1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Meinungsbildung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Isis, 7. Juli 2002.

  1. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Werbung:
    Jau ! ;)
     
  2. John Olford

    John Olford Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Augsburg-Land, Bayern
    Liebe Seven,

    ich habe es noch nicht gehört dass z.B. ein Vergewaltiger versucht hat sich so zu verteidigen: „ Ich müsste es tun weil es lag an meine männliche Hormone“. Meinst Du so was bringt ihm der Freispruch?

    Liebe Grüße, John
    ;)
     
  3. alwin

    alwin Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Berlin und anderswo
    Liebe ISIS,
    deinem gewählten Namen gegenüber, habe ich eine sehr
    hohe Meinung, denn in der Geschichte von Isis und Osiris
    verbirgt sich mit das größte Mysterium der Menschheitsgeschichte. Ich wäre erfreut, wenn du diesen
    Namen mit Bedacht ausgewählt hast, was ich anhand deiner
    Fragen und Kommentare zunächst voraussetze. Aus
    gegenständlicher Sicht betrachtet, setzt sich eine Meinung
    für mich aus einer ursprünglichen Vorbildung und
    deren gegenständlichen Nachbildung zusammen,
    wobei aus beidem nur individuelle Meinung werden kann, insoweit der Betrachter es Übersinnlich erkennen kann.
    Meinung, so wie ich sie meine, erschöpft sich aber nicht nur
    aus einer geistigen Vorbildung und Nachbildung, sondern
    eben auch aus einer Seelenbildung wie einer Bewusstseinsbildung. Von einer Individualität, (nicht zu verwechseln mit Individuell), braucht man in der gegenwärtigen
    Menschheitsgeschichte noch nicht zu sprechen, da hier
    zumeist die Vorbildung noch gar nicht gegriffen hat.
    Diese Individualität haben aber nach meinen Anschauungen
    Isis und Osiris, davor Adam und Eva und danach Christus
    und Maria für sich ergreifen können. Wenn man also eine
    sich Wesenhaft vertiefende Meinung bildet, so sind dafür
    zunächst polarisierte Zustände verantwortlich, die bei fast
    allen Menschen unbewusst aus den eigenen vergangenen
    Erdenleben aufsteigen und damit den Gegensatz
    zum eigenen Erleben darstellen. Aus diesem unbewussten
    Erlebensgegensatz bildet sich der Mensch im eigentlichen
    Sinne seine Meinung, denn die eigene karmisch unbewältigte Vergangenheit wie seine noch vor sich liegende Zukunft stellt
    ihn in seiner Gegenwart genauso vor das äussere Dasein
    zu Gegenständen, Pflanzen, Tieren und Menschen hin, wie er
    diesen inneren Gegensatz nicht bewusst wahrnehmen kann.
    Das beste Beispiel scheint mir hier dieser Kvatar
    zu sein ! Seine Meinungsbildung ist bestimmt von
    rein geistigen und seelischen Gegensätzen ausserhalb von
    sich, weil er seine inneren Gegensätze nicht wahrnehmen will
    und deshalb keine Meinung bildet zwischen seinem
    vergangenen Inneren und seinem gegenwärtigen Äusseren.
    Rein geistige Intellektualität, die hier bei einer bloß
    gegenständlichen naturwissenschaftlichen Bildung
    stehen bleibt, hat doch im eigentlichen Sinne keine eigene
    Meinung.

    P.S.
    Wer dann für sich diese
    Polaritäten zum Totenreich des Übersinnlichen aufgelöst
    hat, der steht dann keinen Polaritäten mehr gegenüber,
    sondern hat seine gegenständliche Meinung von sich
    so gelöst, dass man sich zugleich in das eigene Vorbild und
    das Nachbild hineinstellt. Wer einmal erlebt hat, wie man
    vor einer Empfängnis sich selbst als seinem eigenen
    Vorbild, das auf die Erde hinunter vorgeht, gegenübersteht,
    der weiß genau, was ich meine.
    Meinung wird dann zu Souveränität.

    Herzlichst Alwin
     
  4. Isis

    Isis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Saarland
    Hallo Alwin,

    ein Ägypten-Fan? Ich begrüße dich hier im Forum.

    Das Bewußtsein der Isis hat mich lange Zeit durch das Wirr-Warr der Erscheinungen geführt und mich gelehrt NICHTS zu tun.

    Demzufolge habe ich auch keine Meinungen.

    Meine Meinung ensteht immer nur in dem Augenblick, in dem ich mich von dem entweder/oder zurückziehen kann. D. h. heißt, ich stehe in dem Spannungsfeld zwischen den beiden Polen, was natürlich ein bißchen Stärke erfordert, da die alten Programme ja an einem zerren.

    Du sprichst von Kvatar, da solltest du ihn besser selber fragen.

    Ich weiß nur aus eigener Erfahrung, wer in der Betrachtung lebt und damit jenseits der Wertung, darf sich ein Urteil erlauben.

    Viele Grüße
    Isis
     
  5. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Hab Alwins Posting nur im Ansatz gelesen - typischer "Bleib-bloss-in-der-Reihe"-Text. Sogar die Zeilenumbrüche sind 100% linealgenau ! :D


    Wo bleibt denn da der Humor ? ;) Wusste ja gar nicht, dass es ultraorthodoxe Esoteriker gibt .... :D
     
  6. alwin

    alwin Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Berlin und anderswo
    Werbung:
    An
    Isis
    Ich entschuldige mich dafür, dass ich dieses Beispiel angeführt
    habe !
    Ein Ägyptenfan bin ich seit etwa dreitausend Jahren nicht mehr,
    da ich in der Zeit gen Norden zog. Es ist richtig, die eigene
    Meinung aufzulösen, wenn man über einen gewissen Punkt
    hinauskommt. Offenbar könntest Du deutlich mehr dazu
    mitteilen. Bezüglich Isis und Osiris würde ich gerne mehr
    von Dir lesen und in einen Dialog eintreten.
    Viele Grüße von Alwin
     
  7. Isis

    Isis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Saarland
    Hallo Alwin,

    seit 3000 Jahren schon nicht mehr?
    Prima, dann brauchen wir ja nicht über die alten Zeiten zu reden. Das entfernt mich immer vom HIER und JETZT.
    ;)

    Meinungen aufzulösen ist überflüssig, sie haben eh keinen Bestand.

    Was willst du denn über Isis und Osiris und HORUS wissen?

    Viele Grüße
    Isis
     
  8. alwin

    alwin Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Berlin und anderswo
    Bezüglich Isis und Osiris habe ich eine sehr deutliche
    Anschauung, da das Zwillingswesen des Menschen selbst
    damit zu tun hat. Mich würde es interresieren, ob Du eigene
    Erkenntnisse darüber gewonnen hast, die über die bloße
    Literatur hinausgehen ? Ich habe zum Beispiel gesehen,
    dass das Zwillingswesen in der Geschichte von Isis und Osiris
    von den Pharaonen in deren Staatsreligion vollkommen
    -Vereinnamt- und -Missbraucht- wurde, was damit endete,
    dass der göttliche Anspruch der Pharaonen im übersinnlichen
    Dasein steckenblieb, und bis heute einer Klarstellung harrt.
    Mein Eindruck, der der Abdruck eines meiner vergangenen
    Erdenlebens ist, ist der, dass durch die Offenlegung des
    Zwillingswissens ich selbst sehr viel weiter wäre in meiner
    Entwicklung und sehr viel weniger Leid über mich und andere
    gebracht hätte. Auch wenn ich dem alten Ägypten wegen
    seines despotischen Herrschaftssystems mit einer
    gewissen Ablehnung gegenüberstehe, so fühle ich mich
    den damaligen Untertanen mehr als verbunden und ich
    bin voller Vorfreude, dass sich die Dinge in unserer
    Gegenwart aufklären werden, durch Menschen wie mich
    und natürlich viele andere.
    Vielleicht hilft dir das, in einen Dialog einzutreten.
    Viele Grüsse von Alwin
     
  9. Astroharry

    Astroharry Guest

    es sei mir eine Frage als Leie erlaubt.
    Warum sind Isis und Osiris Zwillinge?
    Ich kenne Isis in einer Darstellung mit einem Kind auf dem Arm. Das erinnert mich eher an Maria mit dem Kinde.
    Ich dachte bisher, dass Isis für die Ägypter der Mütterliche Aspekt Gottes war, während Osiris, der Auferstandene, eher eine art Christus der Altzeit zu sein scheint. Horus der Falke hingegen scheint im Mittelalter zur Taube mutiert zu sein.

    Gruß willibald
     
  10. Seven

    Seven Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    332
    Werbung:
    lieber John,

    nein das glaub ich nicht. es ist keine entschuldigung wenn man jemanden anderen verletzt oder missbraucht. es geht lediglich um das verständnis dieser vorgänge.

    herz licht st seven
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden