1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sex

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von jesus, 22. Oktober 2004.

  1. jesus

    jesus Guest

    Werbung:
    namo, schreibt in einem anderen thread: "Es ist immer noch sehr schwer in dieser Welt über den Sinn und die spirituelle Bedeutung der geschlechtlichen Vereinigung zu sprechen, oder über die Freuden der Liebe"

    da sex ein wesentlicher bestandteil unseres lebens ist, verwundert es mich immer wieder, dass dieses thema selbst in der "esoterik", genauso wie in der "exoterik", stets "missachtet" wird. (von einigen, wenigen ausnahmen abgesehen).

    scheinbar tragen viele menschen, die sexuelle probleme, welche sie in der exoterik erworben haben, in die esoterik hinein weil sie diese probleme "loswerden" wollen. sie suchen nach wegen, ihre niemals frei gelebte sexualität, die sie ihr ganzes bisheriges leben lang unterdrückt haben, mit hilfe esoterischer techniken, zu "transzendieren". scheinbar in der hoffnung, dass diese "last" durch irgendwelche praktiken von ihnen genommen wird. (bsp. yoga, meditation, enthaltsamkeit.....)

    dabei ist es so immens wichtig, dass wir unsere sexualität FREI und UNGEHEMMT ausleben. nicht nur des "nachkommen-zeugens" wegen. (ein mensch, der beim gleichzeitigen orgasmus zweier liebender gezeugt wird, hat wesentlich mehr lebensenergie, als ein "gehemmt" gezeugter) sondern auch der vielen freude und liebe und des schönen gefühles wegen, die sex auch beinhaltet. und auch den spirituellen faktor darf man dabei nicht vergessen.

    doch es gibt noch einen anderen aspekt der sexualität, den ich mit diesem thema eigentlich ansprechen möchte:
    GESUNDHEIT!

    nach allem, was ich bisher beobachtet habe, ist KREBS und alle "artverwandten krankheiten", eine folge verdrängter und unterdrückter sexueller energie.
    dass die schulmedizin diesen tatbestand nicht einsehen will ist klar. aber dass auch in esoterischen kreisen über diesen zusammenhang nicht oder kaum gesprochen wird, befremdet mich sehr. es wird zwar von "blockierter energie" gesprochen und nach den ursachen geforscht. doch entweder wird das ergebnis verschleiert, oder schlicht nicht erkannt.

    diese "blockaden" werden dann mit allen möglichen mitteln, die der esoterik zur verfügung stehen, "bekämpft/aufgelöst", aber in den meisten fällen zu dem preis, dass sie sich dafür an anderer stelle erneut manifestieren. denn eine TATSÄCHLICHE auflösung einer blockade, bewirkt stets eine VERMEHRUNG sexuellen verlangens....

    ich könnte jetzt ein ganzes buch über das thema schreiben, aber ich lass das jetzt mal so im raum steh´n und warte eure reaktionen ab. mir scheint dieses thema sehr wichtig, da es letztlich über leben - leiden - tod entscheidet....

    lg
     
    K.M. gefällt das.
  2. Augen

    Augen Guest

    du wirst noch Gelegenheit haben, "ein ganzes Buch zu schreiben" - - - wenn erst unser Lotusz hier ankommt
     
  3. jesus

    jesus Guest

    ...uuups

    bedeutet das jetzt was GUTES oder....? (zitter...) :rolleyes:

    ...na und was sagst du zum thema? :)

    lg
     
  4. Augen

    Augen Guest

    Ich bin für Sex.
     
  5. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Siehste, Jesus, ich bin schon da. Aber bleibe ganz ruhig, es wird halb so schlimm. Ich will mich auch nur ganz kurz einmischen und dann ganz schnell wieder verabschieden.

    Ich glaube nicht, dass Du mich verstehen wirst. Denn Du sprichst in deinem Text nicht nur über Sexualität, sondern auch über dich, über deine Einstellung und Erfahrungen der Sexualität gegenüber. Und das sagt eine Menge über dich aus.

    Zunächst einmal arbeitest Du mit sehr viel Vorurteilen. Du stellst immer wieder Behauptungen auf, die nicht der Realität entsprechen. Sie mögen deinem Empfinden nach die Realität wiederspiegeln. Aber das, was Du siehst ist eben deine eigene Sicht der Dinge. Sie sagen aber nichts über die Realität aus, sondern zeigen mir allenfalls, dass dir Grundkenntnisse über Yoga, Meditation, Spiritualität, Transformation sexueller Energien, Kundalini usw. fehlen.

    Und wenn einem diese Kenntnisse fehlen, dann kann man vielleicht auch zu keinem anderen Urteil kommen. Mir ist aufgefallen, dass Du das Wesen der Sexualität überhaupt nicht verstanden hast. Und zweitens ist mir aufgefallen, dass ich wirklich sehr viel schreiben müsste, um zu erläutern, warum ich zu dieser Ansicht gekommen bin. Und dazu habe ich eigentlich gar keine Lust.

    Du übernimmst ungefragt, die Sichtweise der westlichen Welt und hälst sie für die einzig wahre. Weil Du keine Vorstellung davon hast, wie das wirkliche Lebensgefühl eines Jesus, eines Buddha und anderer erleuchteter Yogis, Heiliger und Weiser ist, glaubst Du Sexualität sei etwas erstrebenswertes.

    Alle Heiligen, Weisen und Erleuchteten würden nicht eine Sekunde an die Sexualität denken, weil es Dinge gibt, die tausenmal schöner als jede Sexualität sind. Diese Dinge sind ein himmlischer Friede, sind Energie, Kraft, Lebensfreude und eine permanente Glückseligkeit.

    Wenn man aber alle diese Dinge verloren hat, und das ist der Regelfall in unserer Gesellschaft, dann misst man der Sexualität die Bedeutung bei, die Du ihr ebenfalls zuordnest. Es zeigt aber allenfalls, dass jede Göttlichkeit aus deinem Leben verschwunden ist. Die Sexualität ist für die meisten Menschen nur darum so von Interesse, wiel sie den Menschen wenigstens für ein paar Sekunden dieses Gefühl der Göttlichkeit vermittelt.

    Wäre die Göttlichkeit wirklich in den Menschen zu Hause, so würden sie keine Sekunde an die Sexualität verschwenden. Das was wirklich wichtig ist, ist diese Göttlichkeit, die den Menschen verloren ging, wieder zum Reifen zu bringen. Dabei können Meditatation, Enthaltsamkeit, Yoga und andere spirituelle Techniken behilflich sein.

    Ich wünsche dir, dass dir in deinem Leben einmal ein Erleuchteter über den Weg läuft. Ich wette, Du wirst so fasziniert sein, dass Du sofort verstehen würdest, was ich zu sagen versuche. Was ich sagen möchte ist, dass alle Menschen göttliche Wesen sind und über enorme Fähigkeiten verfügen. Der Sinn des Lebens sollte darin bestehen, diese Fähigkeiten zu entwickeln. Dafür sind wir geboren. Und nicht dafür unsere sexuellen Energien so zügellos zu vergeuden. Es bringt nur Leid, Unzufriedenheit und tausenderlei Krankheiten mit sich.

    Alles Liebe. Gerrit
     
    K.M. gefällt das.
  6. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Werbung:
    An Jesus und Lotusz,
    ihr habt es fertig gebracht, die arme kleine Bijoux vollends zu verwirren!
    Der eine sagt, kein oder gehemmter Sex ist fuer Krankheiten verantwortlich, der andere meint, er verursache Krankheiten.
    Was soll ich denn jetzt tun???
    Ich kann mich doch nicht zerreissen!!!
    Jesus scheint ein kluger Mann zu sein, aber Lotusz ebenso!

    Bijoux
    verzweifelt
     
    aleister gefällt das.
  7. Josephine33

    Josephine33 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2004
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Nähe München
    Ich sollte auch noch was dazu sagen.
    Sexualität ist nur kreative Energie.
    Viele Menschen die ihre Kreativität nicht leben können, brauchen die sexuelle Energie um gesund zu sein. Wächst du wieter, bist du kreativ dann wird sich die sexuelle Energie immer weniger, jedoch verschwinden, kaum, dafür sind wir Menschen. Viele Menschen haben nur die Möglichkeit Gott zu erfahren durch den Orgasmus. Jedoch wir hier in unserer Zivilsaton sind ja alle so verklemmt.
    Übirgens auch Jesus soll verheiratet gewesen sein und Sex gehhabt haben.
    Und ich kann mir nicht vorstellen daß du nur dann erleuchtet werden kannst wenn du dich den irdischen Themen enthällst, wie auch dem Sex.
    Sexuelle Energie ziellos zu vergeuden ist auch nicht das Wahre, jedoch kann auch sexuelle Energie sehr spirituell sein.
    Das Maß ist der Meßpegel aller Dinge.
    Josephine33
     
    K.M. gefällt das.
  8. Indie

    Indie Guest

    Also mit Sex macht alles viel mehr Spaß !

    Dafür ! Dafür ! Dafür !


    Aber:
    Ich respektiere jeden der meint es sein lassen zu müssen.
     
  9. esperanto

    esperanto Guest

    :rolleyes:

    rechtfertigs du damit deine vernachlässigten bedürfnisse? oder ist es vielmehr eine rechtfertigung - wobei rechtfertigung wohl nicht mehr das richtige wort ist - des "älter" werden?!

    hört sich so an, wie das eine das andere ausschliess, resp. behindere!

    (heisst nicht, dass ich die sexuell-enthaltenen menschen nicht respektiere - nur finde ich dann solche aussagen TOO MUCH!)

    danke
     
  10. novid

    novid Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2004
    Beiträge:
    73
    Ort:
    dreiländereck bodensee
    Werbung:
    Hallo Jesus,

    dein Text erinnert mich an Wilhelm Reich, der hat
    einige Bücher über Sex und Blockaden geschrieben.

    Lust (Lebendigkeit) und Angst wirken gegeneinander,
    Ängste blockieren und stauen Energien für Neurosen.
    Die Blockaden sind auch sichtbar in der Körperhaltung
    und Körperbewegung...
    Es gibt bei uns vermutlich niemanden der sich wirklich
    natürlich (blockadefrei) bewegen kann... ich habe mal
    niemanden gesehen.. mich eingeschlossen.


    achja, bin neu hier und liebe Grüsse an alle

    novid
     

Diese Seite empfehlen