1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hamer (Neutrale Sicht)

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Abraxas365Mithras, 24. Juni 2010.

  1. Werbung:
    Vielleicht ein kleines Licht für BEIDE Seiten......... :)


    Die einzige Frage die ich mir stelle: Wurden die Eltern benutzt,
    und ist alles gar nicht wahr oder kann nur noch nicht jedem geholfen werden?
     
  2. Sepia

    Sepia Guest

    ich denke, es kann nur dem geholfen werden der es annimmt...
    Hat doch auch Jesus jeweils gefragt:
    Johannes 5,6: Willst du gesund werden?

    Dieses Thema finde ich besonders interessant und ich bin überzeugt, dass es viele Veränderungen in der Medizin geben wird und Menschen ihre inneren Heilungskräfte entdecken und leben werden...
     
  3. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    Ich habe den Fall damals verfolgt und es wurde bei uns in Österreich
    natürlich medial ausgeschlachtet.

    Ich dachte mir damals genauso wie viele andere auch was für schweine
    sind doch diese Eltern und der Arzt.

    Dann war sehr lange ruhe und ich las von der GNM .
    Ich bin selber krank und stehe vor einer OP die weltweit nur 10.000 mal durchgeführt wurde , also ich bewege mich im Grenzbereich der Medizin.

    Das Kinder Babys Neugeborene Konflikte haben sollen die nicht gelöst wurden und das dadurch alle Krankheiten entstehen und das Kind selbst daran arbeiten soll erschliesst sich mir nicht ganz .

    Des weiteren finde ich schon den Namen *germanische*
    ziemlich rechtslastig und hinterlässt eigentlich keinen guten Beigeschmack.
    Das Hamer antisemtische Aussagen tätigte und zum Antisemit wurde
    tut noch sein übriges dazu um diese Medizin komplett zu verweigern.

    Alleine das vom Patienten verlangt wird das wenn er schmerzen hat er nur psychologisch betreut wird und das durchhalten muss, denn Schmerz ist was gutes kann und will ich nicht verstehen.
    Ich kann verstehen das es einen Heilungsschmerz gibt ich habe das bei meinem Sohn selber erlebt aber heute muss niemand
    mehr schmerzen erleiden. Mein Sohn hat 2 6 Stunden Ops hinter sich er weiß bereits jetzt was Schmerzen sind und ich selbst war es der zum Arzt gesagt hat mein Sohn soll wenn er aus der Narkose erwacht keine Schmerzen haben.

    Schmerzen sind furchtbar ,Migräne Anfälle bei Frauen ,entsetzlich Regelbeschwerden und bla da wirft man schonmal ganz gerne Hin und wieder eine Tablette damit der Schmerz endlich nachlässt.

    Vondaher halte ich sehr wenig von Hamers Medikament freier nur psychischer
    Betreuung. Schließlich hat er sich selbst in Spital gelegt um seinen Hoden
    entfernen zulassen.

    mfg T
     
  4. Sepia

    Sepia Guest

    ich denke,das ist so auch nicht gemeint,dass Schmerz gut sein soll.
    Es kann den Rückzug in das stille Kämmerlein bewirken, in den inneren Raum...
    wenn jemand Schmerzen nicht aushält tut sich etwas auf worauf er sonst nie gekommen wäre...
    weiss man ob er nach der op Schmerzmittel genommen hat..?...
     
  5. Als ich im letzten Jahr 2009 mal wieder in mein altes
    Dorf telephonierte, um einen Menschen wieder zuhören,
    mit dem mir die Gespräche immer wertvoll waren, teilte
    er mir mit dass seine Frau bereits seit drei Jahren 2006
    verstorben sei.

    Eine Frau, die trotz Raucherin ansonsten sehr pflichtbewusst
    mit ihrer Gesundheit umging und regelmäßig sich ärztlichen
    Vorsorgegrunduntersuchungen unterziehen ließ, inklusive Krebs.

    Auf meine Frage, weshalb sie dann hat so frühzeitig an Krebs
    sterben müssen, sagte ihr Mann, dass man ihr vorgeworfen hatte,
    sich nicht schon früher untersuchen zu lassen, der Früherkennung
    wegen. Immer wieder musste sie beteuern und legte auch Atteste vor,
    dass dem nicht so war. Das Ende vom Lied in Kurzfassung.

    Bis zum Ausbruch des Krebses konnte nie eine Erkrankung festgestellt
    werden und nach Ausbruch dessen, war es bereits zu spät.
    Es konnte ihr nicht mehr geholfen werden. Es war eine komplizierte
    unsichtbare Krebserkrankung. Ihr Mann ist seit dem mit 5 Kindern allein.
    Sie starb mit 46 Jahren.

    MUTTERMALKREBS - MALIGNES MELANOM. :)
     
  6. Werbung:
    Vielleicht eine Antwort?

    :)°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°:)
     
  7. Sayalla

    Sayalla Guest

    Ja, und weiterhin merke ich an, dass niemandem etwas *abgenommen* werden kann. Das ist ganz häufig ein Problem:
    Eine junge Frau mit MS beklagt sich regelmäßig darüber, dass ihr keiner helfen könne.
    Ein kleiner Junge bekommt Leukämie.
    Eine Frau bricht sich das Bein.
    Wo sind die Unterschiede, wo das verbindende Element? Wer beides findet, darf es gern für sich behalten und es Gesundheit nennen.
    S.:)
     
  8. :)°°°°°°°°°°°°°°°°°°:)
     
  9. Der Tor von Gor

    Der Tor von Gor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2007
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Wien
    Ich weiß natürlich nicht ob er Schmerzmittel genommen hat , seine Karnkenhaus berichte wird er mit Sicherheit nicht veröffentlichen.
    Allerdings finde ich es schon sehr befremdend das er zu den
    AIDS Leugnern zählt und das AIDS Kranke Smegma Allergiker nach einem Smegma Trauma sind.

    Umso mehr ich mich mit dem Thema Hamer und seine Theorien beschäftige
    desto mehr muss ich feststellen das es sehr viele befremdliche Dinge gibt.

    Ich habe nichts gegen Alternative Heilmethoden und in meiner Esoterischen Zeit hätte ich am liebsten jedem Kranken einen Kristall aufgelegt weil ich von der Heilung überzeugt bin.
    Allerdings würde ich niemals never ! jemandem freiwillig schmerzen aussetzen
    nur um meine Theorien bestätigt zu wissen.

    Natürlich versagt die Schulmedizin oft , udn es natürlich für alternative
    Heilmethoden nicht einfach sich in der Gesellschaft durchzusetzen
    allerdings stellt sich auch die Frage in weit der Patient geschützt wird.

    Und das ist aber doch das aller aller wichtigste.


    mfg T
     
  10. Isisi

    Isisi Guest

    Werbung:
    Wenn jemand Schmerzen nicht mehr aushält tut sich überhaupt nichts auf. Was soll sich denn auftun worauf er sonst nie gekommen wäre? Dass er jetzt weiß dass man vor Schmerzen wahnsinnig werden kann? Oder tut sich auf dass er sich entschließt seinem Leben eine Ende zu setzen weil er diese wahnsinnigen niemals aufhörenden Schmerzen nicht mehr ertragen kann?

    Solche Aussagen empfinde ich als reine Verhöhnung gegenüber Menschen die tagtäglich unter nicht mehr zu ertragenden Schmerzen leiden und selbst mit Schmerzmitteln starke Schmerzen haben.

    Vielleicht sollte sich mal jemand zum Thema Schmerzen aushalten äußern, der selbst über Jahre unerträgliche Schmerzen gehabt hat.

    Isisi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen