1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Karriere gegen Liebe

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Desputia, 12. April 2009.

  1. Desputia

    Desputia Guest

    Werbung:
    Seit Monaten habe ich an einem Konzept gesessen um endlich wieder selbstständig arbeiten zu können. Noch mehr Monate gingen für die Finanzierung drauf. Auf Grund der Weltwirtschaftskrise kamen einige Absagen, aber eben nicht nur.

    Ich war happy: endlich wieder ein eigenes Geschäft, nicht mehr jeden Cent umdrehen müssen und - das Wichtigste: endlich eine "sinnvolle" Aufgabe!

    Dann rief meine jüngste Tochter, knapp 18 Jahre alt, aus Deutschland an:

    "Mama, ich zieh im Juli zu Dir".

    Ich kam ans Grübeln. Früher hatte ich fast nie Zeit für meine Kinder, denn ich war immer nur am arbeiten, da ich einige Läden hatte. Die Jahre rasten nur so an mir vorbei und mein zweiter Name war "habichverpasst".

    Dann der Tod meines Sohnes. Danach der finanzielle Ruin. HORROR!

    Jahrelang habe ich in Deutschland versucht wieder auf die Beine zu kommen, um wieder "WER" zu sein. Jetzt endlich, 10 Jahre später, habe ich die Chance, mir wieder etwas aufzubauen.

    Ich habe alles abgesagt, habe keinen Vertrag unterschrieben.

    Mir wurde plötzlich klar, dass ich niemandem etwas beweisen muss und mir selbst erst recht nicht.

    Ich will nicht wieder 18 Stunden pro Tag 7 Tage die Woche arbeiten, Geld scheffeln und ansonsten mein Leben vergeuden.

    Ich will einfach nur meine Familie und leben.

    Aber nichts desto trotz kann ich meinem Mann nicht permanent zumuten sich alleine abzurackern - ein kleiner Job musste also her.

    Eine Woche nach dem Anruf meiner Tochter rief eine Bekannte an - sie ist schwanger, hat bereits 2 Kinder und weiß nun nicht wohin an ca. 2 Tagen in der Woche mit ihrem Baby. Und überhaupt sucht sie eine Art Tagesmutter für ihre Kiddies wenns nötig ist. Sie druckste rum und fragte mich, ob ich denn nicht könnte.

    Und wie ich kann - ihre Kinder sind einfach nur goldige kleine Monster und wie es geht weiß ich ja, habe ja selber 3 Kinder!

    Also hab ich das Thema Karriere eingemottet und stelle mich jetzt einer anderen Herausforderung:

    der Liebe zu meinen Lieben!
     
  2. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    8.267
    Ort:
    nieder-und oberbayern
    na ja, ne feste arbeit um sich das leben zu sichern ist sehr wichtig. aber nicht immer. was soll ich sagen...du hast verdammt recht! ;)
     
  3. Desputia

    Desputia Guest

    Unser Lebensunterhalt ist gesichert (sofern man heutzutage von sicher sprechen kann), es reicht um unser Leben bestreiten zu könnn, ohne grosse Sprünge machen zu können.

    Ich habe für mich feststellen können, was mir wirklich wichtig ist:

    keine Karriere, kein Schnick-Schnack, sondern meine Familie und Zeit!
     
  4. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    8.267
    Ort:
    nieder-und oberbayern

    na auf die grossen sprünge ist gesch.....:) wenn man wie du erkennt was wirklich wichtig ist im leben!

    lg darkhorizon
     
  5. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Es gibt doch nicht nur Geldkarrieren.
    Es gibt doch nicht nur Berühmtkarrieren.

    Jetzt mach' ich Geisterjägerkarriere.
     
  6. Berliner

    Berliner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Berlin Grunewald
    Werbung:
    Mit 18 hat - oder wird Deine Tochter zumindest in Bälde ein eigenes Leben haben. Diese Einsicht wäre vor Jahren fällig gewesen,- im hier und jetzt würde ich mich für das entscheiden, was mir wichtiger ist - und Deiner Schilderung entnehme ich, daß Dir die finanzille Unabhängigkeit, als auch die damit verbundene Verantwortung, sowie die Herausforderung einiges bedeutet. Die Entscheidung triffst Du vornehmlich,um vergangene Fehler auszubügeln,die sich jedoch nicht mehr rückgängig machen lassen,- nicht jedoch,weil Du der Meinung bist, Deine erwachsene Tochter müßte unbedingt an die Hand genommen werden......

    Entscheide Dich im Leben immer zuerst für Dich selbst.
     
  7. Xchen

    Xchen Guest

    Lebe es anders: ich entscheide mich jeweils für die Priorität, gemäß meiner Anschauung.
     
  8. Berliner

    Berliner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Berlin Grunewald
    Was auf's selbe rauskommt..........
     
  9. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    8.267
    Ort:
    nieder-und oberbayern
    auch wenn ich nicht damit angesprochen wurde. in meinen augen macht sie das jetzt auch. und das ist gut so, wenn man einsieht das nicht nur geld alleine zählt. wann die entscheidung kommt ist völlig egal...ebenso die fehler die man vorher machte. das jetzt zählt!
     
  10. Xchen

    Xchen Guest

    Werbung:
    Ja, wenn man alles relativ sieht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen