1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Chakren und Sexualität

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Mr. Dream, 1. Februar 2005.

  1. Mr. Dream

    Mr. Dream Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Diesen Text finde ich im Zusammenhang mit den diskutierten Themen wie Homosexualität usw. lesenswert.

    Zitiert mit Erlaubnis der Urheberin, vielen Dank!

    "Die 3 Grundbedürfnisse nahezu aller Lebewesen sind wohl: Essen zur Sättigung, Trinken um den Durst zu löschen, Geschlechtsverkehr zur Fortpflanzung. Nun haben sich diese 3 Triebe beim Homo Sapiens gründlich von der Basis entfernt. Oder trinken Sie nur Wasser, um Ihren Durst zu löschen, kauen so lange an Getreide herum bis Sie satt sind und – wie oft haben Sie tatsächlich Geschlechtsverkehr zum Zwecke der Weitergabe Ihres Erbgutes betrieben? Häy?


    Da ich mich selbst schamlos zur Völlerei bekenne, ein gutes Glas Wein nur ungern vereinsamen lasse und mich der Gedanke der Fortpflanzung bei meinen sexuellen Aktivitäten glatt zum Erschauern bringt, werde ich mich hüten, deshalb ein Urteil über andere abzugeben.


    Da ich nicht nur Genußmensch bin, sondern auch Energiearbeiter, kann ich sehr häufig gesundheitliche, psychische oder energetische Probleme basierend auf sexueller Disharmonie, beobachten.

    Kurze Einführung
    Ich gehe davon aus, wie viele andere in meiner Branche – Energiearbeiter – Esoteriker, daß es im Körper 7 Haupt-Energiezentren gibt, die für unser Wohlbefinden entscheidend verantwortlich sind. Genauere Details finden Sie auf meiner Webseite


    Wenn alle sieben Chakren harmonisch und ausgeglichen sind, handelt es sich um einen zufriedenen, ausgeglichenen Menschen, der mit beiden Beinen im Leben steht, das durchzieht was er sich vornimmt ohne anderen dabei auf den Schlips zu treten und sich ganz einfach in sich wohl fühlt. Sollte ich SIE damit beschrieben haben, gratuliere!


    In diesem Fall entsteht eine stabile Energiesäule parallel zur Wirbelsäule, die auch einmal einen kräftigen Stoß, möglicherweise verursacht durch eine unfaire Attacke eines Mit-Menschen aushält.


    Für die Sexualität ist das zweite Chakra verantwortlich. Es läßt sich leicht lokalisieren. An der Vorderseite befindet es sich eine Handbreite unter dem Nabel, an der Rückseite in der Höhe des Kreuzbeines. Einige wenige Menschen können das auch sehen. Ich gehöre nicht dazu und benütze daher zum Sichtbar machen des Energieflusses ein Pendel. Auch wenn Sie jetzt sagen: "Solche okkulte Methoden lehne ich ab!" Es funktioniert trotzdem – bloß – fragen Sie mich nicht wie und warum! Ich weiß es auch nicht.


    Wenn die Form und Größe des Chakrenpaares etwa gleich groß sind, sich beide nach rechts – im Uhrzeigersinn – drehen, dann kann man davon ausgehen, daß das sexuelle Vorstellungsvermögen mit der Praxis übereinstimmt.


    Klartext: handelt es sich um einen heterosexuellen Menschen, der mit seinem/seiner Partner/in regelmäßig zur vollsten Zufriedenheit Geschlechtsverkehr hat, wird dieses Zentrum gut funktionsfähig sein.


    Handelt es sich um einen homosexuellen Menschen, der sein Sexualleben mit seinem gleichgeschlechtlichen Partner genießt, wird dieses Zentrum gut funktionsfähig sein.


    Handelt es sich um einen sadomasochistischen Menschen, egal ob Top, Bottom oder Switch, der seine sexuellen Phantasien gut umsetzen kann und darin Befriedigung findet, wird dieses Zentrum gut funktionsfähig sein.


    Das heißt, nicht die sexuellen Neigungen, wie bizarr sie auch immer sein mögen, verhindern einen ausgeglichenen Energiehaushalt, sondern deren Nichtausführung bzw. die Unmöglichkeit des Auslebens einer Neigung – solange es tatsächlich noch eine sexuelle Neigung ist und sich nicht z.B. um Ausübung von Gewalt handelt. Diese Problematik hat nichts mit Sexualität zu tun, energetisch gesehen befindet sich dieses Thema im Stirnzentrum. Dazu später mehr.


    Eine der möglichen Störungen im Sexualzentrum ist das Nichtausüben von Sex, in welcher Form auch immer, warum auch immer. Zwangsläufig entstehen Phantasien, natürlich auch beim Masturbieren, denen die Praxis fehlt. Das heißt, das vordere Zentrum wird sehr groß, das rückwärtige verkümmert immer mehr – selbst wenn der Druck durch Masturbation etwas erleichtert wird.


    Die Konsequenz daraus ist, die Energiesäule im Körper verbiegt sich sehr stark nach vorne und reißt möglicherweise sogar ab. Es gibt keine oder nur eine sehr schwache Verbindung zu den anderen Zentren. Als allererstes ist das Basischakra betroffen – der Sitz unserer Lebensenergie. Das heißt, der Mensch wird extrem aggressiv, ja sogar selbstzerstörerisch (Suizid-Gefährdung), wenn das darüberliegende Zentrum – Lebensfreude – bereits massiv geschädigt ist. Die physischen Beschwerden können sehr vielfältig sein. Rückenbeschwerden, Ischiasleiden, Menstruationsbeschwerden, Schmerzen in der Höhe des Steißbeins beim Orgasmus und was es eben alles so an unangenehmen Dingen gibt in diesem Bereich. Wenn Sexualität generell oder die sexuellen Vorstellungen aufgrund von Erziehung oder religiösen Prinzipien auch noch als unrein empfunden werden, ist der Weg zu Hauterkrankungen aller Art ein kurzer.


    Im Orgasmus läuft ein Energiestoß vom Steißbein die Wirbelsäule hoch und schießt durch den Kopf nach oben weg – wenn alles paletti ist -:) Dabei geschieht ein Reinigungsprozeß, der in dieser Form nur noch in der Meditation möglich ist.


    Ich höre immer wieder: "Aber da gibt es doch Leute, die behaupten, daß gerade beim Mann durch den Orgasmus Lebensenergie verloren geht." Ja und Nein. Mann verliert Energie beim Orgasmus, gewinnt aber auch jede Menge dabei. Es gibt Methoden um die sexuelle Energie für die Spiritualität zu gewinnen, das heißt, den physischen Orgasmus zu unterbinden. Dazu muß aber erst einmal Energie da sein, die verarbeitet werden kann und sie muß eine saubere Energie sein. Wenn Sexualität als unrein abgelehnt wird, was soll dann großartig von dieser Energie weiterverwendet werden?


    Wenn jemand diesen Weg gehen möchte, dann soll er sich den Meister, der ihn zum Erreichen seines Zieles unterrichtet, sehr gut aussuchen. Ein Erlernen solcher Praktiken, wie zum Beispiel die Hirschenübung, via Buch kann extrem gesundheitsgefährdend werden.


    Nun noch kurz zum Thema Gewalt und Sexualität. Sobald bei einem der beiden Partner die Freiwilligkeit verlorengeht, handelt es sich um Gewalt.


    Vergewaltigung hat nichts mit Sex zu tun. Beim Vergewaltiger ist das Stirnchakra riesengroß und linksdrehend. Das heißt, seine Vorstellungen sind zumindest zum Zeitpunkt der Ausführung verwirrt, negativ und unwahr. Das Willenszentrum am Rücken ist auch sehr groß und dreht sich in die falsche Richtung, das Herzzentrum – durch das wir lieben, ist blockiert. Der sexuelle Akt ist ein Ausdruck von Verwirrtheit und Machtausübung. Eine nicht angezeigte oder eindeutig aufgezeigte Vergewaltigung bestätigt den Täter darin, daß seine unwahren Vorstellungen die Richtigen sind.


    Abschließend möchte ich noch sagen – für die Durststrecken – wenn sich der richtige Partner partout nicht einstellen will –> Sport hilft eine zeitlang über die Runden zu kommen :)"

    Quelle: Die 3 Grundbedürfnisse nahezu aller Lebewesen sind wohl: Essen zur Sättigung, Trinken um den Durst zu löschen, Geschlechtsverkehr zur Fortpflanzung. Nun haben sich diese 3 Triebe beim Homo Sapiens gründlich von der Basis entfernt. Oder trinken Sie nur Wasser, um Ihren Durst zu löschen, kauen so lange an Getreide herum bis Sie satt sind und – wie oft haben Sie tatsächlich Geschlechtsverkehr zum Zwecke der Weitergabe Ihres Erbgutes betrieben? Häy?


    Da ich mich selbst schamlos zur Völlerei bekenne, ein gutes Glas Wein nur ungern vereinsamen lasse und mich der Gedanke der Fortpflanzung bei meinen sexuellen Aktivitäten glatt zum Erschauern bringt, werde ich mich hüten, deshalb ein Urteil über andere abzugeben.


    Da ich nicht nur Genußmensch bin, sondern auch Energiearbeiter, kann ich sehr häufig gesundheitliche, psychische oder energetische Probleme basierend auf sexueller Disharmonie, beobachten.

    Kurze Einführung
    Ich gehe davon aus, wie viele andere in meiner Branche – Energiearbeiter – Esoteriker, daß es im Körper 7 Haupt-Energiezentren gibt, die für unser Wohlbefinden entscheidend verantwortlich sind. Genauere Details finden Sie auf meiner Webseite


    Wenn alle sieben Chakren harmonisch und ausgeglichen sind, handelt es sich um einen zufriedenen, ausgeglichenen Menschen, der mit beiden Beinen im Leben steht, das durchzieht was er sich vornimmt ohne anderen dabei auf den Schlips zu treten und sich ganz einfach in sich wohl fühlt. Sollte ich SIE damit beschrieben haben, gratuliere!


    In diesem Fall entsteht eine stabile Energiesäule parallel zur Wirbelsäule, die auch einmal einen kräftigen Stoß, möglicherweise verursacht durch eine unfaire Attacke eines Mit-Menschen aushält.


    Für die Sexualität ist das zweite Chakra verantwortlich. Es läßt sich leicht lokalisieren. An der Vorderseite befindet es sich eine Handbreite unter dem Nabel, an der Rückseite in der Höhe des Kreuzbeines. Einige wenige Menschen können das auch sehen. Ich gehöre nicht dazu und benütze daher zum Sichtbar machen des Energieflusses ein Pendel. Auch wenn Sie jetzt sagen: "Solche okkulte Methoden lehne ich ab!" Es funktioniert trotzdem – bloß – fragen Sie mich nicht wie und warum! Ich weiß es auch nicht.


    Wenn die Form und Größe des Chakrenpaares etwa gleich groß sind, sich beide nach rechts – im Uhrzeigersinn – drehen, dann kann man davon ausgehen, daß das sexuelle Vorstellungsvermögen mit der Praxis übereinstimmt.


    Klartext: handelt es sich um einen heterosexuellen Menschen, der mit seinem/seiner Partner/in regelmäßig zur vollsten Zufriedenheit Geschlechtsverkehr hat, wird dieses Zentrum gut funktionsfähig sein.


    Handelt es sich um einen homosexuellen Menschen, der sein Sexualleben mit seinem gleichgeschlechtlichen Partner genießt, wird dieses Zentrum gut funktionsfähig sein.


    Handelt es sich um einen sadomasochistischen Menschen, egal ob Top, Bottom oder Switch, der seine sexuellen Phantasien gut umsetzen kann und darin Befriedigung findet, wird dieses Zentrum gut funktionsfähig sein.


    Das heißt, nicht die sexuellen Neigungen, wie bizarr sie auch immer sein mögen, verhindern einen ausgeglichenen Energiehaushalt, sondern deren Nichtausführung bzw. die Unmöglichkeit des Auslebens einer Neigung – solange es tatsächlich noch eine sexuelle Neigung ist und sich nicht z.B. um Ausübung von Gewalt handelt. Diese Problematik hat nichts mit Sexualität zu tun, energetisch gesehen befindet sich dieses Thema im Stirnzentrum. Dazu später mehr.


    Eine der möglichen Störungen im Sexualzentrum ist das Nichtausüben von Sex, in welcher Form auch immer, warum auch immer. Zwangsläufig entstehen Phantasien, natürlich auch beim Masturbieren, denen die Praxis fehlt. Das heißt, das vordere Zentrum wird sehr groß, das rückwärtige verkümmert immer mehr – selbst wenn der Druck durch Masturbation etwas erleichtert wird.


    Die Konsequenz daraus ist, die Energiesäule im Körper verbiegt sich sehr stark nach vorne und reißt möglicherweise sogar ab. Es gibt keine oder nur eine sehr schwache Verbindung zu den anderen Zentren. Als allererstes ist das Basischakra betroffen – der Sitz unserer Lebensenergie. Das heißt, der Mensch wird extrem aggressiv, ja sogar selbstzerstörerisch (Suizid-Gefährdung), wenn das darüberliegende Zentrum – Lebensfreude – bereits massiv geschädigt ist. Die physischen Beschwerden können sehr vielfältig sein. Rückenbeschwerden, Ischiasleiden, Menstruationsbeschwerden, Schmerzen in der Höhe des Steißbeins beim Orgasmus und was es eben alles so an unangenehmen Dingen gibt in diesem Bereich. Wenn Sexualität generell oder die sexuellen Vorstellungen aufgrund von Erziehung oder religiösen Prinzipien auch noch als unrein empfunden werden, ist der Weg zu Hauterkrankungen aller Art ein kurzer.


    Im Orgasmus läuft ein Energiestoß vom Steißbein die Wirbelsäule hoch und schießt durch den Kopf nach oben weg – wenn alles paletti ist -:) Dabei geschieht ein Reinigungsprozeß, der in dieser Form nur noch in der Meditation möglich ist.


    Ich höre immer wieder: "Aber da gibt es doch Leute, die behaupten, daß gerade beim Mann durch den Orgasmus Lebensenergie verloren geht." Ja und Nein. Mann verliert Energie beim Orgasmus, gewinnt aber auch jede Menge dabei. Es gibt Methoden um die sexuelle Energie für die Spiritualität zu gewinnen, das heißt, den physischen Orgasmus zu unterbinden. Dazu muß aber erst einmal Energie da sein, die verarbeitet werden kann und sie muß eine saubere Energie sein. Wenn Sexualität als unrein abgelehnt wird, was soll dann großartig von dieser Energie weiterverwendet werden?


    Wenn jemand diesen Weg gehen möchte, dann soll er sich den Meister, der ihn zum Erreichen seines Zieles unterrichtet, sehr gut aussuchen. Ein Erlernen solcher Praktiken, wie zum Beispiel die Hirschenübung, via Buch kann extrem gesundheitsgefährdend werden.


    Nun noch kurz zum Thema Gewalt und Sexualität. Sobald bei einem der beiden Partner die Freiwilligkeit verlorengeht, handelt es sich um Gewalt.


    Vergewaltigung hat nichts mit Sex zu tun. Beim Vergewaltiger ist das Stirnchakra riesengroß und linksdrehend. Das heißt, seine Vorstellungen sind zumindest zum Zeitpunkt der Ausführung verwirrt, negativ und unwahr. Das Willenszentrum am Rücken ist auch sehr groß und dreht sich in die falsche Richtung, das Herzzentrum – durch das wir lieben, ist blockiert. Der sexuelle Akt ist ein Ausdruck von Verwirrtheit und Machtausübung. Eine nicht angezeigte oder eindeutig aufgezeigte Vergewaltigung bestätigt den Täter darin, daß seine unwahren Vorstellungen die Richtigen sind.


    Abschließend möchte ich noch sagen – für die Durststrecken – wenn sich der richtige Partner partout nicht einstellen will –> Sport hilft eine zeitlang über die Runden zu kommen :) "

    Quelle: www.bdsm.at/helene
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen