfach pauschal sagen: "Glaub' ich nicht, denn um mich rum passiert nix" - Denen wünsche ich eine fröhliche Restzeit, bis sie aufwachen!

    Ich will niemandem Angst machen, denn dazu besteht kein Grund. Aber es gibt einen Unterschied zwischen blinder Angst auf der einen Seite und Aufwachen, Bereit sein und Vorsorgen auf der anderen Seite.

    Die Zeit für Diskussionen ist vorbei. Selbst wenn es keine Prophezeiungen gäbe, könnte sich jeder, der bereit ist, sich über das Geschehen nah und fern zu informieren, merken, dass sich etwas zusammenbraut.

    In Frankreich ist Revolution, Schweden kämpft ums nackte Überleben, in Italien tobt der Kampf zwischen Volk und Kirche. - Ach guck, das wurde alles vorausgesagt. Ob dann nicht wohl doch die eine oder andere weitere Prophezeiung stimmen kann?

    Ich schreibe dies nicht, um über richtig und falsch zu diskutieren. Das ist Zeitverschwendung. Ich schreibe, um zu warnen, denn ich weiß, was passieren wird. Wer es nicht glauben will, braucht es auch nicht. Aber er kann, wenn es soweit ist, dann nicht behaupten, er habe von nichts gewusst...

    Es wird viel geredet, wenn der Tag lang ist. Es gibt genauso viele Meinungen, wie es Menschen auf der Erde gibt. Betrachtet man Fakten und Charaktere, Ursachen und Wirkungen, kann man mehr oder weniger auf die wahrscheinliche Zukunft eines Menschen, vielleicht eines Volkes oder sogar der ganzen Welt schließen.

    Aber dann gibt es noch einige wenige Menschen, die wirklich über die Gabe (oder die Last...) der Zukunftsschau verfügen. Es sind Bilder oder "Filmsequenzen", die vor dem geistigen Auge erscheinen, manchmal hören sie Worte, manchmal sind es Gefühle, und manchmal weiß der Seher einfach, was geschehen wird.

    Je nach Deutlichkeit - oder Undeutlichkeit - der Eindrücke interpretiert der Seher mehr oder auch weniger die gewonnenen Informationen, um sie wiederzugeben. Das ist normal und passiert automatisch. Je ungenauer oder undeutlicher das Wahrgenommene ist, umso mehr steigt mit der Interpretation die Fehlerquote.

    Einige Seher gab und gibt es, die sehr detailreiche Aussagen über unsere Zukunft mach(t)en.

    Mir wurde von meinen geistigen Freunden geraten, mich an die Aussagen von Alois Irlmaier zu halten.

    Er war ein Brunnenbauer in Freilassing (im Süden Bayerns, nahe der österreichischen Grenze) und lebte von 1887 bis 1959.

    Er prophezeite folgendes:

    Es wird einen dritten Weltkrieg geben, und er wird wesentlich schlimmer werden als wir uns vorstellen können.

    Über Nacht geht es los. Wenn der dritte Mord an einem Hochgestellten (Staatsoberhaupt, wahrscheinlich irgendwo im Balkan) geschehen ist.
    Drei russische "Stoßkeile" (Soldatentrupps mit Panzern) ziehen von Osten gegen und durch Deutschland bis ans Ruhrgebiet. Wie Schwärme von weißen Tauben steigen Flugzeuge aus dem Sand auf. Sie lassen gelben Sand herabregnen von Prag bis zu einer Stadt am großen Wasser. Ein Gelber Streifen zieht sich entlang Deutschlands. Alles, was von diesem "Sand" berührt wird, stirbt, Mensch, Tier, Natur.
    Vorher gibt es ein Erdbeben.

    Drei Städte werden untergehen. Die eine im Süden versinkt in Schlamm (Marseille?), die andere im Norden versinkt im Wasser (London?), die dritte befindet sich über dem Wasser (New York?).
    Die Stadt mit dem eisernen Turm (Paris) geht im Feuer unter. Die eigenen Leute zünden sie an. Revolution wird sein.

    Im Stiefelland (Italien) werden viele Geistliche grausam umgebracht. Nur wenige werden übrigbleiben. Der Papst flüchtet ans Wasser oder über das Wasser. Irlmaier sieht eine rote Masse und gelbe Gesichter.

    Die Länder am Meer (Dänemark, Niederlande, Belgien, die deutsche Küste) sind von einer Flut bedroht. Ein Teil Englands verschwindet, wenn ein Flieger "das Ding" herabwirft.

    Im Osten bricht ein grausames Morden an (Bürgerkrieg).

    Irlmaier sieht an einem Tag im Krieg das Zeichen Jesu Christi am Himmel erscheinen, und alle werden es sehen.

    Eine große Finsternis kommt, die drei Tage und Nächte andauert.
    Während dieser Zeit soll man nicht hinausgehen, nicht einmal hinausschauen. Wer sich nicht daran hält, stirbt.

    Drei Neuner sieht Irlmaier ohne zu wissen, was sie bedeuten. Er sagt, der dritte Neuner bringt den Frieden. Wer den Krieg und die Finsternis übersteht, kann sich glücklich schätzen. Denn dann beginnt eine glückliche, friedliche Zeit. Das Klima ändert sich. Es wird warm genug um Zitronen anzubauen.

    Wer genauer und detailreicher wissen möchte, was Alois Irlmaier prophezeit hat, kann problemlos im Internet seine Suchmaschine betätigen. Er wird leicht fündig.

    Weiterhin schlage ich vor, über folgende zwei Personen im Internet zu recherchieren: über den sogenannten "Mühlhiasl" und über Pater Pio.

    Der Mühlhiasl lebte um 1800 im Bayrischen Wald. Er hat die Weltkriege und auch die Finsternis (er bezeichnet diese Zeit als "Bankabräumer") mit einigen nachdenkenswerten Aussagen vorausgesehen.

    Pater Pio lebte von 1887 bis 1968 in Italien. Er war ein Mönch und Ordensprediger. Besonders seine Prophezeiung über die Finsternis sollte nicht einfach so abgetan werden.

    Meine geistigen Kontakte haben mir geraten, die Aussagen sehr ernst zu nehmen. Im Großen und Ganzen wird es genau so passieren, wie die Seher sagen und auch aus den Gründen, die sie nennen.

    Es wird Krieg und Bürgerkrieg herrschen. Grausames Chaos überall.

    Deutschland wird plattgemacht. Oberhalb der Donau kann man alles vergessen. Atomwaffen gehen auf verschiedene deutsche Städte nieder - Berlin, Frankfurt, Köln, Dortmund, München... Das Ruhrgebiet an sich ist Geschichte. Dort und in ganz Hessen wird es am ausgeprägtesten. Das heißt aber nicht, dass sich der Rest Deutschlands in Sicherheit wiegen kann. Jeder wird betroffen sein, und nur wenige werden es unbeschadet überleben.

    In Deutschland werden etwa 20 Millionen Menschen sterben, europaweit werden es etwa 80 Millionen sein.
    Es wird schleichend passieren, und es passiert bereits. Frankreich brennt, Italien brennt, Schweden brennt. Erwartet nicht, dass man Euch im Fernsehen warnt! Dort werden bis zuletzt all die hübschen bunten Sendungen laufen, die einen so schön ablenken.

    Der Strom wird irgendwann ausfallen, Wasser gibt es dann auch nicht mehr. Die Lebensmittel werden knapp. Nachlieferungen werden ganz versiegen. Es werden Horden von Menschen mit brauner Hautfarbe durch Städte, Gemeinden und Landstriche ziehen, um zu rauben, plündern und morden. Sie sind darauf trainiert worden. Niemand wird sicher sein, nur die, die in und um die Alpen leben.

    Es wird schleichend, und dann schubweise immer schlimmer werden, bis es knallt. Die Straßen werden bald unpassierbar werden, so dass niemand mehr fliehen kann. Der Bankabräumer wird wahrscheinlich 2022 stattfinden. Aber es kann auch früher passieren, je nachdem wie sich Kausalitäten in diese Richtung verschieben. Später wahrscheinlich eher nicht.

    Dies ist der Stand der Dinge am 24. Dezember 2018.

    Der von Irlmaier vorausgesagte "gelbe Streifen" und auch die große Flut werden nicht eintreten. Irlmaier hatte zwar zum Zeitpunkt seiner Aussage damit recht, aber in der Zwischenzeit hat sich einiges verändert in den Gegebenheiten. Menschen haben Christus darum gebeten, diese nicht stattfinden zu lassen!

    Und das ist der ganze Knackpunkt! Beten und vertrauen - ganz einfach! Die große Finsternis, der Bankabräumer! Warum geschieht das wohl?! Christus räumt auf!

    Glaubt es ruhig. Ich schreibe hier nichts abstraktes, ich bin kein religiöser Fanatiker oder so etwas. Jesus Christus ist real, genauso real wie wir! Er ist eine Person, die wir ansprechen und die wir um das bitten können, was wir uns wünschen oder nicht wünschen!
    Um das Ausbleiben der Finsternis braucht allerdings niemand zu bitten. Sie muss und wird stattfinden, damit die von uns, die übrigbleiben, endlich in Frieden leben können.

    Zu glauben braucht niemand, was ich hier schreibe. Ich weiß, dass die meisten lachen und sich in ihre vermeintliche Allwissenheit einlullen.

    Macht nichts. Mein Wohl und Wehe hängt nicht von ihnen ab. Ich wollte es nur mal mitgeteilt haben...
     
    Tirolermadl und Suchira gefällt das.
  2. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    12.999
    Ort:
    in den weiten des Universums
    meines auch nicht, eben nur nachgeschaut, bei anderen.

    Was ist dein Begehren? Die Menschheit retten?

    Wenn Atombomben fallen, ist dies das Ende der ganzen Welt.
     
    starman gefällt das.
  3. FuncaHannover

    FuncaHannover Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2018
    Beiträge:
    1.266
    Ort:
    Hannover
    Hallo @Sophia Cognito,

    diese Voraussagen habe ich hier in irgendeinem Thread schon mal gelesen. Sicherlich ist einiges schon eingetroffen. Untergangsprophezeiungen finden immer eine gläubige Gemeinde.
    Und die Welt dreht sich trotzdem weiter.:cool:
     
    *Eva* und starman gefällt das.
  4. starman

    starman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2014
    Beiträge:
    4.776
    Ort:
    Der richtige Platz wär das Religionsforum
     
  5. Talen

    Talen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    1.097
    Ort:
    Neuss Nähe Düsseldorf
    Schwer zu sagen.

    Zukunftsvoraussagen stimmen fast nie. Das Problem sind die verschiedenen Ebenen, die gleichzeitig stattfinden. Das heißt, wenn jemand eine Vision aus der Zukunft oder über die Zukunft erhält oder erlebt, dann wandert er auf irgendeiner Parallelebene, die unser gleicht aber nicht unsere 100% ist. Das ist immer das Problem. Es reicht immer nur irgendein Geschehen und schon hat sich der Lauf der gesamten Zukunft der aktuellen Ebene geändert und schon ist so eine Prophezeiung zwar weiterhin gegeben aber nicht auf unser Ebene, sondern irgendwo „in der Nähe“.

    Es wird sicherlich etwas stattfinden, was wir nicht erwarten. Diese drei Tage Dunkelheit können auch eintreten nach einem Polsprung, wenn der Nord- mit dem Südpol die Plätze tauschen. Dabei kommt ein Zustand und enormer Energie, einmal von der Erde selbst und dann noch von der Sonne/Universum zusammen, die den Menschen helfen können, in ihrer Entwicklung.

    Ja, aber von einer Flutwelle habe ich auch an einer anderen Stelle bereits gelesen. Sie ist zwar sehr wahrscheinlich nur ob sie dann auch eintrifft???

    Dass der dritte Weltkrieg zustande kommt, davon gehe ich nicht aus, dann hätten in der Vergangenheit schon sich die Gegenwart bereits zum Schlechterem gewendet haben. Ich würde sogar sagen, wir werden auf der Erde keinen größeren Krieg mehr erleben.
     
    Suchira gefällt das.
  6. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    21.857
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Die Vorhersagen tragen wieder einmal dazu bei, dass sich ein paar Menschen mehr fürchten.
    Also wozu der Beitrag?
     
    Hatari und Aember gefällt das.
  7. Suchira

    Suchira Guest

    naja, steht alles bereits in der Bibel und auch in anfderen Schriften, da alles bereits beschlossene Sache ist,
    können wir in der Zwischenzeit das Leben geniessen.

    Was machst du so in der Wartezeit?

    das ist ganz und gar nicht zum Lachen, es werden schlimme Zeiten kommen, das steht fest,
    nur wann das sein wird, das weis man nicht.

    https://www.bibleinfo.com/de/topics/endzeit
     
  8. Suchira

    Suchira Guest

    kommt darauf an wer sie voraussagt, bereits die Indianer, ich glaub das waren die "Hopi" oder so ähnlich, haben viele Zukunftsvoraussagen gemacht, geht alles in dieselbe Richtung und wenn man sich so umsieht, braucht man keine Voraussager, das es so nicht weiter gehen kann ist klar, aber wann dazu ein Schlussstrich gezogen wird, weis halt niemand, auch wenn End-Zeit-Zeichen da sind, wer weis wann die Erde uns abschüttelt?.


    .
     
    Aember gefällt das.
  9. Suchira

    Suchira Guest

    könnte aber auch dazu beitragen, dass manche noch die Augen öffnen, es gibt ja immer noch welche die vom ganzen Unwesen in der Welt nichts sehen wollen.


    .
     
  10. KassandrasRuf

    KassandrasRuf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    2.318
    Werbung:
    In einem Punkt hast Du recht:
    Die persönlichen Ängste und Befürchtungen des ollen Loisl Irlmaiers gehören definitiv nicht in den Bereich "Wissenschaft und Spiritualität".
    Es sind auch keine Prophezeiungen (weder vom Loisl, noch von Nostradamus od. Konsorten), sondern reflektieren einfach die Ängste und Veränderungen der jeweiligen Zeit.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden