1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

magie usw. eine sünde?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von seam, 4. Mai 2006.

  1. seam

    seam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    ist magie, zauberei usw eine sünde (ganz allgemein)???

    ich glaube zb, dass spiritismus, jedoch nur ein verkehr mit der guten geisterwelt gottes zur eigenen belehrung und weiterentwicklung, keine sünde ist. aber wie siehts mit magie und esoterik allgemein aus. dass die christliche kirche all dies als sünde bezeichnet (wenn sie überhaupt an die existenz von zb magie glaubt) ist wohl irgendwo klar.

    1)wisst ihr, was darüber in der bibel steht (obwohl wohl gesagt werden muss, dass bestimmte teile der bibel im laufe der kirchengeschichte nicht ganz unverfälscht blieben, aufgrund von weltlichen interressen)
    2)eure eigene meinung

    (wollts nicht in "esoterik kritisch" tun, hoffe nämlich auf antworten mit sinn und inhalt)

    danke
     
  2. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    1) Moses soll sich ja sehr mit Magie beschäftigt haben.
    Ob er deshalb 40 Jahre in der Wüste herumirrte, ist mir unklar.
    Wenn du dich von der Bibel beherrschen lassen willst, deine Sache.
    Ist auch irgendwie Magie sich von einem Buch sein Leben vorschreiben zu lassen.
    2) Magie (mal abgesehen vom normalen Leben, das ebenfalls von Magie und Gedankenkraft durchdrungen ist) ist für mich ein Spiel mit der Macht.
    Wie alles im Leben ein Handel. Das Resultat ist aber noch weniger vorhersehbar als im normalen Leben.
    Als Sünde würde ich es nicht bezeichnen, vielleicht manchmal als schlechter Deal.
    Aber eigentlich habe ich wenig Erfahrung mit bewußter Magie, außer frühere harmloser Tests ob die Sache funktioniert.
    Machtspiele liegen mir nicht.

    LG

    Olga
     
  3. Galahad

    Galahad Guest

    Hallo Seam

    Ist natürlich eine etwas schwierige Frage.
    Ein Bibeltreuer Christ wird natürlich sagen das es Sünde ist.
    Aber gibt es nicht auch in der Bibel genügend Beispiele von Magie? Ich nenne nur mal die Teilung des Meeres durch Moses.

    Aber vieleicht sollten man erstmal verstehen was Magie ist. Es ist nichts anderes als Energiearbeit.
    Und von Wem kommt diese Energie?
    Ich glaube zwar nicht an den Gott der Christen, aber ich sage einmal das diese Energien von eben der Macht kommen die wir als göttlich bezeichnen, unter welchen Namen auch immer.

    Von daher ist Magie dann auch keine Sünde.
    Denn warum sollte uns Gott seine Energie zur verfügung stellen, wenn Er nicht wollte das wir Sie nutzen?

    Und nutzen nicht auch christliche Priester Magie? Sie weihen Wasser, Sie halten Rituale (Gottesdienste) ab.
    Auch Sie nutzen die göttliche Energie, nennen es aber anders.

    LG
    Galahad
     
  4. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :)

    Die Wüstenwanderung Mos ist als eine Mettapher für etwas was im Menschen
    selbst vorgeht zu verstehen. Also Mose als Jesus wieder erschien wieder eine
    Metapher mit 40, nun eben tage in der Wüste. Die 40 steht da nur für eine
    Zeit, und nix mit Wüstenwanderung in sinai zu tun. Es ist die Wüste in sich
    selber welche der Mensch auf seinem Erleuchtungswege in sich selber wandert.

    Und was ist schon Magie .. im Prinzip jglicher Gedanke, und jede Wahrheit ist
    eine Sünde ... denn Sünde = Wahrheit bedeutet. Wir sollen nicht Wahrheiten
    wird ausgesprochen. nicht irgendeinem Glauben blindlings nachplappern.
    Sondern selber Denken, und letztlich ist das auch bereits Magie. Denn jegliches
    erschaffen, jegliche Wahrnehmung ist sozusagen nur durch eignes Denken erschaffen.

    Magie = Schöpferische Zeit Synthese aus göttlicher Quelle in etwa bedeutend.

    :baden:
     
  5. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Hallo :)


    Ich glaube eigentlich nicht an Magie, jedenfalls nicht an das, was die meisten Leute unter Magie verstehen.
    Aber selbst wenn es Magie gibt, dann ist es nur eine Sünde, wenn sie für negative Dinge eingesetzt wird.

    LG
    :)
     
  6. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    Und ich glaube nicht an Sünde :D
     
  7. seam

    seam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    25
    LG

    Dass ich mir von der Bibel mein Leben vorschreiben lasse, stimmt nicht, ich habe sie als Beispiel gewählt, weil sie eine menge Weißheit enthält.

    Wer sagt, dass Moses sich mit Magie beschäftigt hat?

    Du sollts wissen, dass man bei der Unterscheidung von guten und bösen Handlungen (Sünden) immer bedenken muss, welches ziel unser handeln hat, also welchen sinn das Leben hat (der sinn des Lebens ist wohl gut, und wenn man den sinn des lebens kennt und sein handeln danach richtet, dann handelt man hoffentlich auch gut).

    Ich glaube, dass der sinn des labens der ist, dass man sich zur seite Gottes wendet, also man sich ethisch/moralisch vollendet und nach gottes gesetzen handelt.

    natürlich kann man, um dieses ziel zu erreichen, wohl kaum 24h/tag in der Kirche oder sonstwo sitzen und zu beten oder ständig im Kontakt mit der guten Geisterwelt Gottes sein. Man muss sich auch um irdische Dinge kümmern, kochen, kindererziehung, nahrungsbeschaffung (kurz arbeit). Das gehört alles zur Prüfung, die uns Gott unterzieht; wenn z.b ein Bauer sich nicht um sein feld kümmert ("gott wird mir schon zu einer guten ernte verhelfen"); seine drei söhne nichts arbeiten und nur saufen ("gott helfe ihnen, ich kann ihnen nicht mehr helfen"); und er mit 2 wasserkübeln tatenlos neben einem bach steht, während seine scheune feuer fängt ("gott wird mir helfen und es regnen lassen")

    Daher glaube ich: Man soll auf Gottes Hilfe vertrauen, aber mann soll nicht glauben, dass jedesmal ein wasserfall vom himmel fällt, wenn unsere hütte brennt, gott hilft uns auch oft in einer nicht so überaus auffälligen weise, wobei wir auch selbst zupacken müssen, um lebenserfahrung zu bekommen, denn sonst hätte das leben ja keinen sinn, wenn gott jedes problem auf knopfdruck löst und wir nichts mehr mit eigener Kraft, gelenkt von eigenem Willen (Gottes Geschenk) machen. Das Leben ist eine Prüfung.

    Soweit alles verstanden? Jetzt komme ich zurück auf Magie bzw Esoterik:
    Es stellt sich die Frage, ob wir mit Magie "schummeln", also uns der Prüfung entziehen, indem wir uns das materielle Leben erleichtern.
    Andererseits könnte Magie auch eine Hilfe Gottes sein, mit der man sich und Mitmenschen das materielle Leben erleichtern kann (ohne anderen zu schaden).

    zB.: es wäre nicht klug, bei eisiger Kälte in der Antarktis keine Winterkleidung zu verwenden ("Gott, warum hast du mich erfrieren lassen?" - "du hattest die möglichkeit, dir winterkleidung zu kaufen - aber du hattest sie nicht genutzt, du hättest dem toten wolf sein fell abnehmen können - du hast es nicht getan, und du hättest bei den eskimos verweilen und auf hilfe warten können, du hast es nicht getan")
    Wenn jemand sich mit elementarmagie, meditationstechniken oder wasweißichwas wärmen könnte, wäre es ebenso dumm, dies in einer Notsituation nicht zu nutzen.
    Jedoch erlernen viele Magie usw. nicht, um sich aus Notsituationen rauszuhelfen, sondern eher aus egoistischen, machtgierigen Motiven oder nur wegen dem Spaßfaktor - "ich kann mich beliebig wärmen, ich laufe in Unterhosen durch die Eiswüste und alle werden staunen und mich bewundern (ein bisschen extrem dargestellt).

    Also was sagt ihr?

    Eins is wohl klar (eigene Meinung), Magie usw. alleine wird uns zu Gott nicht näher bringen, wiel wir damit etwas in der materiellen Ebene bewirken (zB wärmen durch Magie, also mit geistigen Fähigkeiten etwas in der materiellen ebene zu bewirken); genauso wie die Kunst, Tieren das Fell abzuziehen und warme Kleider daraus zu machen für die Antarktis (also mithilfe materieller Fähigkeiten etwas in der materiellen ebene zu bewirken).
     
  8. seam

    seam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    25
    Warum lässt Gott es zu, dass wir mit seiner Energie (in Form von Materie, denn alles ist Energie) Nuklearwaffen bauen und auch schwächere Waffen, mit denen wir jede Menge böse Taten begehen.

    Ich glaube die Antwort selbst zu wissen: Er hat uns einen freien Willen gegeben, und bei unseren Entscheidungen greift er glaub ich nur selten ein, auch wenn sie böse sind (bis zu einem gewissen Grad). Gott lässt also auch böses bis zu einem gewissen Grad zu.

    Sinn der Sache ist die, dass wir aus bösen Handlungen (Handlung = Lenkung von Energie) lernen sollen.
     
  9. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Jeglicher Gedanke an sich ist bereits pure Magie.
    Und selbst wenn Jemand zu seinem Schatz sagt ich liebe Dich, pure Magie.
    Selbst unsere Welt erschaffen wir täglich neu durch unsere Gedankenkraft.

    :schnl:
     
  10. Regelwerk

    Regelwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    1.042
    Werbung:
    Für ein System S mit homogener Zeit :
    []{physik(x,u)};
    ist ein [f(x,u)]{seq(x,u)} mit f(x,u)!=true oder seq(x,u)!=physik(x,u) eine unregelmäßigkeit in S.

    Wunder:=Unregelmäßigkeit wird von außerhalb des Systems verursacht
    Magie:=Unregelmäßigkeit wird von innen des Systems verursacht

    (Für Magie ist natürlich eine spezielle Physik erforderlich)


    Meiner Ansicht nach ist die Anwendung von Magie in unserer Welt unmöglich, und ist sie doch möglich, ist sie völlig unkontrollierbar.

    Probleme :

    1. Selektion : Ein Objekt/Subjekt ist eine sehr unscharfe Größe, nach welcher Beschreibung wollen wir etwas auswählen ?
    2. Veränderung : Wie werden Dinge selektiert gehalten, die sich ständig verändern ?
    3. Beschreibung : Wie kann eine komplexere Magie beschrieben werden ?
    Hoffnung auf intelligentes Interface ?

    Die Def. Magie hinkt etwas, da sie in die Physik eingebettet werden muß.
    Damit wäre sie eigentlich keine Unregelmäßigkeit.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen