1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Kundalini Teacher Training

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von _Wirbelwind_, 4. März 2017.

  1. _Wirbelwind_

    _Wirbelwind_ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2017
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Sat Nam! Würde gerne eine Kundalini Yoga Ausbildung machen. Hierzu hätte ich nun folgende Frage: welcher Unterschied besteht zwischen dem traditionellen Kundalini und dem Kundalini nach Yogi Bhajan?? Bzw. gibt es hier überhaupt einen Unterschied? Würde die Ausbildung gerne in Rishikesh/Indien machen, hier wird nach dem traditionellen Kundalini unterrichtet...
    Kann mir hier jemand weiterhelfen??
    Vielen Dank schon mal!
    Grüße aus Bali,
    Andrea
     
  2. Artur

    Artur Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    1.622
    Ort:
    Kiel
    Sat Nam!

    Yogi Bhajan hat das Kundalini Yoga in den Westen gebracht. Er wurde 1971 Mahan Tantric - einziger lebender Meister des Weißen Tantra-Yoga. Dieses Weiße Tantra Yoga wurde (mehr oder weniger) in das Kundalini Yoga integriert. Ansonsten sollte es wohl keine gravierenden Unterschiede geben.

    :zauberer2artor
     
  3. _Wirbelwind_

    _Wirbelwind_ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2017
    Beiträge:
    12
    Vielen lieben Dank für die Antwort! Und was genau ist das weiße Tantra Yoga?? Es bedeutet also nicht, das die traditionelle Form des Kundalini nicht im Westen unterrichtet werden kann, weil es zu weltfremd ist?? Ist es denn alltagstauglich das traditionelle Kundalini?
    Sorry für die Nachfrage, aber möchte nur vorher sicher stellen, das ich es hinterher auch sinnvoll verwenden kann.
    Danke schon mal!
    Grüße,
    Wirbelwind
     
  4. Amarok

    Amarok Guest

    Eine westliche Erfindung, um die Tantra Praktiken in eine Form (Wertung) zu bekommen. Im traditionellem gibt es KEINE Farbzuordnungen.

    Bei uns ist fast alles aufgeweicht, was praktiziert wird. Klassische Sachen würden auch, aufgrund der unterschiedlichen Gesellschaftssysteme hier gar nicht funzen, weil das maßgebliche Punkte sind, die aber gern vergessen/verschwiegen werden.
    Was meinst Du damit?
    Wofür, oder Für wen, willst Du es denn verwenden?

    Mein Rat, sofern Du ihn denn annehmen willst:
    Lass Dir Techniken und/oder Praktiken, v.a. was Kundal Arbeit betrifft, von Bergbauern, oder, sofern Du die Kontakte bekommst, von Kaulas bzw Kalikas zeigen und Dich von denen "ausbilden".
    Damit bist Du am ehesten an "echter" Praxis dran, und nicht an dem für Touri-Studis hergerichteten Entertainment Ashrams und Co.
     
  5. Artur

    Artur Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    1.622
    Ort:
    Kiel
    Hallo Wirbelwind ...

    ich war mal mit einer Kundalini-Yoga-Lehrerin verheiratet ... habe es aber nicht selber praktiziert ... insofern kenne ich das ganze zwar recht gut aber auch nur aus der Distanz ...
    in Hamburg gibt es ein Kundalini-Yoga-Zentrum (von H3o), dass einen sehr guten Ruf hat und auch einige Ausbildungen für Yoga-Lehrer anbietet ... z.B. auch Schwangerschafts-Yoga... daneben gibt es auch noch Angebote für die Heilkunst 'sat nam rasayan' ... nach allem was ich mitbekommen habe, sind diese Ausbildungen sehr nahe an der traditionellen Lehre gehalten ... ja mehr noch ... da gibt es eigentlich gar keinen Unterschied ... einige der Hamburger Yoga Lehrer haben ihre Kinder z.B. auch ab einem gewissen Alter in ein Internat nach Indien geschickt ...

    Kundalini-Yoga hat in Deutschland einen guten Ruf ... Kundalini-Yoga-Kurse werden oft auch von den Krankenkassen bezuschusst oder komplett bezahlt ...

    Lieben Gruß

    :zauberer2Artur

    ps ... was bei 3HO unter Weissem-Tantra-Yoga verstanden wird findest Du hier

    http://www.3ho.de/web/service-termine/termine-vorschau/weisses-tantra.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. März 2017
  6. _Wirbelwind_

    _Wirbelwind_ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2017
    Beiträge:
    12
    Werbung:
     
  7. _Wirbelwind_

    _Wirbelwind_ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2017
    Beiträge:
    12
     
  8. _Wirbelwind_

    _Wirbelwind_ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2017
    Beiträge:
    12
    Sorry für das Durcheinander der Antworten. Bin neu hier
     
  9. _Wirbelwind_

    _Wirbelwind_ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2017
    Beiträge:
    12
    Hallo Artur!
    Vielen Dank für die Rückmeldung!
    Wenn es keine großen Unterschiede gibt, würde ich es lieber in Indien machen. Bin momentan eh in Asien und da würde es sehr gut passen. Dort wird das ganze auch in einem Block unterrichtet, H3O hat die Termine über das Jahr verteilt (dauert mir zu lange).

    Frage mich allerdings, ob es nicht umständlich ist die Lernmaterialien auf Englisch zu bekommen. Wenn ich in Deutschland unterrichten möchte, wären Unterlagen in deutsch schon hilfreich.
    Könnte man die denn irgendwo bekommen, auch wenn man den Kurs woanders belegt hat?

    H3O unterrichtet ja das Kundalini nach Yogi Bhajan. Habe gesehen das man sich hier registrieren lassen kann. Denke mal es ist nur für diejenigen die in Kundalini nach Yogi Bhajan ausgebildet wurden? Wird in Deutschland Wert darauf gelegt, dass man da registriert ist??
     
  10. Amarok

    Amarok Guest

    Werbung:
    Kein Problem.

    Ich machs der Reihe nach:
    Erstmal: Wirklich "traditionelles" Kundal (ob nun Yogisch oder tantrisch) passt nicht in das westöliche System.
    Manche der Praktiken machen zwar Sinn, und helfen (grad gestressten Mitteleuropäern) aber um diverse Zustände und Umstände zu erreichen, dass es auch fusst, sind mMn erhebliche Vorarbeiten unabdingbar.
    Wirklich klassische östliche Praktiken passen nicht zu uns, das muss, wenn, dann angepasst werden.

    Erlernen kann "man" es, klar. Die Frage ist: Bist Du bereit, DICH selbst dafür aufzuopfern?
    Denn genau das pasiert dabei, wir nennen es salopp "Transformation". Wenn die Lebenskraft (Kundalini-Orgon-Od-Chi) von Dir Besitz ergreift, was machst Du dann?
    Das Handlen damit wird in den meisten Kursen nämlich NICHT vermittelt, und da liegt die Krux.
    Ich würde bei solchen Dingen sehr vorsichtig sein, wem Du solche erlernten Techniken (Atmung, Steuerung der Energieströme, Fokussieren des Kundal; bis hin zu Freisetzen orgasmischer Zustände) in die Hände gibst!
    Die Kundalini ist zwar "nur" eine Metaphoric, aber dennoch sehr kraftvoll. Das vergessen hier viele, und wundern sich dann über das -Dämonium-.

    Warum Bergbauern in Indien?
    Weil diese noch am ehesten (ohne Indoktrination) an den wirklich alten Sachen dran sind.
    Meine ehem Partnerin lernte über 3 Jahre bei Bauern in diversen Gebiten um den Kailash, alte Tantra Praktiken aus der Kaula Tradition, die sonst in anderen Teilen verpöhnt und als "Böse" defoiniert waren.
    Frauen haben da eh einen schlechten Ruf.
    Wenn Du bereit bist, alles (und das heisst wirklich alles!!) aufzugeben, um Dich, DEINE Kundal... usw kennenzulernen und Dich darauf einzulassen, wisrt Du in Touri Ashrams wenig Erfolg haben.
    Lerne da, wo das Leben wirklich ist!

    Wenns Dich interessiert, auch hier mein Literaturhinweis:
    Kali-Kaula von Jan Fries. Eines der besten Bücher zu Tantra und yogischem Denkene, ohne all den Firlefanz den !Wir! hier drunter verstehen, sondern klar ausgedrückt.
    Ich wünsch Dir alle Gute und das Du findest, was Du suchst :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden