1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Prana - Heiler Zertifikat ? !

Dieses Thema im Forum "Prana-Healing" wurde erstellt von wat is ?, 11. April 2006.

  1. wat is ?

    wat is ? Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Wieviel ist das Prana-Heiler-”Zertifikat” wert?

    Wer zu witzeln wagt, der Name klinge eher nach dem Tagesgericht beim chinesischen Schnellimbiss um die Ecke, macht sich in gewissen Kreisen beinahe schon der Häresie verdächtig. Denn "Master" Choa Kok Sui, ursprünglich Chemie-Ingenieur und Geschäftsmann in Manila, zählt zu den meistverehrten Schulgründern innerhalb der alternativen Gesundheitskultur. Dem Charisma des philippinischen Heilers chinesischer Abstammung, aber auch seinen glänzenden Marketingstrategien verdankt das Pranic Healing einen der steilsten Aufstiege in der fluktuationsanfälligen Hitliste esoterischer Therapierichtungen.
    Beim Prana-Heilen handelt es sich überwiegend um ein weiteres Amalgam aus Bruchstücken alten chinesischen und indischen Heilwissens. Wie Anhänger zu wissen meinen, hat Choa Kok Sui es "seit etwa 25 Jahren gesammelt, in einem von ihm gegründeten Institut systematisiert und empirisch, das heißt experimentell, abgesichert".1 Gelegentlich ist von einem Meister Mahaguruji Mei Ling die Rede, von dem nicht viel mehr bekannt ist, als dass er (a) ziemlich erleuchtet gewesen sein muss und (b) Choa Kok Sui zu Beginn von dessen paramedizinischer Karriere exklusiv "eingeweiht" haben soll. Wie Mantak Chia, so wird auch Choa Kok Sui als besonderes Verdienst zugerechnet, er habe das ihm anvertraute "uralte Geheimwissen" genialerweise derart einfach und klar aufbereitet, dass es nunmehr mühelos zu verstehen und ebenso leicht wie flugs zu erlernen sei. ...........

    ......Dazu führen, Kok Suis "Forschungsergebnissen" zufolge, vor allem "Stress, falsche Ernährung, negative Gedanken und aufgestaute Emotionen". Weil so entstandene "Disharmonien" im Lebensenergiefluss, lange bevor sie sich körperlich auswirken, schon Spuren in der Aura hinterlassen, besteht der erste Schritt des Prana-Heilens darin, sie durch manuelles Abtasten der Aura, dem sogenannten Scanning, zu identifizieren, wofür die Hände des Prana-Heilers während der Ausbildung "sensibilisiert" worden sind.
    Im zweiten Schritt wird die Aura örtlich und allgemein "gereinigt", ein Vorgang, den Kok Sui Sweeping nennt. Dabei fährt der Prana-Heiler mit wischenden Handbewegungen in mehreren Zentimetern Abstand dem Körper entlang - und "entsorgt" das dabei "abgetragene" "schlechte Prana" mit pantomimenhafter Gestik, die es uneingeweihten Augenzeugen schwermacht, ihr Prana nicht durch die negative Emotion der Häme zu verunreinigen: Eine danebengestellte Schale mit einem Liter Salzwasser fungiert sozusagen als "energetischer Müllschlucker", in den hinein "schmutzige" Energie abgeleitet wird.
    Im dritten Schritt bemüht sich der Heiler, reines, sauberes Prana zu übertragen. Als sicherste Methode hierfür gilt "der Weg über die Chakras in den Handinnenflächen". Die eine Hand himmelwärts geöffnet, "nimmt" der Heiler Prana "auf", das er mit der anderen an den Klienten weitergibt.
    Dieses durchaus simple therapeutische Grundkonzept hat Choa Kok Sui nach und nach "verfeinert" und um Elemente ergänzt, die zumeist erst "Fortgeschrittenen" offenbart werden. Sie alle sollen dazu beitragen, die Effizienz des Prana-Heilens noch dramatisch zu steigern. Dazu zählt die "Meditation über die zwei Herzen", die nicht etwa einem dualen Koronarproblem gilt, sondern "das Herz- und das Kronen-Chakra aktivieren und entwickeln" soll. Denn beim Herzchakra in der Mitte der Brust handle es sich um den "Sitz der höheren Emotionen", während das Kronenchakra "auf dem Scheitel" "das Tor zum höheren spirituellen Bewußtsein" sei; wem es gelinge, sie "kraftvoll" meditierend anzuregen, der erlebe nicht nur "göttliche Liebe und Einheit", "innere Stille und Frieden", sondern führe auch eine "Verstärkung der Heilkraft und intensivierte Sensibilität" herbei. Hinzugekommen sind darüber hinaus im Laufe der Jahre der Einsatz von Kristallen ("Crystal Healing") und Farben, die Fortgeschrittene "mittels bestimmter Techniken in einzelnen Chakren erzeugen"; eine Ansammlung von Spezialunterweisungen bei geistig-seelischen Erkrankungen ("Pranic Psychotherapy"); die Kunst der Selbstverteidigung gegen schwarzmagische Zudringlichkeiten und andere "psychische Angriffe" ("Psychic Self-Defense"); sowie, als "spirituelle Untermauerung des Prana-Heilens", das Arhatic Yoga, eine Sammlung von "kraftvollen" Meditationstechniken, die unter anderem zu "mehr Selbstverwirklichung", zur "Erweckung der Kundalini-Energie oder des ‚Heiligen Feuers'" und zur "proportionalen Ausbalancierung von Aspekten der Universellen Liebe" verhelfen sollen.
    Im Unterschied zu den meisten anderen Therapieimporten aus Fernost produziert die "Pranic Healing"-Schule fertige Heiler nicht schon nach einem Einweihungswochenende. Das zum Ausüben nötige Wissen wird äusserst lukrativ häppchenweise verabreicht, verteilt über mehrere aufeinander aufbauende Kurseinheiten:
    1. Grundkurs "Basic Pranic Healing": Er vermittelt das Heilkonzept und grundlegende Techniken, mit denen "hundert gewöhnliche Leiden behandelt" werden können.
    2. Fortgeschrittenenkurs "Advanced Pranic Healing", der unter anderem dazu befähigen soll, auch "schweren Erkrankungen" beizukommen, und ein "Master Healing" zum "Superenergetisieren" sowie für besonders "rasche Gesundung" vermittelt
    3. Pranische Psychotherapie
    4. Kristallheilen
    5. Psychische Selbstverteidigung
    6. Kriyashakti: Die "Wissenschaft von der Schaffung von Überfluss"
    7. Arhatisches Yoga: "Das Yoga der Synthese"
    Ein einheitliches "Zertifizierungsprogramm", von Manila aus zentral koordiniert und überwacht, legt im Detail fest, welche Kursteilnahmen mit anschließender Praxis dazu berechtigen, einen von vier hierarchisch gestuften Titeln zu führen:

    Inwieweit dieses ausgeklügelte Studienkonzept tatsächlich die besten Heiler hervorbringt, weiß vorerst niemand außerhalb des Kok Sui-Umfelds. Zwar quellen die Internetpräsenzen vieler Prana-Heiler und ihrer diversen Dach- und Unterorganisationen vielfach über von "Testimonials", begeisterten Dankschreiben von Patienten, die sich wundersam geheilt wähnen. Doch dabei handelt es sich ausnahmslos um Anekdoten bar jeglichen medizinischen Belegs - was umso mehr überrascht, als der "Master" seine Anhängerschaft ausdrücklich auffordert; von der offiziellen Homepage seiner deutschen Sektion kann dafür sogar ein "Dokumentationsformular" heruntergeladen werden.
    Wie Prana-Fernheilen eine Beinamputation verhinderte, weiß ein kolumbianischer "Zertifizierter Senior-Heiler" aus Bogota zu berichten. Ein paar Wochen nach seinem ersten Grundkurs in Prana-Heilen sei er mit der Not einer 68jährigen Freundin der Familie konfrontiert worden. An deren linkem Unterschenkel hatte sich ein schlimmes Erysipel gebildet: eine "Wundrose", bei der sich Haut und Unterhautgewebe entzünden. (Solche Entzündungen neigen tückischerweise zur Ausbreitung auf dem Lymphweg.) Betroffen war eine Stelle von immerhin schon zwölf Zentimetern Länge und sechs bis acht Zentimetern Breite; die Entzündung reichte so tief, dass schon der Knochen betroffen war. Vor Schmerzen habe die Frau kaum noch schlafen können. Ihre Ärzte erwogen bereits eine Beinamputation. Obschon gerade außer Landes, begann der Prana-Heiler sogleich eine Fernbehandlung. Und bereits in der Nacht nach der ersten "Energieübertragung" habe die Patientin zum ersten Mal seit vielen Monaten wieder tief und ruhig schlafen können. Tags darauf sei sie imstande gewesen zu gehen, nachdem sie zuvor monatelang bettlägrig gewesen war. Die entzündete Stelle "heilte derart gut, dass sich die Wunde innerhalb von zwei Wochen vollständig geschlossen hatte", versichert der Heiler. Insgesamt hätten bloß vier Fernbehandlungen stattgefunden.
    Choa Kok Sui ermutigt seine Schüler nicht nur mit Nachdruck, solche Fallbeispiele zu sammeln, ihm einzureichen und zu veröffentlichen - er versucht sie auch zu "ernsthafter Forschung" anzuregen, wofür er entsprechende "Richtlinien" verbreitet. Studien mit erfreulichem Ausgang stellt er im Internet vor. Dort finden sich bisher vier. Drei sollen den positiven Effekt des Prana-Heilens auf die schulischen Leistungen und Verhaltensmuster von Jugendlichen belegen; eine vierte soll nachgewiesen haben, dass Prana-Heilen Zellkulturen gegen radioaktive Bestrahlung schützen kann.
    Auch wer an diesen Befunden nichts zu mäkeln hat, kommt schwer um die Verwunderung herum, dass das schon alles sein soll. Insbesondere vermisst man unter den veröffentlichten "wissenschaftlichen Erkenntnissen" jene, die beizubringen Choa Kok Sui selbst angeblich 25 Jahre "intensiver" Forschung zugebracht hat. Worüber der Meister in dieser langen Zeit forschte, mit welchen Untersuchungsmethoden, mit was für Versuchspersonen und Zielobjekten, konnte mir bisher kein Prana-Heiler sagen; entsprechende Publikationen sucht man in der Fachliteratur vergeblich.
    Die wacklige "empirische" Fundierung schadet dem prosperierenden Business bisher freilich nicht im geringsten. Ähnlich wie Reiki, aber noch erheblich stärker zentralisiert und einen konsequenten Ein-Personen-Kult pflegend, hat sich "Pranic Healing" zu einem multinational operierenden esoterischen Wellness-Konzern entwickelt, dessen profesionelle Vertriebsstrukturen, Werbestrategien und Marketingkonzepte dem Geschäftsmann Kok Sui deutlich mehr Ehre machen als belegte therapeutische Großtaten dem Heiler Kok Sui. Die Schaltzentrale der Macht sitzt auf den Philippinen. Hier präsidiert Choa Kok Sui dem "Institute for Inner Studies, Inc." in Makati City, einer "World Pranic Healing Foundation, Inc." sowie der "World Pranic Healers Association", beide mit Sitz in Pasig City. Während das "Institut" das Prana-Heilen auftragsgemäß "in die Industrieländer" bringen soll, lautet die Mission der "Stiftung", Spendengelder einzusammeln, um Prana-Heilen in "Entwicklungsländern" zu verbreiten. Die "Heilervereinigung" reglementiert, koordiniert und überwacht weltweit das Ausbildungswesen, womit sie reichlich Arbeit hat: Denn von Ecuador bis Togo, vom Oman bis Australien, von Lettland bis Nigeria wurden bereits 62 nationale Repräsentanzen aufgebaut. Für Deutschland werden rund 40 urkundlich anerkannte Prana-Heiler aufgelistet Ihren "Koordinator" haben sie in dem Inder Sai Cholleti, einem studierten Fahrzeugbauer, aus dem "nach mehreren mystischen Erlebnissen" ein Yogalehrer wurde, ehe er Choa Kok Sui bei einem Ausbildungsseminar kennenlernte. Mitte der neunziger Jahre zog es Sai Cholleti mit seiner deutschen Ehefrau nach München. Von dort aus entfaltet er rege Vortrags- und Seminaraktivitäten im deutschsprachigen Raum. Den Interessenverband und Förderverein "Prana Germany e.V." hat er mitbegründet.
    Allein mit Kursen und Büchern, die in über 27 Sprachen übersetzt worden sind,11 wähnt Choa Kok Sui den heilsuchenden Blauen Planeten offenbar noch unterversorgt. Weitere Bedarfslücken schließt er mit "Pranic Healing International", einer Vertriebsgesellschaft, die einen regen Versandhandel mit allerlei CDs, Postern, medialen Bildern, Ölen, Essenzen, Kristallen, Heilsteinen und Anhängern mit Kok-Sui-Konterfei betreibt. Zu den Kassenschlagern gehört das "Prana-Wasser", ein in handelsübliche Plastikbehälter abgefülltes "Quellwasser mit Großmeister Choa Kok Suis besonderem Segen"; Kirlianbilder belegen angeblich, dass derartiges Wasser "eine mehr als dreißigfach höhere Auraschwingung aufweist" als gewöhnliches H2O. Speziell für Prana-Heiler, die sich beim Aurasäubern nicht allein auf die eigenen Hände verlassen wollen, ist seit kurzem ein "Aura- und Chakra-Reinigungsspray" auf dem Markt.
    Nicht bloß die mannigfachen Manifestationen eines überbordernden ostasiatischen Geschäftssinns sind es, von denen sich Unvoreingenommene eher abgeschreckt und Skeptiker des "Prana-Heilens" bestärkt fühlen. Auch die an Heiligenverehrung grenzenden Respektsbekundungen, die der "Meister" und neuerdings "Großmeister" eher fördert als unterbindet, machen stutzig. Einerseits lässt er sich gerne für seine "übliche asiatische Bescheidenheit" loben. Andererseits quillt aus den offiziellen Homepages der "Pranic Healing”-Organisationen kübelweise Hinterhergeschleimtes, das die Aufnahmekapazität auch des voluminösesten Entsorgungseimers für schmutziges Prana voraussichtlich überfordern würde: ob nun Kok Suis grandiose Leistungen als Forscher gewürdigt ("the scientist of the soul"), sein schöpferischer Genius betont ("he even originated new, never before used terms") oder seine Qualitäten als Lehrmeister unterstrichen werden ("a unique spiritual teacher for this modern time") - kurzum, ein "erleuchteter Guru".

    gekürtzte Version entnommen von www.psi-infos.de ( erlaubt bei Quellenangabe )
     
  2. Lichtwerk

    Lichtwerk Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    19
    Also ich habe mir gerade mal den gesamten Beitrag durchgelesen und muß sagen, die Prana Gilde kommt dabei nicht gerade gut weg.
    Ich sehe es wie bei einem Buchkritiker: Oftmals werden Inhalte schlichtweg überflogen um dann seinen Komentar zur schweißtreibenden Arbeit des Autors zu hinterlassen...und unter Umständen die ganze Arbeit eines Jahres aus den Angeln zu heben ;)

    Ich überlege gerade was der Verfasser dieses Postings der Forengemeinde damit sagen möchte? Keine eigenen Gedanken zum Thema?

    Also Grundsätzlich stehen alternative Heilmethoden, in einer Gesellschaft, in der die Ärzte von Pharmariesen gesteuert werden, und die Macht der Medien dem Menschen täglich neue Krankheiten suggeriert, immer im Kreuzfeuer der Kritiken.

    Aber Grundsätzlich was ist Heilung bzw Alternativ Medizin. Wie auch in der Pharmawelt ( in der beachtliche Erfolge mit Plazebos erreicht wurden ), so auch in der Welt der Alternativmedizin basiert die Gesundwerdung des Patienten in erster Linie darauf, daß er selber an die Genesung glaubt und somit seine eigenen Selbstheilungskräfte aktiviert. Wie dies erreicht wird ist ja mal Zweitrangig.

    Dies kann durch Medikamente oder eben Energieübertragung unterstützt werden. Welches der bessere Weg ist muß ein jeder für sich selber Wissen.

    Allerdings denke ich das dieses Posting über Choa Kok Sui und die Kunst des Prana Heilens leider viel zu oberflächlich ist um sich ein Bild zu machen.
    Der Beitrag ist mir zu einfach da fehlen jegliche Details zum Thema überhaupt, was ich sehr Schade finde.
    Um sich ein genaues Bild der Prana Theorie und Praxis zu machen sollte man selber einmal Informationen einholen bzw es versuchen. Nur dann kann man objektiv beurteilen ob dies völlig kommerzieller Humbug ist oder vielleicht doch etwas an den alten Überlieferungen dran ist ?

    Und man bedenke: Die Pharamindustrie holt sich die Grundsubstanzen Ihrer Medikamente auch heute noch von Naturvölkern. Wieso nur?

    Diesen kommerziellen Touch, den das Prana Posting hat, zu dem sei noch gesagt: Wieso wird nichts darüber geschrieben wieviele bedürftige Menschen mit dem Geld unterstützt werden? Wieviele Arbeitsplätze mitlerweile daran hängen? Wievielen Menschen es tatsächlich nach Prana Behandlungen besser ging? Und wieso dürfen Prana Heiler kein Geld verdienen? Ein Lebenswerk ( Wie das von Choa Kok Sui ) sollte man nicht unüberlegt an den Pranger stellen....sondern vielleicht erst einmal in der Tiefe forschen.

    Liebe Grüße Lichtwerk
     
  3. wat is ?

    wat is ? Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    8
    Na ja ,
    für jemanden der energetisierte Chakra Jacken und T- Shirts verkauft
    ( wer hat die eigentlich energetisiert ?? ), und nebenbei die halbe merchandisingpalette des " Meisters " bleibst du ( nicht unerwartet )eine menge Antworten Schuldig !.
    Von Pahrmariesen war in dem Artikel keine Rede.
    Wann, wo, wieviel Geld an wen gespendet wurde wissen wir auch noch nicht .
    Was Arhatic Yoga mit Pranaheilung zu tun hat bleibt ein Rätsel.
    Wieviel Arbeitsplätze in Deutschland daran hängen erfahren wir genauso wenig.

    Wieviel von des "Meisters Lebenswerk" nun tatsächlich seins ist und wie hoch der Anteil von Mike Nator daran war, wäre doch auch eine interessante Frage.

    Jetzt ist dein Rat mehr in der Tiefe zu Forschen........... hm.

    Würdest du wirklich wissen wollen was ich da finde ??.
     
  4. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namasté

    Ja berichte uns. Aber bitte mit Fakten :)
     
  5. Aragon

    Aragon Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    586
    Ort:
    zwischen Linz und Wels
    Jo dann forsch mal in der tiefe...würd mich auch interessieren:confused:
     
  6. Gisela.Hraby

    Gisela.Hraby Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Nur einige Details:Wo Spenden,das heißt aber auch Einnahmen von Master selbstgehaltenen Seminaren hinfließen kann ich Dir aus Wien berichten
    Nach jeder Veranstaltung hat uns Master gefragt welche Institution wir für notwendig erachten zu unterstützen.Wir haben ihm von diesen berichtet und er hat den gesamten Gewinn dorthin von uns überweisen lassen.Bei Spaziergängen durch die Innere Stadt wurden die Bettler großzügigst bedacht.

    Von energetisierten T-Shirts habe ich noch nie gehört oder gesehen und ich war bei vielen Pranic-Healing Veranstaltungen.Weder im In-noch Ausland wurden sie angeboten.Souvenierartikel wenn Du sie so nennen willst ja,aber doch nicht energetisiert.

    Thema Amputation:Einem Klienten von mir wurde durch Feuerwerksköper 3 Finger abgerissen.Da bei Schwarzpulver schwere Vergiftungen entstehen,wollten die Mediziner die Hand amputieren.Ich habe intensiv behandelt und die Hand wurde gerettet!Du kannst gerne die Adresse des Klienten haben,er steht dazu.Darüber war auch im österreichischem Fernsehen ein Bericht.Wie ich immer schreibe, offen sein ,ausprobieren und nicht über etwas urteilen was man nicht kennt!!!!
     
  7. Lichtwerk

    Lichtwerk Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    19
    Also Arhatic Yoga ist etwas eigenständiges und hat nichts mit Prana Heilung zu tun. Aber vielleicht mal diese Darstellung.


    Choa Kok Sui


    "Wo es soviel Leiden gibt, ist es mein Bestreben, dass paranormales Heilen in naher Zukunft als etwas ganz normales angesehen wird."

    Der gelernte Chemie-Ingenieur und Geschäftsmann Choa Kok Sui ist ein Praktiker. Seit frühester Jugend beschäftigte er sich mit paranormalen Phänomenen und erlernte die ehemals geheimen Heilweisen asiatischer, amerikanischer und sogar europäischer Schamanen.

    Nach Anleitungen seines Lehrers und Mentors Mei Ling hat er in über 20-jähriger Forschungsarbeit, bei der ihm Hellsichtige, Heiler und Ärzte zur Seite standen, die heutige Pranaheilung zu einer eigenständigen Methode entwickelt.

    Über sich selbst redet er nicht gern, und so müssen neugierige Frager sich damit begnügen, dass der gebürtige Philippino, chinesischer Abstammung und verheiratet ist. Sein Lebenswerk heisse Prana und sein Ziel sei es, die Pranaheilung auf der ganzen Welt populär zu machen. Und so bezeichnet er sich selbst in üblicher asiatischer Bescheidenheit als Lehrer und Reisender.

    Von seinen Schülern wird er "Master Choa Kok Sui" genannt. Der Titel "Master" oder deutsch "Meister" ist eine chinesische Konvention, mit der man seinen Respekt für den Lehrer ausdrückt. In diesem Fall drückt der Titel "Master" auch aus, dass Choa Kok Sui die Kunst des Pranaheilens nicht nur wiederentdeckt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat, sondern dass er auch persönlich diese Kunst gemeistert hat.

    Wer allerdings erwartet, einem weiß- oder orangefarben gewandeten Guru mit langem Rauschebart zu begegnen, der salbungsvoll geheime Techniken und Praktiken an angehende Heiler weitergibt, wird schnell enttäuscht. Choa Kok Sui in dunkelblauem Blazer, Hemd und Krawatte wirkt eher wie ein erfolgreicher Banker oder Geschäftsmann, was er in Manila, der Hauptstadt der Philippinen, auch ist.

    Heute hat er sein Leben in den Dienst des Heilens und Lehrens gestellt. Seine Bücher sind in fast 20 Sprachen übersetzt worden. Von ihm ausgebildete Lehrer unterrichten die Pranaheilung in mindestens 30 Ländern auf 5 Kontinenten. Er begründete in Manila das Institute for Inner Studies und die World Pranic Healing Foundation. Letztere ist eine gemeinnützige Organisation, welche mit Hilfe von Spenden die Pranaheilung in Entwicklungsländern verbreitet.

    Er sagt von sich:

    "Ich bin kein Hellseher und wurde auch nicht mit der Fähigkeit zu heilen geboren. Wenn ich lernen konnte zu heilen, können Sie es auch!"

    Seine Vision ist es, dass es in jeder Familie eine/n Pranaheiler/in gibt, und daß die Pranaheilung dazu beiträgt, das Leiden der Menschheit zu verringern.


    Liebe Grüße Lichtwerk
     
  8. wat is ?

    wat is ? Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    8

    FALSCH !!. Auf der deutschen Seite von Pranic Healing wird für die Fortgeschrittenenkurse ausdrücklich die Absolvierung von Arhatic Yoga Kursen verlangt.


    ...............


    Über die Preise von Kursen in ärmeren Ländern nur soviel :
    Tchechien ca. 120 € pro Kurs in den unteren Levels ohne Bücher etc.

    Indien etwa 50 € pro Kurs in den unteren Levels
    das durchschnittliche Monatseinkommen liegt bei der Mehrheit der Bevölkerung bei etwa 20 €

    In anderen Ländern gibt es keine Auskunft über Preise.
    Mei Ling bzw. Bodhisattva Padmasambhava, der Lehrer des (Groß)meisters
    starb vor etwa 1700 Jahren.
    Für jemanden der behauptet keinerlei übersinnliche Fähigkeiten zu haben
    ( Ich bin kein Hellseher und wurde auch nicht mit der Fähigkeit zu heilen geboren. Wenn ich lernen konnte zu heilen, können Sie es auch!" ....)
    ist das ein krasser Wiederspruch
     
  9. Lichtwerk

    Lichtwerk Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    19
    Also Arhatic Yoga: Ich bin mit einer Person befreundet, die in Deutschland wohl doch zu den erfahrenen Yoga und Pranalehrerinnen gehört. Arhatic Yoga ist sicherlich gut die Ausbildung zu unterstützen....aus verschiedenen Gründen. Allerdings wurde von mir niemals verlangt Arhatic Yoga Kurse zu besuchen um Prana zu erlernen. Mal schnell auf prana e.v gespickelt....

    Voraussetzungen:

    Mitgliedschaft bei Prana Germany e. V.
    Teilnahme an Grundseminar Pranic Healing, Aufbauseminar Pranic Healing, Seminar Prana-Psychotherapie
    Erfolgreiche Absolvierung Arhatic Yoga-Vorbereitungsstufe
    Das Seminar Prana-Psychotherapie und die Arhatic Yoga-Vorbereitungsstufe können auch kursbegleitend absolviert werden.

    gezwungen wird da glaube ich niemand dazu ;).Es fliesst womöglich ineinander. Da muß ich mal nachfragen wieso Arhatic Yoga vorrausgesetzt wird? Mich hat darauf bisher niemand angesprochen und ich habe auch noch niemals Arhatic Yoga erlernt ;) Da hast du recht ist verwirrend.

    Zu den Kurspreisen: In Deutschland bewegen sie sich derzeit bei 250 Euro für den Prana Grundkurs. Und da bekommt man sehr sehr viel Wissen vermittelt. Ich denke der Preis ist angemessen. Geh mal auf ein Seminar z.B von Fujitsi Siemens um zb das Innenleben eines Servers zu erlernen...das liegt dann ca..bei 1600 Euronen für zwei Tage ;)

    Zu den Preisen in anderen Ländern kann ich nichts sagen weil ich nicht weiss ob du damit recht hast? aber ich habe auch schon erlebt, dass Kursteilnehmer weniger bezahlt haben weil sie es sich einfach nicht leisten konnten...ist völlig ok..

    Mei Ling hat vielleicht Schriften hinterlassen....;) mal drüber nachgedacht?

    Aber ich finde es gut dass du hinterfrägst...das habe ich lange lange Zeit auch getan..

    Liebe Grüße Lichtwerk
     
  10. wat is ?

    wat is ? Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2006
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Sorry wieder falsch !!!!
    1. warum müssen alle Mitglied beim Pranaverein Germany werden ?
    2. Wenn du nicht nachträglich !!!! noch Arhatic machst, wird dein Eintrag in der Prana- Anwenderliste gestrichen ! .( steht übrigens auch auf der HP von Prana Germany )

    Was hat das mit den Preisen für die Kurse in Entwicklungsländern zu tun , für die doch soviel Geld gesammelt wird ?
    Die Preise stammen von den Seiten Pranic healing Delhi u. Pranic healing Tchechien.

    Ja habe ich. Sag mir wenigstens eine Schrift die sich sich auf Mei Ling zurückführen lässt.

    Sorry aber nicht nicht besonders gründlich !! . Die eingangs der Diskussion gestellten Fragen sind noch nicht beantwortet. Neue Fragen auch nicht !
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen