1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hat Jesus zu Gott gebetet?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von aristainc, 12. August 2008.

  1. aristainc

    aristainc Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    338
    Werbung:
    Habt ihr mal einen Film von Jesus gesehen? Da gibt es ja ein paar von Jesus.

    Ich habe im Film gesehen das Jesus an einer Stelle wegen der Verzweiflung zu Gott gebeten hat, und ihm um hilfe bat.

    Widerspricht das nicht der Theorie der Christen die sagen "Jesus ist Gott"?

    Und beweist es nicht das dort oben doch ein GOTT ist, der auch hören, und handeln kann? Und nicht einfach nur eine "Kraft" ist, von dem wir ein Teil sind.

    Peace!
     
  2. eva07

    eva07 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    5.949
    Ort:
    WIEN
    Hallo aristainc,

    So wie ich es aus dem Religionsunterricht in Erinnerung habe, hat es immer geheißen Jesus war Mensch und Gott zugleich, zumindest solange er auf Erden weilte. Als Mensch hat er auch wie ein Mensch gelitten. Da er wusste, dass er das Wort Gottes erfüllen muss, blieb ihm das Leiden, der Schmerz als Mensch nicht erspart. Er musste ihn ertragen um das Erlösungswerk zu erfüllen. Er hätte sich als Gottes Sohn bestimmt selber helfen können, aber da wäre es nicht zu dieser Erlösung der Menschen von der Erbsünde gekommen.

    In der christlichen Religion ist Gott vom Menschen getrennt, solange dieser hier auf Erden weilt. Ist er ohne Sünde kann er nach dem Tod in Gott eingehen. In der Not wird Gott angerufen und um Hilfe gebeten. Gott ist eine "Person" , die Heilige Dreieinigkeit oder Dreifaltigkeit, bestehend aus Gott Vater, Gott Sohn und Gott Heiliger Geist. Das allerdings ist ein Mysterium, das man nur schwer verstehen kann, doch die Theologen haben eine Erklärung.

    Mehr kann ich leider nicht dazu sagen.

    Ich würde sagen, dass Gott das höchste Wesen ist, das es gibt. Gott meint, dass man sich von ihm kein Bildnis machen sollte.

    Die ersten Mensch ADAM wurde aus Lehm geformt. Gott hat ihm Leben eingehaucht. Damit er eine Gefährtin habe, machte er EVA aus seiner Rippe.

    Das ist die Schöpfungsgeschichte des Menschen aus dem Alten Testament.

    Nicht alle glauben daran, aber doch sehr viele.

    Liebe Grüße

    eva07
     
  3. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Sorry, im ersten Moment habe ich gelesen: Hat Gott zu Jesus gebetet?

    Aber eigentlich finde ich den Gedanken gar nicht so weit hergeholt.

    LG Loge33

    edit: Ich denke auch nicht, dass Gott ein Wesen ist, denn man soll sich ja gerade KEIN Bildnis machen.
     
  4. magnusfe

    magnusfe Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    434
    nein, grund :

    der gott besteht aus verschiedenen bauteilen, ein bauteil (jesus) ist inarniert in einen menschenkörper, er kann dann aber zu den restlichen bauteilen, z.b. gottvater, beten ...

    christen nennen dies dreieinigkeit oder so
     
  5. gerard

    gerard Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    328
    Ort:
    steiermark
    liebe ist leben und leben ist gott,so einfach betrachte ich dieses thema.
    jesus wurde gegen seinen willen zum gott aufgebaut,aber er hat ihnen diesen machtunsinn ausgetrieben ,was mit seinen kreuzestode verbindlich wird.dennoch sagte mir ein r.k.pfarrer,jesus "ist" gott,mit einer sehr deutlichen stimme.da wurde ich stutzig und mir viel ein,daß jesus niemals sich als gott ,oder gottessohn bezeichnete,sondern als menschensohn.diese religionen sind kein tupf besser als irgen eine politik. b.g.gerard
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    er hat es möglicherweise in seiner not und in seinem zweifeln mal getan -anssonsten gilt ja wohl:ich und das göttliche licht sind eins-also da gab es keinen unterschied mehr in der wahrnehmung.er wurde vom und durch das göttliche licht geführt-das war sein gebet.er konnte das göttliche licht mit seinem herzen führen und leiten und wurde zugleich durch dieses licht geführt und geleitet -eins eben.zu wem oder was hätte er da noch beten müssen?
    alles liebehw
     
  7. Kokosnuss

    Kokosnuss Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2008
    Beiträge:
    213
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ein Bewusstsein ist in der Regel nichts konstantes.
    In Extremsituationen ist es auch extrem schwer, das gehobene Bewusstsein zu behalten.
     
  8. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.318
    Ort:
    Coburg
    Warum denn nicht?, viele Menschen beten zu Gott. :engel:
     
  9. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    'Beten' ist MIT ... z.B. Gott innerlich zu sprechen.

    LG Loge33
     
  10. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.318
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    Was heißt schon "innerlich sprechen".

    Die Gedankensprache eines Menschen bleibt nicht "innerlich", sie breitet sich aus und derjenige welche "hellhörig" ist, kann diese sogar empfangen. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen