1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schutztechniken

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Starchild, 2. März 2005.

  1. Starchild

    Starchild Guest

    Werbung:
    Da durch die energetische Öffnung auch leichter negative Energien aufgenommen werden können, kömmt niemand, der sich mit dem Thema Reiki/Energiearbeit beschäftigt darum, sich auch mit dem Thema Schutztecniken zu befassen.
    Da wäre es interessant sich über Techniken/Erfahrungen auszutauschen?

    Welche Schutztechniken sind euch bekannt?
    Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?
    Welche wendet ihr bevorzugt an?
     
  2. Groovio

    Groovio Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    71
    Ich kenne jetzt nur die Technik, bei der man sein Inneres und seine Aura "mit weißem Licht füllt" und sich bildlich vorstellt, dass dieses Licht, dass einen umgibt, einen vor negativen Energien und Energieräubern schützt.

    Eine Technik die sich goldenes Ei nennt, ist ähnlich, nur dass man da statt weißes goldenes Licht nimmt bzw. sich vorstellt.

    mfg Groovio :)
     
  3. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    Man kann sich nicht mit Schutztechniken vor negative Energie schützen, sondern nur mit der Wahrheit, mit der Erhrlichkeit zu sich selbst.
     
  4. Dhimahi

    Dhimahi Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Niederösterreich
    Es gibt schon Schutztechniken (Lichtschutzschild, seinen Schutzengel oder Erzengel Michael um Schutz bitten) :regen:
    aber einen endgültigen Schutz gibt es nur in Form von kritischem Hinterfragen, mit welchen Energien man verbunden ist und wie man sich dabei fühlt.
    Wenn man sich nach Reiki ausgepowert oder unzufrieden fühlt, stimmt schon mal etwas nicht. Kann auch nur deshalb sein, weil das Kronen-Chakra zu wenig offen ist oder der Reiki-Kanal "verstopft" ist.
    Wenn man mit unreinen Energien zu tun hat ist es nur möglich, sich vor ihnen zu schützen, wenn man entschieden und mehrmals den Wunsch äußert, nur mit reinen, hellen Energien verbunden sein zu wollen. Natürlich können einem Lichtwesen, Erzengel Michael, u.s.w. auch helfen, aber ohne den aufrichtigen Wunsch, mit keinen dunklen Energien zu tun zu haben, werden einem echte Lichtwesen nicht helfen, denn sie akzeptieren unseren freien Willen.
    Auch die innere Einstellung, mit der man mit der Universellen Lebensenergie Kontakt herstellt bestimmt die Art der Energien, die wir anziehen. Mit Liebe ziehen wir Licht, mit Ungeduld oder sogar Ärger ziehen wir Dunkelheit an. Im Grunde ein recht einfaches Prinzip (Ausnahmen bestätigen die Regel).
    Nimmt man während der Behandlung von anderen Menschen unreine Energien auf, sollte man sich fragen, wieso man dies anscheinend bereitwillig tut. Das Unterbewusstsein spielt hier eine wichtige Rolle.

    Viele Grüße,
    Dhimahi :)
     
  5. Asathiel

    Asathiel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Nähe Hamburg / Germanien
    oder einfach das bewußtsein entwickeln, daß man sich jederzeit sicher fühlen kann. schutztechniken sind dann einfach nur noch die entscheidung, sich zu entscheiden, sich nicht mehr auf unangenehme energie-spielchen einzulassen.
     
  6. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Negative Energien sind meiner Meinung nach nur spürbar, wenn ich eine Resonanz zu dieser Energie in mir habe. Statt wegzulaufen oder sich zu schützen, fände ich es sinnvoller sich mal anzuschauen, was da in mir in Resonanz geht und warum ich mich davor fürchte.
    Alles Liebe
    Elke
     
  7. Starchild

    Starchild Guest

    meine Fragen war dahingehend gemeint, das man negative Energien von anderen Personen wie Neurosen, Probleme etc. aufnehmen kann (werden z.T. auch als Energievampiere bezeichnet). Dies geschiet zwar selten aber leider auch dann wenn man ein positives Unterbewußtsein / Einstellung etc. hat.

    Ich habe folgende Hinweise in der Literatur gefunden:

    Meditation "Magisches Schutzschild" von Jasmuheen
    Psalm 91
    bestimmte Edelsteine (z.B. Amethist)
    heiliges Wasser
    Seesalz
    Armulette
    rote Kleidung
    Zimt und Vanille Kerzen
    Kreuze
    Schutztechniken mit visualiation und Manten nach Choa Kok Sui

    hat jemand so etwas schon erfolgreich angewendet?
     
  8. amulette und kreuz ja den rest nein
     
  9. Dhimahi

    Dhimahi Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2005
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Niederösterreich
    Das Abblocken mit Kreuzen, Amuletten, etc. ist sicher eine Hilfe, aber die Ursache des Problems besteht dann ja weiterhin. Vielmehr sollte man versuchen herauszufinden, was einen dazu veranlasst, von anderen Menschen Energien aufzunehmen.
    Selbst wenn man ein "positives" Unterbewusstsein und eine gute Grundeinstellung bei der Behandlung hat, können tief im Unterbewusstsein Verhaltensmuster oder innere Einstellungen verankert sein ( Beispiel unbewusste Schuldgefühle), die einen anfällig dafür machen, Fremdenergien aufzunehmen. Es kann auch vom Verhältnis abhängen, das man zu der Person hat, von der man Energien aufnimmt- es kann auch durchaus ein freundschaftliches sein.
    Wenn man einmal herausgefunden hat, warum man Fremdenergien aufnimmt, dann hat man meistens auch keine Probleme mehr.
    Ein wirklich gutes Buch zu diesem Thema ist: "Energetischer Schutz" von Fons Delnooz.

    Viele Grüße,
    Dhimahi :)
     
  10. die kleine Hexe

    die kleine Hexe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2005
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Niederösterreich - Korneuburg
    Werbung:
    Ich kenne den sogenannten Schutzkreis - man stellt sich vor, dass man unter eine "schützenden Käseglocke" aus Licht steht und keiner herein kann. Um das zu verdeutlichen kann man sich im Kreis drehen und mit ausgestreckten Händen diesen "Kreis" abtasten. Ich denke das ist für Notsituationen oder akute Angstzustände in denen der Mensch oftmals ein "Bild" braucht um sich sicher zu fühlen... :zauberer2
    LG von der kleinen Hexe
     

Diese Seite empfehlen