1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Frage bezüglich belasteter Geschwisterbeziehung

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von claudschi99, 14. Juni 2008.

  1. claudschi99

    claudschi99 Guest

    Werbung:
    Hallo die Runde!!

    Hat jemand eine Idee wie ich die angespannte Beziehung zu meiner Schwester in den Griff kriegen kann bzw wo die Ursachen liegen? Etwas Objektivität würde nicht schaden, um das ganze zu verstehen. Es geht um das Thema Erbschaft, Geld, Machtverhältnisse und vermute mal Neid aufgrund ungerechter Behandlung seitens der Eltern.

    Geb. Claudsch 2. 6. 1983, 1:15 in Hallein, AUT
    Meine Schwester: 4. 3. 1979, 2:10 in Schwarzach, Pongau, AUT.


    Vor allem in letzter Zeit spitzt sich das Ganze zu, gefällt mir gar nicht, weil mir die Beziehung, Freundschaft zu ihr total wichtig ist.

    Liebe Grüße
    Claudia
     
  2. °²²°

    °²²° Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    366
    Ort:
    im Auto
    hi

    ich schon wieder ;)
    hoffe das wird nicht langweilig für dich ...
    aber es passt u.a. so schön in die Neptun-Dinge die ich neulich beschrieben habe.

    http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=1471776&postcount=10
    http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=1474338&postcount=3


    ich denke, die beiden Aussagen kannst du dir als Querbezug nehmen für das was da zwischen Euch beiden abläuft, zumindest als Teil der Story


    [​IMG]


    Es handelt sich meiner Meinung tatsächlich um eine Macht / Ohnmacht -Geschichte, was durch die Aszendenten Achse Löwe/Wassermann, die MC/IC Achse auf 15°Stier/Skorpion und die Spiegelpunkt Verbindung Venus/Uranus, die durch die Konjunktion mit der Sonne eben die Sonne mit reinzieht, angezeigt ist.


    wenn sowas in einem Combine als Grundthema angelegt ist, ist die Konsequenz klar: ein Kampf (u.u. auf Biegen und Brechen) um den Thron.

    als Grundthema darf man es deshalb bezeichnen, weil die Venus als Herrscherin des MC und der Uranus als herrscher des Deszendenten diesen sauberen Spiegelpunkt aufs Parkett legen, und über die Achse auf den 15°Stier/Skorpion im ungünstigsten Fall das Thema Substanz-Verlust und Opferung von Substanz mit im Boot sitzt.

    (da kommt nämlich die von dir angesprochene Möglichkeit rein, dass es auch um materielles Erbe geht, 15°Stier sind mundan der Höhepunkt des I.Quadranten, der ja Materie als eines der zentralen Themen beinhaltet...
    und detto brisant: 15°Skorpion, der Gegenpol, sind natürlich der Höhepunkt des dritten Quadranten, der den geistigen Besitz beinhaltet)

    im übertragenen Sinne heisst das: wenn ich den Kampf um den Sessel verliere, verliere ich gleichzeitig meine gesamte materielle Substanz und auch meine geistige Identität (damit ist bsp. die Stellung innerhalb der Familie gemeint)

    alleine schon dass der Mars auch dort in Konjunktion zur Sonne steht lässt vermuten, dass das ein Kampf ist, der im Zweifel mit heftigen Mitteln geführt (werden) wird.


    um nun kurz auf die eingangs erwähnten Zitierungen zu kommen.

    wenn die Hausspitze 8 die Fische anschneidet und somit Neptun zuständig ist, ist diese geistige Identität etwas was völlig unklar ist, da sieht keine von Euch beiden, wo die andere eigentlich steht, bzw. wofür der jeweils andere eigentlich eintritt.

    was wiederum zu dieser Projektions Geschichte führt, man hängt dem anderen alles mögliche um, nur nicht das was einer Realität entspricht.

    warum ich das ins Boot hole, ist der Umstand, dass das Combine zur Zeit den Neptun im Transit am Deszendenten hat, und das müsste anzeigen, dass seit einiger Zeit diese Projektionierung ungeahnte Höhenflüge erreicht, oder anders formuliert:
    der jeweils andere ist weniger und weniger greifbar und verständlich, taucht immer weiter ab wie ein verschwommenes Bild.


    ich denke, das ist ein heftig komplexes Geschehen das eigentlich eine gesamte Familie betrifft, ihr beiden seid die "die das auf ihrem Rücken austragen".
    ich vermute mal, das einzige was helfen könnte, ist klar zu kriegen, dass es sich um eine Art Stellvertreterkrieg handelt, in dem fragwürdige und unbrauchbare Muster von Neid, Haß etc aus der eigenen Biographie entsorgt werden sollten...
    das könnt ihr nur gemeinsam tun bzw. versuchen.

    die zentrale Frage ist: muss ich alles wiederholen, was ich da in meinem innerfamiliären Kontext serviert bekommen habe?
    je klarer ihr für Euch kriegen könnt, welchen Schrott euch die mindestens beiden vorherigen Generationen vorgelebt haben, desto eher habt ihr ne Chance, ein glückliches Verhältnis miteinander aufzubauen

    grüsse
     
  3. claudschi99

    claudschi99 Guest

    Projektionen, ja das passt wohl sehr gut.
    Komm irgendwie aus so ner bestimmten Rolle nicht raus. Meine Schwester nennt mich gerne "Kind" u dominiert u kritisiert, auf sehr subtile Art u Weise. Hab mich ihr immer unterlegen gefühlt. Kann es sein dass sie mich als Projektionsfläche bemüht, um ihre Minderwertigkeit zu kompensieren? Klingt jetzt krass.
    Sie macht manchmal so Bemerkungen wie: "Ich war ein süßeres Baby als Du" oder "wie siehst denn heute schon wieder aus". Ich denk mir bloß, was das soll, schließlich sind wir erwachsen.
    In ihrem subjektiven Erleben ist ihr wohl durch meine Geburt ein Nachteil entstanden. Nur, was kann ich dafür, dass ich jünger bin? Hat mich jemand gefragt, ob ich die Rolle der Kleinen bzw. des Problemkindes haben will?
    Da hat sich schon so viel angestaut u ich weiß nicht wie das zu entwirren geht. Vor allem weil ich anscheinend als einzige den Konflikt sehe u woher der kommt. ODER??
    Konkret stellt sich für mich die Frage wie ich mich da emanzipieren kann und wieviel ich noch schlucken kann, ehe es dann in ein paar Jahren endgültig kracht.
    Fühl mich gegenüber ihr mehr wie ein Kind als gegenüber meiner eigentlichen Mutter. DIE widerum ist jetzt hin u her gerissen, weil sie Angst hat einen von uns beiden materiell zu übervorteilen bzw zu vernachlässigen.
    Meine Mum hat mir angeboten, für relativ wenig Geld in ihre Zweitwohnung zu ziehen. Meine Schwester meint, das wäre keine gute Idee, weil ich das nicht zu schätzen wüsste und unselbständiger würde. Pamm, da ist mir die Freude sofort vergangen. Sie hat die Sorge um mein Wohl vorgeschoben, im Grunde gehts darum, dass sie sich ungerecht behandelt fühlt, weil sie nicht so ein Glück hatte. Naja, jetzt bin ich am Überlegen, ob ich dort nicht einzieh, damit sie eine Ruhe gibt u ich kein schlechtes Gewissen haben muss, weils mir so gut geht. Es ist zum Verrückt werden.
    Vorgeschichte: Nun hat meine Schwester vor Jahren ein Haufen Geld vom Vater geerbt u ich halt ne Wohnung mit Schulden-die Wohnung ist ziemlich marode u ich werd wohl auf nem Haufen Schulden hockenbleiben. Deswegen das großzügige Angebot meiner Mum, als Ausgleich sozusagen.

    Ich will einfach nur da rausgehalten werden, aber das geht ja nicht, weil ich ja mittendrin stecke. Ich will nur meine Ruhe und die sollen mit ihrem Geld machen was sie wollen. Sie verstehen nicht, dass es mir nicht darum geht, mir überall einen Vorteil rauszuschlagen, sondern dass ich einfach nur mein eigenes Leben führen will. Werd den Ruf nicht los, unselbständig u faul zu sein. Oder liegts an mir? Ich will nicht ständig was beweisen müssen.
    Kann es sein dass meine Schwester ihren Selbstwert aus materiellen Dingen holt bzw aus Leistungen? Wie kann ich ihr helfen, dass sie sich mehr geliebt fühlt?
    Das wühlt mich so auf.
    Und in letzter Zeit scheinen die Projektionen überhand zu nehmen. Ihr ist ja selsbt schon aufgefallen, dass sie komische Sachen zu mir sagt, die voll destruktiv sind.
    Also muss ich sie mal drauf anreden? Sie ist ja so verschlossen, da kommt von ihrer Seite wahrscheinlich lang nix, höchstens auf sachlicher Ebene.
    Na seavas Gschäft.
    Hab ich dich jetzt überfordert mit Info??
    Danke für die Deutung, werd noch mal drüber sinieren, sozusagen!
    Lg
    Claudschgi
     
  4. claudschi99

    claudschi99 Guest

    Gibts ne Erklärung, warum ich mich in ihrer Gegenwart oft selbst so schlecht mache und irgendwie dümmer anstelle? Als wär da wieder so ein Mechanismus eingebaut, ums mal mit deinen Worten zu sagen.
     
  5. Mila

    Mila Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Schatzi ;)
    Das da oben ist der Zusammenschnitt beider Horoskope? Pluto in 3.....!

    Wie ist denn die Beziehung zu anderen Verwandten, abgesehen von deiner SChwester? Vielleicht musst du alle dazu mal animieren, an sich zu arbeiten...Stück für Stück....? Das ist ja leichter gesagt als getan.
    Oder es tut dir gut, mal ein wenig Abstand zu nehmen.

    Wie siehts denn mit der Selbständigkeit aus, die du bevorzugst? Läuft die Eigenständigkeit gut oder fühlst du dich von deiner Family blockiert?
     
  6. °²²°

    °²²° Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    366
    Ort:
    im Auto
    Werbung:
    hi nochmal

    um diese Fragen sehr konkret zu beantworten muss man sich die einzel-Horoskope anschauen, was ich aber nicht mach (bin volle Kanne mit anderen Sachen beschäftigt), mit Ausnahme des Hinweises, dass in beiden Horoskopen folgerichtig Tendenz zu schwierigen Geschwisterbeziehungen lesbar ist.


    ja, es ist ein Hinweis darauf, dass du den Part des Uranus und somit des Hofnarren einnimmst, und ihr den Part der Sonne, des Königs, überlässt.


    kannste nicht, sollste auch nicht.
    das kann deshalb nicht funktionieren weil du ja selber Teil dieses Puzzles bist. muss man in so einem Fall eher grob formulieren, dass jeder erstmal seinen eigenen Mist abackern muss.
    das ist ne Geschichte, die sie mit ihrer Mutter auszufechten hat, da hast du eigentlich nix drin verloren, ausser dass du mitten drin steckst (ja ich weiß das klingt blöd).
    Du bist auch nicht die, die ihr diese Nachricht überbringen wird, falls du schon gehört hast, Überbringer schlechter nachrichten an den König wurden früher sofort geköpft. ;)
    ernsthaft: das ist etwas was nicht von deiner Seite ins Spiel kommen kann, das muss Erkennen sein, das von innen kommt oder von einer neutralen Person veranlasst wird.

    Thema kann und sollte natürlich nicht sein, dass du den Schwanz einziehst und handelst, DAMIT sie Ruhe gibt, oder dich freiwillig dümmer anstellst, damit wirst du das Problem nicht lösen, sondern eher zementieren.
    man kann aber dazu sagen: Uranus stellt auch die Möglichkeit zur Verfügung, sich aus dem Staub zu machen. nur: jeglichen Kontakt abbrechen ist auch meist keine reife Leistung und sollte eher dem Notfall vorbehalten sein.

    Projektion (egal von welcher seite) als Neptun Analogie lässt sich am ehesten mit Klarheiten aller Art (detto Neptun) bearbeiten.

    im Combine ist Mond aus 12 an der Spitze 3.
    die vermutete Realität: man redet wischi-waschi-Projektionen.
    die Aufgabe: Klartext kommunizieren, von beiden Seiten.

    grüsse
     
  7. claudschi99

    claudschi99 Guest

    Wieso Rufzeichen... Pluto in 3??

    Die Beziehung zu anderen Verwandten? Gemischt. Nur komm ich wie gesagt nicht aus dem Eck raus, unvernünftig u durchgeknallt zu sein. Ich weiß nicht, die respektieren mich halt nicht so wirklich, kommt mir vor.
    Meine Familie ist ein einziger Fall für den Psychologen, im Ernst. Von den Großeltern, Cousinen u Tanten bis natürlich zu den Eltern (Papa hat sich freiwillig aus dem Leben katapultiert). Dass das ein einziger Krauthaufen an Verdrängung u Falschheit ist, ist sonnenklar, nur in welcher Familie gibts das nicht?
    Abstand hab ich grad, aber nur räumlich-örtlich.
    Das Problem bei der Selbstständigkeit ist, dass ich sehr lange wirklich nicht erwachsen geworden bin, sagen wir bis 24. War ein echt schwieriger Jugendlicher u Erwachsener. Sowas hängt halt nach.
    Wenn ich jetzt bei meiner Mum als Untermieter geh, dann bin ich wieder von ihr abhängig. Hab ihr das aber schon gesagt, dass ich das so empfinde... mit ihr kann ich vernünftig reden, die versteht das.
    Hab Angst, dass ich wieder in alte Verhaltensweisen zurückfalle, die die negativen Prophezeihungen erfüllen würden. DAS ist einschränkend - Die Vorurteile sinds. Arbeite jetzt wirklich schon Jahre dran.

    Lieben Gruß
    Eine Verwirrte
     
  8. claudschi99

    claudschi99 Guest

    Genauso fühl ich mich, wie ein Trottel. Wie geht das dann, dass sie das so anders sieht u sich gern als Opfer darstellt, obwohl sie definitiv immer die Stärkere war u ist??

    Kontakt abbrechen? Nein, das geht nicht. Will ich auf keinen Fall.

    die vermutete Realität: man redet wischi-waschi-Projektionen.
    die Aufgabe: Klartext kommunizieren, von beiden Seiten.

    Also gut, dann kümmere ich mich quasi nur um meine Angelegenheiten u bleib so klar u sachlich wie möglich. Klar Stellung beziehen und so, oder wie? Ist das teilweise von ihr also gar nicht so persönlich gemeint? Oder doch? Das hab ich noch nicht so ganz verstanden.

    Danke für die Arbeit
    Lg


    grüsse
     
  9. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hi Claudia,

    hast du schon mal an eine Familienaufstellung gedacht?
    Die könnte Licht ins Dunkel bringen und gelöst wird da auch so einiges.

    lg Annie
     
  10. °²²°

    °²²° Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    366
    Ort:
    im Auto
    Werbung:
    nun ja. zwei Dinge lassen sich dazu auf jeden Fall sagen:

    zum einen dass das möglicherweise Teil deiner Projektionen ist. ;)

    zum zweiten: woher weißt du, dass sie NICHT oder NIE das Opfer war. bist du wirklich sicher dass sie die Stärkere war ? vielleicht musste sie es sein, um das auszuhalten ?


    ich habs im ersten Post angesagt dass das eine komplexe Familiengeschichte ist, in der ihr beiden den Mist als Stellvertreter weitertragt, du hast das jetzt gegenüber Mila bestätigt.


    sie ist vier Jahre älter als du.... wenn ihr keine weiteren Geschwister habt, hat sie sozusagen vier Jahre lang alleine den Kopf hingehalten.

    du kannst dir vorstellen was das fürn Druck für ein Kind ist, man braucht keine Astrologie, um die innere Logik weiterzuverfolgen.
    Druck braucht ein Ventil.. und das Ventil ist fast immer der Schwächere. in dem Fall natürlich das noch jüngere Kind.

    es gibt zahllose Fälle, da sind die Eltern mit ihrem eigenen Schrott so sehr beschäftigt, dass sie den älteren Kindern so nebenbei die Elternrolle über die jünger Geborenen rüberschieben, rennt alles völlig unbewußt. hat aber (und auch gerade deshalb) oft zerstörerische Wirkung.


    ich kann dir die Frage nicht unbedingt beantworten, ob sie alles PERSÖNLICH meint.. das wird sie selbst auch nicht können.

    ich glaube nur, dir sagen zu können, dass das ein Business ist, das ihr eben gemeinsam lösen müsst, draufzukommen, wie eure gegenseitigen Strukturen geknüpft sind, und auch: warum das so gekommen ist.

    wenn das klarer wird, dann wird es weniger und weniger Gründe geben, im jeweils anderen eine Art Schreckgespenst zu sehen das man unterdrücken oder fürchten muss.


    Klarheit und Sachlichkeit... ich vermute mal doch dass das zumindest für den Anfang helfen dürfte.

    grüsse



    noch ganz kurz edit:

    die Frage ist gut und berechtigt... überall ist Mist ..

    aber sie verharmlost und greift meiner Meinung nach nicht mehr unbedingt in Fällen, in denen sich Familienmitglieder freiwillig aus dem Leben katapultieren. das ist ja nun auch nicht in jeder Familie der Fall
    spätestens an einem solchen Punkt wird ja offensichtlich, dass es was zu tun gibt...
    .
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen