1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Starke Abneigung gegen ein Kind

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Tina8230, 29. August 2008.

  1. Tina8230

    Tina8230 Guest

    Werbung:
    Also, ich habe eine Bekannte, die hat zwei Söhne, der Erste ist 10 und der Zweite ist 3 1/2 Jahre alt. Der Grosse ist ein Freund meiner Jungs und ein echt liebes Kind. ABER den Kleinen krieg ich überhaupt nicht ab. Ich könnt schon die Wände hochgehen, wenn ich seine Stimme hör. Dazu kommt auch, dass wir seit einem Jahr Nachbarn auch noch sind und wir uns schon zwangsläufig jeden Tag sehen. Meine Kleine ist jedoch total versessen auf das Kind und heult sich die Augen aus, wenn ich sie nicht zu ihm lass, oder er nicht kommen darf. Ich habe es echt probiert, denn ich weis, dass das Kind nix dafür kann, aber i krieg die vollen Aggressionen wenn ich ihn seh. Es ist wirklich das einzige Kind, gegen das ich eine solche Abneigung habe und warum zieht meine Tochter diesen Kleinen so magnetisch an.
    Außerdem fällt mein Verhalten schon auf, denn meine Kinder fragen immer, was ich gegen das Kind habe....... Je mehr ich versuche NETT zu sein, desto mehr scheitert es.
     
  2. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Hallo!


    Ich kenne das. Habe ja selbst auch zwei Kinder und noch zwei Enkelkinder, liebe Kinder sehr.

    Aber es passiert schon ab und an, dass ich Abneigung gegen ein Kind empfinde. Ich dachte mir immer, da ich ja sehr sensitiv bin, spüre ich jetzt schon, dass das Kind keinen guten Charakter hat, bzw. dass eine negative Veranlagung da ist.

    Mir wurde erzählt, dass ich auch so ein Kind war. Mich wollten viele Erwachsene nicht, warum auch immer. Da ich aber ein positiver Mensch bin, der keiner Fliege was zuleide tut, kann meine Theorie dann nicht stimmen. ;) Oder ich habe meine negative Veranlagung ins positive gekehrt.

    Ich denke, dass es normal ist, mal ein Kind nicht zu mögen. Also mach dir keine Sorgen. Dumm ist nur, dass er doch unmittelbar in deiner Nähe ist.

    Merkt er, dass du ihn nicht magst? Da du ja erzählt hast, dass deine Kinder es merken, kann es schon sein. Weil Kinder es fühlen.

    Was du dagegen machen kannst, weiss ich nicht. Vielleicht nicht bewusst nett sein, sondern ihn normal behandeln. Wenn dir das gelingt.


    Ich wünsche dir alles Gute, und dass du irgenwie einen Weg findest, um seine Gegenwart gut zu ertragen.


    lg Felice
     
  3. Tina8230

    Tina8230 Guest

    Ja ich weis, dass es eben manchmal a Kinder gibt, die man ned so mag, aber den könnt ich echt auf den Mond schiessen - klingt schlimm, ist aber so. Meine Freundin meint immer, dass mir das Kind was spiegelt. Es ist ein Alkohol und ein Drogenkind, beide Elternteile sind a bisserl auf der Welle. Ich hab mit den beiden Themen ein absolutes Problem, vielleicht mag ich deshalb das Kind a ned. Und ausgerechnet auf ihn fliegt meine Kleine und ist total hinter ihm her.
     
  4. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien

    Tja, auch das Problem kenne ich. Kinder fühlen sich oft von Kindern angezogen, die uns Eltern nicht passen. Aber vielleicht gerade deswegen?


    lg Felice
     
  5. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    Liebe Tina,

    so etwas gibt es, ja. Aber ich finde, dass das eine Chance ist. Das Kind hat anscheinend Eigenschaften, gegen die du Abneigungen hast, so sehr, wie bei keinem anderen Kind. Aber wahrscheinlich sind das keine "objektiven" schlechten Eigenschaften: es wird z.B. wahrscheinlich dein Kind nicht schlagen oder sich auch nicht viel schlechter als andere Kinder benehmen.
    Aus meiner Sicht sagt deine Abneigung vor allem etwas über dich selbst aus. Was das ist, das ist wahrscheinlich deine Aufgabe, es herauszufinden. Du lehnst an ihm etwas ab, das du an dir auch ablehnst. Diese Ablehung spiegelt ein Ungleichgewicht wider, das in dir selbst ist.
    Und insofern wundert es mich gar nicht, dass dein Kind so fasziniert von diesem Kind ist, dass es wie ein Magnet ist, weil es anscheinend etwas lebt, das du in dir unterdrückst.
    Ich glaube, dass du das, was ich hier geschrieben habe, wahrscheinlich auch schon spürst.

    Liebe Grüße,
    Energeia
     
  6. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Werbung:
    Was kann das Kind dafür? Gerade dann sollt man alles dran setzen das das Kind nicht in den selben Klauen gerät und man sollte schon recht früh damit beginnen und den Grundstein dafür legen. Ich würde sagen befass dich mal mit den Thema, denn was auf der Welt ist hat ein Recht zu Leben. Es kann durchaus sein das du mit dieser Abneigung deine Kinder selber dahin treibst und weinst selber hinterher die bittersten Tränen. Es ist nie zu spät, arbeite an dich, besser kann es dir nicht gehen mit den Problem vorher schon konfrontiert zu werden. Mach was draus. Man kann ein Leben schon mit Abneigung versauen. Wenn die Eltern so extrem sind beobachte sie und schreite ein in dem du Hilfe anbietest, das kann schon mit zuhören geschehen, mach aber keine Vorwürfe, denn das ist eine eigene Geschichte.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen