1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schutz ???

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Mara, 30. März 2003.

  1. Mara

    Mara Guest

    Werbung:
    Ich brauche einen Rat !

    Mein Sohn erzählt mir jetzt schon seit einiger Zeit etwas von seinem Kopf, der mit ihm spricht.

    Ich habe das erst überhaupt nicht richtig registriert.

    Heute morgen hat er allerdings schon das zweite Mal zu mir gesagt:

    "Mein Kopf sagt, ich soll Dich mit dem Messer stechen. Das tue ich aber nicht, oder Mama. Ich hab Dich doch lieb"

    Es gab noch andere Dinge, aber ich muss gestehen, dass ich zu meiner Schande, nicht richtig zugehört habe.

    Er erzählt immer wieder von einem bösen Zauberer (wobei der wohl eher seine Ausrede ist, wenn ich zuviel rummäkele). Den nehme ich nicht so für voll ...

    Ich könnte uns natürlich wieder mal mit einem Schutz versehen, aber irgendwie will ich das nicht. Ich werde meinen Sohn heute abend mal darauf ansprechen - auf die Kopfgeschichte ...

    Es ist sehr wahrscheinlich nur seine eigene Wut, weil ich im Moment nicht so für ihn da bin, wie er das gewohnt ist ?

    Soll/kann/muss ich ihn schützen ?

    Ich vermute, er hört eine Stimme ...

    Ich hätte da mal gerne Eure Meinung ...

    mara
     
  2. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Tja.



    Weisst Du Mara,

    ab und zu begegne ich auf der Strasse einem Obdachlosen oder Verwirrten, der mit sich selbst spricht. Andere Menschen grinsen dann über "den Typen", der mit sich selber spricht, dabei machen sie (im Verborgenen) genau das Gleiche.



    Diese Typen sind nicht mehr irre als wir.


    Bei "diesen Typen" wird diese seltsame "Stimme", dieses dumme "Gebrabbel" nur offenbar, weil sie diese "Stimmen in ihrem Kopf", die in Wirklichkeit ihre Gedanken sind, nicht vor der Aussprache zurückhalten können. Diese "Typen" sind nicht kränker als wir alle, bei ihnen wird lediglich die völlig normale Erkrankung des Geistes (über die wir hier im Forum, zb im Nachbarthread 'Lebensgefängnis' oder 'Kündigung vom ICH' sprechen) sichtbar, weil die Hemmschwelle zum Ausprechen fehlt !


    Das ist der einzige Unterschied zwischen "diesen Typen" und uns.




    Überlege genau, ob es stimmt was ich sage.
    Denkst Du nicht manchmal auch "DU KLEINER MIESER KNALLKOPF AM LIEBSTEN WÜRDE ICH DICH *******" oder "DIESER IDIOT HAT MIR DIE VORFAHRT GENOMMEN, FAHR ZUR HÖLLE DU *****" oder "WIE GERNE WÜRDE ICH MEINEN CHEF AUF KNIEN DAS KLO PUTZEN SEHEN!" Vielleicht denkst Du auch nur heimlich daran, eine Fluppe zu rauchen oder den süßen jungen Handwerker zu vernaschen ?! :D

    Schmerz, Hass, Gier, Trauer, Wut - der Stoff, aus dem unsere Gedanken sind. Welche Gedanken hatte Dein Sohn doch gleich ? ;)




    Es ist die gleiche Stimme wie bei "diesen Typen". Wir unterscheiden uns vom Wesen her nicht von ihnen. Bei ihnen wird nur sichtbar, was bei uns im Schädelknochen verborgen bleibt, weil sie ihre Gedanken hemmungslos ausplappern.


    Das Phänomen der Gedanken ist schwer zu begreifen - vor allem für ein Kind. Wer mag da wohl sprechen (denken), wer macht diese Ideen (Gedanken) ? Ein Zauberer vielleicht ????? ;)



    Jaaa,

    und nun kommt Dein Sohn auch dahinter (!), dass er schonmal Gedanken denkt, die er gar nicht denken will oder die ihm falsch und böse erscheinen. Er hat die Gedanken nicht gerufen oder gewünscht, er erlebt die "wilden Affen", wie man die verselbständigten Gedanken im Chinesischen nennt.



    Was gedenkst Du nun zu tun?


    Ist Dein Sohn für diese Gedanken verantwortlich?
    Was wirst Du ihm raten, wie er damit umgehen soll ?




    Grüße,
    Kvatar
     
  3. Mara

    Mara Guest

    Ich habe ihm heute morgen gesagt:

    Das ist mir klar, Du bist sauer auf mich, weil ich nicht so will wie Du ...

    - geht mir genauso -

    ... ich nerve Dich ...

    ... und wenn Du mich nervst, möchte ich Dich manchmal auch abmurksen ...

    Die erste Reaktion ist sehr wahrscheinlich auch die beste ...

    m.
     
  4. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682

    Und um es nochmal richtig ernst zu machen:

    Wir Erwachsenen haben eben NICHT gelernt, uns von unseren Gedanken zu distanzieren. Wir haben lediglich gelernt, zu schauspielern und die Gedanken sorgfältig vor unseren Mitmenschen zu verstecken.
     
  5. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682


    Aha. Du wirst ihm also "Verstecken spielen" beibringen ?
     
  6. Mara

    Mara Guest

    Werbung:
    Tut mir leid - das verstehe ich nicht ...

    Wenn er mich nervt und ich meinen Willen nicht sofort bekomme, habe ich auch diese Stimme im Kopf und dann sage ich das auch ...

    "Boooooaaaar - ich könnte Dich jetzt aus dem Fenster schmeißen vor Wut" ...

    Du sagst doch, man soll nichts unterdrücken ...

    Ich unterdrücke keine Gedanken ... höchstens Gefühle :))))

    mara
     
  7. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Ghandi wurde gefragt, was Gnade sei. Der Befragte erwiederte, Geduld sei Gnade.



    Du solltest lernen und lehren, dass Du nicht Dein denkendes ICH bist. Dass Du oder Dein Sohn nicht für diese Gedanken verantwortlich seid.


    Vor allem solltest Du lernen und lehren, mit diesen Gedanken RICHTIG UMZUGEHEN, vor allem mit den extrem negativen !!!




    Und jetzt wieder Du:
    Wie gehen wir richtig mit diesen Gedanken um ?


    Grüße,
    KTG
     
  8. Mara

    Mara Guest

    Ich bin nicht in sonderlich guter Stimmung, aber ...

    ich gebe ihm natürlich das Messer in die Hand und

    ... lasse ihn machen !

    - grins -

    Damit wären dann alle Probleme gelöst und

    ich hätte auch noch einen Dummen gefunden ...

    :D

    mara
     
  9. lacuna777

    lacuna777 Guest

    ...ich kann dir leider keine ratschläge geben, mara, kann dir nur sagen, daß sich alles von selber regelt. dein sohn hat normale gefühle; er liebt dich als mutter. hast du weniger zeit, spürt er das natürlich und dann kommen bei ihm eifersuchtsgefühle und besitzergreifen auf und gleichzeitig die gedanken, wie man diese gefühle wieder loswerden kann. da kinder mit diesen gefühlen noch nicht recht umgehen können, bekommen sie halt (meistens) offene wutausbrüche. beim einen weniger, beim anderen mehr.

    meine tochter (2,5 Jahre) hat mir neulich von hinten ihren großen kreisel über den schädel gehauen, sodaß mir schwummrig wurde. ich bin reflexartig aufgestanden und auf sie zugerannt und wollte sie zusammenbrüllen. eh ich mich versehen habe, war sie schon alleine heulend in ihr zimmer gerannt und hat sich selbst gestraft.

    sie konnte mit dem gefühl nicht fertig werden, daß auch ich das recht habe, mich mal an den pc zu setzen und sie eben nicht beachte. sie muß die erfahrung ebenfalls machen, daß es nicht immer nur um sie geht, daß sie mich so akzeptiert, respektiert und tolleriert, wie ich es ihr gegenüber auch versuche. sie denken eben: ihre mutti sei ihr eigentum und dann wird es schmerzlich, wenn sie merken, daß dies doch nicht der fall ist.

    lieben gruß lacu:winken5:
     
  10. Dawn

    Dawn Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Hi Mara,

    ich schätze, Dein Sohn ist noch klein und kann nicht unterscheiden, was Realität und Wunschdenken ist. Daher ist der Zauberer für ihn Wirklichkeit?
    Ich will Dir keine Angst machen!
    Nur aufmerksam!
    Ich habe mehrere Patienten, die Stimmen hören. Diese Stimmen sind für sie real und akustisch hörbar.
    Sie stehen dann und lauschen, sind völlig von der Außenwelt getrennt.
    Manche Stimmen sind agressiv und wollen, dass sie Gewalt anwenden.
    Unsere Besteckschublade ist permanent abgeschlossen, da wir vor kurzem einen blutigen Zwischfall hatten, wo ein Pat. auf einen Pfleger eingestochen hatte.
    In anderen Fällen ist es die verhasste Mutter oder das laute Zwiegespräch mit Jesus oder sogar Gott.

    Wie Kvatar schon sagte, passiert es uns NORMALE auch, dass wir meinen, eine Stimme spricht zu uns. Aber das ist nicht dasselbe, da wir uns das einbilden. Jedenfalls ist das beim EEG nicht messbar, im Unterschied zu wirklichem Stimmenhören.

    Es wird bei Deinem Sohn bestimmt so sein, dass er nur manchmal einen Rochus auf Dich hat, wenn Du ihm Grenzen setzt, die ihm nicht gefallen. Dabei kann er dann seine negativen Gefühle auf einen nichtgreifbaren Begleiter übertragen, um nicht das böse Kind sein zu müssen.
    Nur, beobachte ihn, frage nach, sprich mit ihm. Dann wird sich für Dich bestimmt die harmlosigkeit seiner Stimmen herausstellen.
    Doch stechen mit dem Messer würde ich nicht so einfach übergehen, da steckt schon eine Menge Wut drin.


    Gruß Dawn
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen