1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum...deutung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Embi, 23. August 2009.

  1. Embi

    Embi Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Hallo...
    ...ich habe ein bischen nachgeforscht und selbst studium getrieben...

    es ist dies... wenn ich meine augen schliess, dann habe ich angst, doch endlich knnte ich mich überwinden und die habe meine augen geschlossen, und geschaut was ich sehe.

    es war alles dunkel (üblich wenn man die augen schliest) und punkte zu sehen, die mir vorkamen wie sterne.

    ich habe mich so sehr konzentriert und habe mich in mein innerstes reinversezt, und habe gehört das ich mich entscheiden muss zwischen dem einen und dem anderren mir kam es so vor als ob ich zwischen 2 welten stehe und ich das gute oder das schlechte nehem muss.

    aber ich will mich nicht entscheiden, ich will da hin wo ich hingehöre.

    :tomate:
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    wenn du dich nicht entscheidest ..kann es sein ...dass du da hingestellt wirst wo du gar nicht hinwillst ....wo gehörst du hin?...ist doch auch eine entscheidung ..findste nicht?
     
  3. Embi

    Embi Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Hamburg
    ich will mich aber nicht alleine entscheiden, ich will hinterher nicht alleine sein.:autsch:
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    musste ja auch nicht ...schritt für schritt bis man es alleine klar erkennt ...und damit doch nicht alleine bleiben muss ...im gegenteil...:)
     
  5. Embi

    Embi Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Hamburg
    danke
    :hase:
     
  6. Malakim

    Malakim Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    174
    Werbung:
    Ist man denn nicht sowieso alleine?
     
  7. Embi

    Embi Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Hamburg
    irgentwie schon, vorallem ist alles eh nur eine illusion was man lebt, nur die gefühle sind echt.
     
  8. traurigerkoch

    traurigerkoch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    2
    hallo an alle ich weiß nicht wie man sein eigenes thema macht aber das hie rist glaub ich ganz passend

    Eine gute freundin von mir ist letzten donnerstag verunglückt mit einer freundin ich habe heute geträumt das ich die freundin besuch die im krankenhaus liegt und aufeinmal geht de zimmertüre auf und es kommen leute mit einem rollstuhl rein wo dann meine verstorbene freundin draufsaa und alle gesagt haben sie ist noch bei uns, sie ist noch bei uns dann bin ich tränen überströmt aus den krankenzimmer raus und aufgewacht was hat das zu bedeuten
    ich wüde das gerne wissen weil morgen ist die beerdigung und ich habe angst davor dot hin zu gehen
     
  9. Embi

    Embi Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Hamburg
    Toter
    Ein Toter im Traum steht oft als Symbolfigur am Ende eines Lebensabschnitts, der Ihnen einige Sorgen bescherte, die Sie aber mit der Unterstützung anderer überwinden konnten.
    Einen Toten lebend im Traum sehen verkündet, dass Sie Ihrer Trostlosigkeit wieder Herr werden sollen,
    Den toten Vater sehen oder sprechen: Sie planen eine wenig erfolgversprechende Tat, Sie sollten sich hüten, Verträge einzugehen, Sie sind von Feinden umgeben, der Ruf ist in Gefahr,
    Die tote Mutter sehen: der Neigung zu Grausamkeit und Bösartigkeit den Mitgeschöpfen gegenüber keinen freien Lauf lassen,
    - einen Bruder, Angehörigen oder Freund erblicken: an die Milde und Güte von einem Menschen appellieren,
    - lebendige und glückliche Tote: keine falschen Einflüsse in seinem Leben zulassen, die einem materiellen Schaden bringen, es sei denn, Sie gehen mit all Ihrer Willenskraft dagegen an,
    - ein Gespräch mit einem verstorbenen Verwandten, der Ihnen ein Versprechen abnötigen will: verheißt Kummer, es sei denn, Sie beachten diese Warnung.
    siehe auch: Tod

    LG
     
  10. Annuschka

    Annuschka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hast Du Angst, daß sie noch lebt?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen