1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Körper und Geist...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Neverland013, 29. Juli 2013.

  1. Neverland013

    Neverland013 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2013
    Beiträge:
    23
    Werbung:
    Was wenn beides nicht im Einklang ist?
     
  2. pranaschamane

    pranaschamane Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    987
    Das ist sogar recht häufig der Fall, wir leben ja schließlich in der Zivilisation! Aber was meinst du genau?
     
  3. Neverland013

    Neverland013 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2013
    Beiträge:
    23
    Ich bin lesbisch, aber nun mal nicht "die typische Frau".
    An sich habe ich aber auch kein Problem damit weiblich zu sein - weil ich mich nicht als Frau sondern als "Mensch" sehe.

    Nur wenn ich mit mehreren Leuten zusammen bin - merke ich schon massiv, dass ich weder zu den einen, noch zu den anderen gehöre.
    Verstehst was ich mein?
    Für die Frauen bin ich zu sehr Mann - Kindererziehung usw... interessiert mich zwar am Rande - aber hat nix mit mir zu tun...

    Und bei den Männern rumzustehen - da komm ich mir auch blöd vor.

    Im Prinzip gehöre ich nirgends dazu weder bei den einen noch bei den anderen.
     
  4. dieGrosseBärin

    dieGrosseBärin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    102
    Wir gehen so gerne vom Konzept des Idealmenschen aus und bemerken nicht,dass es diesen eigentlich so ganz real nicht gibt.
    Wenn Körper und Geist also nicht im Einklang sind ist es unsere Aufgabe diesen schrittweise herzustellen ohne zu wissen wie das aussieht weil wir es noch nie erlebt haben.
    Zu bedenken ist auch der Maximalzustand der bei bestimmten Charakter- oder Körpertypen erreichbar ist.
    BG
     
  5. dieGrosseBärin

    dieGrosseBärin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    102
    Der mangelnde Einklang besteht in dem Fall weniger in dir selber,sondern zwischen dir und den Erwartungen deiner Umgebung.
    BG
     
  6. Neverland013

    Neverland013 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2013
    Beiträge:
    23
    Werbung:
    Danke für Deine Antwort.
    Da hast Du Recht.
    Aber in meinem Fall - spielt mehr das Außen, das Umfeld die Rolle.
    Ich merke ja auch, wie ich auch immer in der Damentoilette angeschaut werde... ohhh mein Gottttt - ist das wohl kein Spanner, nur weil ich männlich angezogen bin und meine Frisur und mein Gesicht nicht dem einer Frau entspricht...
    Das ist alles nicht so leicht wie es sich manche vorstellen.
     
  7. dieGrosseBärin

    dieGrosseBärin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    102
    In bestimmten Momenten ist man stark genug authentisch zu sein,in anderen Momenten ist es weiser abzuwägen.Eine Frage von richtige Zeit am richtigen Ort.
    BG
     
  8. Neverland013

    Neverland013 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2013
    Beiträge:
    23
    Und?
    Frage?
    Darf ich den keine Erwartungen stellen?
    Frauen die sich als Frauen fühlen tun das doch auch Tag für Tag - sie tragen Kosmetik auf und erwarten Resonanz.
    Da ist das also okay?
    Oder hab ich Dich jetzt falsch verstanden?
     
  9. Neverland013

    Neverland013 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2013
    Beiträge:
    23
    Mach ich e so.
     
  10. dieGrosseBärin

    dieGrosseBärin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    102
    Werbung:
    Klar darfst du für dich für gesellschaftliche Veränderungen engagieren,braucht halt Zeit.Wie in der Landwirtschaft eine gewisse Zeitspanne zwischen Saat und Ernte liegt,nur dass die Intervalle bei gesellschaftlichem Umdenken wesentlich länger sind.Wie alt bist du?
    BG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen