Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

karmische beziehung - was tun?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Skarto, 30. Juni 2014.

  1. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.491
    Werbung:
    aber immer doch :ironie:

    welche Gründe und warum sagt man die dann nicht?

    Nee für mich steht dieser Mann nicht zu ihr sondern zu seiner Ehefrau und Kindern
     
  2. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    13.611
    Ort:
    Hessen
    männer, die sich bei einer frau sehr wohl und emotional sehr nahe fühlen, möchten mit dieser frau auch zusammen sein. so ganz gefühlstot sind sie ja auch nicht. meist eher das gegenteil. zumindest ergeben sich diese aussagen immer wieder aus gesprächen oder erlebt man auch im umfeld. wenn jemand überwiegend rational abwägt und entscheidet, dann scheint ihm sicherheit vielleicht generell wichtiger zu sein in verschiedenen lebenssituationen. ob einen das als frau glücklich macht...hm?!
     
  3. SoulCat

    SoulCat Das Leben ist Veränderung Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    12.682
    Ort:
    Tirol
    Meiner Erfahrung nach sind weit mehr als die Hälfte der Männer gefühlstot.

    Einige besonders Schlaue spielen Gefühle vor, weil es gut ankommt bei Frauen. Natürlich geht das nur kurz gut, was denen aber völlig reicht. Man hört von dieser Gruppe so abwertende Äußerungen wie "Mann gibt Liebe um Sex zu bekommen, Frau gibt Sex um Liebe zu bekommen".

    Die wenigen gefühlsbetonten Männer trauen sich das oft nicht mehr zu zeigen und bilden eine harte Schale.

    Lustigerweise ist gefühlsbetont auch immer weniger "gefragt", weil Frau immer mehr vermännlicht. Speziell bei jungen Frauen sieht man das sehr stark.


    Es gibt gefühlsbetonte Männer und rationale Frauen. Aber es scheint tendenziell so zu sein, dass gefühlsbetont eine Frauendomäne ist und rational eine Männerdomäne. Noch.

    Ein gefühlsbetonter Mensch wird mit einem rationalen Menschen nicht glücklich.

    Zwei rationale Menschen brauchen weder echte Liebe noch Gefühlsbetontheit. Scheinbare Sicherheit und Harmonie genügt ihnen zum Glück.


    Schwierig haben es die Menschen, die zwar rational wirken aber in Wahrheit gefühlsbetont sind. Die haben perfekte Masken um in ihrer Realität bestehen zu können. Die haben ihr Gefühl von Jugend auf verneint und begraben.

    Diese Menschen liebäugeln mit gefühlsbetonten Partnern, die finden jedoch ihre rationale Masken abstossend. Also finden sie einen rationalen Partner. Leid ist vorprogrammiert, ein böses Erwachen ist nur eine Frage der Zeit.


    Alles Liebe
     
    ♡Mino♡ gefällt das.
  4. Piovra

    Piovra Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2014
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Wenn man sowas als Mann liesst, Fragt man sich : "Wie lange fallen Frauen eigentlich noch darauf herein ???"
    Unter nicht Esoterikern, nennt man sowas eine : "Fi*k-Beziehung."
    Du bringst abwechslung in sein Leben. das ist alles.
    Mehr ist da nicht. Ich Denke :
    Du bist Spirituell, Er warscheinlich nicht.
    Aber bei so einem Hobby, bist Du leichter zu Manipulieren.
    Meine Fresse, WIE OFT, habe ich das Gehört / Gelesen :
    "Er Liebt mich, will aber seine Frau nicht Verlassen, wegen den Kindern..."

    Er wird Dich nicht Heiraten.
    Er wird sich nicht trennen.
    2 Möglichkeiten : Du Akzeptierst das als F*** Beziehung,
    und erwartest nicht mehr als das.
    oder Beendest das.
    Dein Schlechtes Karma :
    Du machst die andere ( Ehefrau ) zur Schlampe.

    Mein Tipp :
    Besuche ihn mal Zuhause und sehe was passiert.
    Villeicht ist sie ja Einverstanden, und macht mit :D

    Nach dem Besuch, hast Du mehr Klarheit :
    1.: Wie verhällt Er sich ?
    2.: wie Verhällt Sie sich ?
    3.: Die Beiden zusammen Erleben.
    4.: Die Kinder Beobachten, in Gegenwart ihrer Eltern + Dir.

    Nichts Schafft mehr Klarheit als so ein Besuch.
    Wenn Du Glück hast, öffnet Sie, und Du Sagst :
    Du bist eine Freundin von ihm.
    Das wird Sicher Spannend. :D
    UND :
    Bitte Erzähle uns hier von dem Besuch.
     
  5. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.080
    Ort:
    Bikini Bottom
    Herrje.

    Also. Aus meiner eigenen Erfahrung stimme ich zu. WENN ein Mann (Mensch generell) WIRKLICH will, dann tut er/sie. Es mag Hindernisse geben, Ängste, Zweifel ectpp. Aber am Ende des Tages - wer will, der tut. Solange andere Dinge schwerer wiegen, solange die Konsequenzen mehr schrecken als der Lohn winkt, wird dat nix. Natürlich verlassen Männer (Menschen generell) ab und an für die Affäre den Partner - das geht dann aber einigermaßen fix. Die Männer, die ihre Frauen für´s Schmusi nach Jahren verlassen, sind eine Seltenheit. Ich selbst kenne eine Frau, die nach mittlerweile ca. 10 Jahren immer noch wartet. Auf etwas, was sich wohl niemals erfüllt. Der Mann, der seine Frau verlässt für die "Neue", lässt sich nicht so lange Zeit. Warum? Na, weil er wirklich will. Ich habe selbst gewartet. Lieb hat er mich sicherlich - wollen wird er mich aber eigentlich nicht.

    Das könnte ich nun ja auch irgendwie entschuldigen (habe ich auch lange), aber was bringt´s? Nix. Und was heißt Karma in dieser Situation? Keine Ahnung. Vielleicht muss man mal selbst "am ausgestreckten Arm verhungern". Oder man muss lernen, zu gehen. Oder auf sich selbst zu schauen. Oder Erwartungen hingeben. Oder lieben lernen ohne Echo. Keine Ahnung. Kann alles sein - wenn man daran glauben will.

    Was vermutlich am sinnvollsten ist, ist, zu erkennen, was man will und was man nicht will. Was einem gut tut und was nicht. Und das mitnehmen auf den weiteren Weg - um vielleicht das nächste Mal nicht wieder in so ein Drama zu geraten. Wenn das gelingt, könnte das "Karma" gelöst sein. Oder man dreht die nächste Runde - solange bis man es hinter sich hat. Egal, ob Karma, Lernaufgabe oder einfach Mangel an Reflektion, Naivität, Bedürftigkeit, Abhängigkeit oder schlicht Pech. Ich denke, wenn man den eigenen Anteil nicht mehr wegschiebt, könnte es losgehen.


    Alles Gute.

    @Pio: :D
     
  6. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    13.611
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    kann ich so nicht bestätigen das die meisten gefühlstot sind. ob zwei zusammen passen, ist ne andere sache. denn, wenn ich mich mit jemanden nicht richtig wohl fühle, weil es hinten und vorne nicht paßt, was sich ja erst rauskristallisiert...neige ich auch zum erkalten ;) und dann heißt es...gehen.

    und ja...manche spielen vor um einen knopf zu drücken ;) das sehe ich auch so. bei wem es gelingt...scheint auch oft klar zu sein und passiert wohl vielen die den wunsch nach beziehung/nähe ausgeprägter haben als andere. kann ich mich erfahrungsgemäß auch nicht von frei sprechen. der wunsch übertünscht schon mal, bis man bereit ist zu realisieren.

    dennoch kann ich aus meinem umfeld nicht behaupten das männer überwiegend gefühlstot sind. zumindest nicht wenn man sie länger kennt. man kann es dann ja schon spüren, wer ist authentisch oder n floskel schwätzer. auch männer haben ihre ängste, unsicherheiten. knabbern oft länger an trennungen, auch wenns nach außen oft nicht so scheint.

    oft sagen sie, es fällt ihnen schwer mit gefühle umzugehen...grad enttäuschung, schmerz ect... deshalb oft eine schutzmauer oder rauhbeinigkeit nach außen.

    das ein gefühlsbetonter mensch mit einem rational denkenden nicht glücklich wird...kann ich bestätigen ;)

    und manchmal muß man erst beide extreme treffen um zu wissen wie man selbst in wirklichkeit ist. dann stehen die chancen ganz gut...hoffe ich mal :) zumindest ändert sich der fokus, das kann ich schon mal sagen :)
     
  7. Piovra

    Piovra Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2014
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Absolut Richtig.
    Offensichtlich gibt es in diesem Forum doch Intelligenz.
    :thumbup:
    Ja. und wahre Spiritualität so Leben.

    @ Skarto : frage doch mal "Mondblumen,
    was sie von dem hällt, was Du machst...
    im Tread : Allgemeine Diskusionen ->
    Liebe und Untreue.
     
  8. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    13.611
    Ort:
    Hessen
    diese idee werde ich mal einer freundin mit auf den weg geben. und ich wette die wenigsten würden sich das trauen...aus angst realisieren zu müssen. was auch irgendwie verständlich ist. so ein eingeständnis das man an eine mögliche illussion glaubte, auch nicht so einfach.
     
  9. Piovra

    Piovra Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2014
    Beiträge:
    213
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    DANKE.
    Auch für Deine Freundin.
     
  10. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    13.611
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    manchmal ist es gut prinzipien zu haben. finger weg von gebundenen. gibt nur ärger, erste wahl statt 2. sein wollen :) und aus respekt vor der partnerin/partner des anderen. ich glaube nicht an viel...aber an retourkutsche schon irgendwie :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden