1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sexualität kontra Zölibat

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von opti, 15. Juni 2008.

  1. opti

    opti Guest

    Werbung:
    Ich möchte an dieser Stelle gerne die Diskussion weiterführen, die ich im Threat "Meditation" mit Mr.B.Rasta begonnen habe.

    Du sagst: "Durch Sex suchen viele Menschen auch Nähe, Verbundenheit, Liebe, Zärtlichkeit, Abenteuer, Intensität, Lust..." Ja, das ist richtig. Aber warum suchen sie dieses im Äußeren? Weil sie es nicht im Inneren besitzen. Weil sie die innere Seligkeit, die jeder Verwirklichte besitzt, genau durch ihre permanente Sexualität zerstört haben. Dies ist ein physiologischer Vorgang. Vergeudet man die sexuelle Energie, dann hat das Leid zur Folge. Wandelt man dagegen diese sexuelle Energie in spirituelle Energie um, dann erfährt man die Seligkeit, die Heiligen zu eigen ist.

    Da ich mich gerade mit der Heiligen Maria von Oignies beschäftigt habe, möchte ich das zuvor gesagte einmal an ihrem Leben verdeutlichen:

    Quelle: Maria von Oignies

    So sieht im Prinzip das Leben aller Heiligen aus. Sie gehen keiner Therapie nach, um zu genesen, sondern sie leben enthaltsam, beachten das Zölibat und eine gewisse Askese und leben ihr Leben in Ekstase. Sie orientieren sich nicht nach außen, denn sie besitzen dass, was andere Menschen im Äußeren, im Weltlichen, in der Sexualität, in der Völlerei, in Macht, Ruhm und Besitz suchen, in ihrem Inneren. Weil der normale Mensch diesen Reichtum aber nicht im Inneren verspürt, denn er hat ihn durch seine zügellose Sexualität selber zerstört, wendet er sich nach außen und sucht diese Seligkeit vorwiegend in der Sexualität.

    Das ist richtig, was Osho sagt. Was ich Osho aber vorwerfe ist, dass er in sich selber sehr widersprüchlich ist. Bei ihm fehlt letztendlich der deutliche Hinweis, wie man sich von der krankhaften Suche nach Sexualität befreien kann. Ich denke, Osho war ein liebevoller Scharlatan, dem es an ernsthafter Spiritualität mangelte. Er hatte erkannt, dass vor allen Dingen in der westlichen Welt ein riesiges Verlangen nach sexueller Freiheit war und dies hat er versucht, durch eine tantrisch gefärbte Spiritualität aufzufangen. Wirklich geholfen hat es wahrscheinlich kaum jemanden, weil seiner Philosophie die nötige Ernsthaftigkeit fehlte. Aber es gibt sicherlich eine Menge Sanyasin, die sich in diesem bunten Treiben recht wohl fühlten.

    Du sagst, der Mensch sehnt sich nach der Vereinigung mit anderen Menschen und dadurch entsteht auch eine Vereinigung mit dem Universum. Das klingt tatsächlich sehr esoterisch, denn mit der Vereinigung des Universums verbindest du sicherlich so etwas wie Gott. Ich denke, wir sollten da etwas vorsichter sein, denn niemand weiß, ob es diesen Gott tatsächlich gibt. Ich sehe auch immer die Gefahr, dass man in diesen Gott, den man sich selber erschafft, eine ganze Menge hineinprojiziert. Man erschafft sich also einen Gott und erhofft sich von diesem Gott, dass der einem von seinem Leid befreit. Aber so funktioniert das nicht. Man kann sich nur selber von seinem Leid befreien. Wenn man pausenlos seine sexuellen Energien vergeudet, dann hat das zwangsläufig physiologische Folgen. Und die können so gravierend sein, dass die menschliche Physiologie auf Jahre hinaus geschädigt wird. Es können also gravierende psychosomatische Erkrankungen auftreten, die das Leben der Menschen zur Hölle machen. Und dann hilft auch kein Beten und auch nicht der liebe Gott, sondern dann hilft einzig und allein, diesen Kreislauf zu durchbrechen, nämlich indem man enthaltsam lebt. Dann kann sich die Physiologie langsam und allmählich wieder erholen. Aber es kann Jahre dauern, bis die angeschlagene Gesundheit sich wieder erholt.

    Und wenn du sagst, dass der Mensch sich nach der Vereinigung mit anderen Menschen sehnt, dann ist das nur bedingt richtig, wenn man dieses auf die Sexualität bezieht. Kein Verwirklichter hat nämlich das Verlangen, mit anderen Menschen intim zu sein. Dieses Verlangen hat nur der Mensch, dem diese innere Seligkeit fehlt, von der ich bereits sprach. Fehlt diese Seligkeit, dann suchen die Menschen sie in der weltlichen Sinnlichkeit, vor allem in der Sexualität.

    Ich höre erst einmal an dieser Stelle auf und gehe später weiter auf deinen Text ein.
     
  2. Klartext

    Klartext Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    2.415
    opti uns seine Sexsucht sind wieder da - großartig. Ich wusste doch, dass mir die ganze Zeit über etwas gefehlt hatte.
    BTW, opti: Nachdem ich vor einigen Monaten aus einem längeren Zölibat zurück gewechselt bin in eine Beziehung mit ... ja, mit Sex, hier das Ergebnis des Wechsels:

    - entspannt
    - zufrieden
    - strahlend
    - jugendlicher
    - positiver
    - kraftvoller
    - altruistischer
    - gottverbundener
    - sensitiver

    Anders gesagt: Ich kann's empfehlen.
     
  3. paula marx

    paula marx Guest

    Ich gebe die Vermutung ab, Optis verbale Beschäftigung mit Sexualität-Negierung wirkt sich wie Masturbationsakt ab.
    Zu einer ähnlichen Erkenntnis kam ich bei dem selbsternannten Pornojäger. Sein Gesicht bei Betrachtung - permanenter! - von Blidern Objekten, Texten brachte mich irgendwie auf diese Idee.

    Ich respektiere Opti`s Sichtweise. Aber nicht als Dauerthema und ohne Missionierungsdrang = mentale Selbstbefriedigung.
     
  4. Anatol

    Anatol Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    530
    opti,

    Überwinde erst einmal dein ungesundes Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und Bestätigung.

    :morgen:
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    ja guck, unser aller Sexbesessener Opti hat den zigtausendsten Threat zum gleichen Thema eröffnet....

    mich würd wunder nehmen, wieviele Pornoseiten Opti im Hintergrund offen hat, wenn er so zeugs schreibtn :D :D

    lG

    FIST
     
  6. Verblendung

    Verblendung Guest

    Werbung:
    Das gibt´s doch nicht! In anderen Threads darf er darüber nicht reden und in einem eigenen wird er blöd angemacht? ...

    Wer hat hier ein ungesundes Bedürfnis nach Aufmerksamkeit?? Die Leute, die Opti´s Thread zuspammen..

    Seht ihr euch überhaupt selbst?
     
  7. Carmesyn

    Carmesyn Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2008
    Beiträge:
    441
    Ort:
    Nach der Milchstrasse immer gerade aus
    Verblendung ist hier wohl der einzige, der nicht verblendet ist!

    Freie Meinungsäusserung für alle. Wobei, dann dürfted ihr auch eure Meinung zur Meinung von Opti äussern.

    Freiheit......

    Das ist doch das schöne an ihr!

    Lg, C.
     
  8. Kukulcan

    Kukulcan Guest

    Ich bin kein Freund von Osho, aber von einem bin ich überzeugt: dieser Narr hatte mehr ernsthafte und wahre Spiritualität, als alle anderen Heiligen und Priester, die einen auf den ersten Blick "ernsthaft" spirituellen Weg gehen oder predigen!

    Der Narr, der Scharlatan, nämlich ist die Null - der Anfang und das Ende, wenn alles Eins ist, und Alles nichts und nichts mehr gültig ist und alles gilt... :cool:


    Ein "Verwirklichter" ist immer noch ein Mensch. Und ein Mensch hat Sehnsüchte, Wünsche, Hoffnungen, Ängste... Ein "Verwirklichter" (ich gehe mal davon aus, daß Du damit einen Zustand der Erleuchtung meinst... En-Lighten-Ment = Er-Leichter-Ung...! :cool: ) geht nur vielleicht anders damit um.

    Vielleicht.
     
  9. Anatol

    Anatol Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    530
    Wie die meisten habe ich anfangs noch versucht vernünftig mit opti umzugehen. Aber seit 2 Jahren postet er immer nur das selbe. In anderen Kreisen wird sowas Spam genannt.
     
  10. Verblendung

    Verblendung Guest

    Werbung:
    Dann kannst du jetzt wählen.

    1. Du beachtest Opti nicht mehr, da es schon zu 'spam' geworden ist.
    Oder

    2. Du gehst drauf ein und erhälst Opti´s 'spam' mit deinem am leben.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen