1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Selbstliebe-wie geht das?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von claudschi99, 29. Mai 2008.

  1. claudschi99

    claudschi99 Guest

    Werbung:
    Seid gegrüßt alle miteinander!!

    In letzter Zeit hat sich für mich rausgestellt, dass sich im Endeffekt doch alles nur um Selbstliebe dreht und dass, wenn man das kann, sich die meisten sogenannten Probleme erledigen würden.
    Nun hab ich in der Praxis keine Ahnung wie man das schafft. Hats jemand von euch drauf?
    Grüße, Claudsch
     
  2. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    ich tus einfach - würd ichs nicht tun, würds mir nicht gut gehn, also hab ich mich fürs andere entschieden. hab mich lang selber ned leidn können

    du bist leiwand! werde dir dessen einfach bewusst - es ist so

    lg, frosch :blume:
     
  3. claudschi99

    claudschi99 Guest

    Ja, aber ich seh da immer die Gefahr, abzuheben u die eigenen Fehler nicht mehr zu sehen. Verstehst du, was ich mein? Wo fängt die wirkliche Selbstliebe an und wo ist es einfach nur Narzissmus bzw. Egoismus? Verwirklichst du das nur in der Einstellung zu dir selbst, oder handelst du auch danach? Ich will mir ja nix ein- bzw schön reden.
    Tus einfach- ist es wirklich so einfach?
     
  4. tekfrog

    tekfrog Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2006
    Beiträge:
    5.469
    Ort:
    AKW55
    liebe ist im grunde einfach. wir machens nur so kompliziert :clown:

    "fehler" gehörn auch dazu. thats life

    so, muss weg
    babaQi :blume:
     
  5. kredamoon

    kredamoon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.324
    Eigenliebe ist, wenn du einen Baum anschauen, einen Sonnenuntergang beobachten oder einen Fluß fließen lassen kannst und dabei dein Kopf ganz still ist.
     
  6. Orphina

    Orphina Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2003
    Beiträge:
    694
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Dann heb doch einfach ab und liebe deine Fehler... glaub mir das wird dir sehr gut tun.
    Die Gefahr liegt eher in dem Zwang, sich immer erst über andere bestätigen und definieren zu müssen. Ein enormer Energieaufwand, den du besser nutzen könntest.
     
  7. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Hallo claudschi99,
    kredamoon hat schon den Zustand beschrieben, wenn Du Selbstliebe verwirklicht hast.
    Es anzunehmen und in Dein Leben zu integrieren, heißt nichts anderes, als daß Du:
    dich selbst liebst, so wie Du bist. Akzeptiere, daß Du vielleicht Fehler gemacht hast und vergib Dir dafür. Betrachte Deinen Körper mit Liebe und behandle ihn so. Ein Fehler, welchen die meisten Menschen machen.
    Liebe hat nichts mit Verzicht und nichts mit völlerei zu tun - liebst man seinen Körper, so ist maßhalten der mittlere Weg.
    Wenn du erkennst, daß Du göttlicher Abstammung bist und Dir selbst Deine Fehler vergibst - wirklich vergibst! - dann kannst Du auch allen anderen vergeben. "Probleme" hören auf zu existieren, denn Du erkennst die Dinge hinter den Dingen.
    Denn es sind Menschen und somit ein Teil von Dir. Kein Speer aus Gift und Galle kann Dich von Deinen Mitmenschen treffen. Kein anderer kann Dich mehr verletzen.
    Denn Du erkennst die Liebe in und für alle Wesen. Selbstliebe heißt Vergebung gegenüber allen Wesen, die Erkennung von Gott in allen Dingen.
    Mit der Entwicklung wahrer Selbstliebe machst du dich auf Deinen Weg nach oben. Mit der größten Kraft, die dieses Universum Dir geben kann: Liebe!

    Ich segne Dich
    Woherwig
     
  8. claudschi99

    claudschi99 Guest

    Das hört sich für mich so an, als ginge es auch darum, jeden Moment ganz bewusst zu leben, damit man bei sich bleiben kann. Das scheint mir aber heutzutage kaum mehr möglich. Um mitzuhalten, kann man es sich irgendwie gar nicht leisten, mal ruhig zu sein und die Dinge geschehen zu lassen.
    Wenn ich mich total einsam fühle, dann mach ich doch auch irgendwas falsch oder?
     
  9. Woherwig

    Woherwig Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Elsaß
    Hallo Claudschi99,
    wieso sollst Du was falsch machen, wenn Du Dich total einsam fühlst?
    Das alles ist nur Illusion: denke daran, bei Selbstliebe macht man nichts falsch, denn man ist ja immer im Hier und Jetzt! Aber Du fühlst Dich einsam,
    das hat immer etwas mit "sich nach etwas sehnen" zu tun.
    Also entweder vermißt Du dann etwas, das mal da war und Du hast es jetzt nicht mehr oder Du möchtest etwas haben, was Du vielleicht noch nie hattest und Du es Dir durch irgendwelche Umstände eben wünschtst und so und so vorstellst. /Na, hab ich vielleicht jetzt doof geschrieben, aber ich hoffe, Du weißt, was ich meine:weihna1)
    Im ersten Fall lebst Du in diesem Augenblick in der Vergangenheit, im zweiten Fall in der Zukunft.
    Aber Du lebst nicht im Jetzt! Was ist die wichtigste Zeit? Deine Zukunft?
    Die erschaffst Du jetzt gerade, in diesem Moment.
    Paul Salomon, ein spiritueller Lehrer, sagte einst: Wenn es ein Allheilmittel gibt, alles im Leben zu kurieren, dann ist es die Selbstliebe.
    Das ist eine große weisheit: denk Dir nur, wieviele Krankheiten entstehen, nur weil die Menschen sich Vorwürfe machen, alles in sich hineinfressen, sich selbst gegenüebr nicht ehrlich sind, usw..
    Die Selbstliebe beginnt mit der Erkenntnis, daß es nur zwei Arten von Liebe gibt: die bedingungsvolle und die bedingungslose Liebe!
    Die bedingungsvolle Liebe ist egoistisch und nicht ehrlich - weder zu sich noch zu anderen.
    Die bedingungslose Liebe aber ist die spirituelle Liebe, die größte Kraft in diesem Universum.
    Das hat nichts mit stundenlangem Stehen vor dem Spiegel und sich selbst anhimmeln zu tun. Das hat damit zu tun, daß ich erkenne, daß ich ein Wesen mit Fehlern bin, ich aber bereit bin, aus jedem meienr Fehler zu lernen.
    Und das kann ich, wenn ich mir Selbst bewußt bin, mich Selbst liebe und damit Liebe und Verständnis für alle Lebewesen und Dinge habe.

    Liebe Grüße

    Woherwig
     
  10. kredamoon

    kredamoon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2008
    Beiträge:
    1.324
    Werbung:
    Es ist gut, sich dieser Einsamkeit bewußt zu werden. Schau sie einfach an. Sie ist dein verstand. Dein Verstand, der dir sagt, du sollst dies oder jenes tun und der dich letzten Endes vom Glücklichsein abhält. Du brauchst also zunächst die Einsamkeit um deinen Verstand zum Schweigen bringen zu können, denn du bist nicht dein Verstand- du bist viel mehr!
    In dem Moment, wo du diese Einsamkeit als Unabänderlichkeit akzeptierst, wird dein Verstand schweigen. Er erkennt, was dich ausmacht und wird still. Das ist der Moment, wo du in die Eigenliebe gleitest- "denn im Tal der Tränen liegt auch Gold". Einsamkeit: Aus ihr erwächst die Liebe.
    :liebe1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen