1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Multipel - was heisst das?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Cailly, 13. April 2005.

  1. Cailly

    Cailly Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Dortmund
    Werbung:
    Hi ihrs,
    nun wie schon angekündigt und aus dem anderen Thread ausgesondert,
    die Möglichkeit mal darüber zu diskutieren was Multipel sein - also mehrere Anteile in sich zu haben die eigenständige Persönlichkeit-/en -/anteile sind und die unabhängig oder "miteinander" agieren.

    Thesen gibts genug dazu, aber ich weiß nicht so recht welche davon wohl wirklich die Richtige sein mag, oder ob nicht mehrere Möglich sind, gar gleichzeitig möglich sind???

    Was die Ursache dafür ist das ein Mensch multipel wird dürfte eigentlich recht klar sein auch das es "nur" Passiert wenn der Betreffende noch sehr Jung ( ca bis 5 Jahren) alt ist....
    Ursache ist immer ein "traumatisches Erlebniss" (egal welcher Art) das für das betreffende Kind "nicht ertragbar ist" naja klar das Kind muss auch noch einige Fähigkeiten haben die später verlorengehen...

    So nun aber zu den Thesen, ich kenne da Folgende:

    1. aus der Psychologie:
    Mit Hilfe der Dissoziation spaltet das betroffene Kind in einer "traumatischen" (oft auch Lebensbedrohenden) Situation einen "inneren Anteil" vom eigentlichen Selbst ab, der mit dem "erlebten" leben kann, oft wird sogar so abgespalten das mehrere Anteile entstehen wobei meist "einer nichts weiß", "einer weiß aber damit umgehen kann" und eben dem eigentlichen "selbst das meist ohne Erinerung ist, oder diese als "fremderinnerung" erinnert"
    betroffen ist nur die aktuelle Inkarnation der Seele

    2. eine von mir selbst so angedachte These:
    Die Seele erhält in solchen "notzeiten - eben Traumatisches Erlebniss" zugriff auf mehr von sich selbst als in aktueller Inkarnation üblich und kann "frühere Inkarnationen" aktivieren die mit dem Geschehen umgehen können...
    also alle Anteile gehören zur selben Seele, aber nicht in die aktuelle Inkarnation

    3. eine These die ich gehört habe, bedingt auch nachvollziehbar finde, der ich aber irgendwie doch etwas kritisch gegenüberstehe:
    Das betroffene Kind bekommt Hilfe von anderen Seelen die diese Erlebnisse ertragen helfen bzw die in den entsprechenden Situationen den Körper und das erleben/erleiden übernehmen.....
    Alle bis auf einen Anteil sind "fremde Seelen"
    diese letztere These scheint im Esoterikbereich relativ verbreitet zu sein...

    so nun zu dem was ich selbst - als betroffene - dazu denke:
    Ich denke das sowohl die These 2 wie auch die These 3 möglich sind und zumindest bei mir selbst denke ich das beides auf einzelne Anteile zutrifft, wobei ich dabei auch denke das eben die einzelnen "inkarnationen" meiner eigenen Seele nicht direkt miteinander komunizieren können, dies aber über den Anteil (keine ganz so fremde Seele, sondern wenn ich es richtig verstehe mein Zwillingsbruder der bei der Geburt starb) der "fremd" ist können.

    Übrigens: das größte Problem beim Multipel sein ist für "mich/uns" das mit den Zeitverlusten.... es mag andere geben die andere Probleme als schlimmer ansehen, aber dies ist eben bei uns das größte...

    ich würd mich über ne diskussion zu diesen Thesen echt freuen :rolleyes:

    liebe Grüße,
    Cailly
     
  2. Floh

    Floh Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2002
    Beiträge:
    254
    Ort:
    fledermausland
    kannst du bitte mal beschreiben wie sich das multipel sein bei dir äussert?
    habs noch nicht ganz verstanden...
    ist das so, das in dir mehrere persönlichkeiten "wohnen" und je nach situation die eine oder ander zum vorschein kommt?
     
  3. Cailly

    Cailly Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Floh,

    also erstmal, ja ich bin multipel - also mehrere.
    wenn du mehr darüber wissen möchtest wie das bei mir so ist,
    klick bitte mal auf folgenden link - da steht eigentlich alles was wir bis jetzt so dazu sagen können (für diese Antwort wärs echt zuviel, zumal es nicht jeden interessieren wird) http://mitglied.lycos.de/cailly/multi/index.htm

    liebe Grüße,
    Cailly
     
  4. Floh

    Floh Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2002
    Beiträge:
    254
    Ort:
    fledermausland
    bin grad auf der seite!
    doch diese werbung nervt! die verdeckt ja einen teil des textes und krieg sie nicht weg...?!
     
  5. Floh

    Floh Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2002
    Beiträge:
    254
    Ort:
    fledermausland
    ups schon ok
    die ist von allein weggangen
     
  6. Floh

    Floh Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2002
    Beiträge:
    254
    Ort:
    fledermausland
    Werbung:
    irgendwie kommt mir des ein wenig bekannt vor. ganz ehrlich
    weiß aber nicht obs des gleiche ist.
    auch ich habe persönlichkeitsstörungen...
    diese äussern sich z.b. dadurch, das ich an einem tag so.. denke und am anderen so.. diese wechsel können auch innerhalb von sekunden auftreten.
    das krasse ist, das dabei oft ganz entgegengesetzte meinungen entstehen. z.b. (das hab ich noch nie jemanden gesagt) mal liebe ich meine freundin über alles und mal nicht... hallo! normalerweise liebt man doch jemanden oder nicht ,,,oder? dann bin ich eigfentlich ein extrem friedliebender mensch.. und auf einmal verwandel ich mich in ein monster..
    oder eine seite in mir findet etwas toll, das die ander wiederum hasst usw...
    ich leide da sehr drunter, weshalb auch oft depressionen im spiel sind. ich würde so gerne eine ganz klahre "linie" haben.
    verstehst du?

    lieben gruß flo
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Hau Cailly

    Was mich wunder nähme ist, wie du mit deinem Multibel sein Zurechtkommst, wie Organisierst du dein Leben, sovern das möglich ist..

    Was mich auch noch wunder nähme ist ob und was du erlebst oder empfindest wenn du nicht "am steuer" bist sondern die andere/n

    Hau Floh

    was Du ansprichst, soweit ich das einehen kann ist nicht eine Multible Persönlichkeit, sondern warscheinlich eine Schizzophrenie (in einem nicht sehr schweren Grad)... Die äusserungen sind, soweit ich das als nicht betroffener Einsehen kann, ähnlich... Doch, wenn ich das Richtig verstanden habe, hast du keinen Zeitverlusst, du bist also dir Selbst als Floh immer bewusst, das du anderst reagierst... Verbessere mich, wenn ich das falsch verstanden habe...

    Was mich, bei euch beiden Interessiert ist, ob ihr durch eure "von der Norm abweichende" Persönlichkeitsstruktur vieleicht Medial veranlagt seit, d.h. wisst ihr Dinge, die ihr eigentlich nicht wissen könnt und ähnliches...

    MFG FIST
     
  8. Cailly

    Cailly Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Dortmund
    hallo Floh,

    klar versteh ich - nein wir verstehen - es , auch für uns war und ist es wichtig nach aussen möglichst "authentisch" auf zu treten - schließlich gibts ja schon genug streß und unterschiede im inneren...
    was wohl auch einer der Gründe ist warum wir auf Menschen die sehr wechselhaft sind - die gibts auch ohne das sie multipel sind - meist echt chaotisch reagieren, besonders wenn wir sie auf eine Art intensiv kenengelernt haben und die sich dann plötzlich genau entgegegesetzt verhalten - da bricht das absolute "innere Chaos" aus, es kommt zu "suizid-gedanken/äusserungen", es kommt zu SVV, die Essstörung (haben 2 Anteile) geht wieder mal in ne "Akut-Phase" usw....

    wir haben es in den 2 Jahren wo wir Therapie hatten relativ gut in den Griff bekommen, das wir in vielen Bereichen "innere Absprachen" erarbeiten um z.B. sicher zu stellen das eine Beziehung (die meist nur einer von uns wirklich hat) auch als solche von allen beachtet wird und nicht irgendwer dann "fremdgeht" weil sie/er denkt "ich hab ja keine Beziehung" - das war mal in einer Beziehung ein echt heftiges Problem....*seufz*
    da gibts noch mehr bereiche wo wir das machen - beim Essen z.B. - da gelten auch bestimmte Absprachen - so das wir normal die Ess-Störung ganz gut im Griff haben (betrifft ja nicht alle), oder auch sehr wichtig - in bezug auf unseren Sohn - das da keine Wiedersprüchlichkeitn aufkommen und der Kurze (grins, er ist größer wie wir) nicht verunsichert wird...

    übrigens mit depressionen haben wir als "ganzes/Team" auch ziemliche Probs...
    auch Alpträume und flashbacks machen uns oft Probleme...

    liebe Grüße,
    Cailly
     
  9. Floh

    Floh Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2002
    Beiträge:
    254
    Ort:
    fledermausland
    hast recht! einen zeitverlust hab ich nicht.
    ich denke das du mit Schizzophrenie richtig liegst...
    doch ehrlich gesagt habe ich mich nie eingehender damit beschäftigt, wollts wohl nicht wahrhaben?!
    aber das werd ich gleich mal tun
    tja und ob ich medial veranlagt bin ....ich weiß nicht... ich glaubs aber manchmal... da ich ahnungen habe die mich nicht loslassen
    aber das thema wäre mir jetzt zu komplex um es zu beschreiben, vor allem deswegen weil ichs selbst noch nicht verstanden hab
    würds eher so als intuitives verständnis beschreiben. sorry das ich da momentan nicht mehr drauf eingehen kann. ich versuch mich derzeit zu sammeln. wenn ich das geschafft hab kann ich dir bald gerne mehr darüber erzählen :)
     
  10. Cailly

    Cailly Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Dortmund
    Werbung:
    Hallo Fist,

    deine Frage:
    hm, ich weiß es nicht wirklich.... sicher gibts da gewisse Ahnungen, ein Anteil "spürt" die Gefühle anderer zu denen wir eine persönliche Bindung haben, und solche Kleinigkeiten, aber wirklich medial veranlagt? keine Ahnung ich denke nicht mehr wie jeder andere - nur was "überlebens-notwendig war" hat sich eben von allein ausgebildet... aber das hat sicher nichts damit zu tun das wir viele sind...

    liebe Grüße,
    Cailly
     

Diese Seite empfehlen